großer Einbauschrank?

Beiträge
55
Ich gebe zu, ich bin ein Fan von Einbauschränken, die eine geschlossene Front vom Boden bis zur Decke bilden. Das ist von der Optik einfach sehr schön und ruhig. Ich mag keine wuchtigen Schränke, die im Zimmer thronen.

Ich stelle mir für die Küche vor, Schiebetüren bis zur Decke zu haben und dahinter alle offenen Regale nach dem Kochen wieder verschwinden zu lassen.

Ich habe jetzt lange im Netz gesucht, aber nichts in die Richtung gefunden. Was spricht gegen meine - offensichtlich nicht ganz mainstreamige - Idee?
 
Beiträge
2.493
AW: großer Einbauschrank?

Bei Bulthaupt nach ihren. Kocheerkstättenschränken o.ä. schon geschaut?

Sonst Schreinerküche. Mit Regalen, ausziehbaren Tablaren f Kleingeräte u Schiebetüre, Rollschienen am. Boden u Decke befestigen.

Haben so eine Hochschrankreihe f Flur schreinern lassen, decken-hoch, Schiebetüre wie beschrieben.

LG, H-C
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.081
AW: großer Einbauschrank?

Es gibt auch Schränke wie diese hier:
attachment.php?attachmentid=120861


attachment.php?attachmentid=69701

-------------

Grundsätzlich kommt es ja auf die Breite so einer Schrankfront an. Damit man sich dann mit zusammengeschobenen (geöffneter Zustand) nicht zuviel Platz durch die Breite der Schiebetüren wegnimmt, sollten diese wohl max. 60 bis 90 cm breit sein. Dann wird man aber mehrere brauchen, die ja auch alle vor- bzw. hintereinander gesetzt werden müssen, damit man sie eben verschieben kann. Das ergibt je nachdem auch eine unruhige Front.
 

Keita

Mitglied
Beiträge
1.326
AW: großer Einbauschrank?

Man muss nur einmal beobachtet haben, wie aufwendig das Öffnen und Schließen einer Schiebetüaanlage ist, um zu erkennen, wie unpraktisch die Handhabung bei Küche ist. Mit "mal schnell" ist's dann bei keiner Tätigkeit mehr getan, egal ob Griff in den Kühlschrank, Zugriff auf den Biomüll, Entnahme von Geschirr, Besteck oder Küchenutensil etc., da erst die Schiebetüren passend geöffnet werden müssten. Aus diesem Grund machen die meisten Menschen einfach die Küchentür zu, wenn sie die Küche nicht sehen wollen. ;-)

Ansonsten spricht ja nicht dagegen, eine beliebige Einbauküche mit einer marktüblichen Schiebetüranlage zu versehen, Warendorf bietet als Alternative eine vertikale Lösung an (sieht aus wie eine Edel-Kantine…)
 
Beiträge
55
AW: großer Einbauschrank?

Vielen Dank für Eure Antworten!

Die Bulthaupt Küchenwerkschränke finde ich ziemlich schick, passen aber nicht zum Raum.
Ich suche nach einer Lösung für eine kleine Küche mit hohen Decken. Schiebetüren finde ich insofern praktisch, als da keine Tür immer im Weg ist.
Das wird eine Familienküche und ich möchte die jetzt wirlklich möglichst konfliktfrei gestalten.
Jetzt schaue ich mir mal die Warendorf-Küchen an.

@KerstinB: darf ich fragen, von welchem Hersteller die weiße Küche ist?
 

Keita

Mitglied
Beiträge
1.326
AW: großer Einbauschrank?

Die weiße Küche ist von Schüller (nextline). Hochschränke mit diesen Drehschiebetüren gibt es von einigen Küchenherstellern, haben aber gerade in kleinen Küchen den gravierenden Nachteil, dass sie je nach Schrankbreite bis zu 20% Schrankvolumen verbrät.
Eine Alternative wären klassische Schiebetüren, die in höherwertiger Ausführung auch flächenbündig realisiert werden können. Im Gegensatz zu Drehschiebetüren verschlingen die Beschläge nur minimal Stauraumvolumen, allerdings hat man nur auf knapp 50% der Schrankbreite zur gleichen Zeit Zugriff - für die anderen 50% müssten beide Türen zur Seite geschoben werden.
 
Beiträge
55
AW: großer Einbauschrank?

Vielen Dank Euch allen! Ich gehe noch ein wenig in mich und eröffne nach den Osterferien einen Planungsthread.
 

Ähnliche Beiträge

Oben