Küchenplanung Großes Gaskochfeld in schwierigen Grundriss

Marigold

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
56
An den Visualisierungen stören uns vor Allem die fehlenden Wandstücke, die für den Träger stehen bleiben müssen. So macht der ins Esszimmer zeigende Schrank keinen Sinn.
Die Maße hat die Planerin vor Ort gemessen.
Für die Hochschränke hat sie laut Plan eine Höhe von 217cm genommen auf dem Bild sieht es jedenfalls eher nach Höheren aus. Alles Dinge die auf unserer Klärungsliste stehen. Der persönliche Termin steht aber noch aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marigold

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
56
Hallo.
Wir sind auf dem Weg in ein Lacanche Fachgeschäft von dem wir noch Zubehör kaufen werden. Bei der Gelegenheit erhoffen wir uns Erkenntnis zum Einbau des Herdes. Helft uns bitte mal denken :think: welche Details sollten wir neben den Installationsvorgaben noch wissen? Was fällt euch ein?
 

Anhänge

  • F8327355-089A-4BB6-9032-D8AE6ED2E3ED.jpg
    F8327355-089A-4BB6-9032-D8AE6ED2E3ED.jpg
    65 KB · Aufrufe: 14
Zuletzt bearbeitet:

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.668
Ich denke, da steht alles, was wichtig ist.
Meine Idee wäre ja, 2x60 in Übertiefe, also Plantiefe 70 statt 60 cm. Das ist auch guter Stauraum. Halt nur 4-5 rasterig und rechts und links vom Kochfeld mit Frontmaterial verblendet, da wo halt mittig das Kochfeld sitzt.
 

Marigold

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
56
Hallo Kerstin.
Danke für‘s mitdenken

Schrankumbau/Herd:
Genauso werden wir es machen. Ist es dann sinnvoll die Fronten optisch mit 120er Blenden zu verbinden oder würdest Du 2x60er Fronten installieren?
Damit die Tiefe des Herdes auch auf 70cm kommt, haben wir gestern einen Abstandhalter erstanden, der gleichzeitig den vorgeschriebenen Abstand zur Wand schafft. Sieht dann so aus wie im Bild gezeigt.

Hochschrank & Wand
Hier kommen wir leider nur schleppend voran.
Uns gefällt nach wie vor die Ecklösung sehr gut. Sorry aber wir haben uns gegen
Deinen Vorschlag mit den mindertiefen Vorratsschränken entlang der kurzen Kammerwand entschieden. Wir hätten zwar an den hochschränken die Möglichkeit 3x60 breite aufzustellen, doch Gleichzeitig würde der Durchgang in die Kammer auf knapp 65cm reduziert. Das erschien uns doch sehr eng und wir bekämen die Zeilenschränke nicht mehr ordentlich auf. Auch Preislich machte es keinen Unterschied zur Ecklösung.

Insel
Den Kaffeeschrank (das Anhängsel an der Insel) überlegen wir aus der Planung zu nehmen um die Ecke weg zu bekommen. Evtl. können wir unsere Siebträgermaschine an der Stelle auf ein Bord an der Wand stellen, das wir erst später bauseits installieren.
Die Tiefe der Insel käme so auf ca. 110cm was laut einigen Meinungen hier im Forum als optimal gilt. Ich möchte beim arbeiten gerne meine Gäste und den Garten sehen und nicht vor einer Wand stehen.

Werde morgen mal eine ALNO Planung nachreichen, damit man eine Vorstellung bekommt, für heute ist es zu spät. Gute Nacht
 

Anhänge

  • 2B152C23-CC62-4DA2-9DE0-1FDD93E9F179.jpeg
    2B152C23-CC62-4DA2-9DE0-1FDD93E9F179.jpeg
    14,7 KB · Aufrufe: 23

Marigold

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
56
Langsam aber sicher wird ein Schuh draus ;-) Leider ist der Aufmaß-Termin ins Wasser gefallen und wird erst nächste Woche erledigt, doch nach Langem hin und her haben wir nun folgende Punkte fixiert:
  • Der Herd kommt auf die Zeilen-Seite mittig zwischen Fenster und restl. Wand. Danke @KerstinB für diesen tollen Denkanstoss :-)
  • Trotz der höheren Kosten wird die Küchenzeile als Schrankwand in der Kammer um die Ecke fortgeführt. Aber die Kammer zu öffnen nur um eine Geschirrspülmaschine und einen weiteren Schrank unterzubringen, fanden wir dann doch zu wenig.
  • Zugunsten dieser Lösung und der homogeneren Arbeitsfläche haben wir uns von einer erhöhten Geschirrspülmaschine verabschiedet.
  • Die hohe Schrankwand erschien uns im vorderen Raum als zu erdrückend. Daher kommen hier nur halbhohe Schränke hin > Platz für Kühlschrank 60, Backofen 60 und Besenschrank 50. Wir sind der Meinung dies macht den Gesamteindruck wohnlicher. Was meint ihr?
Zu diesen Punkten herrscht noch weitgehend Unsicherheit :so-what: Hier bitten wir um Euren Input:
  • Die Kaffee-Ecke sehen wir derzeit an der Wand planoben zwischen Tür und Insel. Hier überlegen wir die Installation eines Deckenregals und/oder die Anbringung eines Boards, das Platz für den Siebträger schafft. Becher würden wir ebenfalls offen aufbewahren.
  • In der ehemaligen Kammer möchten wir eine homogene Schrankwand auf der gesamten Breite installieren. Ist es hier nützlich Übertiefe einzuplanen? Folgende Einteilung könnten wir uns vorstellen:
    Auf der Arbeitsfläche einen Aufsatzschrank über der toten Ecke und im Anschluss einen 80 cm breiten Vorratsschrank. Inspiriert vom LEICHT-Vorratscenter stellen wir uns vor, dass darin im unteren Bereich Innenschubladen sind und im oberen Bereich Einlegeböden oder habt Ihr andere Ideen zur Inneneinrichtung?
    Der Aufsatzschrank könnte eine Vielzahl von Küchengeräte aufnehmen. Im oberen Bereich Dinge, die man z. B. nur 1mal im Jahr benötigt.
  • Wir hätten gerne diese große Keramik-Spüle. Ist es möglich den Schrank darunter in zwei Teile aufzuteilen? Unsere Idee: auf einer Seite den Quooker zu installieren und daneben die Möglichkeit von Auszügen bzw. Innenschubladen für Utensilien und evtl. Altglas zu haben. Habt Ihr hierzu Erfahrungen?
Danke schon mal für Eure Meinung ;-)
 

Anhänge

  • 2021-11-29__154401.JPG
    2021-11-29__154401.JPG
    114,5 KB · Aufrufe: 28
  • 2021-11-29__153539.JPG
    2021-11-29__153539.JPG
    124,6 KB · Aufrufe: 28
  • 2021-11-29__152714.JPG
    2021-11-29__152714.JPG
    128,7 KB · Aufrufe: 28
  • 1051_Skizze_mit_Exakten_Maßen.pdf
    223,8 KB · Aufrufe: 2
  • 21-11-28-akt Raum kammer offen HHS GSPtief.POS
    21,4 KB · Aufrufe: 0
  • 21-11-28-akt Raum kammer offen HHS GSPtief.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 1
  • 2021-11-29__155146.JPG
    2021-11-29__155146.JPG
    115,2 KB · Aufrufe: 28

zizibee

Mitglied
Beiträge
33
Die hohe Schrankwand erschien uns im vorderen Raum als zu erdrückend. Daher kommen hier nur halbhohe Schränke hin > Platz für Kühlschrank 60, Backofen 60 und Besenschrank 50. Wir sind der Meinung dies macht den Gesamteindruck wohnlicher.

Das kommt darauf an, wie diszipliniert ihr beim Wegräumen seid. Es soll Familien geben, die das gut im Griff haben, meine gehört nicht dazu und ich kenne auch keine, bei der das dauerhaft funktioniert hat.

Meiner Erfahrung nach landet im Lauf der Zeit auf solchen halbhohen Schränken alles mögliche, was anderswo im Weg ist.
Wenn die Küche länger steht bekommen dort oft neu gekaufte Dinge einen "festen" Platz, für die kein Platz im Schrank ist bzw. für die man erst umräumen müsste, was man dann auf später verschiebt. Da hätte ich lieber Schranktüren davor und gut wärs.
Aber vielleicht seid ihr da ja viel besser bzw. disziplinierter als wir und unsere Freunde.

Liebe Grüße Claudia
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.668
Bei so halbhohen Schränken sollte man auch prüfen, ob die Höhe für den Staubsaugerstiel reicht.

Und die Schränke in der Nische als Vorratschränke in keinem Fall in Übertiefe. Da wäre dann insbesondere der Schrankteil über der toten Ecke mehr als schlecht zu erreichen.

Wenn ihr da um die Ecke geht ... evtl. doch dort die GSP erhöht setzen, daneben dann ein 20er Teil mit Tür nur für Tabletts, evtl. einen Handtuchhalter und über GSP und diesem 20er Teil dann in 80 weitermachen. Wobei ich da auch ein oder zwei Ebenen zum Ausziehen wählen würde.

Vorräte können dann auch in den Unterschrankplatz der Fensterzeile platziert werden.

Wäre übrigens immer gut, wenn du zu einer Planung auch die Grundrissansicht aus dem Alnoplaner ausgerichtet nach dem Leergrundriss befügen könntest .. DANKE ;-) :rose:
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben