Küchenplanung Große Küche nach Kernsanierung

Bologna

Mitglied
Beiträge
13
Große Küche nach Kernsanierung

Hallo,

endlich nehme ich nach langer Zeit des stillen Mitlesens "aktiv" am Forum Teil. Die erste Küche haben wir nach im Forum aufgesogenen Hinweisen gekauft und sind damit sehr zufrieden.

Nun lassen wir ein Haus kernsanieren und möchten dabei schon die Küchenplanung berücksichtigen. Leider ist weder uns noch Dritten eine wirklich überzeugende Planung eingefallen.

Weiter unten habe ich den aktuellen Stand einer grifflosen Küche in G-Form angehängt.

Die Platzverhältnisse sind auskömmlich - 5 Meter Breite; 8,50 Meter Länge (bei 2,50 Meter Höhe) für Küche und Esstisch. Die Einzelheiten sind ebenfalls im beigefügten Plan zu erkennen - einen größeren Plan mit separater Vermaßung besorge ich noch.

Zu den Einzelheiten der Küche: wir schwanken noch, ob wir ein Küchenstudio oder einen Schreiber beauftragen möchten.

Noch einige Einzelheiten:
Kochfeld: Bora Professional 2.0, soweit möglich Flächeninduktion / Tepan / Flächeninduktion, sonst ohne Tepan.
Spüle: Blanco Etagon
Unter die Spüle kommt ein Wasserfilter, nach Möglichkeit mit Festwasseranschluss für den Siebträger (mit Deko-Bildern auf der Arbeitsplatte platziert).
Geräte von Miele oder Siemens , insb. Dampfgarbackofen und Backofen/Mikrowelle.
Backofen, Dampfgarbackofen und Spülmaschine sollen versteckt werden, d.h. bei Spülmaschine vollintegriert, Backofen und Dampfgarbackofen sollten "hinter der Tür" in den Hochschränken platziert sein, so dass man diese zum Nutzen der Geräte öffnet.
In der Planecke unten rechts soll ein "Ulla-Schrank" hin.
Wir haben an der Halbinsel auch einen 40cm MUPL geplant.
In einen der 5 60cm-Schränke der Halbinsel soll ein Weinkühlschrank.
Das Holz-/Glasregal ist ein Platzhalter, hier hätten wir gerne aus Eiche ein beleuchtetes Regal.

Wir haben noch keine Vorstellungen zur Arbeitsplatte. Beton, Granit, Quarzkomposit, Keramik - keine Ahnung! :-)

Ich freue mich auf Fragen, Anmerkungen und Hinweise!

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 173, 193
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 95

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 97
Fensterhöhe (in cm): 143
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Backofen, Dampfbackofen (DGC) mit Wasseranschluß, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 130

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 8 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 270*110
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Es ist der normale Esstisch in dem Essberich des Raumes

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Allesschneider (z.B. in Schublade), Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche, Wochenends aufwändig mit mehreren Gängen
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Unter der Woche nur kleine Mahlzeiten, Wochenends aufwändig

Spülen und Müll
Spülenform:
1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Bio/Restmüll ungetrennt, Plastik

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:
Bora Professional 2.0 mit Induktion/Tepan/Induktion, Rest Siemens
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: -
Preisvorstellung (Budget): -

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • G_komplett_frontansicht.JPG
    G_komplett_frontansicht.JPG
    68,1 KB · Aufrufe: 177
  • G_komplett_Grundriss.JPG
    G_komplett_Grundriss.JPG
    53,3 KB · Aufrufe: 186
  • G_komplett_rückansicht.JPG
    G_komplett_rückansicht.JPG
    65,6 KB · Aufrufe: 175
  • G_komplett_seitenansicht.JPG
    G_komplett_seitenansicht.JPG
    73,4 KB · Aufrufe: 173
  • G_komplett_Grundriss_Planung_erläutert.JPG
    G_komplett_Grundriss_Planung_erläutert.JPG
    71,5 KB · Aufrufe: 179
  • G_ohne_Hängeschränke_komplett_2.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 66
  • G_ohne_Hängeschränke_komplett_2.POS
    11,1 KB · Aufrufe: 59
  • Grundriss Küchenplanung.jpg
    Grundriss Küchenplanung.jpg
    99,4 KB · Aufrufe: 135
Zuletzt bearbeitet:

Mewtu

Mitglied
Beiträge
1.666
Wohnort
Frankfurt
Wieso möchtest du Ofen etc hinter Türen verstecken? Kann mir vorstellen, dass es da Probleme mit der Temperatur geben könnte, also dass Türen erst wieder zugemacht werden können, wenn das Gerät abgekühlt ist.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.625
Wohnort
Perth, Australien
ja, Mewtu, stell dir vor, du machst 300 Grad Pizza. 45 min vorher heizt du den Ofen, backst deine Pizza, und dann dauert es 2 Stunden, bis der abkühlt ist.

Die Geräte müssen dann in übertiefen HS eingebaut werden und man muss Pocket Doors einplanen, brauchen Platz und sind teuer. Und beim DGC wird es erst spannend, denn der Dampf beim öffnen schlägt sich dann in dem übertiefen Geráteraum nieder. But hey, es gibt für so eine Situation eine solution, die ich noch nicht gesehen habe. Bin ka kein KFB.

In high end kitchen baut man deshalb Heissgeräte unten ein, sollen sie vom Wohnraum unsichtbar bleiben.

@Mewtu, falls es dich interessiert, pocket doors gibt es von salice POCKET DOOR SYSTEM Exedra, wäre mir viel zu umständlich.

und der Weg vom KS zur Spüle/Kochfeld ist weit, sehr weit, man muss fit sein ...
 
Zuletzt bearbeitet:

isabella

Mitglied
Beiträge
14.805
Hallo @Bologna, Dir erst einmal ein herzliches :welcome:im Küchenforum!

Offensichtlich gibt es ein paar Küchenplanungsaspekte die Dir bei der Forumslektüre entgangen sind - z.B., dass die Hauptarbeitsfläche in der Küche sich zwischen Spüle und Kochfeld befindet. Zumindest in der gezeigten Planung sind diese zu nah aneinander. Durch das gewählte G Layout ist die Kochsituation insgesamt ziemlich angespannt - eine sehr teure Küche mit viel Stauraum aber wenig Kochvergnügen. Was sind die Gedanken hinter derPlanung (außer Optik + viel Stauraum)?

@Evelin, wenn ich mir das Geplante anschaue, gewinne ich durchaus den Eindruck, hier sei genug Geld vorhanden, um Pocket Doors einzuplanen. Ich habe übrigens WaMa und Trockner in so einem Schrank. Das wird halt bei Verwendung offen gelassen, na und?
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.625
Wohnort
Perth, Australien
Isabella, deine WAMA steht nicht in der Küche, deine WAMA dampft nicht im Anschluss oder blässt heiße Luft raus. Und ich lass meine WAMA offenstehen, bzw angelehntes Bullauge.

ach ja, und auch hier gbt es keinen vermaßten Grundrissplan. Steht oben im planungsboard , was wir brauchen.
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
auch das alleine hilft nicht weiter
 

Mewtu

Mitglied
Beiträge
1.666
Wohnort
Frankfurt
@Evelin danke für den Link, finde sowas echt schick um Geräte auf der APL zu verstecken. Leider gehen da ja auch immer ein paar cm mögliche Schrankfläche verloren. Für mich macht sowas aber nur Sinn bei Geräten, die ich kurz benutze und dann wieder wegsperren kann, wie z.B. eine Kaffee- oder Küchenmaschine. In der geplanten Küche schaut man ja (zumindest vom Esstisch aus) gar nicht direkt auf die HS mit Backofen, deshalb würde mich da die Optik weniger stören. Vor allem, weil so Eibaugeräte ja auch sehr schick aussehen können. Kennen aber ja den Gesamtgrundriss nicht.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.805
@Evelin, ich lasse auch meine WaMa offen austrocknen, das ist das Schöne an Poket Doors, die kannst Du tagelang offen stehen lassen und sie stören nicht.

Die hier in einem herablassenden Ton vorgetragene Argumente sind subjektive Eindrucke, die nur zeigen, dass die Intention des TE nicht verstanden wurde. Was spricht dagegen, wenn ich mal jemand einlade, die Küchenutensilien verstecken zu können, wenn das Geld und der Platz vorhanden sind? Warum meint Ihr, man müsste die Türen sofort nach Verwendung schließen? Warum sollte der Dampf aus dem DGC rückwärts in den Schrank gehen?
 

Bologna

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
13
Danke für die ersten Anmerkungen und Hinweise!

Wahrscheinlich ist es besser, wenn wir das Thema "Pocket Doors" zunächst zurückstellen. Das Argument beim DGC kann ich nachvollziehen. Ggfs. werden dann die Geräte nicht hinter Türen versteckt.

Für die Hinweise zu Arbeitsläufen und Platzierungen bin ich sehr dankbar. Der Punkt, dass das Spülbecken zu nah am Kochfeld ist, ist korrekt. Das ist mir entgangen.

Ziel ist es tatsächlich, relativ viel Stauraum unterzubringen und die Wege in den Keller zu vermeiden. Hier wären die Stauräume so groß, dass man auch alles weitere (Tischdecken, Kerzen, etc.) in der Insel zum Esstisch hin unterbringen könnte. Zudem soll der Küchenbereich durch eine Insel/Halbinsel zum Essplatz hin abgegrenzt sein.

Ich habe die wichtigen Punkte aus dem Geschossplan abgezeichnet und als vermaßten Grundriss beigefügt.

Bei der Planung im Alno -Planer habe ich auch mit dem Gedanken an einen reinen Zweizeiler gespielt:
2 Hochschränke jeweils links und rechts vom Fenster, Kochfeld vor das Fenster. Die Halbinsel mit Spüle. Ich fand die andere Lösung aber subjektiv besser, da ich ungern vor Holzfenstern kochen würde. Ich bin aber für andere Lösungen (oder Argumente für einen 2-Zeiler, ggfs. auch L-Küche + Halbinsel) offen.
 

Anhänge

  • Grundriss Küchenplanung.jpg
    Grundriss Küchenplanung.jpg
    99,4 KB · Aufrufe: 91

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.625
Wohnort
Perth, Australien
2 Zeiler wird praktischer sein. Schau dir den Thread von chrishz an, so ähnlich kann man das machen, beim halt keine insel, im Prinzip das gleiche.

Oder L und Insel
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.625
Wohnort
Perth, Australien
ja genau, es gibt ein paar, leider sind nur wenige bei Fertigen eingestellt. Die Küche von INXS gefällt mir, hat aber kein Fenster an der Wand sondern planlinks (in deinem Plan)

die 20cm an der planrechten soll ein Puffer sein wegen der Reno? soll heißen, du willst eher mit 500cm planen?
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.625
Wohnort
Perth, Australien
stimmt das Fenster, BRH 97cm und Fensterhöhe 143cm bei einer Raumhöhe von 250cm?
 

Bologna

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
13
Das Fenster können wir noch völlig frei anpassen. Aber ja, wegen der baulichen Gegebenheiten können wir es richtig hoch bis fast unter die Decke ziehen.

Ich habe mal (nur handschriftlich) den Plan angepasst:

Halbinsel (mit "kleinem" Kochfeld - nur 2x FI oder FI/Tepan - auf der Halbinsel) und dafür Hochschränke rechts vom Fenster sowie "über Eck" links vom Fenster. Entgegen der Zeichnung wäre der Bereich unter dem Bora 90cm breit (nicht 80).

Vorteile aus meiner Sicht:
- Fast mehr Stauraum
- ich kann in die Küche noch einen flachen Wandheizkörper machen (auch wenn nicht zwingend erforderlich) und die Halbinsel / den Doppeltür-Hochschrank mit Blenden entsprechend von der Wand abrücken
- Ich muss die 20cm "Trockenbau-Kasten" aus dem ersten Plan nicht freilassen, da ich durch die tote Ecke der Hochschränke ausreichend Platz für weitere Rohre /Kanäle etc. erhalte.
- Das Fenster kann ich noch passend hin und her schieben, so dass es zwischen die Hochschränke passt
- Die Spülmaschine könnte "hoch" eingebaut werden in einen der Hochschränke
 

Anhänge

  • Grundriss Küchenplanung_L_mit_Halbinsel.jpg
    Grundriss Küchenplanung_L_mit_Halbinsel.jpg
    145,1 KB · Aufrufe: 115

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.625
Wohnort
Perth, Australien
ich würde es etwas anders machen. Leider habe ich deinen post zu spät gesehen bez des Fensters.

Ich habe das Fenster einfach so dargestellt, wie im EIngangspost vorgegeben, weil ich dachte die Position und Breite ist fest. Def würde ich es nicht so hoch machen.

So, jetzt erst mal mit dem Fenster wie gehabt. Die Fensterposition gibt die Länge der Zeile planunten vor. Dh, die Zeile müsste min mit dem Fenster enden.

bologna1.PNG bologna2.PNGbologna3.PNG bologna4.PNG

Ignoriere die Farben. Ich wähle immer weiß, weil ich die Breiten und Raster besser auf dem Schirm sehe. Der Zeilenabstand ist 5-10cm zuviel im Plan, sollte 120cm sein. Hab's vergessen zu ändern.

Die Wand planunten ist 5m lang.

Die Insel ist 320cm lang.

Die HS Zeile mit Abkofferung ca 265cm lang. Die HS Zeile kann man schwebend darstellen, ich hab's versucht zu simulieren. Sowas sieht gut aus, mach was her. manche machen LED drumherum.

Wenn der Raum 520cm breit sein dürfte, wäre Kochen und Spüle kein problem auf der Insel. Geht bei 320cm auch, kommt drauf an, was dir lieber ist. Der GSP wäre dann in der Fensterzeile.

Ich plane mit der V15b
 

Anhänge

  • bologna-evelin-PLAN1.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 64
  • bologna-evelin-PLAN1.POS
    16,3 KB · Aufrufe: 64

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.625
Wohnort
Perth, Australien
die Heizung zwischen den Zeilen muss sein? wenn ja, brauchen wird Breite, Position und Tiefe.

sehe gerade, nicht zwingend.

Dein Post in #14 stellt Dinge in einem ganz anderen Licht dar. Was brauchst für den Schacht, um Leitungen noch oben zu verlegen und müssen die zwingend irgendwo sein? Reicht, als Beispiel, ein Schacht, 20x20 planunten rechts in der Ecke? Maße wáren wichtig.

Das Fenster gibt es noch gar nicht, oder wie muss ich mir das vorstellen?

140cm Zeilenabstand ist zuviel, 70cm breite US sind kein Standardmaß.
 

Bologna

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
13
Vielen Dank für den Entwurf!
Dazu zwei Fragen: Wird der Freiraum zwischen Hochschränken und Zeile unterdem Fenster nicht zur "Schmutzecke"? Und kommt man noch gut an den Schrankinhalt?
Das Kochfeld auf der Insel sieht gut aus, würde ich aber etwas weiter zur Wand verschieben. Dann ist die "Freifläche" größer und nicht so zerstückelt.

Die noch frei veränderbare Planung ist das schöne aber zugleich vertrackte:
- Heizung ist nicht zwingend. Die Tiefe wäre von der Wand bis zum Heizkörper 9cm.
- Schacht wäre sehr gut: Entweder tote Ecke der Hochschränke, oder über die Länge der Wand. Ich muss mehrere Leitungen/Rohre sowie insb. Lüftungskanäle unterbringen, Außen-Durchmesser 12cm. Insgesamt 6 Lüftungskanäle (der Rest kabel, die dazwischen passen). Der Schacht mit quadratischer Grundfläche sollte mindestens 40x40 haben.
Wenn der Schacht nicht möglich ist, wird er woanders platziert (so ist z.B. neben der Treppe bzw. im Sitzbereich noch viel Platz frei)

Bisher ist in der Wand ein vergleichbares Fenster mit Rolladenkasten darüber, der jedoch entfallen wird. Daher können wir das Fenster so hoch ziehen (und würde dann auch zur Außenansicht passen). Das Verschieben des Fensters ist aber kein Problem, da bei der Sanierung nur der Rohbau stehen bleibt. Auch baurechtlich ist das Ändern des Fensters kein Thema.

Auf Unterschrank -Breiten habe ich keine Rücksicht genommen, da wir immer mehr dazu tendieren, einen Schreiner zu beauftragen.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.625
Wohnort
Perth, Australien
die Position des Kochfeldes hängt von der Hauptarbeitsfläche neben der Spüle ab, wenn die Spüle in einer Zeile gegenüber eingebaut ist. Man will Lauferei vermeiden, einfach nur drehen, wäre ideal.

Wenn das Kochfeld weiter planlinks eingebaut sein soll, müsste man mit der Spüle entsprechend weiter nach planlinks rutschen, zB 45cm.

hier mal ein anderer Vorschlag mit kochen und Spüle inkl GSP (nicht zwingend) in der Insel. Planrechts müsste man min einen Durchgang von 90cm belassen, planlinks kann es weniger werden.

Den Abstand zwischen der Fensterzeile zur HS Zeile würde man so anpassen, dass die HS Tür problos geöfnet werden kann, min 65cm.

Es ist schon angenehmer, wenn Kochfeld und Spüle in einer Zeile/Insel sind.
Im Beispiel wäre die Insel 360cm lang, also 4 x 90er US.

Planunten hätte man ein 180cm breites "Loch" zum Abstellen, Kaffeemaschine oder was auch immer. Bei dieser Einteilung

60-60-60-60-90-90-60(KS) könnte man ringsherum eine Abkofferung von ca 18cm pro Seite machen.

bologna31.PNG bologna32.PNG
 

Bologna

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
13
Danke für die viele Mühe! Die schwebenden Hochschränke sehen in beiden Varianten gut aus.

Insgesamt finde ich deinen ersten Entwurf aus folgenden Erwägungen besser:
- Die Durchgänge links und rechts der Insel sind relativ schmal.
- Das Fenster wirkt zwar stylisch, aber auch ein bisschen eingepfercht durch die darüber gehängten Schränke.
- Ich würde die (Halb)Insel gerne als Abstellfläche/Buffet nutzen können. Da kann ich das Kochfeld noch verschmerzen. Die Spüle wäre mir da nicht recht.

Ich versuche mal, eine Variante meiner Planung zurechtzubasteln und verschiedene Punkte zu optimieren (z.B. die Spüle gegenüber vom Kochfeld), dann auch mit "schwebendem L".
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.625
Wohnort
Perth, Australien
Kochfeld und Spüle sollten versetzt angeordnet sein. Sprich, MUPL und Hauptarbeitsfläche sollten gegenüber dem Kochfeld sein.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben