1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Status offen Günstige und vernünftige Küche

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von saskia1, 12. Sep. 2016.

  1. saskia1

    saskia1 Mitglied

    Seit:
    11. Sep. 2016
    Beiträge:
    7

    Hallo Küchenfans,

    ich bin ziemlich kurzfristig auf der Suche nach einer neuen Küche. Bis vor einer Woche war ich noch in der Annahme, bei meinem Umzug in drei Wochen meine alte Küche mitnehmen zu müssen.

    Im Moment tendiere ich zu einer Ikea Metod Küche, da
    - sie quasi keine Lieferzeiten hat
    - Flexibel erweiterbar ist
    - Preise transparent sind
    - ich sie selber aufbauen und mit Geräten nach Wahl ausstatten kann
    (in dem Küchenstudio, in dem ich mal testweise war, war das alles nicht der Fall)

    Das Budget ist so hoch wie nötig, so niedrig wie möglich. Ich peile 3000EUR an, wenn es ein bisschen mehr wird ist auch nicht schlimm.
    Wir ziehen in eine Zweizimmer-Mietswohnung ein. Das soll keine Küche für die Ewigkeit werden, sondern eine vernünftige Lösung ("Wer billig kauft, kauft zweimal"). Es kann aber durchaus sein, dass wir in fünf Jahren wieder umziehen, daher will ich nicht übermäßig viel Geld für Schränke ausgeben, die dann eventuell nicht mehr passen. Elektrogeräte kann ich in jedem Fall mitnehmen, daher können die auch etwas teurer sein.

    Im Anhang befindet sich der Grundriss der Küche. Rechts neben der Küche befindet sich eine Diele, durch den es raus auf die Terrasse geht. In die Diele kommt ein Schrank, der Bügelbrett, Putzsachen, Getränke oder ähnliches aufnehmen kann. Vorräte sollten allerdings in der Küche gelagert werden.

    Wenn ihr was im Alnoplaner zusammenklicken wollt, habe ich den leeren Raum konfiguriert.
    Meine eigene Planung habe ich mit dem Ikeaplaner gemacht.

    Vor das Fenster soll der Esstisch mit vier Stühlen, er ist 150x80 groß und bereits vorhanden.

    Der Geschirrspüler ist links neben der Spüle, damit er nicht mit der Tür kollidiert. Er könnte aber auch ganz rechts platziert werden.

    Die Unterschränke habe ich bisher ohne genaue Planung gemacht, da muss ich noch einmal genau überlegen, was wo rein kommt. Insbesondere weiß ich noch nicht wo ich die Vorräte gut unterbringe.

    Die Ecke mit dem Kühlschrank ist noch nicht durchdacht. Eventuell könnte man daneben noch eine Anrichte für Kaffee/Tee stellen, wir trinken beides sehr viel. Oder man stellt dort einen hohen Schrank mit dem Backofen auf. Oder ich greife doch zu einem Side-by-Side Gerät.

    Viele Grüße,

    Saskia

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 2
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?:
    Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 180, 165
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 80
    Fensterhöhe (in cm): 120
    Raumhöhe in cm: 330
    Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse: fix
    Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 75 cm Breite
    Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Umluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60
    Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
    Küchenstil: Klassisch
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 4 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 150x80
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Alle Mahlzeiten, einziger Esstisch in der Wohnung.
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Messerblock
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Handrührgerät
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche und Backen
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Gerne mit Freunden
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Eckschrank (Rondell) ist nervig.
    Gefrierschrank (85l zu klein und vereist)
    Oberschränke sind zu hoch um effektiv genutzt zu werden (2,6m) und verdrecken beim Kochen.
    Schrank für Vorräte ist zu klein, hätte da gerne mehr Platz.

    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Ikea Metod gefällt mir am besten da relativ günstig, eigener Aufbau und kurze Lieferzeit.
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein, habe auch kein Problem verschiedene Hersteller zu mischen.
    Preisvorstellung (Budget): bis 3.000,-
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 12. Sep. 2016
  2. Sommerfrucht

    Sommerfrucht Mitglied

    Seit:
    27. Dez. 2015
    Beiträge:
    50
    Hallo Saskia,

    ich bin noch neu und kann den Alno-Planer auf meinem PC nicht, möchte aber auch blad eine IKEA Küche kaufen, also von mir hier keine Planung aber ein paar Anmerkungen und Fragen:

    Kann man die Tür aushängen?

    Hast du einen Grundriss der Gesamtwohnung zum Abschätzen der Laufwege?

    3000 Euro - ist das nur für Möbel?
    Denn wenn du "etwas teurere Geräte" kaufen möchtest, wo Mitnahme nach 5 Jahren lohnt, Induktion und Dunstabzug sein soll, dann scheint mir 3000 (+) Euro all incl. auch bei IKEA mit Selbstaufbau sehr knapp!


    Zu deiner Planung:
    • Backofen ganz an die Wand, da fehlt Ellenbogenfreiheit.
    • Kaffee/Tee Anrichte würde ich neben der Spüle (Wasser) platzieren und in der Nähe vom Müll (Teebeutel, Kaffeesatz) und nicht etwa neben den Kühlschrank ganz hinten im Raum. Wegen Müll: kennst du schon MUPL ? Bei Ikea eignet sich da ein 40er Schrank.
    • Kühlschrank hätte ich persönlich auch lieber in der Nähe vom Kücheneingang - wenn man z.B. aus Wohnzimmer mal schnell ein Getränk/Joghurt holen will.
    • Du hast viele hohe Auszüge (40er) geplant. Hast du so viele hohe Teile oder willst du mit Innenauszügen arbeiten (das nervt auf die Dauer). Mit IKEA lieber auch Schränke mit 2-2-2-2 Raster einplanen.
    LG Somma
     
  3. saskia1

    saskia1 Mitglied

    Seit:
    11. Sep. 2016
    Beiträge:
    7
    Hallo Somma,

    - Budget:
    Die 3000EUR waren eine erste Überschlagsrechnung ohne Geschirrspüler. Wenns mehr wird ist auch nicht schlimm. Elektrogeräte können wir gerne hier diskutieren, wichtiger ist mir aber die Planung. Elektrogeräte habe ich schon viele gekauft, das kriege ich hin. Küchen bisher noch keine geplant, und ich bin ein bisschen überfordert mit den vielen Optionen.
    Die Schränke wie sie da stehen kosten in der gewünschten Front glaube ich 1675EUR, ohne Arbeitsplatte (die lasse ich mir im Baumarkt oder beim Holzhändler zuschneiden und fräsen).
    Geplant war ein Standalone-Kühlschrank (400EUR), BSH Geschirrspüler (mit Varioscharnier, 500EUR), Backofen (keine Ahnung, 300EUR), Induktionsfeld (60cm, z.B. AEG, 300EUR, bin aber für Empfehlungen offen) und eine kopffreie DAH z.B. von Beko für 150-200EUR. Dazu kommen noch eine Spüle, ein Boiler und eine passende Niederdruckarmatur (insgesamt 300EUR).

    Wenn ich das jetzt durchrechne komm ich mit Arbeitsplatte auf 4000EUR. :/ Nun gut, ist halt so. Meine 3000EUR Planung hatte weniger Schränke und keinen Geschirrspüler (hätte meinen alten evtl. mitgenommen).

    - Tür aushängen:
    Ja, da habe ich auch schon drüber nachgedacht, weiß aber nicht wie gut der Durchgang da isoliert ist. Da wir in der Küche essen wollen, wäre es echt doof, wenn es im Winter zieht. Deswegen bin ich unsicher ohne Tür zu planen. Es würde allerdings Probleme lösen, so könnte man problemlos den Geschirrspüler in der Ecke platzieren.

    - Backofen:
    Ellenbogenfreiheit? Ist es empfehlenswert, etwas Platz neben dem Backofen zu lassen, wenn ja, wie viel?

    - MUPL:
    Habe ich schon gelesen, aber noch nicht genauer angeschaut. Was würde man da nehmen? Einen 40 breiten Schrank mit zwei 40cm hohen Schubladen?
    (Wobei ich einen vernünftigen Standalone-Mülleimer habe... mal überlegen)

    - Kaffeeecke:
    Wasserkocher in der Nähe des Wasserhahns ergibt Sinn, nimmt aber wieder Platz auf der Arbeitsplatte zwischen Spüle und Herd ein, also der wichtigsten Arbeitsfläche.
    Rechts neben der Spüle soll sich das Abtropfgitter befinden, eventuell würde da der Wasserkocher Platz finden. Muss mal gucken, wie breit eine gute Spüle genau ist, und wie viel Platz dann rechts bleibt.

    - Hohe Auszüge:
    Werde die Planung noch anpassen, habe die Schrankaufteilung noch nicht zu Ende gedacht. Wenn ich einen 40er Schrank für den MUPL verbaue, könnte ich auch einen 60er Schrank durch einen 80er ersetzen.

    - Kühlschrank näher an die Tür:
    Da der Kühlschrank so hoch ist, sollte er in eine Ecke, er müsste z.B. hin die Tür. Das bedeutet gleichzeitig, dass das Abtropfgitter links neben die Spüle wandert (da die Spüle wegen des Abflusses fix ist). Somit befindet sie sich genau zwischen Herd und Spüle, was ich eigentlich verhindern wollte.


    - Anhänge:
    - der Grundriss der gesamten Wohnung.
    - eine weitere Planung, bei der der Backofen neben dem Kühlschrank steht, dadurch gewinnen wir mehr Arbeitsfläche. Ist aber vielleicht auch unpraktisch, wenn man heiße Sachen aus dem Ofen holen muss
     

    Anhänge:

  4. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.174
    Thema: Günstige und vernünftige Küche - 399276 -  von russini - 1473674282500.jpg

    Ich finde hier würde gut eine L-Küche passen, da gibt's viele Varianten.

    Hier mal die Möglichkeit ohne die Tür auszuhängen, muss aber Wasser etwas auf Putz verlegt werden und oben dadurch etwas tiefere Arbeitsplatte genommen werden.
    Da es eh keine Standartlänge bei Ikea dafür gibt und du das eh woanders kaufen wolltest, passt es.

    Beginnend planlinks
    Blende
    60er HS für Kühlschrank (wußte nicht das Stand alone geplant war)
    60er HS für BO, Mikro oben drüber hinter einer Klappe
    20er Auszug für Öle/Flaschen
    80er US Raster 2-2-2-2 für Kochfeld (Kabel kann man beliebig im Sockelbereich verlegen)
    tote Ecke mit Blenden
    80er US Raster 1-1-2-2-2
    40er US Raster 4-4 als MUPL oben
    60er US Raster 4-4 für Spüle
    60er GS (gestr. Linie ist ausgeklappte GS-Tür)
    80er US Raster 1-1-2-2-2
    60er HS für Vorräte mit Drehtür und Regalen oder als Besenschrank
    Blende

    Oberschränke wenn überhaupt nötig
    4x 80er niedrige OS beginnend ab Vorratsschrank, dann 60er oder gar nichts.

    Schränke in Veddinge mit Füßen, Sockeln, mittelpreisigen Griffen würden bei ca. 1900 € liegen, zzgl. Arbeitsplatte, Anschlussmaterial, Geräte, Spüle, Armatur.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Sep. 2016
  5. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.390
    Ort:
    Barsinghausen
    Bei einem Induktionskochfeld ist der Wasserkocher entbehrlich.
     
  6. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.174
    Evtl. über eine Schiebetür nachdenken, die im Flur oder in der Küche verlaufen kann, dann wäre es mit der GS-Lösung besser.
    Mach da mal ein Vorschlag dazu.
     
  7. Dieentebertram

    Dieentebertram Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    444
    in der checkliste steht das es ien bestandsbau ist, umbauten wie schiebe tür also eher unwarscheinlich ;-) es ist eine mietwohnung
     
  8. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.174
    Es gibt einfache Schiebesysteme die auf die Wand geschraubt werden, wenn der Vermieter nicht behalten/übernehmen will, dann abschrauben (weiter verkaufen), Dübellöcher zuspachteln und übermalen. Alte Tür wieder einhängen. Man sieht nichts davon. Hier geht es ja nicht um Wände rausreisen, Türen dauerhaft verändern.

    Je nach Bleibedauer wären mir die rund 200 € wert. Bei E*bay z.B. gibt's genug Schiebetüren mit Montagesystem in Glas oder Holz.

    Sind nur 4-6 Dübellöcher in der Wand, die Küche hängt ja auch nicht an der Luft und benötigt genug Bohrlöcher.
     
  9. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.174
    Thema: Günstige und vernünftige Küche - 399285 -  von russini - 1473676695812.jpg
    Hier trotzdem mal ein Vorschlag mit der Küchentür raus und Schiebetür rein (kann ja im Winter noch nachträglich rein kommen, wenn kalt wird und tatsächlich notwendig ist. Wasser muss nicht verlegt werden.

    Für Schiebetür würde ich so 15-20 cm Platz lassen, damit man noch mit dem Wischer dahinter kommt.

    Planlinks unten:
    Blende
    60er HS Vorräte oder Besen
    60er freistehender Kühlschrank mit 60er Aufsatzschrank umbaut
    60er HS für BO/Mikro
    40er US
    tote Ecke 68x68
    80er US für Kochfeld
    80er US
    40er US mit MUPL oben
    60er US für Spüle
    60er GS
    40er US
    Wange

    Oberschränke zwischen DAH und Wand rechts: 3 x 80er OS
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Sep. 2016
  10. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.174
    Hier ein Bsp. von dem umbauten KS
    und Ikea Bo/Mikro-Kombi, die Tür über dem BO wird nach oben geklappt (Utrusta-Scharnier), dahinter freistehende Mikro drin.

    Thema: Günstige und vernünftige Küche - 399286 -  von russini - Umbauter KS Schwiegies.jpg Thema: Günstige und vernünftige Küche - 399286 -  von russini - 20150711_121042.jpg
    Thema: Günstige und vernünftige Küche - 399286 -  von russini - Ikea-BO-Mikroklappe.jpg

    Wir haben auch Ikea-Veddinge Küche und sind zufrieden. Holz lag bei 2 K, Geräte aber bei 3,5 K.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Sep. 2016
  11. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.444
    Ort:
    Perth, Australien
    stimme Russini in allem zu.
     
  12. Sommerfrucht

    Sommerfrucht Mitglied

    Seit:
    27. Dez. 2015
    Beiträge:
    50
    Super Vorschläge von Russini!

    Der letzte Vorschlag aus Beitrag #9 wäre in dem Raum die Küche meiner Wahl. Top: *top*
    • Platz ganz rechts beim Wasser für Kaffee/Tee aber außerhalb der Hauptarbeitsfläche
    • Optimale Anordnung von GSP - Spüle - Mupl
    • GSP-Tür stört offen nicht beim arbeiten in der Küche da am Rand
    • mit 120 cm optimale Größe der Hauptarbeitsfläche
    Mir persönlich würde der Tausch von HS für BO/Micro und HS für KS besser gefallen (allerdings dann der KS integriert). Warum? Weil der öfter genutze Kühlschrank dann noch ne Spur grader im Laufweg ist und weil ich gern genau neben dem Kühlschrank eine Ablagefläche zum ein- und ausräumen habe. Für Standalone KS ist die Aufteilung von Russini besser, weil der von zwei Seiten eingebaut einfach besser aussieht als nur von einer Seite. HS mit BO an Russinis #9-Position hat außerdem den von dir auch schon erkannten Vorteil, heiße Backbleche mit einer Drehung auf das Kochfeld platzieren zu können.

    LG Somma
     
  13. saskia1

    saskia1 Mitglied

    Seit:
    11. Sep. 2016
    Beiträge:
    7
    Hi zusammen,

    danke für die vielen Tipps, das sind sehr interessante und hilfreiche Tipps, ich gehe das heute Abend mal in Ruhe durch.

    Die Argumente für eine L-Küche sind stichhaltig. Durch den zusätzlichen HS kommt in jedem Fall eine Menge Stauraum dazu und der umbaute KS ist optisch auch nicht schlecht.

    Die Idee mit der Schiebetür ist gut, eventuell hänge ich aus Kostengründen auch einfach nur einen dicken Vorhang auf, den habe ich ohnehin noch aus der alten Wohnung übrig. Er wird ohnehin nur für den Fall benötigt, dass der Vorraum so schlecht isoliert ist, dass es zieht. Im Sommer würde sie eh immer auf stehen.

    Danke, ihr habt mir wirklich weiter geholfen. Ich bastel heute Abend mal im Ikea-Planer herum und poste dann das Ergebnis.

    Viele Grüße,

    Saskia
     
  14. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.444
    Ort:
    Perth, Australien
    ich würde wahrscheinlich die V1 in #4 nehmen, weil sie weniger 40er US hat und deshalb etwas ruhiger wirkt.

    Der 60er OS in der planlinken Ecke geht vielleicht nicht ganz auf wegen der DAH.
     
  15. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.174
    @Evelin der 60er OS in der Planung #9 war nicht geplant, habe ich nur schlecht wegradiert ;D
     
  16. saskia1

    saskia1 Mitglied

    Seit:
    11. Sep. 2016
    Beiträge:
    7
    Hallo zusammen,

    ich habe die Planung aus #9 mal in den Ikea Planer übernommen.

    Thema: Günstige und vernünftige Küche - 399464 -  von saskia1 - planung-forum1.png Thema: Günstige und vernünftige Küche - 399464 -  von saskia1 - planung-forum2.png Thema: Günstige und vernünftige Küche - 399464 -  von saskia1 - planung-forum3.png

    Die Ecke ist nicht überplant, da der Ikeaplaner keine toten Ecken vorsieht.



    Beim Durchsprechen mit meiner besseren Hälfte ist die Idee gekommen, dass wir den Standalone Kühlschrank durch einen Einbaukühlschrank und einen separaten Gefrierschrank in der Diele (Siehe Grundriss im ersten Post) ersetzen wollen. Einmal ist das Standalonegerät optisch nicht so schön, andererseits erhalten wir so einen größeren Gefrierschrank, der sonst nur durch ein Side-by-Side Gerät zu erhalten wäre. Außerdem konnte ich mich mit der toten Ecke nicht ganz durchsetzen.

    Daraus resultiert die folgende Planung:
    Thema: Günstige und vernünftige Küche - 399464 -  von saskia1 - planung-einbaukuehlschrank1.png Thema: Günstige und vernünftige Küche - 399464 -  von saskia1 - planung-einbaukuehlschrank2.png
    Thema: Günstige und vernünftige Küche - 399464 -  von saskia1 - planung-einbaukuehlschrank3.png

    Die Unterschränke sind noch nicht zu Ende geplant, das heißt die Höhe der Schubladen muss noch überdacht werden.
     
  17. Sommerfrucht

    Sommerfrucht Mitglied

    Seit:
    27. Dez. 2015
    Beiträge:
    50
    Hmhm, was spricht gegen die tote Ecke? Es wäre nochmal zusätzliche Abstellfläche und groß genug finde ich den Raum auch. Ein L wäre irgendwie "runder" in dem Raum.

    Baucht ihr ein Doppelbecken mit einer großen Abtropffläche? So wie ich die letzte Planung sehe, passt nach planoben ganz rechts die Kaffee/Tee Anrichte nicht hin. Wo soll die hin? Die Hauptarbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld sollte am besten frei bleiben. Vielleicht würde Kaffeemaschine nach planoben ganz rechts passen, wenn ihr eine Spüle ohne Abtropf wählt.

    Aktuell sind bei dieser letzten Planung 4 cm Blende/Luft pro Seite, was je nach Wand okay sein sollte, aber passt die Spülmaschinentür beim Öffnen am Türrahmen vorbei?
     
  18. Önskedröm

    Önskedröm Mitglied

    Seit:
    15. Juli 2016
    Beiträge:
    32
    Doch, die gibt's. Du findest sie unter: KÜCHE[​IMG]KÜCHENSCHRÄNKE[​IMG]ARBEITSPLATTEN[​IMG]ECKARBEITSPLATTEN
     
  19. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.193
    Wenn die Ecke nicht gewünscht ist, also kein L zustande kommt. Dann vielleicht ein 2-Zeiler? Ja, der Abstand ist groß, aber es ist auch eher ein Ein-Zeiler + HS kombiniert mit einer langen Bank, die viel Stauraum bietet.
    Die kurze Wand vor Kopf würde ich dann entweder mit einem Panel versehen, wo man Regale etc. einhängen kann oder farblich absetzen, evtl. auch mit Tagellack, oder großem Kalender als Tattoo oder oder...

    Thema: Günstige und vernünftige Küche - 399476 -  von Anke Stüber - Screen Shot 2016-09-13 at 18.41.36.png
     
  20. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.174
    Der Ikea Planer hat tote Ecke Arbeitsplatte und auch Blenden. Ist aber mühsam der Planer,ich weiß.
    Ein L passt gut zur Küche.
    Wenn ihr Einbaukühli nehmt, dann würde ich so planlinks beginnen

    Blende
    40er HS Vorratsschrank
    60er HS Backofen , Mikro
    60er HS Einbaukühlschrank, damit der nicht zu weit im Eck ist und man um den Tisch zum KS tänzeln muss, Ablage neben dran.
    Dann
    60er US
    tote Ecke und oben wie bisher.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Günstige Schubladeneinsätze? Küchen-Ambiente 30. Mai 2016
Status offen Studentin braucht Rat ! Günstige :/ Küchenzeile Küchenplanung im Planungs-Board 26. Mai 2016
Ideen für Küchenplanung: günstige Küche auf kleinem Raum (8 qm) Küchenplanung im Planungs-Board 23. Mai 2016
Status offen Zwei-Zeiler mit ungünstigem Wasseranschluss Küchenplanung im Planungs-Board 1. Mai 2016
Suche günstige Küche Küchenmöbel 24. Okt. 2015
Status offen Offen Küche für Neubauwohnung mit ungünstigen Anschlüssen Küchenplanung im Planungs-Board 16. Sep. 2015
Küche in Österreich kaufen? -> viel günstiger? problembehaftet? Küchenmöbel 23. Aug. 2015
Unbeendet neue günstige Erstküche für offenen Küchen-/ Wohnraum Küchenplanung im Planungs-Board 15. Juli 2015

Diese Seite empfehlen