Großgeräte für neue Küche - ein Wald mit vielen Bäumen..

liz_kn

Mitglied
Beiträge
2
Hallo!

Wir planen gerade eine neue Küche und haben im ersten Schritt die folgenden sechs Großgeräte ausgewählt. Trotz (oder wegen) der vielen Recherche haben wir das Gefühl, den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr zu sehen :-)

Wenn jemand von Euch zu dem ein oder anderen Gerät eine Einschätzung oder einen Alternativ-Tipp hätte, würden wir uns sehr freuen! Das Gesamt-Budget liegt so bei ca. 7k€


Kühlschrank: Liebherr ICe 5103-20, Onlinepreis ca. 935€
Wir suchen nach einem möglichst großen Einbaukühlschrank mit hinreichenden Gefriermöglichkeiten. No Frost wäre schön, sonst kein besonderer Bedarf

Geschirrspüler: Neff S257ZBX00D, Onlinepreis ca. 875€
Suche nach "XXL-"Geschirrspüler zum Einbau, der die verbleibende Restzeit auf den Boden projiziert

Kochfeld: Neff TBT686QN, Onlinepreis ca. 954€
Suche nach autarkem Induktionskochfeld mit 80cm Breite und zumindest teilweise mit "großflächigen" Induktionsfeldern, auf denen man Töpfe/Pfannen variabel bewegen kann; bisher hat mich noch jedes Touch-Panel von den Kochfeldern mit schlechten Reaktionszeiten genervt, daher scheint die Twistpad-Funktion von Neff interessant

Dunstabzug: Neff D95FRM1S0, Onlinepreis ca. 783€
Dunstabzug soll als einziges Element an eine freigelegte Natursteinwand montiert werden (d.h. keine Hängeschränke), daher am besten eine kopffreie Haube mit schwarzem Design, ggf. auch selbe Marke wie das Kochfeld; Abluftbetrieb wird vrsl. möglich sein; starke Haube ist gewünscht, allerdings ist die Küche nicht sehr groß (nur ca. 9 qm, allerdings 3,40m hohe Decken)

Backofen: Siemens H636GDS2, Onlinepreis ca. 1.099€
Grundsätzlich sind zwei Backöfen erwünscht, wobei der zweite dann eine Mikrowellenfunktion haben sollte; Selbstreinigungsmechanismen sind uns wichtig, zusätzliche Dampffunktionen beim Backen wären schön; wir möchten in jedem Fall richtig dampfgaren können (Gemüse, Fisch), dies muss aber nicht zwangsläufig im Ofen sein, sondern könnte m.E. auch z.B. über einen Bräter mit entsprechendem Einsatz funktionieren (z.B. Neff Z9410 und Z9415)?

Mikrowellen-Backofen: Siemens HM676G0S6 iQ700, Onlinepreis ca. 1.098€
Dies wäre dann der zweite Backofen mit Mikrowellenfunktion; hier gerne bis 300C


Wie gesagt, wir sind für jedes Feedback & für jede Idee dankbar!

Herzlichen Dank
Lisa
 

UB40

Mitglied
Beiträge
19
Hallo, wir haben bei den Öfen eine ähnliche Kombination. Wir wollten auch ein Gerät mit Mikrowellenkombination (HN 678G4S6) hat noch zusätzlich Dampfunterstützung und haben auch den beschriebenen Kombibackofen H636GDS2. Die Kombination ist nicht so optimal da sich manche Funktionen überschneiden. Und die Öfen haben unterschiedlich große Anzeigenflächen (ist uns später erst aufgefallen, ist aber auch kein Drama).
Neff stand auch zur Auswahl aber damals , vor einem Jahr gab es bei Neff kein Gerät mit Mikrowelle und Pyrolyse .
Wir sind mit den Geräten zufrieden. Die Einstellung mit dem Wählrad könnte etwas besser sein, für Temperatur oder Zeiteinstellungen "dreht man ganz schön am Rad".
Die Mikrowelle kann man für eine schnellere Zubereitung mit dem Ofen kombinieren. Finden wir praktisch. Zur reinen Mikrowellenfunktion und nutzen wir aber dann doch lieber unser altes Gerät. Das ist in der Handhabung unschlagbar (vgl. Fotos)
Bedienung vom Kochfeld ist subjektiv. Ich finde unser Siemens Kochfeld ex875 lye3e sehr gut und besser als Twist Pad. Leider ein Auslaufmodell aber für einen relativ geringen Preis mit Kochsensor.
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    120,1 KB · Aufrufe: 68
  • 2.jpg
    2.jpg
    86 KB · Aufrufe: 65

liz_kn

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
2
Hallo U40,
vielen Dank für deine Einschätzungen und die Fotos! Darf ich fragen, wieso Du nach wie vor lieber die alte Mikrowelle verwendest? Liegt dies vor allem an der lästigen Bedienung mit dem Wählrad oder findest Du dort auch die Leistung besser? Da unsere Küche relativ klein wird, werden wir uns wohl von unserer momentanen MW trennen müssen.

Da wir die beiden Geräte übereinander installieren würden, wäre der Größenunterschied in der Anzeige nicht so schlimm. Wir überlegen noch, ob wir beide Geräte in 60cm Höhe oder eines der beiden in 45cm Höhe machen sollten.
 

UB40

Mitglied
Beiträge
19
Ich glaube bei dem von Dir beschriebenem Modell ist das Display wieder genauso groß wie beim Dampfbackofen.
Die alter Mikrowelle benutzen wir eher wegen der schnelleren Bedienung und im Ofen ist oft der Rost geparkt, auf den wir z.B. keine Tasse stellen wollen. Wir haben die alte Mikrowelle eher spontan noch in den Schrank gestellt und Sie war uns nach über 30 Dienstjahren auch zu Schade zum ausrangieren. Und jetzt nutzen wir es auch. Ich wette, dass Teil funktioniert noch, wenn die neuen Geräte schon wieder den Geist aufgegeben haben.
Aber wenn man keinen Platz hat, kann man sicher auch das Extragerät sparen.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben