Unbeendet Grundrisplanung für Küche im schmalen DHH

nextty

Mitglied
Beiträge
28
Hallo,

es geht um eine Neubau-DHH, die recht schmal ist (6 Meter in der Breite, leider nicht anders möglich). Mir geht es um das Finden des für uns perfekten Grundriss im EG, natürlich mit speziellem Augenmerk auf die Küche (da offen und wichtiger Teil des Gesamtkonzepts). Mir geht es nicht um eine konkrete Küchenplanung (ohne Maße sowieso nicht möglich), sondern um eine grobe Diskussion über den Grundriss und Möglichkeiten der Veränderung, natürlich mit Fokus auf einer möglichen Küche. Aufgrund der Breite von 6 Meter kann man in etwa abschätzen, wie groß die Küche sein wird.

Im Anhang Vorschläge des Bauträgers für den Grundriss.:
Grundriss EG: Um diesen geht es speziell. Wir präferieren die linke, komplett offene Seite (mit den Bedenken "kein Windfang" und direkt offener Blick Richtung Wohnzimmer). Als Idee hatten wir auch den zweiten mit entfernter Wand zwischen Küche und Wohnzimmer.
Als Anmerkung: Das Gäste WC wird, zu Lasten der Garderobe, ein Tick größer, da eine Dusche hier rein kommt.

Grundriss OG:
Ich weiß nicht, ob dieser relevant ist, aber zur Information auch im Anhang. Wir präferieren dort den rechten, haben dort aber ein wenig Bauchschmerzen mit dem schmalen Badezimmer und dem sehr kleinen Schlafzimmer.

Vielen Dank für Kommentare, Anregungen und Hilfestellungen!

Gruß
NextTy

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder?: 2
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm:
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:
Heizung:
Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät:
Kühlgerät Größe:
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät:
Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: ab 60 cm
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
schnelles Frühstück am morgen
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Allesschneider (z. B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): komplett gemischt
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: allein oder zu zweit, selten mit Gästen
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: -
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: flexibel
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: flexibel
Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
 

Anhänge

Beiträge
384
Huhu und :welcome:!

Schöne Häuser werden das :girlsigh:. Ich würde unten definitiv eher zum linken Grundriß tendieren und, ich denke, die Küche planoben setzen wo jetzt das WZ eingezeichnet ist. Dazu dann einen direkten Zugang vom (Carport? Garage?) Autostellplatz in die Küche wenn das möglich ist.

Ich denke noch ein bisschen nach, ich glaube nämlich, dass man auch oben noch einiges mehr aus dem Haus rausholen kann. Sind alle Wände und Anschlüsse bis auf die Treppe und die Außenwände noch frei verschiebbar? Und die Treppe evtl auch? Wäre auch für die supergenialen Super-Planer wichtig denke ich:read:

Tolles Projekt, und super, dass ihr gleich erstmal mit Küche und Bad etc anfangen wollt. Ist so viel einfacher, wenn man um diese zwei Dinge herum baut*2daumenhoch*
 
Beiträge
469
Moin Nexty,

so ein schmaler Grundriss ist eine Herausforderung - aber eine lösbare!
Je mehr ich diesen Plan ansehe desto suspekter wird er mir. Zum Beispiel
die Treppe erscheint mir sehr klein geplant.
Er erscheint mir als schönes Zierwerk einer ihren Schreibtisch liebenden
zierlichen unerfahrenen Architektin mit Gummistiefelallergie in der Mutter-
pause (Ironie!)
Sowas in so einer frühen Phase zu kaufen kann recht gefährlich sein.
Wer weiss, wie der Ausführungsplan wirklich aussieht!

Unten wäre der linke GR meine Wahl ... einfach weil deutlich mehr Küche
reinpasst. Da sind aber einige Details die ich ändern würde.

Dieses Eckfenster in der Küche wäre das erst was rausfliegt. Die Dinger sind
teuer, unpraktisch und jeder den ich kenne und der eines hat verflucht es
wenn er drin lebt weil jeweils die zur Ecke zeigende Hälfte des Fensters
verschwendet ist. Die Dinger sehen nur von außen gut aus.

Wie soll der Zugang zur Terrasse sein? Drehtür? Doppeltür? Schiebetür?
Ev. könnte man die breite der Glasfläche reduzieren zugunsten eines
geschützteren Sitzens auf dem Sofa. Wie werden die beiden Terrassen
voneinander getrennt?

Je nach Umgebung würde ich den Carport gleich um ein Gerätehaus
verlängern, auch um die Terrasse seitlich abzuschirmen. Auch könnte
er weiter nach unter gehen und wo jetzt das Fenster ist würde sich
dann eine Tür anbieten.

Die Planung der Toiletten ist in allen Grundrissen reichlich altmodisch.
Mit WC und Waschbecken auf Eck bekommt man sowas schöner hin und
braucht meist nur eine kleine Eckvormauerung für den Spülkasten/Träger.
Lasst euch mal bei einer Sanitärfirma, die auf kleine Bäder spezialisiert ist,
beraten. Die meisten Architekten haben von Bädern und Küchen zu wenig
Plan!

Oben wäre die rechte Planung meine Wahl. Vorallem wegen dem sinnvolleren
SZ und den zwei KZ. Das Bad aber finde ich entsetzlich. WC neben der Wanne
geht so garnicht. Mit einer kleinen Trockenbauwand liesse sich so leicht der
WC-Bereich vom Bad-/Duschbereich trennen sodass die Toilette auch eher
benutzbar wird wenn jemand badet.

Wenn ich exakte Maße hätte, würde ich euch gern mal die Bäder planen!
Für eine Küchenplanung fehlen leider ebenso die genauen Maße!

Da fällt mir nur ein: Niemals eine Eckspüle und weg mit dem Eckfenster.
Mehr gern wenn das Projekt klarer ist und wir Maße haben.
 
Beiträge
2.365
Ich würde im EG eher die rechte Version bevorzugen mit dem abgeschlossen Flur, allerdings ohne die Tür in die Küche vom Flur aus, offen zum Essbereich.

Flur geschlossen, weil erstens aus energetischen Gründen, zweitens mit zwei Kindern sind erfahrungsgemäß ein Haufen Jacken und Schuhe die da in der Garderobe rumtümmeln und es ist einfach kein schöner Anblick aus dem Essbereich. Beim Besuch siehts dann schlimmer aus.
Außer ihr und eure Kinder seid penible Ordnungsfanatiker.
 

nextty

Mitglied
Beiträge
28
Hallo!

Danke erstmal für die ganzen Antworten! Ich versuche möglichst bald Grundrisse mit Maßen zu bekommen. Weitere Fragen versuche ich direkt zu beantworten.

Zimmer: Wir benötigen leider (neben dem ausgebauten Spitzboden von etwa 24 qm) im OG drei Zimmer + Bad. Sollten die Kinder in 10 Jahren größere Zimmer benötigen, ist durchaus vorstellebar, die beiden Zimmer im OG zusammen zu legen und ein Kind zieht in den ausgebauten Spitzboden. Planung ist mit 2 Kindern übrigens abgeschlossen (derzeit erst 1,5 und quasi 0 Jahre alt)

Trennung Terrassen: Es kommt eine Mauer dazwischen

Bad: Ja, da hat sich wohl keiner bei der Erstellung wirklich Gedanken gemacht. Beim Grundriss OG rechts habe ich eventuelle Sorgen bezüglich der Schlauchform des Bades.

Schlafzimmer: Wieso findest du OG rechts besser? Intuitiv hätte ich gesagt, auf der linken Seite haben wir deutlich mehr Platz für Klamotten, OK leider zu lasten der Kinderzimmer.

Idee zum Grundriss OG: Schlafzimmer und Bad von der linken Seite. Bad ein wenig kürzer und zwei Kinderzimmer analog OG rechts. Die Kinderzimmer wären wohl dann etwa 11 qm groß jeweils. Nicht riesig, aber machbar denke ich. Meinung?

Komplette Alternative mit Eingang von der Seite:
Bilder im Anhang. Ist für uns erst raus gefallen, da wir ein außen-liegendes Treppenhaus als Verschwendung an Fensterfläche empfunden haben. Das EG ist dafür gefühlt allerdings besser.
Im OG meine erste Idee: Anstelle des Kinderzimmers das Schlafzimmer legen. Das derzeitige Schlafzimmer teilen in 2 Kinderzimmer.
 

Anhänge

Beiträge
2.365
Auch wenn das im Neubau keine so große Rolle mehr spielt, so würde mich der Garderobenanblick stören und wenn einer in Ruhe auf dem WC etwas ausführlicher was hat, dann ist man froh zwei Türen dazwischen zu haben. Wollte nur drauf hinweisen.
 
Beiträge
2.365
Unser Reihenhaus ist 5x11,75 m. Haben ähnliche Aufteilung wie dein EG rechts und OG hat mittig gegenüber Treppenhaus in der gleichen Breite das Badezimmer und zwei große Zimmer. Allerdings haben wir im Dach zwei weitere Zimmer mit Dachgauben und kleines Duschbad. Große Zimmer sind toll. Wir haben das Kinderbett noch bei uns im Schlafzimmer stehen und sind froh genug Platz drum rum zu haben. Später können die Kinder für sich oben eigenes Reich haben und wir verlegen das Büro/Gäste/Musikzimmer ins OG
 
Beiträge
176
WC... in Zeiten von Lüftungsanlagen kein Problem mehr.

Ich würde auch lieber die offene Varainte empfehlen. Wer mag denn heute noch kleine abgeschlossene Räume, gerade in den typischen Reihenhäusern die von Haus aus eh sehr beengte Platzverhältnisse haben.
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.264
Wohnort
Barsinghausen
Und wenn Dir im Winter der Nachbar oder wer auch immer bei geöffneter Haustür ein Ohr abkaut, spätestens dann bist Du froh noch eine Tür zu haben.
 
Beiträge
2.365
Ich finde OG links besser, da würde ich aber gerade Wände ohne Knick machen, unten Schlafzimmer durchgehende Wand wie Treppenhaus, dann könnt ihr begehbaren Kleiderschrank einrichten.
Kinderzimmer würde ich gerade Wand vom Abstellraum links ziehen, dann hat auch das Badezimmer vernünftige Größe.
 
Beiträge
2.365
Wc... ich rede von Geräuschen, Gerüche gehen normal übers Fenster hier raus ;-)

Ich bin fürs offene KochEssWohnen, aber nicht fürs Flur, WC Bereich.
 

Ursina

Mitglied
Beiträge
522
So schmal finde ich 6 m gar nicht. Mein Haus hat eine Außenbreite von 5 m. 6 m Breite wäre für mich persönlich eine sehr gute Breite. Im Wohnzimmer hätte ich gerne 1 m mehr gehabt.

Ich wäre auch für die rechte EG Variante. Wenn die Küche offen zum Wohnraum gestaltet werden soll, würde ich aber auf die Tür zur Eingangsdiele verzichten. Dann kann man die Wand von der Küchenseite aus komplett für Küchenschränke (z.B. eine komplette Hochschrankwand nutzen.

Klar, ist es bei geschlossener Eingangstür in der Diele bei modernen Häusern nicht kalt, aber manchmal bleibt es nicht aus, dass die Haustür länger aufsteht und dann zieht ohne Tür im Winter die Kälte ins gesamte EG. Das würde mich stören.

Wir haben zwischen Eingangsdiele und Wohnbereich eine Glastür. Dadurch wirkt es optisch etwas offener, Licht vom Wohnbereich kommt in die Diele bzw. von der Diele in den Wohnbereich, aber man hat trotzdem einen geschlossenen Bereich.

Sollte es doch die offene Variante (links) sein, dann wäre mir wichtig, dass man eine gute Garderobenlösung (= geschlossener Schrank) findet, da es mich persönlich stören würde, vom Wohnbereich aus immer auf Ansammlungen von Jacken, Schuhen, Taschen, etc. zu schauen. Bei vier Personen (+ Besuch) kommt da sicher einiges zusammen. Allerdings könnte es mit dem Platz für die Garderobe recht knapp werden, wenn von der Garderobennische noch Platz für die Dusche weggenommen wird. Gibt es keine andere Möglichkeit für ein zusätzliches Duschbad (z.B. im Spitzboden? im Keller?)

Zum OG:
Einige unsere Nachbarn, die auch zwei Kinder haben, haben das gesamte OG zur Kinderetage gemacht. Somit hat ein Kind das eigentliche Kinderzimmer und das andere Kind das Zimmer, das eigentlich als Elternschlafzimmer vorgesehen war. Das Elternschlafzimmer befindet sich im ausgebauten Dachgeschoss. Wäre das vielleicht eine Möglichkeit für euch?
 
Beiträge
2.376
Noch mal eine Frage: Was ist alles noch möglich? Du hast schon gesagt, man kann noch den Eingang verlegen. Nur an die Seite oder auch anders? Muss die Treppe so sein oder geht auch eine andere?

Bezüglich OG würde ich auch so planen wie @Ursina geschrieben hat.
 
Beiträge
775
6 Meter Breite geht ganz gut für ein Reihenhaus - ist auch unseres.

Ich stimme Ursina bezüglich der Aufteilung des OG zu - Kinderetage machen und die Eltern gehen (vielleicht auch später) ins DG. Dies ist auch sehr entspannend, wenn die Kinder dann mal Teenager werden, da "trampelt" einem dann niemand auf dem Kopf rum.

Wir haben 3 Kinder, inzwischen im Teenageralter zwischen 13 und 19, und wir haben ähnlich zum rechten Plan 2 kleine Kinderzimmer, ein großes Kinderzimmer planunten (war fast 10 Jahre unser Elternschlafzimmer) und mittig rechts ein vernünftiges Bad.

Zur Größe der Kinderzimmer stehe ich auf dem Standpunkt, dass kleine Kinder mehr Platz zum Spielen brauchen, als später Teenager, die mehr am Schreibtisch oder auf dem Bett sitzen.

Im EG bin ich auch der Meinung, dass es ganz sinnig ist den Wohnraum von der Diele abzutrennen, bei einer größeren Familie ist immer einer am Kommen oder Gehen oder der Besuch zieht sich grad die Schuhe an oder aus, das darf ruhig abgetrennt sein.
 

nextty

Mitglied
Beiträge
28
Hallo,

entschuldigt die späte Antwort, leider habe ich auch noch keine weiteren Daten und Antworten auf eure Fragen bekommen. Sobald ich diese habe, werde ich es posten.

Zum EG: Ich habe nochmal verschiedene Varianten des Bauträgers für das EG verglichen. Je mehr ich hin und her überlege, desto weniger weiß ich, welche Variante ich wirklich besser finde ;-) Auch der Seiteneingang mit "getrenntem" Küchen und Wohnzimmer-Bereich hat durchaus was für sich. Offen ist es immer noch alles, wirkt aber "geordneter". Platz für die Dusche kann man in diesem Grundriss auch leichter einplanen würde ich schätzen. Ich habe diesen mal angehangen (rechte Seite, den HWR brauchen wir nicht, haben nen Keller). Wie findet ihr den? Wie passt man diesen um die Dusche an?

Zum OG. Elternschlafzimmer hier ist Pflicht, da ich nicht auf dem Spitzboden sein möchte (extrem hitze empfindlich).

Und nochmal vielen Dank für die Antworten, viele gute Tipps dabei!
 

Anhänge

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben