Fertig mit Bildern Große Wünsche für kleine Dachküche - mit alter Nobilia-Küche

MissLenna

Mitglied

Beiträge
35
SEit 01.11.2017 .. leider muss es mit gebrauchter Küche weitergehen, siehe auch
Große Wünsche für kleine Dachküche - mit alter Nobilia-Küche

Nachdem wir uns über ne Mittellösung unterhalten hatten (Geräte austauschen und alte Küche erweitern), bin ich der Meinung, dass ich damit auf Dauer eher nicht glücklich werden würde. Und so versuchen wir uns nun an einer Super-spar-Lösung und nehmen dann die Wunschküche in 2-3Jahren noch mal in Angriff.
Bilder der alten (also grad mal 2,5 Jahre) Küche hänge ich an. Vorhanden sind demnach:

60cm Stand KS (201cm hoch)
60cm HerdUS
60cm SpülenUS
60cm vollinteger. GSP
80cm AuszugUS
80cm Vitrine1 (Drehtüren, 37,5cm tief)
100cm Vitrine2 (Drehtüren, 37,5cm tief)

60cm OS
60cm OS für DAH
2x 80cm OS
30cm Eckregal links
25cm Regal

Da es sich um eine zeitlich begrenzte Lösung handeln soll (lange halten die Zanussi -Geräte sicher eh nicht mehr), würde ich hier gern auch Rücksicht auf die Kiddies nehmen. Ein Schnippelplatz wäre toll und/oder Platz um einen DIY-Mitmachturm mal schnell beiseite räumen zu können wäre toll.

Insgesamt hoffen wir, dass wir mit 2 neuen USchränken (möglichst Auszüge^^), neuer APL, dem Kleinkram wie WAP und Sockel sowie Aufbau der neuen alten Küche mit unter 2k wegkommen. Ist das realistisch?

NEUWUNSCH
Hallo liebe Küchengötter,

nach ewigem Mitlesen, Planen und Umplanen traue ich mich nun endlich, meine Küchenplanung einzustellen.

Wir haben ein Zweifamilienhaus gekauft und ziehen dort im Februar mit meinen Eltern ein. Gekocht und gegessen wird also öfter im großen Familienverband. Gleichzeitig sind die Räume aber nicht überdimensioniert.

Für unsere kleine Küche im Dachgeschoss habe ich große Wünsche - VIEL Stauraum, VIEL Arbeitsfläche, möglichst ergonomisch mit hochgebauten Geräten und Auszügen. A pro pos Geräte, die hätte ich auch gern leise, effizient und hochwertig. Und das alles sollte natürlich nicht zu viel kosten. Ihr seht, alles ganz realistisch...
Von Sitzmöglichkeiten in der Küche (zum Schnippeln für die Kinder oder mich) habe ich mich allerdings bereits verabschiedet - das gibt der Platz dann wirklich nicht her.

Was ich noch erwähnen sollte: Ich bin eher faul veranlagt (und habe das sicher auch an die Kinder vererbt), daher mache ich zur Not auch Abstriche in der Optik zugunsten der Praktik. Deshalb soll die Küche auch geschlossen bleiben, da ich gern Chaos beim Kochen verbreite und das beim Essen dann nicht sehen will. :-)

Bisher ist das Haus noch bewohnt und wir konnten nur mit eingebauter Küche der bisherigen Besitzer messen. Daher haben wir die Lage der Anschlüsse nur geschätzt. Das Verlegen der Anschlüsse haben wir also schon eingeplant und auch eine Abluftmöglichkeit muss erst geschaffen werden.

Ich hoffe, ich habe nichts vergessen und freue mich auf angenehme und interessante Planungsgespräche.

Liebe Grüße
Miss Lena


Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder?: 2
Art des Gebäudes?: Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 167cm und 177cm, 118cm (4,5 Jahre) und 75cm (1Jahr)
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 93
Fensterhöhe (in cm): 120
Raumhöhe in cm: 241
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
Spülenform: 1,5 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Dampfgarer ohne Wasseranschluß, Backofen
Küchenstil: Klassisch
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
91cm
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Handrührgerät
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): unter der Woche schnelle Alltagsküche, am Wochenende großes Familienessen mit den Großeltern
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: meist zu zweit teils auch mit Kind, Backen mit Kind
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Unterschränke mit Türen - bitte nur noch Auszüge
10cm Arbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld - da muss deutlich mehr Platz hin
Herd und GSP in Unterschrank - wenn möglich sollten die hoch, Kinder schleppen geht schon genug auf den Rücken ;-)

Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Sachsenküchen , Nolte , evtl. Schüller
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Neff zum Kochen, Miele für den Rest
Preisvorstellung (Budget): bis 20.000,-/ bis 2000 Euro für Ergänzungen
-------------------
Im Threadverlauf hinzugekommen:
Übersichtsplan alte Küche:

 

Anhänge

  • MissLenna_GR Küche.jpg
    MissLenna_GR Küche.jpg
    76 KB · Aufrufe: 208
  • MissLenna_GR Etage.jpg
    MissLenna_GR Etage.jpg
    114,1 KB · Aufrufe: 203
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

MissLenna

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
35
So hier nun meine erste Planung:
Plan links: HS für Kühl/Gefrierkombi - HS für DGC und BO - HS für GSP - 60cm Auszug (1-1-2-2)
Plan oben: 90cm Auszug für Spüle (3-3) und 40cm Auszug für MUPL (3-3)
Plan rechts: 50cm Auszug, 90cm Auszug für Induktionsfeld, 100cm Auszug (je 1-1-2-2)
Damit bin ich eigentlich schon ziemlich glücklich.

Unsicher bin ich noch, was die Wand-/Regal-Gestaltung und die Größe des MUPLs betrifft.

Vielen Dank schon im Vorraus für eure Anregungen
Miss Lenna
 

Anhänge

  • MissLenna_Plan1 ALNO GR.JPG
    MissLenna_Plan1 ALNO GR.JPG
    46,2 KB · Aufrufe: 295
  • MissLenna_Plan1 linke Wand.JPG
    MissLenna_Plan1 linke Wand.JPG
    97,6 KB · Aufrufe: 349
  • MissLenna_Plan1 obere Wand.JPG
    MissLenna_Plan1 obere Wand.JPG
    90,2 KB · Aufrufe: 314
  • MissLenna_Plan1 rechte Wand.JPG
    MissLenna_Plan1 rechte Wand.JPG
    87,5 KB · Aufrufe: 306
  • MissLenna_Plan1.KPL
    3,6 KB · Aufrufe: 103
  • MissLenna_Plan1.POS
    11,2 KB · Aufrufe: 108

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.097
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen.

Hut ab, du hast dir sehr viel Mühe gemacht und eine super Alnoplanung eingestellt. :2daumenhoch:
Es ist schön, wenn sich jemand für seine eigene Küche engagiert und nicht nur "planen läßt". Man merkt, du hast dich zum Thema eingelesen.

Ich würde nichts ändern. Ich gehe davon aus, dass du in der alten Küche probiert hast, ob du mit der Schräge auf der Fensterseite zurechtkommst, ohne die Zeile etwas vorzuziehen.

Die Heissgeräte.
Da würde ich mich für 2 Geräte entscheiden, 1 x 45, 1 x 60cm hoch. Beide mit BO, ansonsten eine Kombi mit Dampf und Mikrowelle. Den kleinen BO mit Dampfgarfunktion und den großen mit Pyro und Mikrowelle.

Dir ist bewußt, dass der Dampfgar BO nach dem Garen ausgewischt werden muß? So weit ich weiss, ist das nur bei Miele etwas einfacher, deren BOs haben eine Heizung im Boden, damit das Kondenswasser besser verdunstet. Aber ich bin kein Experte, so verstehe ich es zumindest.
 

MissLenna

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
35
Hallo Evelin,

und vielen Dank für deine Bestätigung. Ich hab mich gefreut, wenn ich auch so eine Antwort "gefürchtet" hatte.
Wie gesagt lese ich schon lange mit und bin Fan der oft ungewöhnlichen und "um-die-Ecke-gedachten" Planungen. Ich liebe das Bermuda-Dreieck von weis28, finde den Gattenblock von jero cool und bin begeistert von isabellas Dachküche. Ulla- und Sammy-Schränke sind einfach genial.
Aber solche ganz speziellen Forums-Genialitäten gibt der quadratisch-praktisch-gute Raum wohl einfach nicht her...
Meine freundliche Küchenberaterin meinte auch gleich: Hochschränke gehen nur links, dann muss das Kochfeld nach rechts und die Spüle unters Fenster. Sie wollte mir halt nur noch ein paar Eckrondell-Schränke andrehen.
Ich hoffe, dass ich zumindest in etwa so ein Feeling wie bine22 hinbekomme. Genauso sprengt mein Budget sicher um Längen. Aber unsere Räume sind ja recht vergleichbar, wenn meiner auch ein wenig größer ist.

Ausprobieren konnte ich noch nicht so recht. Noch ist das Haus bewohnt und Übergabe ist erst im Januar. Aber bei Besichtigung und Ausmessen wirkte die Schräge "händelbar". In meiner Planung hab ich die Schränke planeben auch um 20cm in den Raum gezogen (damit sich die Jungs mal nicht vorm Aufwasch drücken können, wenn sie Riesen werden) und auch die US rechts haben Übertiefe mit 70cm. Das hatte ich in #2 vergessen zu erwähnen.

Die Geräte hatte ich mir auch so gedacht: das Flaggschiff aus der MegaCollection von Neff mit Variosteam und Pyrolyse und dazu den kleinen (45er) Fullsteamer auch aus der MegaCollection. Ob die allerdings ins Budget passen, wird sich noch zeigen. Zumal das Möbelhaus eigentlich kein Neff führt und erst noch abklären muss, ob sie mir die Geräte besorgen können. Sonst könne ich die ja selbst besorgen - aber woher nur? Meine alte Mikrowelle kommt aber zumindest schon mal hinter ne Lifttür über dem GSP. Das mit dem Nachwischen war mir noch nicht so bewusst - werde ich dann aber in Kauf nehmen, denn optisch fände ich zwei zusammen passende Geräte übereinander schon schöner. Und in das hide&slide von Neff hab ich mich verliebt.

Hast du noch Ideen, wie ich mehr Licht in die Küche bekomme? Bei fehlenden Oberschränken gibt es ja auch keine Unterbaustrahler(?). Kann man so etwas auch in Regalböden einbauen lassen? Oder sind das dann Fragen für das Teilaspekte_Forum?

Lg MissLenna
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.097
Wohnort
Perth, Australien
ja, die Küche von bine22 ist eine meiner Lieblingsküchen.

Bez Beleuchtung vielleicht wie Isabella einen Schienensystem, ihr's ist von Paulmann.

Ja, du kannst auch unter Regale Leuchten anbringen.
 

Bärbel123

Mitglied

Beiträge
775
Ich finde die Planung auch sehr gut. 2 Punkte möchte ich anmerken - nur um einfach mal drüber nachgedacht zu haben.

Brauchst du 1,5 Becken und Abtropfe. Ich halte mich auch für eher faul - besser ausgedrückt effizient. Seit gut 5 Jahren habe ich in meiner Küche keine Abtropfe mehr, beim gelegentlichen (schließlich ist ein GSP da) Abspülen lege ich ein Geschirrtuch hin. Keine blöde Rillenputzerei mehr auf der Abtropfe und dazu noch richtiger Arbeitsplatz/Abstellplatzgewinn.

Da meine Küche genau so breit ist wie deine (allerdings ohne Übertiefe planrechts) werfe ich mal die Idee in den Raum: planoben 60er Spüle (eventuell als Samy) 30er MUPL , 40er US - damit käme man von beiden Seiten an den MUPL und man hätte noch etwas Arbeitsfläche unter dem Dachfenster

Du bist dir bewusst, dass Nolte kein 6er Raster hat?
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.491
Die Küche von @Bine22 ist superschön und durchdacht, und den Look kriegt man auch mit nicht so teuere Hersteller hin. Lass die Planung mit verschiedenen (6-rastrigen) Herstellern durchrechnen, wenn Du soweit bist.

Wg. Beleuchtung: Mit einem Schienensystem bist Du sehr flexibel, und in Echt sieht es gut aus.
 

MissLenna

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
35
Hallo ihr Lieben,

erstmal sorry, dass es länger gedauert hat- mussten gestern mit meinem Großen ins Krankenhaus (beim Kampf Gesicht gegen Stuhl hat der Zahn verloren).

Vielen Dank für euren Input.

@Bärbel123 :Auf die Abtropfe besteht mein Mann, auch Mini-Abtropfe wurde abgelehnt. Und da er da öfter mal ran darf (Stichwort Faulheit), gestehe ich ihm Mitspracherecht in dem Punkt zu. Aber mit dem halben Becken bin ich auch unsicher. Entweder gibt es bei uns Großabwasch (Töpfe, Blech, Bräter), wofür ein Riesenbecken toll wäre. Oder nur Mini (Messer und Brettchen vom Salatschnippeln) da wäre ein halbes Becken halt wassersparender.
Die Sammy-Idee für den MUPL finde ich toll, werde ich gleich morgen mal beim Zweittermin bei der Küchentante ansprechen. Hoffe nur, die machen sowas. Sie meinte schon 2verschiedene Korpusfarben wird schwierig.
Das Nolte kein 6er Raster macht, war mir tatsächlich nicht klar- aber in dem Möbelhaus gibt es eh nur Nobilia oder Schüller .

@isabella und @Evelin : schienensysteme werde ich mir mal ansehen, aber das könnte ein wenig überdimensioniert für den kleinen Raum wirken. Ich meinte mehr Beleuchtungsmöglichkeiten direkt über der Arbeitsplatte , damit man nicht immer mit der vollen „Ballsaalbeleuchtung“ arbeiten muss. Die DAH hat zwar Licht, aber das ist dann wieder zu wenig.

@isabella: wegen verschiedenen Anbietern- kann ich denen einfach meine Planung geben und die allein rechnen lassen? War beim ersten Anbieter schon 4Stunden und da haben wir erstmal nur die Form (wie oben) und Farbe geschafft. keine Details wie Geräte, Nieschengestaltung und Innenleben. Ist das ne normale Zeit, mit der ich überall rechnen müsste?

Wie kamt ihr eigentlich zu euren Schrankinnenleben? Hab zwar ne Stauraumplanung , aber wie genau die Einsätze und Einteilungen dafür aussehen müssen/können, da bin ich unsicher. Ist es generell sinnvoll, das Innenleben gleich mit zu bestellen oder gibt es da vorzuziehende Hersteller. Speziell Gewürzeinsätze finde ich echt schwierig, da legt man sich ja gleich auch auf die Gefäße fest.

Einen schönen Restsonntag wünscht
MissLenna
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.491
Wenn Du eine Planung und auch alles andere entschieden hast (Fronten, APL-Material und -dicke, Nischenrückwand...) spricht nichts dagegen, sie rechnen zu lassen. Trotzdem wirst Du ein wenig Zeit für jeden Händler brauchen, Du müsst die Planung erklären. Von nichts kommt nichts...
 

Bärbel123

Mitglied

Beiträge
775
Auch Nobilia wird bei eurer Körpergröße wohl nichts mit 6er-Raster.

Bezüglich Abtropfe würde ich noch nicht aufgeben - jahrzehntelang hatten alle Männer in ihren Autos Bremshebel, inzwischen sind diese kaum noch aufzufinden - manchmal muss man Männern mit Auto-Argumentationen (verstehen die einfach besser) kommen ;-). Ein zweites, auch kleines, Becken muss auch sauber gehalten werden. Einfacher ist kleine Sachen in einer Plastikschale (IKEA ) zu spülen - diese kann auch weggeräumt werden, dann ist die Arbeitsfläche wieder für anderes verfügbar.

Innenleben der Schränke ist im Großen und Ganzen durch deine Entscheidung für Auszüge schon fest, bei den Schubladen würde ich nur für Besteck und eventuell Kochhelferchen Einsätze nehmen. Gewürzeinsätze sind eher für Show-Küchen tauglich. Kein normaler Haushalt kommt mit 6 oder 8 schicken Döschen aus. Bei mir sind die Tupper-Zwerge bzw. Tupper-Riesen in der Schublade, dazu noch ein paar Mühlen (liegend) und ein paar andere Döschen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.097
Wohnort
Perth, Australien
Ich habe wie Bärbel die Tupper Gewürzbehälter, gross und klein. Meine sind uralt, finde sie genial. In meiner 100er Besteckschublade ist ein 90er Besteckeinsatz und daneben habe ich die meist genutzten Gewürze, flach oder stehend. Tupperware - A 91 Gewürz-Riesen 270 ml (2)
 

Beosu

Mitglied

Beiträge
485
Ich habe seit ein paar Wochen eine Spüle mit einem Becken und kleiner glatter Abtropfe von Franke . Vorher hatte ich ein kleines Becken mit zusätzlichem Ausguss und großer Abtropfe. Anfangs war es schon eine Umstellung nicht zwischendurch was abgießen zu können , wenn das Becken voll Wasser war. Wir haben uns aber schnell dran gewöhnt. Brettchen und Messer werden kurz unter fließendem Wasser abgespült und tropfen dann auch schon mal im Einhängesieb von Ikea ab. Was ich sehr mag ist , dass ich die Backbleche und Dampfgarbehälter komplett hineinkomme. Kein umständliches Hantieren mehr.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.097
Wohnort
Perth, Australien
Brettchen und Messer werden kurz unter fließendem Wasser abgespült und tropfen dann auch schon mal im Einhängesieb von Ikea ab. Was ich sehr mag ist , dass ich die Backbleche und Dampfgarbehälter komplett hineinkomme. Kein umständliches Hantieren mehr.
genau, wie bei uns, das Ikea Teil ist genial, man kann es wegnehmen, wenn man mal ein großes Becken braucht und in die Spüma kommt es auch.
 

MissLenna

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
35
Guten Morgen ihr Lieben,

vielen Dank für eure vielen hilfreichen Beiträge. Habe mich nun auch gegen die fertigen Gewürzeinsätze entschieden. Als Spüle ein großes Becken aber mit Abtropffläche (auf der toten Ecke - da wäre eh sonst kein Arbeiten möglich).

Allerdings waren wir gestern nochmal 4 Stunden im Möbelhaus zugange und sind danach fast ins Koma gefallen. Preislich hat mich das Ergebnis echt umgehauen. Wir lagen bereits 2k € über unserem Limit (Wenn ich die UVPs der Geräte rausnehme, wären das rund 14k € Holzpreis)und das OHNE die Neffgeräte. Da habe ich gestern Abend noch schnell Anfragen an entferntere Fachhändler abgeschickt und bei Mediamarkt recherchiert. Dort würden mich die 3 Geräte (KF, BO und DGC) nochmal 3900€ kosten und das "nur" in der Edelstahlvariante nicht aus der Mega Collection.

Jetzt habe ich eine schlaflose Nacht hinter mir und hin und her überlegt. Ich habe keine Ahnung, wo bei der Küche Sparmöglichkeiten bestehen, wenn ich keine "faulen" Kompromisse eingehen möchte. Da ich nach Hauskauf eigentlich nicht auch noch die Küche auf zusätzlichen Pump kaufen will, steht jetzt die Überlegung im Raum, doch die alte Küche umzuplanen und mitzunehmen. Könnte ich euch auch dafür nochmal um Hilfe bitten? wenn ja, dann muss ich dafür nen neuen Thread aufmachen, oder?

Vielen Dank schon mal bis hierher und einen schönen Feiertag
Miss Lenna
 

Beosu

Mitglied

Beiträge
485
Was für einen Hersteller, welche Front und Arbeitsplatte habt ihr geplant?

Bei eurem Budget sollte doch eine tolle Küche zu verwirklichen sein.

Wenn deine Planung feststeht, geh auch mal in kleinere Studios.
Wenn du dort deine Planung kurz erläutert, musst du auch nicht 4 Stunden sitzen bleiben.
Der Planer kann in Ruhe rechnen und dir ein paar Tage später das Angebot machen.
 

MissLenna

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
35
Das dachte ich eben auch. Gerechnet wurde eine Schüller (ich gehe davon aus, dass es sich um C2 handelt) mit Lackfronten in Satinmatt und einer Schichtstoffarbeitsplatte. 15-17k wäre unser Limit gewesen (plus 3k für den Küchenumbau). 2k drauf wäre jetzt auch nicht sooo wild. Aber jetzt sind es mal eben 23k... Das ist schon heftig und auch nicht mal eben mit anderen Geräten rauszuholen - vielleicht, wenn man komplett No-Name-Geräte nimmt, aber das wäre dann eben der "faule" Kompromiss...

Meinst du wirklich, dass man mit anderem Hersteller (wer macht denn günstiger als Schüler 6Raster?) 5k einsparen kann?

Liebe Grüße
MissLenna
 

SuseK

Mitglied

Beiträge
755
Ich verstehe auch nicht, was an der Küche so mega teuer sein soll. Oder wohnt ihr in einer megateuren Ecke?

Meine Schwester hat kürzlich hier eine Küche geplant: Küche, Neuplanung. Die Küche ist ganz ähnlich bestellt. Sie ist von Häcker mit 6 Rastern. Einschließlich Lackfronten, Nischenrückwänden und teurer Berbel -Abzugshaube hat sie ihr Budget nur knapp überschritten. Wobei aber einige E-Geräte vorhanden sind. Ich würde daher auch empfehlen, sich Eure Küche in einem inhabergeführten Studio ausrechnen zu lassen.

Weil ich Abtropfflächen hässlich finde, seit 7 Jahren keine mehr habe und sie in der Zeit allenfalls 5 mal vermisst habe, würde ich nach einer mobilen Abtropfe im Forum suchen und sowas in Erwägung ziehen.
 

Beosu

Mitglied

Beiträge
485
Meine Küche hat mit Berbel -Dunstabzugshaube, Geräten von Siemens , Neff und Miele einiges weniger gekostet als 23k.
Die Geräte woanders zu kaufen hätte sich auch nicht gelohnt. Außer bei Miele sind die Preisangaben der Hersteller eher Mondpreise und wurden auch so nicht vom Händler veranschlagt.

Ich würde deinen Plan mit deinen Wunschgeräten von verschiedenen Studios und Herstellern rechnen lassen.
Und schaut euch vielleicht auch mal Schichtstofffronten an. Die sind meist preiswerter als Lack und sehr robust.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben