GSP der auch Weingläser sicher sauber und Schrankfertig spült

Beiträge
288
Hallo,
uns wurde als GSP ein Miele Gerät (
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
) werden ähnliche Features beworben, der GSP kostet aber nur die Hälfte. Ist der Mehraufpreis für ein Miele Gerät sinnvoll investiertes Geld?
 
Beiträge
3.709
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
entscheidend ist erstmal nicht das Spülprogramm sondern die "Unterbringung" der Gläser im Gsp.
Hierzu kann ich nur
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
empfehlen. Ein geniales Teil!
 
Beiträge
1.120
Wohnort
NRW
Ich habe einen Neff Spüler mit Zeolith und bin selbst mit TABS sehr zufrieden.
Trotzdem empfehle ich jedem Kunden Pulver , Salz und Klarspüler.
Damit ist das Spülergebnis meist besser. Bei der BSH gibt es ein Extra Set für Gläser für kleines Geld.
Ich denke wenn der Aufpreis ein paar hundert Euro ist, reicht ein Spüler der BSH.
 
Zuletzt bearbeitet:

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.285
Wohnort
Barsinghausen
... und natürlich die Glassorte. Nicht jedes Glas ist Spülmaschinen geeignet. Dennoch muss bei Glas immer mit einer schnelleren Alterung gerechnet werden. Spülmaschninen festes Glas gibt es halt (noch) nicht im Haushaltsbereich.
 
Beiträge
2.486
Wohnort
Frankfurt
"Gut" ist relativ ;-)

Meine Schott Gläser werden immer sauber im Bosch GSP und sind bisher auch immer heile herausgekommen.

Vorteil des Miele wäre, dass selbst Rotweingläser sicher im Oberkorb stehen. Beim Bosch passen sie leider nur in den Unterkorb und das bedeutet einen Spülgang mehr.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.070
Nö, in meinen Siemens, die ja meist baugleich sind, passen auch meine Rotweingläser.
full?d=1402357198


full?d=1402357198


Dazu habe ich rechts die Gläserhalter in verschiedenen Höhen und selbst in der Mittelreihe passen die noch ganz gut.
 
Beiträge
288
Und kann es sein, dass die Miele stabiler zu befestigen geht und sich durch Schrauben vorne auch nichts verzieht im Lauf der Zeit wie bei anderen Herstellern?
Also die Gläser passen schon mal überall rein und werden überall gut sauber - spitze! Wie sieht es mit nachpolieren aus? Bei Miele wohl nicht nötig?
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.070
Nachpolieren dann, wenn man Gläser mal ungünstig gestellt hat und doch irgendwo eine Wassersammlung beim Entnehmen des Glases dann am Glas lang läuft. Dann ist es quasi ein zusätzliches Abtrocknen oder so, ansonsten entnehme ich die Gläser und stelle sie in den Schrank ;-).

Und, meine Siemens ist gerade 10 Jaher alt geworden.
 
Beiträge
2.486
Wohnort
Frankfurt
Ich habe noch die Besteckschublade, die verhindert bei mir das mit den Gläsern oben. Bei Miele kann man die Besteckschublade zusammenschieben, dass hohe Sachen doch wieder passen

Vorteil im Unterkorb ist bei Miele zudem, dass es keine "Spikes" gibt, die die Teller halten, sondern ein flaches Gitter. Somit hat man bei Bedarf eine gerade Ebene ohne etwas umklappen zu müssen und auch einen guten Halt für große, schwere Teller (da sind bei meinem vorherigen Bosch die Spikes verbogen oder irgendwann abgebrochen).

Nächster GSP wird bei mir Miele, nur dieses Mal war das Geld dafür nicht da.
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.908
Wohnort
München
Siehst du, und bei meinem Geschirr empfand ich die Miele-"Wellen" in meiner alten Küche als Nachteil gegenüber Stacheln, weil meine großen Teller immer unsicher standen, wackelten, aneinander fielen ... Ich bin froh, dass ich jetzt einen BSH-GSP habe.;-)
 
Beiträge
2.486
Wohnort
Frankfurt
So hab ich es noch nicht betrachtet, witzig wie jeder da seine Vorlieben hat ... Vielleicht sehe ich es beim übernächsten GSP dann wie du Annette ;-)
 
Beiträge
3.820
Und ich habe gerade seit 2 Wochen einen neuen von AEG mit XXL Innenraum.
Hatte vorher einen von Electrolux (Juno) mit XXL Innenraum und davor einen XXL von Miele.
Der von Juno hat mir am besten gefallen, der hatte eine Reihe Spikes unten , 1 Reihe Spikes oben, dazwischen Wellen und Silikonnoppen und eben den XXL Innenraum.
Jetzt der "baugleiche " Innenraum beim AEG von der Größe, ....aaaaaber andere Korbeinteilung ....leider nur noch Spikes (natürlich umklappbar) , aber ich bekomme (gefühlt) ein Drittel weniger rein.
Die Körbe sind auch etwas niedriger gweorden, hatte die fixe Idee die alten Körbe in den neune GSP zu machen. Ging leider nicht obwohl der Innenraum aus der gleichen Fertigung kommt. Oben passte die Aufnahme nicht , unten lief der Korb in der Führung etwas zu hakelig. (hat man leider etwas Material eingespart)

Ich hätte gerne meinen Juno behalten, leider ging da das 2. mal die Schließfeder am Griff kaputt und der AD hat mir einen besseren Preis für einen neuen AEG gemacht, als die Reparatur des Juno gekostet hätte.:-[

Was für eine Wahnsinn.

Die Gläser sind jedoch in allen meinen GSP schön sauber geworden und trocken .

Beim Miele störte mich die Besteckschublade.
Habe es kurz mal damit versucht, war aber überhaupt nicht mein Ding .
Der fand dann schnell seinen neuen Besitzer in der Familie und macht die heute noch glücklich.

In den beiden Eventküchen im Geschäft , nutze ich einmal AEG mit Korb und einmal
Miele mit Korb. Bin mit beiden glücklich.

Und in den Miele passt aufgrund der Wellen eben doch mehr rein.
 
Beiträge
7.669
In meinem Siemens-GSP gibt es im unteren Korb allerlei Gimmiks um Gläser zu positionierern, die Weizengläser kommen immer dort rein, bei den Weingläser habe ich ein paar mal probiert und es funktioniert super, mit der Zeolith-Trocknung werden sie auch richtig trocken und ohne Schlieren (kein Nachpolieren nötig), aber ich spüle sie doch lieber per Hand, das Glas kriegt früher oder später Spuren, und dafür sind mir meine Weingläser zu Schade.

Mein Mann hat auch das hier - vor lauter Begeisterung für die neue Küche - angeschafft:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
, das halte ich aber für ein nutzloses Gerippe der auch noch viel zu viel Platz einnimmt, und habe es noch verpackt und unbenutzt in den Keller deponiert.
 

Ähnliche Beiträge

Oben