1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Grundriss für Küche planen

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Jooyce, 9. März 2009.

  1. Jooyce

    Jooyce Mitglied

    Seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    10

    Hallo,

    nachdem ich jetzt immer nur gestöbert habe, habe ich mich jetzt doch angemeldet :-)
    Da wir mitten in der Grundrissplanung für unser neues Haus stehen, wollen wir die Küche von Anfang an schön und zweckmäßig planen.

    Nun haben wir keinerlei Erfahrung, wieviel Platz man für eine Küche rechnen muss. Eine grobe Skizze habe ich mal gemacht. Da wir mit Bauträger bauen wollen, haben wir keinen „richtigen“ Architekt.

    Wir denken darüber nach einen offene Küche zum Wohnzimmer zu machen und von der Küche einen Ausgang zur Terrasse. Auf der Wohnzimmer zugewandten Seite soll ein schmaler Schrank stehen, der etwas höher (40 cm?) als die Arbeitsplatte ist. Damit haben wir eine Theke und einen Sichtschutz für die Arbeitsplatte.

    Da wir mit allen Maßen noch flexibel sind, stellt sich uns die Frage wie lange sollte die Küchen sein und wie breit der Abstand zwischen den zwei Küchenblocks? Habt Ihr Tips auf was wir bei der Grundrissplanung sonst noch achten müssen?

    Vielen Dank im Voraus.

    Viele Grüße, Jooyce
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. März 2009
  2. gekas

    gekas Mitglied

    Seit:
    20. Jan. 2009
    Beiträge:
    131
    AW: Grundriss für Küche planen

    Hallo Jooyce,

    ein Abstand von 1,30 zwischen den beiden Zeilen
    ist optimal.
    Werden den die Fenster so bleiben? Dann finde ich
    es nämlich nicht schön, wenn die Halbinsel bis zur
    Wand/Fenster/Tür? reicht. In diesem Fall würde ich eine freistehende
    Insel nehmen.
    Man könnte überlegen, die Wandseite durchgängig
    bis zur Treppenwand mit Küchenmöbeln zu bestücken.
    Möchtest Du den Sichtschutz Richtung Wohnzimmer wie eine
    richtige Theke nutzen, also zum sitzen?
    Dazu braucht man eine gewisse Beinfreiheit.
    Über die Möbelierbarkeit von Wohn- und Eßzimmer solltest
    Du Dir auch Gedanken machen.
    Also z.B wo kann der TV stehen, wenn die Sitzecke an der
    Wand steht.

    viele Grüsse
    Gekas
     
  3. neuekueche

    neuekueche Mitglied

    Seit:
    19. Jan. 2009
    Beiträge:
    43
    AW: Grundriss für Küche planen

    Hallo Jooyce,

    wie plant denn der Bauträger normalerweise die Häuser, die er anbietet?
    Irgendwer muss ja die Eingabepläne beim oder für den Bauträger machen. Es gehört zum Leistungsumfang des Bauträgers einen vernünftigen, funktionierenden und kostendeckenden Grundriss zu erarbeiten. Vielleicht hast du nur den Begriff Bauträger falsch gewählt. Wie auch immer, irgendjemand, der dazu auch die Berechtigung hat, muss die Eingabepläne erstellen.

    VG
    neuekueche
     
  4. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.370
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Grundriss für Küche planen

    Wenn das so funktionierte, wären viele Küchenplanungen einfacher.
     
  5. neuekueche

    neuekueche Mitglied

    Seit:
    19. Jan. 2009
    Beiträge:
    43
    AW: Grundriss für Küche planen

    In der Tat!

    Aber man muss ja nicht jeden Mist kaufen. Die Entscheidung trifft immer noch der Immobilienkäufer bzw. Bauherr. Sind ja auch seine Tausende Euros...
     
  6. neuekueche

    neuekueche Mitglied

    Seit:
    19. Jan. 2009
    Beiträge:
    43
    AW: Grundriss für Küche planen

    Noch mal zu Thema:

    Meine Anforderungen an einen idealen Grundriss:

    Die Küche muss vom Hauseingang leicht erreichbar sein.
    Direkter Zugang zur Terrasse.
    Direkter Zugang zur Speisekammer.
    Speisekammer soll bei offenem Grundriss mit einer Küchenzeile möblierbar sein.

    Kostenoptimierte Planung bedeutet:
    Küche im offenen Grundriss braucht an sich nicht viel Platz, wenn man sie zweizeilig mit Insel plant.
    Möblierung sollte mit Standardmaßen möglich sein.
    Und gemäß meiner Signatur: Keine Ecke ist die beste Ecke. ;-)

    VG
    neuekueche
     
  7. Jooyce

    Jooyce Mitglied

    Seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    10
    AW: Grundriss für Küche planen

    Hallo,

    vielen Dank für die Antworten!

    1. Die Terrassentür von der Küche fanden wir eine schöne Idee, um im Sommer unkompliziert draußen und innen zu verbinden.



    2. Eine lange Zeile an der Rückwand hatten wir noch nicht angedacht, kann ich mir aber auch vorstellen. Macht den Raum vielleicht optisch größer.
    Dann könnten wir auch einen Zugang unter die Treppe von der Küche aus machen. Das ist gut!


    3. Den Tresen wollten wir nicht zum Sitzen nutzen, sondern eher als Sichtschutz für die Arbeitsplatte und als Aufbewahrung für das Geschirr.


    4. Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt, die finalen Pläne werden von unserem Bauunternehmen erstellt. Aber im Wesentlichen setzt er das um, was wir ihm vorgeben. Daher sind wir kreativ gefragt.

    Was sind relevante Standardmaße, die wir beachten müssen?

    Wir wollen Samstag zu einem Küchenbauer und uns mal umschauen. Welche Hersteller sind für uns interessant, wenn wir eine ordentliche Qualität zu einem vernünftigen Preis wollen. Leider setzt unser Budget Grenzen….


    Viele Grüße,
    Jooyce
     
  8. neuekueche

    neuekueche Mitglied

    Seit:
    19. Jan. 2009
    Beiträge:
    43
    AW: Grundriss für Küche planen

    Das ist falsch. Ihr gebt ihm vor und er (bzw. sein Architekt) ist kreativ gefragt.

    VG
    neuekueche
     
  9. bungaloo

    bungaloo Mitglied

    Seit:
    23. Jan. 2009
    Beiträge:
    232
    AW: Grundriss für Küche planen

    So ist das in der Theorie oder Vorabendserien. De facto wird ein Bauträger immer versuchen, die Standardlösung durchzudrücken, um schnell und mit geringer Fehlerquote die Subs "herunterbauen" zu lassen. Zumindest brockt er sich nicht freiwillig eine Sonderlösung ein.

    Also ist in der Praxis der Bauherr gefragt, wenn er eine individuelle Lösung möchte. Diese dann in Übereinstimmung mit den Bauvorschriften, der Statik und einer sinnhaften Ausführbarkeit zu bringen, ist Aufgabe von Architekt/Planungsbüro.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Status offen offener Wohnessbereich mit Küche, schwieriger Grundriss Küchenplanung im Planungs-Board 3. Nov. 2016
Status offen Grundriss offene Küche in Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 26. Mai 2016
Status offen Grundriss der Küche - Neubau EFH Küchenplanung im Planungs-Board 28. Apr. 2016
Grundriss der Küche - Neubau EFH Teilaspekte zur Küchenplanung 28. Apr. 2016
Küche mit erschwertem Grundriss Küchenplanung im Planungs-Board 23. Jan. 2016
Fertig mit Bildern Planung Grundriss Apartment inkl. Bad und kleiner Küche Küchenplanung im Planungs-Board 1. Dez. 2015
Fertig mit Bildern Endlich neue Küche mit schwierigem Grundriss-brauche Tipps Küchenplanung im Planungs-Board 20. Sep. 2015
Unbeendet Single-Küche mit schwierigem Grundriss Küchenplanung im Planungs-Board 2. Juli 2015

Diese Seite empfehlen