1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Status offen große (zweigeteilte) Küche - Hilfe

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von LK1, 16. Sep. 2016.

  1. LK1

    LK1 Mitglied

    Seit:
    16. Sep. 2016
    Beiträge:
    10

    Hallo, wir sind gerade am Haus bauen und wollen bevor der Rohbau steht und die Fenster bestellt sind unsere Küche planen. Das heißt Fenster könnten und Installationen/Anschlüsse könnten noch geändert bzw. eingeplant werden.

    Wir haben einen Plan von EWE erhalten, der uns recht gut gefällt, allerdings hat uns der Preis einigermaßen überrascht. Kostet ohne Geräte und ohne viele Extras 16.000 Euro. Müssten allerdings noch für Lichter/Spüle/Geräte/bessere Fronten/bessere Arbeitsplatte/Montage aufzahlen. Uns ist klar, dass die Küche nicht klein wird, aber hätten für eine "Standard-Küche" doch mit weniger gerechnet. Was sind eure Erfahrungen?

    Leider schaffe ich es gerade nicht meinen Küchenplan online zu stellen. Wir stellen uns nämlich die Küche inzwischen leicht anders vor als auf unserem Hausplan. Die "Bar/Kochinsel" soll nun nämlich zwischen Küche und Esszimmer stehen. Also in U Form und dann noch eine Küchenzeile an der Westseite

    Bzw. was für Ideen gibt es noch zu unserem Grundriss? Die Säule und die "Zweiteilung" machen es ein bisschen schwierig..

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt:
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 165 und 180cm
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): Abschluss mit Arbeitsplatte
    Fensterhöhe (in cm): Abschluss mit Arbeitsplatte
    Raumhöhe in cm: 260
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät:
    Dunstabzugshaube:
    Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
    Spülenform: Noch nicht festgelegt
    Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
    Küchenstil: Grifflos
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?:
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Frühstück, Sitzarbeit beim Kochen, Freunde in der Küche
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: ?
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Brotbehälter
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Toaster, Mixer, Pürierstab, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche - Backrohr im Dauereinsatz
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: meist zu zweit, es wird für die 5köpfige Familie gekocht
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altglas, Altpapier, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?:
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?:
    Preisvorstellung (Budget): bis 20.000,-
     

    Anhänge:

  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.678
    Hmm ... es wäre schon interessant zu wissen, wie der andere Plan aussieht. Evtl., wenn nur als Papier und kein Scanner mal mit der Digicam ein Foto machen und hier hochladen.

    [​IMG]

    Hochschränke alle planoben? Ganz schöne Wege zum Kühlschrank.

    Tisch so wie eingestellt? Versperrt die Terrassenzugänge .. wo soll die hin?

    Soll das eine offene Treppe werden? Oder Tür vorm Kellerabgang?

    Da mußte ja ganz schön ausgereizt werden, bei den schmalen Baugrenzen. Magst du das OG auch mal noch einstellen? Einfach aus Neugier *kiss*
     
  3. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.174
    Wie weit ist den der Baufortschritt?

    Ehrlich gesagt dieser Parkplatz hinter Treppenhaus ist m.M. n. nix. Die Zufahrt ist ätzend eng.
    Meine Tante hat 3m Durchfahrtbreite am Nachbarhaus vorbei zu der Doppelgarage und ich verfluche das Ding jedesmal.
    Mittlerweile haben sie drei Autos, da älteren Kinder auch schon fahren und es steht immer das falsche Auto an der Ausfahrt.

    Ich würde lieber rechts und links an der Grundstücksgrenze je einen Stellplatz machen oder 2 zusammen links vorm Eingang. Mülltonnenplatz kann man auch woanders unterbringen.

    Wenn es noch möglich ist, würde ich die Wand hinten durchgehend auf 2,50 zur Grenze laufen lassen bis zum Wohnzimmer.

    Jeder Wandknick extra kostet Schweinegeld und ihr habt drei davon oben.
     
  4. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.678
    @russini ... das Problem scheint hier zu sein, das Grundstück ist nur ca. 10,20 m breit. Durch die Erker wird da wohl mit den Abständen zum Nachbargrundstück das Maximum an Breite herausgeholt. Da gibt es nämlich Erkerregeln, die weniger Abstand als 3m erlauben.
     
  5. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.174
    So wie im Plan dargestellt, ist die Baulinie mit 2,50m eingehalten, das sind bei uns in Ba-Wü Standard Abstand. Mich wundert eher die untere Baulinie mit 2,11, die wäre bei uns Befreiungspflichtig.
     
  6. LK1

    LK1 Mitglied

    Seit:
    16. Sep. 2016
    Beiträge:
    10
    Ja richtig, wir haben hier im Erdgeschoß eine Sonderregelung. Normal müssten wir ja 3m Abstand halten, können aber auf jeder Seite auf je 10m etwas näher an die Grundgrenze. Können aber wirklich keinen Milimeter mehr verbauen als das was im Plan ist - daher auch der dünne Wandaufbau.

    @ Treppe: Ja die ist offen geplant.
    @ Carport: Stimmt Einfahrt ist schmal. Der Platz ist aber in erster Linie für die Fahrräder gedacht. Auto parken wir auf der Straße. Müsste jetzt noch einmal nachschauen, warum wir keinen Stellplatz in den Vorgarten gemacht haben. Ich bilde mir ein, das darf man bei uns nicht. Wenn würde sich aber ohnehin nur einer ausgehen, weil die beiden Bäume dem Baumschutzgesetz unterliegen und sogar für den kleineren Baum 8 Ersatzplanzungen fällig wären :/
    @ Essplatz: Das ist nicht als Ausgang gedacht. Wir wollten aber gerne Hebeschiebetüren, weil es viel heller ist und uns besser gefällt als nur Fenster. Esstisch wird jedenfalls kleiner als im Plan eingezeichnet. Das wäre nur der Zustand, wenn der Tisch ausgezogen wäre.

    Aber gut das war ja gar nicht mein Thema. Mit dem Grundriss sind wir total zufrieden! Nur die Küche bereitet uns eben kopfzerbrechen. So wie sie in unserem Plan eingezeichnet ist, gefällt sie uns nicht wirklich, weil da die Bar im Weg ist und man immer drumherum laufen muss.

    Ich werde dann noch skizzieren, wie der EWE-Plan aussieht.

    Was meint ihr denn zu 15.000 Euro für ca. 12lfm ohne Geräte und günstigstes Modell von EWE? Weil wenn der Preis in Ordnung ist, werden wir wahrscheinlich einfach dort weiterplanen. Mir kommt es nur recht viel vor, weil ja doch noch einige Extras dazukommen und wir nicht wirklich etwas Besonderes haben.
     
  7. LK1

    LK1 Mitglied

    Seit:
    16. Sep. 2016
    Beiträge:
    10
    Hier nun meine Skizze. Backrohr, Geschirrspüler, Kühlschrank, Tiefkühler, Mikrowelle und Dampfgarer wären in den Hochkästen gegenüber der Insel. Der extra Teil auf der planlinken Seite wäre nur Stauraum. Spüle am Fenster auf der planrechten Seite und Induktionshochfeld auf der Insel. Hoffe man kann sich das so vorstellen.

    Bin aber noch nicht 100% glücklich mit der Planung. Hat wer Ideen?
     

    Anhänge:

  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.678
    Hmm, das wäre mir viel zu viel Hochschrank. Was wollt ihr da alles verstauen?
    [​IMG]

    Wo Kochfeld, wo Spüle? Kombination Säule mit Essplätzen finde ich nicht gelungen.

    Entspricht das dem EwePlan? Ist in dem Preis von 15000 Euro die APL mit dabei? Was heißt günstigste Gruppe? Korpushöhe und damit Raster? * 6 Raster - was heißt das? *, Frontmaterial? APL-Material? Incl. Lieferung/Montage? Innenausstattung der Schränke? Du merkst, auf so eine Aussage hin, kann man überhaupt nichts sagen ;-)

    Die Treppe ist andersrum als im Grundriss - oder? Hier wäre ja jetzt der Kelleraufgang neben dem Wohnzimmer?
    [​IMG]
     
  9. LK1

    LK1 Mitglied

    Seit:
    16. Sep. 2016
    Beiträge:
    10
    Liebe Kerstin, ja Treppe ist hier anders. Wird aber wie im Plan ausgeführt, war nur mit dem Programm nicht möglich.. bzw. für mich nicht möglich. Fange gerade erst an mich mit so etwas herumzuspielen. Daher auch keine eingezeichneten Geräte :/

    Spüle wäre dort wo das große Fenster ist (U-Teil der Küche), Kochfeld auf der Insel und alle Geräte in den Hochschränken hinter der Insel.

    Ja die Säule stört mich eben auch. Ist aber leider statisch notwendig, weil wir noch zwei OG haben, die nicht auf den Außenmauern aufsetzen. Alternativ ginge ein Unterzug, aber der erdrückt den Raum unserer Meinung nach mehr als die Säule. Bei der Säule hatten wir gehofft die irgendwie in den Raum zu integrieren.

    Wegen Hochschränken, kann das schwer einschätzen. Ev. könnten wir aber statt vier, nur drei machen, aber das ändert auch nicht viel. Oder auf die hochgestellten Geräte verzichten und nur Unterkästen.

    EWE (Modell Vida): Ja das ist der Plan von dort (aus unserer Erinnerung nachgestellt, haben nichts mitbekommen). Im Preis inkludiert sind:
    - Korpen: davon zwei Eckelemente und bei der "Insel" extra tiefe Kästen (70cm)
    - weiße grifflose Kunststofffronten
    - Innenleben: Im U-Teil der Küche mit Auszügen, im extra Teil nur Einlegeböden
    - Arbeitsplatte: Kunststoffarbeitsplatte
    - wir glauben auch die Spüle + Armatur + Beleuchtung
    - Mülltrennung
    - Blenden an den entsprechenden Stellen

    Preis 15.700 Euro

    KEINE Montage (extra ca. 1500)
    KEINE Geräte

    Gerade erst gesehen: Korpenhöhe.. das weiß ich nicht - haben ja leider nichts mitbekommen. War aber auf 95cm Arbeitshöhe ausgerichtet. Müssten wir aber etwas reduzieren, weil dabei nur die Größe meines Mannes berücksichtigt wurde
     
  10. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.678
    Tja, dann mal Butter bei die Fische ;-)

    Tischgröße (Teil der Checkliste): normal und ausgezogen?

    Deine Arbeitshöhe? Du gibst an, es wird oft zu zweit gekocht, dann wäre es sinnvoll für beide zunächst mal die Idealarbeitshöhe (am besten immer probieren) festzulegen. Evtl. lassen sich sinnvoll 2 unterschiedlich hohe Bereich schaffen.

    Dunstabzugshaube ... wie ist das gedacht? Umluft, Abluft?

    Verlinkt hatte ich ja schon:
    * 6 Raster - was heißt das? *

    Zu grifflos ... das geht in aller Regel mit Stauraumverlust einher
    --> Alno vs. Bauformat grifflos | Küchen-Forum und
    unterschiedliche Griffmöglichkeiten bei grifflosen Küchen | Küchen-Forum
    .. eine gute Alternative sind daher aufgesetzte Griffe, Beispiel aus Muckelinas Küche:
    [​IMG]

    Auch kann es Probleme beim Einbau von XXL-GSP geben: Geschirrspülmaschinen Ausschnitt

    -------------------
    Zu Eckschränken: * Tote Ecken - gute Ecken *

    -------------------
    Hochschränke in 60 cm Tiefe mit Fachbrettern sind ...na ja, unpraktisch usw. Besser sind Innenauszüge. Insgesamt gehört zu einer Küche aber auch immer eine * Stauraumplanung *. Da stellt man dann fest, ob Elemente auch an passender Stelle geplant sind, ob man nicht vielleicht zuviel Stauraum plant, ob es überhaupt der passende Stauraum ist usw.
     
  11. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.678
    Ist das Fenster planunten unverrückbar? Oder könnte man es z. B. etwas schmaler machen, so dass rechts vom Fenster ca. 65 cm Wand bleiben?
    [​IMG]

    Das ist jetzt erstmal reines "Raumabchecken" um gedanklich weiter mit dem Raum zu spielen.
     
  12. LK1

    LK1 Mitglied

    Seit:
    16. Sep. 2016
    Beiträge:
    10
    Arbeitsplatzhöhe: Für mich wäre 85 ideal, für meinen Mann 95 - derzeit haben wir 90 und das ist für beide okay

    Raster: 6

    Dunstabzug: Ich möchte gar keinen - gefällt mir nämlich nicht.

    Tisch: Normal 140x90, maximal ca. 200x90 (Tisch wird aber ev. gewechselt beim Umzug, daher variabel)

    Grifflos: Danke für die Info, das war mir gar nicht bewusst! Allerdings passt es für uns dennoch, weil die Küche ausreichend groß ist und wir nicht jeden Millimeter herausholen müssen (anders als bei der Grundrissplanung des Hauses..! :-)) Das mit dem XXL Geschirrspüler ist schon eher ein Argument. Obwohl ich bis heute nicht wusste, dass es das überhaupt gibt.. aber nein, wir bleiben bei grifflos!

    Gibt es von der geposteten Küche noch ein Foto von der anderen Seite (Hochschränke?) Würde das gerne mal sehen. Schaut auch nicht schlecht aus.

    Eckschränke: Danke für den Tipp! Möchte ich auf jeden Fall bei einer Seite (oder sogar bei beiden) berücksichtige. Theoretisch könnte man ja in der toten Ecke der Kücheninsel einen Schrank machen, der sich zum Essbereich hin öffnet. Ist zwar schwer zugänglich, aber für Tischtücher und selten gebrauchte Utensilien ev. praktisch

    Hochschränke: Ja die Bretter hat der Planer uns deswegen gemacht, weil die Auszüge nicht mehr in unserem vorgegebenen Budget waren :/ Wir wollen aber jedenfalls auch Auszüge haben.

    Stauraum: Wir hatten eine Küche, die war noch um ein ganzes Stück größer als die jetzt geplante und daher bin ich der Meinung, dass man gerade bei einer Küche im Wohnbereich gar nicht genug Stauraum haben kann. Aber wir müssen sicher nicht jede Fläche zum Maximum ausnutzen - Optik hat auch einen sehr hohen Stellenwert!! Immerhin marschiert ja jeder Besucher erstmal durch unsere Küche durch.

    Fenster: Ja könnte man leicht verschieben bzw. kleiner machen. Würde mir zwar leid tun, weil wir gerne große Fenster wollen, aber 180cm ist auch noch ok und dafür haben wir auf der anderen Seite das Fenster vergrößert.
     
  13. LK1

    LK1 Mitglied

    Seit:
    16. Sep. 2016
    Beiträge:
    10
    Hab jetzt noch ein bisschen umgestaltet und eine Lösung in der Art wäre auch denkbar. Aber das müsste ich noch durchplanen lassen. Denke, dass das auch günstiger sein müsste als die U-Lösung.

    Oder hinter die Kücheninsel kommen nur Hochschränke (was mir optisch besser gefallen würde) und aus dem planlinken Teil wird Arbeitsfläche. Nur wollte ich eigentlich nicht das Kochfeld und die Spüle in der Insel haben. Meinst du wäre die Spüle auf dem linken Teil zu weit weg?
     

    Anhänge:

  14. LK1

    LK1 Mitglied

    Seit:
    16. Sep. 2016
    Beiträge:
    10
    Hier noch Bilder mit der anderen Idee (weiß sind Hochschränke, schwarz ist die Arbeitsplatte)

    Thema: große (zweigeteilte) Küche - Hilfe - 400061 -  von LK1 - Bildschirmfoto 2016-09-18 um 21.50.59.JPG Thema: große (zweigeteilte) Küche - Hilfe - 400061 -  von LK1 - Bildschirmfoto 2016-09-18 um 21.50.42.JPG
     
  15. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.678
    Wenn du Versionen vorstellst, dann bitte je Beitrag eine, damit man sich darauf beziehen kann. Und, Grundrisse in EINHEITLICHER Ausrichtung .. so wie einmal im Eröffnungsbeitrag angefangen, anlegen. Sonst redet man andauernd von anderen Richtungen. Das ist wirklich mühsam, wenn man nicht nur einen Planungsthread im Kopf hat. Heute Ausrichtung und morgen so ;-) ;-) geht eben gar nicht.

    Beitrag 14- Spüle dort dann links ... das ist nicht wirklich dein ernst - oder? Ich finde schon die Geräteschrankwand dort relativ zu weit weg, aber, es geht nicht groß anders.
    Beitrag 14 - Halbinsel mit Spüle/Kochfeld .. hmmm wirklich Arbeitsplatz ist da nicht... immer bitte auch Schrankaufteilungen beschreiben, dabei durchdenkst du nämlich auch die Lösungen.

    Dunstabzug würde ich aber mal intensiv drüber nachdenken. Fettablagerungen im Wohnbereich sind ja nicht so witzig, deshalb habe ich in meiner Variante eine * Decken-DAH, Links und Bild im Lexikon * eingeplant.

    Planoben jetzt die Heißgeräte in ca. 118 cm hohen Schränken, dazu passend dann die Brüstungshöhe. Rechts und links 60er Schränke, in einem könnte auch ein TK-Schrank sein, ansonsten sollte es ein Vorratsschrank mit Innenauszügen sein.

    Planrechts jetzt von oben:
    • 60er Hochschrank für Kühlschrank, damit der näher am Arbeitsbereich ist
    • in Übertiefe, ca. 70 cm (damit Abstand zur Insel nicht so groß ist) 30er Auszugsunterschrank, hier unten der erste Wasser/Abwasseranschluß. Die erhöhte GSP kann dann mit ihren Schläuchen hier angeschlossen werden)
    • 80er Auszugsunterschrank fürs Kochfeld
    • 80er Auszugsunterschrank
    • 60er mit notwendigen Wangen für erhöhte GSP
    • * Decken-DAH, Links und Bild im Lexikon * in einer Abhängung, dadurch kaum Querströmungen und sehr gute DAH-Effektivität

    Die Spülen/Arbeitsinsel .. dazu planunten quasi als Bank einen 120 cm breiten Sitzplatz. Entweder so, dass für die Füße in Sockelhöhe quasi ein Podest ausgeführt wird oder eher eine Fußstange an der Unterschrankseite angebracht wird.

    Dann ca. 50 cm APL-Überstand, so dass auf Inselrückseite nach der Säule 2x80er Auszugunterschränke gestellt werden können. Von Küchenseite ein 80er Spülenunterschrank, dann ein 40er * MUPL * und noch ein 40er Auszugsunterschrank. So bleibt der Durchgang bis zur Treppe noch großzügig.

    Dadurch, dass der Kühlschrank mit in den Arbeitsbereich gestellt ist, läßt sich auch sinnvoller und ergonomischer arbeiten.
     

    Anhänge:

  16. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.678
    ... und hier noch die Alnodateien
     

    Anhänge:

  17. LK1

    LK1 Mitglied

    Seit:
    16. Sep. 2016
    Beiträge:
    10
    WOW vielen Dank!! Das ist ja eine ganz andere Idee. Gefällt mir irrsinnig gut!

    Das mit den Ausrichtungen werde ich mir für die Zukunft merken - sorry! Im Moment kämpfe ich überhaupt noch damit einen halbwegs vernünftigen Plan herzustellen. Alno Planer funktioniert auf meinem Mac nämlich leider nicht und Room Sketcher hat nur sehr begrenzte Auswahl für die Küche.
     
  18. LK1

    LK1 Mitglied

    Seit:
    16. Sep. 2016
    Beiträge:
    10
    So nachdem meinem Mann die Lösung wegen dem "gegen die Wand schauen" nicht gefallen hat, haben wir weiterüberlegt.

    Wie findet ihr denn diesen Vorschlag? (sorry wieder falsche Ansicht, aber ich kann den Grundriss im Programm leider nicht drehen)

    Ev. könnte man da die Insel auch mit einer Bank kombinieren wie im vorigen Vorschlag. Das hat mir nämlich sehr gut gefallen.

    Aber was meint ihr zu der Ausrichtung? Ist es unangenehm immer seitlich zum Raum zu stehen? Die Säule würde ich dann irgendwie mit Regalbrettern verbinden - keine Ahnung, aber da muss man sich was einfallen lassen.

    Und wie sehr ihr das mit den Fenstern? Sollte man da wo die Abwasch ist, die Oberkästen weglassen und dafür ein größeres Fenster einbauen? Ich fürchte, dass so nicht mehr all zu viel Licht hineinkommt.

    Alternative wäre auch noch der ursprüngliche Plan (mit U-Lösung aus dem 7. Post in dem Beitrag)
     

    Anhänge:

  19. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.678
    Sorry, jetzt läuft man ja noch mehr um an Kühlschrank etc. zu kommen.

    Und, wo bitte arbeitet man hier gegen die Wand?
    [​IMG]

    Man arbeitet in den Raum.
     
  20. LK1

    LK1 Mitglied

    Seit:
    16. Sep. 2016
    Beiträge:
    10
    Ihn stört das Kochfeld. Er meint er verbringt so viel Zeit an der Pfanne und da will er nicht immer mit dem Rücken zum Raum stehen.

    Zum neuesten Plan: Der Kühlschrank wäre in dem Hochkasten gleich beim Essplatz verbaut. Kochfeld könnte man dementsprechend auch weiter Richtung Essplatz rücken, dann wäre der Weg nicht so weit. Oder meinst du den Weg mit den Einkäufen bis zum Kühlschrank? ;-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Sanierung Fachwerkhaus - große Küche mit vielen Türen Küchenplanung im Planungs-Board 3. Nov. 2016
dunkler Küche und klein, aber große Wohnzimmer, wie kann ich planen? Küchenplanung im Planungs-Board 30. Okt. 2016
Große offene Küche Küchenplanung im Planungs-Board 22. Okt. 2016
Kleine Küche, große Pläne...! Küchenplanung im Planungs-Board 24. Sep. 2016
Lichtkonzept für hohe, schiefe Decke in großem Raum Küchen-Ambiente 5. Sep. 2016
Großer Kühlschrank mit 0-Grad-Fach gesucht - Neff KI1813F30? Einbaugeräte 2. Sep. 2016
Geschirrspüler Siemens - Größe des Ausschnitts im Sockel Montage-Details 31. Aug. 2016
Elektrische Brotmaschine für große Laibe Küchen-Ambiente 30. Aug. 2016

Diese Seite empfehlen