Status offen günstige IKEA-Küche in Mietwohnung mit Bestandsgeräten

gretchenross

Mitglied

Beiträge
6
Titel des Themas: günstige IKEA-Küche in Mietwohnung mit Bestandsgeräten

Hallo zusammen,

ich lebe in einer Mietwohnung mit einer Bastel-Küche vom Vormieter. Diese möchte ich nun ersetzen. Ich habe allerdings nur ein kleines Budget, weshalb ich eine neue Küche jahrelang vor mir her geschoben habe.
Die alte Arbeitsplatte ist teilweise kaputt (abgeschnittene Kanten wurden nicht versiegelt, Holz quillt auf) und nun kommt dazu, dass ich von Freunden eine Spülmaschine (leider ein Standgerät) geschenkt bekomme, die diese bei ihrem Umzug nicht mitnehmen können. Diese kann ich in die bestehende Küche nicht integrieren, ohne dass ich einen meiner Schubladen-Schränke opfern muss, was ich nur extrem ungern machen würde.
Deswegen denke ich, jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um das Küchen-Projekt endlich mal anzupacken. Aus Budgetgründen präferiere ich Ikea und das Selber-Montieren.

Habe mir schon ein paar Gedanken gemacht, wie ich die neue Küche aufteilen könnte und habe dazu quasi tausend Fragen. Grundlegend wäre erst mal Folgendes:
  • Ist die knappe Eckverbindung machbar?
  • Spülmaschine weit weg vom Wasseranschluss machbar? Könnte diese auch mit dem Schrank links vom Kochfeld tauschen, aber dann grenzt die Eckverbindung direkt an die Spülmaschine, weiß nicht, ob das funktioniert. Habe außerdem bisschen Bedenken, falls die Spülmaschine nicht frontbündig ist, dass das mit der Ecke dann noch knapper wird.
  • Sockelhöhe der Küche ausreichend wegen Heizleitung am Wand-Sockel?
  • Kochfeld vor dem Fenster ohne DAH möglich? Habe derzeit auch keine DAH.
  • Kochfeld weit weg vom EL-Anschluss möglich?

Zur Info:
  • Ich habe keinen Keller, Dachboden oder Abstellraum, weshalb in der Küche auch noch andere Sachen wie z.B. Weihnachtsdeko, Vasen, Werkzeug, Medikamente und Nähzeug gelagert werden. Diese sollen in einem vorhandenen Buffet Platz finden.
  • Gläser, Tassen und Teller sollen ebenfalls ins Buffet.
  • Besteck könnte auch in die Schublade vom Esstisch kommen.
  • Die Waschmaschine muss in der Küche stehen, da kein Keller vorhanden und das Bad zu klein dafür ist.
  • Der Kühlschrank ist ein älterer Standkühlschrank, dieser ist in der bestehenden Küche unter dem Kochfeld eingebaut, weil's da Lüftungsgitter gibt. Ich glaube, dass er irgendwann den Geist aufgibt, aber aus Budgetgründen kann ich ihn derzeit nicht austauschen, evtl. irgendwann später. Deswegen habe ich ihn am Rand der Küche eingeplant, weil man ihn da am unkompliziertesten gegen was Neues austauschen kann, evtl. auch mal gegen einen höheren.
  • Ich möchte keinen Backofen. Momentan habe ich einen kleinen Mini-Backofen auf der APL stehen, der für meine Bedürfnisse völlig ausreicht. Lieber mehr Stauraum, der ist bei mir eh schon knapp.
  • Beim Kochfeld bin ich am Überlegen, ob ich wirklich ein 4er Kochfeld brauche. Ich habe die letzten 8 Jahre mit 2 Platten gekocht, falls wirklich mal Bedarf an mehr Platten war, habe ich mir zusätzlich eine mobile Kochplatte ausgeliehen. Allerdings - falls ich jemals aus der Wohnung ausziehen sollte, (was ich nicht vor habe), hätte ich mit einem 4er Kochfeld eher Chancen, dass ein Nachmieter die Küche ablöst.
  • Oberschränke habe ich momentan keine geplant, mir gefallen Küchen ohne Oberschränke besser. Ich hätte gern nur ein einzelnes Regalbrett über dem Fliesenspiegel. Falls mir allerdings der Stauraum zu wenig ist, kann ich meine bestehenden Oberschränke ja weiter verwenden oder mir später neue kaufen.
Ich freue mich auf Rückmeldung :-)
Liebe Grüße

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 1
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 175
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: Küche Bestand 93.5 passt super, allerdings komme ich mit Ikea nur auf max 91.8

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Miete
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): OK Fensterbrett: 1,065
Fensterhöhe (in cm): 93,5
Raumhöhe in cm: 2.41, teilweise nur 2.10 wegen Dachgaube
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: keine
Hochgebauter Backofen: nein
Geplante Heißgeräte: N. a.
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Ceran (herkömmliche Beheizung)
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 100x70
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Essen, Kaffee trinken, Nähen

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Küchenmaschine, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer), Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): meist Alltagsküche, nur selten aufwendig.
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meistens koche ich alleine, manchmal mit Freunden (1-2 Personen).
Für mehr als 5 Gäste wird eher selten gekocht.


Spülen und Müll
Spülenform: N. a.
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Ikea
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: bis aufs Kochfeld alles Bestandsgeräte
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Bestandsküche bräuchte eigentlich eine neue APL, die alte ist kaputt.
Bekomme von Freunden eine Spülmaschine geschenkt, die sich nicht in Bestandsküche integrieren lässt, ohne dass ich einen Schubladen-Schrank verliere.

Preisvorstellung (Budget): max. 1500

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • IMG_2971.JPG
    IMG_2971.JPG
    63,5 KB · Aufrufe: 132
  • Grundriss.pdf
    150,2 KB · Aufrufe: 99
  • Ansicht West.pdf
    64 KB · Aufrufe: 87
  • Ansicht Süd.pdf
    109,2 KB · Aufrufe: 85

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.687
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen.

Bitte stelle die pdfs auch als Bild ein. Ich schreibe dies in jedem thread. Wir laden uns die handys/laptops mit pdf Dateien voll, nur um mal zu gucken, müssen wir 3 Dateien runterladen.
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Ich komme dann mal mit ein paar Fragen:
Welche Abmessungen hat das Buffet? Höhe-Tiefe-Breite
Wo genau liegen die Wasseranschlüsse?
Wie müssen wir uns diese Heizungsrohre vorstellen? Ist das eine dicke Sockelleiste, in der die Rohe laufen? Komplett da, wo du den grünen Strich in dem Grundriss hast? Wie tief ist der Heizkörper?
In welchem Abstand zur planobere Wand liegen die 1m- und 2m-Linien?
Sehe ich das richtig: planoben ist die Dachschräge planrechts dieses Wandstummels? Der Rest planoben ist Gaube?
Dem Plan entnehme ich, dass es eine 45er GSP ist?
Welche Maße hat die Bank?

Deine Entscheidung für ein 30er Kochfeld und einen Miniofen erscheint mir sehr vernünftig. Auch den Kühli separat zu stellen um ihn ggf durch ein anderes/ größeres Gerät zu ersetzen klingt sinnvoll.
Was mir nicht so gut gefällt, ist der große Abstand Spüle-GSP; einfach unpraktisch. Außerdem würde ich ungern vor dem Fenster kochen; lieber da einen Schnippelplatz mit Tageslicht und Blick nach draußen und Kochen, Spülen, Waschen planlinks.
Da fällt uns bestimmt was ein...

Unsere Ikea -Küche ist übrigens dank anderer Füße auf eine APL-Höhe von 96,5cm gewachsen
 

russini

Mitglied

Beiträge
4.178
Ich würde es wie folgt anordnen:

Sichtseite
60 Kühlschrank
60 Waschmaschine
60 Spüle
45 Spülmaschine
tote Ecke, drunter 20er Leerkorpus als Stützwange für Geschirrspüler und Arbeitsplatte
80 US Raster 1-1-2-2-2
60 US Raster 2-2-2-2 mit Domino-Kochfeld linksbündig
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
...und ich würde es so machen:
Sichtseite
Waschmaschine
60 er US mit Mini-BO, Domino-KF und Auszügen
60er Spüle mit Vorratsauszügen unten
45er GSP
tote Ecke
80er Samy mit MUPL und Schubladen in der oberen Hälfte, unten zwei mittlere Auszüge (im Planer nicht darstellbar)
Kühli

Gretchenross.JPG

So hast Du das KF an der Wand und einen schönen Arbeitsplatz am Fenster. Wenn der Kühli den Geist aufgibt, kannst Du entweder wieder einen kleinen drunter stellen oder den Platz Kühli-Wama tauschen, APL kürzen und den Kühli da vorne hinstellen (ich persönlich würde beim Unterbau-Kühli bleiben, damit man beim Betreten der Küche nicht vor so einen hohen Turm läuft)
Für diese Planung mit Häggeby-Front und Ekbacken-APL spuckt der Ikea -Planer rund 900€ aus.
@russini ´s Idee mit dem Leerkorpus in der Ecke solltest Du auf jeden Fall beherzigen!
 

gretchenross

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
6
Hallo,
danke schon mal für die Rückmeldung.
Bitte stelle die pdfs auch als Bild ein. Ich schreibe dies in jedem thread. Wir laden uns die handys/laptops mit pdf Dateien voll, nur um mal zu gucken, müssen wir 3 Dateien runterladen.
Entschuldigung, an das habe ich gar nicht gedacht. Ich habe die Dateien jetzt als JPG in die Anlage gepackt und noch ein paar Maße ergänzt.

Ich komme dann mal mit ein paar Fragen:
Welche Abmessungen hat das Buffet? Höhe-Tiefe-Breite
Wo genau liegen die Wasseranschlüsse?
Wie müssen wir uns diese Heizungsrohre vorstellen? Ist das eine dicke Sockelleiste, in der die Rohe laufen? Komplett da, wo du den grünen Strich in dem Grundriss hast? Wie tief ist der Heizkörper?
In welchem Abstand zur planobere Wand liegen die 1m- und 2m-Linien?
Sehe ich das richtig: planoben ist die Dachschräge planrechts dieses Wandstummels? Der Rest planoben ist Gaube?
Dem Plan entnehme ich, dass es eine 45er GSP ist?
Welche Maße hat die Bank?
Das Buffet misst in der Höhe ca. 190 cm, Breite 128 cm, Tiefe unterer Teil 60 cm, oberer Teil 40 cm. Ein Foto vom Buffet ist angehängt.
Die Wasseranschlüsse sind in der Wandansicht vermaßt, habe aber die Bemaßung im Grundriss noch ergänzt.
Die Heizungsrohre laufen in einer Plastik-Sockelleiste, anbei auch ein Foto. Planlinks ist die Sockelleiste aber hinter der Bestandsküche entfernt worden, da laufen nur die Leitungen ohne Verkleidung entlang. Der HK misst B/T/H 100x20x60 zzgl. 10 cm auf der rechten Seite fürs Thermostat. Der Abstand zwischen Wand und HK beträgt 4 cm, die OK vom HK liegt auf 77,5 cm.
Die 1-m und 2-m Linie habe ich im neu hochgeladenen Grundriss bemaßt.
Das mit der Dachschräge / Gaube hast du richtig verstanden, anbei ein Foto der Bestandsküche zum besseren Verständnis.
Ja, der Geschirrspüler misst 45 cm in der Breite.
Die Bank misst in der Breite 100 cm, in der Tiefe 40 cm. In der Anlage ein Foto vom bestehenden Essplatz.
(Entschuldigung für die schlechte Bildqualität, mein Handy ist nicht gerade das neueste und macht bei schlechten Lichtverhältnissen keine guten Bilder...)

In der Bestandsküche ist die Anordnung des Kochfelds und der Spüle ungefähr so wie bei deinem Vorschlag, Omas Garten. Als Haupt-Arbeitsfläche zum Schneiden und Vorbereiten nutze ich derzeit die Fläche links vom Kochfeld, wo auch der Wasserkocher steht. Diese dient mir auch als zweite Abtropffläche, da die eigentliche Abtropffläche zwischen Kochfeld und Spüle meist zu wenig ist. Deshalb hätte ich links von der Spüle gern mehr Platz.
Derzeit gibt es am Fenster eine Arbeitsfläche so wie in deinem Plan. Diese wird von mir aber nicht genutzt (zu viel Abstand zum Kochfeld und Kühlschrank, schlechte Beleuchtung). Da liegt meistens dann nur das dreckige Geschirr rum, weshalb ich mir gedacht habe, dass die Fläche vielleicht besser genutzt wird, wenn ich vorm Fenster koche, wobei ich da halt nicht weiß, ob das ohne DAH so eine gute Idee ist bzw. wie das dann ist, wenn der Stromanschluss vom Kochfeld so weit weg ist.

Sichtseite
60 Kühlschrank
60 Waschmaschine
60 Spüle
45 Spülmaschine
tote Ecke, drunter 20er Leerkorpus als Stützwange für Geschirrspüler und Arbeitsplatte
80 US Raster 1-1-2-2-2
60 US Raster 2-2-2-2 mit Domino-Kochfeld linksbündig
Ja, das ist ungefähr so meine erste Idee gewesen, wobei ich halt nicht weiß, ob das mit der Spülmaschine so direkt an der Ecke funktioniert.
Eine tote Ecke will ich auch, weil ein Eckschrank wegen der komischen Ecke im Grundriss usw. eh nichts bringt und ich da nicht immer nach Töpfen usw. angeln will. Danke für den Tipp mit dem Leerkorpus in der Ecke, in der Bestandsküche ist da drunter nämlich nur ein umfunktioniertes Schreibtischbein und die ganze Konstruktion ist mehr als wackelig.
An den 80+60 planoben stört mich ein wenig die nicht vorhandene Symmetrie, weshalb ich's mit 40+60+45 halbwegs symmetrisch angedacht habe. Da wäre halt auch der Vorteil, dass ich mir die Möglichkeit offen halte, die Spülmaschine planlinks rechts von der Spüle einzubauen und dafür dann planoben Schubladenschränke 40+60+40, falls das von der Ecke her funktioniert und die Spülmaschine nicht zu weit raus steht und mir evtl. die Schubläden planoben blockiert.
 

Anhänge

  • Grundriss.jpg
    Grundriss.jpg
    68,7 KB · Aufrufe: 130
  • Ansicht Süd- planlinks.jpg
    Ansicht Süd- planlinks.jpg
    77,8 KB · Aufrufe: 133
  • Ansicht West- planoben.jpg
    Ansicht West- planoben.jpg
    66,1 KB · Aufrufe: 126
  • Buffet_klein.JPG
    Buffet_klein.JPG
    127,5 KB · Aufrufe: 139
  • Bestand_planlinks_klein.JPG
    Bestand_planlinks_klein.JPG
    166,7 KB · Aufrufe: 145
  • Bestand_planoben_klein.JPG
    Bestand_planoben_klein.JPG
    83,7 KB · Aufrufe: 143
  • HK-Sockel planobenrechts_klein.JPG
    HK-Sockel planobenrechts_klein.JPG
    156 KB · Aufrufe: 135
  • planoben Sockel mit HK-Anschluss _klein.JPG
    planoben Sockel mit HK-Anschluss _klein.JPG
    224,6 KB · Aufrufe: 128
  • Bestand_Esstisch planrechts_klein.JPG
    Bestand_Esstisch planrechts_klein.JPG
    94,9 KB · Aufrufe: 130

gretchenross

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
6
Ich habe gerade nochmal ausprobiert, ob die Spülmaschine auf der planlinken Seite überhaupt hinpasst (dann wäre planoben 40+60+40).
Habe da aber dann ein Problem mit dem Wasseranschluss, der dann genau zwischen Spülen-Unterschrank und Spülmaschine wäre (in der Wandansicht anbei markiert).
Anbei auch ein Foto vom Wasseranschluss, derzeit ist die Situation nämlich ganz genauso, nur dass da halt statt Spülmaschine ein Schubladenschrank steht. Der Vormieter hat die beiden Schränke an der Stelle einfach ausgeklinkt. Bei dem neuen Spülenschrank sollte das kein Problem sein, aber die Spülmaschine kann ich ja schlecht ausklinken. Weiter in die Ecke schieben geht aber auch schlecht, wegen der Griffe der planoberen Schränke.
Die einzige Lösung, die mir in dem Fall einfällt, wäre die grifflose Front von Ikea , die ist aber glaube ich die teuerste Front. Dann könnte ich die Spülmaschine weiter Richtung Ecke schieben.
 

Anhänge

  • Spüle_klein.JPG
    Spüle_klein.JPG
    112,1 KB · Aufrufe: 102
  • planlinks_mit_SpüMa-1.jpg
    planlinks_mit_SpüMa-1.jpg
    76,7 KB · Aufrufe: 104

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Das mit dem Wasseranschluss verstehe ich nicht. Was stimmt denn dann nicht; denn im Plan ist der Wasseranschluss ja deutlich NEBEN der GSP im US unter der Spüle - also genau so, wie es sein sollte. Auch rechnerisch: Der Wasseranschluss liegt mit 27 cm Breite 114cm neben der Raumecke. Rechnet man für die tote Ecke 68cm, für den GSP 45cm, sind das 113cm. Der Wasseranschluss müsste also maximal ein wenig vom Spülen-US-Korpus weggenommen bekommen, liegt aber definitiv neben dem GSP. Wenn die tote Ecke noch schmaler wird, kommt man auch mit der Korpuswand hin; hängt ein wenig von Deiner Griffwahl ab, wie tief die tote Ecke sein muss.
Grundsätzlich würde ich an Deiner Stelle auf eine Abtropfe verzichten. Du hast in Zukunft einen GSP, da fällt nicht mehr viel zu spülen an. Und für das bisschen ist eine mobile Abtropfe perfekt. Wir haben z.B. eine textile Abtropfe, die bei Nichtgebrauch auf dem Heizkörper hängt, wo auch die Trockentücher hängen. Du gewinnst dadurch enorm Arbeitsfläche.
Dein Fenster sieht nach einem Holz-Fensterrahmen aus. Da würde ich nicht vor kochen mögen. (Ich finde generell das kochen vor dem Fenster nicht so prickelnd. Ich bin keine Mega-Putz-Maus -das muss schnell abwischbar und pflegeleicht sein für mich. Diese ganzen Kanten am Fensterrahmen würde ich nicht von Fettspritzern u.ä. befreien wollen.)

Mal noch eine andere Idee: wenn Du das Wasser aufputz unter das Fenster verlegen würdest, hättest Du eine wirklich gute, ergonomische Küche.
z.B. So: (Spüle und MUPL als Samy-Schrank ).
Gretchenross zwei.JPG

Kühli- Wama (durch die Übertiefe der Zeile kann sie hinter einer Tür verschwinden)-Herd (auch großes Kochfeld wäre möglich)- 80 Auszüge und Schubladen- tote Ecke- Samyschrank mit 40 MUPL und 40 Spüle (so auch in meiner Küche)- GSP-überstehende APL bis an die Dachschräge; hier könntest Du Haken für Handtücher o.ä. anbringen.
DAH oder Nachrüsten von OSs wäre problemlos möglich. Du brauchst lediglich einen abnehmbaren Wasserhahn, um das Fenster ganz zu öffnen.

Das mit der Symmetrie kannst Du vernachlässigen; das fällt hinterher gar nicht mehr auf, wenn du eine durchgehende APL und einheitliche Fronten hast.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.091
Wohnort
Berlin
Hm... ich finde 80cm Abstand zur Spülmaschine nicht weit, denn man möchte ja auch noch vor der Spüle stehen können.

Eine Frage: unten ist ja keine Tür sondern ein Durchgang, richtig? Wenn ja, wie weit ragt die in die Tür, bzw. wie weit nach links könnte man über den Fliesenspiegel hinausgehen (z.B. mit dem Kühlschrank), bis man nicht mehr gut in den Raum hineinkäme?
 
Zuletzt bearbeitet:

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.091
Wohnort
Berlin
Ich würde es nämlich so planen, dass der Kühlschrank (erstmal klein, später größer) außerhalb des Fliesenspiegels steht. Es folgen anderthalb 80er Schränke, einer davon als Samy-Schrank mit MUPL ... wenn es kein Selbstaufbau wird, wären es halt 60+60+40 MUPL). Es wäre bei dem 80er Schrank sogar ein 60er Kochfeld möglich, am besten rechtsbündig im Schrank.

Nach der Spüle eine tote Ecke mit leerem 20er oder 30er Korpus, dann Waschmaschine, dann eine Stützwange (z.B. aus APL oder gekürzter 100er Tür hochkant), dann 45er GSP, dann ein 30er Apotheker für Putz- und Waschmittel. (Den Apotheker gibt es noch nicht im Planer, ich habe ihn daher simuliert.) Die Waschmaschine erlaubt einen Abstand, sodass man bei geöffnetem Geschirrspüler noch vor der Spüle stehen kann. Wenn es sich zu eng anfühlt, dann zwischen WM und GSP sowie am Ende jeweilt ein 20er Apotheker und/oder offener 20er Schrank für ausziehbare Handtuchstange.
 

Anhänge

  • gretchenross_noergli_V01_grundriss.png
    gretchenross_noergli_V01_grundriss.png
    21,2 KB · Aufrufe: 91
  • gretchenross_noergli_V01_3D.png
    gretchenross_noergli_V01_3D.png
    194,6 KB · Aufrufe: 92
Zuletzt bearbeitet:

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Sieht gut aus @Nörgli, aber das wird nicht passen. Der Fliesenspiegel fängt nach 124cm an, die Tür ist 98 cm breit. Das Türblatt wird also mindestens 90cm Wand belegen.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.091
Wohnort
Berlin
@Omas Garten Da steht doch im Grundriss, dass das Türblatt fehlt?

Falls es doch eines gibt, dann den 80er unterm Kochfeld zum 60er machen. Geht aber nur noch mit 30er Kochfeld.

Nachtrag: Anbei falls Türblatt doch vorhanden. Hier würde ich die APL soweit wie möglich links vom KF überstehen lassen (verblendet oder schwebend), sodass ein Kühlschrank noch passt... dann wäre ggf. sogar ein 60er Feld möglich.

Außerdem mal die Option mit zwei 20er Schränken planoben statt einem 30er. Der offene Schrank hätte eine ausziehbare Stange für Geschirrtücher. Bei Fronten HÄGGEBY oder VEDDINGE sind keine Deckseiten außen notwendig.
 

Anhänge

  • gretchenross_noergli_V02_grundriss.png
    gretchenross_noergli_V02_grundriss.png
    26,9 KB · Aufrufe: 82
  • gretchenross_noergli_V02_3D.png
    gretchenross_noergli_V02_3D.png
    221,1 KB · Aufrufe: 86
Zuletzt bearbeitet:

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Da es ne Mietwohnung ist, würde ich mit (möglichem) Türblatt planen. TE hatte ja geschrieben, dass ein Nachmieter die Küche ggf. übernehmen sollte...
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.091
Wohnort
Berlin
Dann soll der Nachmieter den Kühli halt woanders hinstellen. :tounge: Aber hab mal V2 oben nachgetragen.
 

gretchenross

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
6
Ihr Lieben,
auch wenn es spät kommt: vielen Dank für die Vorschläge!
Bei mir lag die Küchenplanung aus Budgetgründen zwischenzeitlich auf Eis, aber nachdem die Tapete in der Küche unter der Dachschräge mittlerweile rissig wird und sich wölbt, ist das Küchen-Thema jetzt wieder aktuell, weil ich sowieso neu tapezieren muss und dann die alte Küche gleich raus kann... Bin jedenfalls höchst motiviert und würde lieber heute als morgen die olle Rauhfasertapete runter reißen.

Was hat sich seitdem geändert:
Ich habe eine 45er Spülmaschine von Freunden, die umgezogen sind, geschenkt bekommen, hurra! Wie ich es nur jahrelang ohne ausgehalten habe, frage ich mich immer noch... Ist zwar ein Standgerät, aber besser als nichts.
Mein Kühlschrank hat letztes Jahr den Geist aufgegeben und ich habe einen neuen alten. einen Bosch aus den 50ern oder 60ern, muss ihn zwar ständig enteisen, aber ich liebe ihn trotzdem :-)
Das Buffet aus dem Flur ist zwischenzeitlich auch in die Küche umgezogen. Dort sind meine Vorräte, selten gebrauchtes Geschirr und mangels Abstellkammer und Keller auch diverse andere Sachen drin... Werkzeug, Nähmaschine, Stoffe, usw... Buffet und Kühlschrank stehen planunten (habe ein Foto angehängt), sodass ich in der Küchenzeile Platz hätte für einen richtigen Backofen. Habe mir auch überlegt, dass ich eigentlich doch lieber ein 60er Kochfeld hätte. Zum schnellen Kochen unter der Woche reichen eigentlich 2 Platten, aber für ausgedehnte Koch-Sessions am Wochenende wären 4 schon besser. Außerdem erhoffe ich mir da einen Vorteil bei einer Übernahme der Küche durch einen Nachmieter, sollte ich jemals hier ausziehen, was ich aber zur Zeit überhaupt nicht vor habe. Beide Geräte würde ich aber aus Budgetgründen gebraucht kaufen.

Habe lange überlegt, ob ich die Wasserinstallation auf Putz ans Fenster legen möchte und dann mit einer übertiefen APL arbeiten, aber habe mich momentan dagegen entschieden.
Statt dessen habe ich im Ikea-Planer rumprobiert, wie es alternativ funktionieren könnte.
Mein momentaner Planungs-Favorit sieht wie folgt aus:
von unten nach oben im Uhrzeigersinn: 30er - 60er mit Kochfeld - 60er Waschmaschine - 40er Spüle - 40er - Ecke - 45er Spülmaschine - 60er mit Backofen - 40er

Das finde ich gut: Ich hätte zwischen Kochfeld und Spüle 60 cm Platz zum Arbeiten und Zeug abstellen. Am Fenster oben einen schönen Platz zum Arbeiten (sehe mich da schon Pizzateig kneten) und Backen, weil da der BO ist. Wenn die Spülmaschine den Geist aufgibt, kann ich sie durch eine integrierte SM ersetzen und hätte dann eine harmonische Hauptansicht, wenn man in den Raum rein kommt. Hab's nämlich auch wie von Nörgli vorgeschlagen ausprobiert mit WaMa und SpüMa planoben, aber das hat mir optisch nicht gefallen, weil das mit meinen zusammengebastelten Geräten so unruhig aussieht. Den Strom für den BO Aufputz nach planoben zu verlegen müsste glaube ich nicht sonderlich problematisch sein.

Das muss ich noch lösen: Wo soll der MUPL hin? Eigentlich würde mir der 30er reichen, aber da wo ich ihn geplant habe, ist er so weit weg von allem... Hab auch schon an den 40er neben der Spüle gedacht, aber was räume ich denn dann in den 30er Apotheker rein außer Essig und Öl? Den kann man so schlecht nutzen finde ich... Den 30er in die Ecke stellen und den 40er planuntenlinks neben den Herd geht leider nicht, weil dann die Waschmaschine 10 cm weiter ins Eck rutscht und dann direkt vor dem Eckventil steht.
Und evtl. funktioniert das mit der Spülmaschine in der Ecke nicht, weil ich ein Standgerät habe, das vorn ein bisschen raus steht, das wird glaube ich recht eng mit den Schubläden vom Nachbarschrank... Alternativ müsste ich dann die Spülmaschine rechts vom Herd stellen und links vom Herd dann einen 40er Schrank ins Eck.

Alternativ könnte ich die planlinke Zeile auch noch weiter nach unten rutschen, damit mehr Platz im Eck ist, aber ich möchte ungern über den Fliesenspiegel drüber, das würde mich optisch stören und dann hätte ich am Zugang zur Küche so eine blöde Schmalstelle...

Naja, ich habe meine neueste Planung mal angehängt, Bilder sagen bekanntlich mehr als tausend Worte. Mache mich am Wochenende mal an eine Stauraumplanung , vielleicht fällt mir ja eine alternative Nutzung für den 30er außer Essig und Öl ein, damit ich den 40er als MUPL nehmen kann...
 

Anhänge

  • IMG_6253.JPG
    IMG_6253.JPG
    131,1 KB · Aufrufe: 48
  • Variante 6b Grundriss.jpg
    Variante 6b Grundriss.jpg
    45,8 KB · Aufrufe: 51
  • Variante 6b von oben.jpg
    Variante 6b von oben.jpg
    106,1 KB · Aufrufe: 46

gretchenross

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
6
Habe am Wochenende nochmal Schränke hin und her geschoben, aber im Wesentlichen ist es beim selben Plan geblieben. Habe kurzzeitig mal überlegt, ob ich den 60er unterm KF und die WM tauschen soll und dann das KF über der WM, aber dann steht die WM direkt vor der Herdanschlussdose.
Am Fenster die SM und den 40er zu tauschen geht glaube ich wegen der komischen Heizungsanschlussrohre rechts vom BO im Sockelbereich nicht.

Bin jetzt bei zwei Varianten angekommen, die sich nur minimal unterscheiden.
Ich habe mal die Stauraumplanung angehängt.
Variante 6b ist wie gehabt mit einem 30er links vom KF.
Variante 6c (mein derzeitiger Favorit) ist mit 20er Auszug links vom KF und einem 20er mit gekürzter Tür im Eck, wobei ich noch nicht weiß, was ich mit dem Schrank im Eck dann anfangen soll. Backbleche würde ich wahrscheinlich zusammen mit den Backformen in der Schublade unterm BO verstauen und Geschirrtücher wahrscheinlich aus Bequemlichkeitsgründen eher über den Griff vom BO hängen als auf eine ausziehbare Stange. Wobei, wenn ich mir so recht überlege, ist es wahrscheinlich auch nervig, das Backblech unter den Backformen rauszukruschteln, dann wäre der 20er mit gekürzter Tür vielleicht doch sinnvoll... könnte da auch den Handbesen und Kehrblech rein hängen, an das habe ich bisher noch gar nicht gedacht (wahrscheinlich, weil ich das gute Ding nie benutze...).
Bin auch noch am Überlegen, ob ich den 20er links vom KF zusammen mit dem 60er nicht durch einen 80er ersetzen soll, aber wo verstaue ich dann hohe Sachen wie Essig und Öl? Momentan stehen die bei mir auf einem kleinen Wandregal in der Ecke, aber da muss ich mich immer strecken, um hin zu kommen.

Mit dem MUPL im Eck bin ich noch nicht so ganz glücklich, allerdings fällt mir auch keine bessere Alternative ein. Da liegt er halt so, dass ich den sowohl von der Fläche am Fenster als auch von der Fläche zwischen KF und Spüle leicht erreichen kann, aber Wisch und Weg direkt von der APL aus ist da wohl eher unrealistisch.
 

Anhänge

  • Stauraumplanung zu V6b.jpg
    Stauraumplanung zu V6b.jpg
    107,1 KB · Aufrufe: 35
  • Stauraumplanung zu V6c.jpg
    Stauraumplanung zu V6c.jpg
    119,5 KB · Aufrufe: 37

russini

Mitglied

Beiträge
4.178
Ich mache dir mal ein anderes Vorschlag mit L:

Planoben vor dem Fenster beginnend:
Wange
45 GSP vorh.
40 US Raster 1-1-2-2-2
60 WM
tote Ecke
80 US Samy-US oder normaler 80er Spüle rechtsbündig, kann sogar ins tote Eck rein ragen, die Anschlüsse kann man problemlos nach rechts innerhalb des Schranks verziehen, oben links kann der Mülleimer für Bio evtl. noch Rest rein. Unten Platz für Papier, gelben Sack, Körbe für Kartoffeln/Zwiebeln oder hohe Flaschen
60 US Raster 1-1-2-4 (alt. 1-1-2-2-2)
60 US KF+BO
20 US Auszug für Öle/Essige/hohe Gewürze
Wange

Planung L.jpg


Spülenschrank mit MUPL.jpg


@moderatoren: kann mir jemand die Bilder drehen, die wurden beim Laden verdreht.
 

gretchenross

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
6
Danke für den Vorschlag, Russini! Aufs die Idee, die Anschlüsse im Schrank zu verziehen und dadurch die Spüle zu verrutschen, bin ich noch gar nicht gekommen...

Was mir richtig, richtig gut an dem Vorschlag gefällt, ist der große Arbeitsbereich zwischen KF und Spüle mit funktionierendem MUPL (auch wenn nur mindertief wegen der Eckventile). :2daumenhoch:
Ich vermute allerdings, dass dann die Arbeitsfläche am Fenster zum Stiefkind verkommen wird, weil da nichts passiert, außer dass sich dort das dreckige Geschirr stapelt. Mit meinen ollen zusammengewürfelten Geräten sieht die panobere Seite auch ein wenig unruhig aus und das ist das erste, was man sieht, wenn man vom Flur in die Küche geht. (Irgendwann in ferner Zukunft mit integrierbarer WM und integrierbarem GSP dann vielleicht nicht mehr, hihi, dann hätte ich da eine schnörkellose Ansicht).

Muss auch noch prüfen, ob ich die Spülmaschine planoben ganz rechts hinstellen könnte, ohne dass das Gerät dann aus der Zeile raus steht, weil ich da so komische Leitungen an der Wand habe, die ziemlich weit hoch reichen. Ich vermute, das sind Anschlüsse für einen zweiten HK. Mit dem jetzigen GSP wäre das egal, aber wenn der den Geist aufgibt, hätte ich gern einen integrierbaren und dann wären die Rohrleitungen wahrscheinlich im Weg. Übertiefe APL würde ich aus Kostengründen erst mal vermeiden wollen.

Werde deinen Alternativvorschlag in den nächsten Tagen nochmal in 3D genau prüfen und da den Stauraum planen, ob ich denn auch alles unterbringe und ob das so für mich Sinn ergibt.

Am Montag will ich aber erst mal zu Ikea, Fronten und Arbeitsplatten und Griffe anschauen. Momentan ist die Veddinge-Front mein Favorit (bin durch die weißen Bestandsgeräte an weiße Fronten gebunden) und dazu die kleinen Billsbro-Griffe. Beim Becken wird es wahrscheinlich das Norrsjön 37x44 cm werden (oder Blanco Andano 340). Als Wasserhahn würde ich den Bosjön nehmen.
Bei der Arbeitsplatte bin ich mir noch nicht sicher, in der Küche liegt Eichen-Laminat und ich habe ja das massive Holz-Buffet meiner Großeltern neben dem KS stehen und wenn ich die APL dann auch noch in Holzoptik mache, wird mir das glaube ich zu viel Holz. Bei ner weißen APL könnte es sein, dass es zu steril wirkt. Grau wäre auch noch ne Alternative, das hab ich jetzt in der Vormieterküche auch als APL, aber das müsste ich in Echt sehen, ob das dann nicht etwas langweilig aussieht. Andersherum find ich's total schön, graue Küche und weiße APL, aber die Front sähe glaube ich bei meinen weißen Geräten dann ziemlich unruhig aus...
Ich werde berichten. :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben