Küchenplanung Große Küche mit industriellem Ambiente

sonea

Mitglied
Beiträge
56
Wohnort
Spandau
Ich habe mal den halbhohen Schrank gegen einen hohen Schrank für den Geschirrspüler ausgetauscht. Außerdem das Spülbecken um einen Schrank nach rechts versetzt, damit ein direkterer Weg zum Kochfeld möglich ist (weiß aber nicht, ob das noch geht, weil dann ein Schrank zwischen Spülbecken und GSP ist?)
Ich hätte es als offener empfunden mit halb-hohen Schrank - aber ich hab auch nicht so ein Auge dafür :-)
1576266062656.png

Rechts und links sind jeweils 2,5cm Blende. Da der Rest bleibt, verzichte ich mal auf die weiteren Anhänge.

Den Sockelsauger hatte hayleen im ersten Post erwähnt, zusammen mit der Idee, sehr niedrige Sockel zu nehmen. Ein Sockelsauger kann dir den Hund ersetzen erspart dir das Auffegen mit dem Kehrblech, zusammenfegen muss man noch selbst.
 

Anhänge

  • hayleen_21.KPL
    3,6 KB · Aufrufe: 42
  • hayleen_21.POS
    8,5 KB · Aufrufe: 37

hayleen

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
23
Stimmt. Der Sockelsauger kann den Hund ersetzen Das ist gut. Wir haben nämlich keinen. Ich finde es mit dem HS beim GSP auch besser. Bei der Variante könnte man aber die Brüstung planoben eher weglassen. Die zwei schmalen Eingänge passen nicht so dazu, glaub ich. Es ist wirklich viel Arbeitsbereich. Hatte es nicht zusammengerechnet.
Es gibt wirklich einige Varianten, die in Frage kommen.Echt schwierig, da die passende zu finden.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.737
Ach, ok. Ich habe ein Saugroboter, der braucht aber auch ein wenig „Kopffreiheit“.
Der GSP kann ruhig ein Schrank weiter sein, es gibt von den Herstellern entsprechende Verlängerungsschläuche.
Ich weiß nicht, ich frage mich die ganze Zeit warum man sich in einem sicher teuren Neubau (allein die ganzen Ecken und Vorsprünge) auf der Suche nach der „perfekten“ Küche sich derart verrenken muss...
 

hayleen

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
23
Anke, noch mal zu deinem Vorschlag: wenn der GSP planoben links sitzt, würde er den Durchgang versperren, wenn er auf ist. Wäre das nicht unpraktisch?
 

hayleen

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
23
Isabella, was genau meinst du? Dass es irgendwie nicht so toll „passt“ in der Küche?
Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich tatsächlich bei der Hausplanung die Planung der Küche (also wie was wo hinkommt, Laufwege etc) gar nicht so auf dem Schirm hatte. Erst als ich anfing zu schauen wie es werden könnte, ist mir wirklich aufgefallen, dass es doch nicht so leicht sein wird. Deshalb habe ich auf Hilfe gehofft ich habe aber auch noch nie eine Küche geplant.
 

hayleen

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
23
Hallo ihr Lieben,

erst noch einmal vielen Dank für euren Input.
Ich habe viel hin- und her überlegt und frage mich nun wirklich, ob die Abtrennung der Küche lieber wegfallen sollte. Hier mal eine Skizze:
Kueche-ohne-Abtrennung.png
Ich würde mich über eine Einschätzung der Idee von euch freuen.
Bitte die Tür der SK nicht beachten, die kann versetzt werden.

Generell:
Ich finde die Idee mit den HS planlinks sehr gut (egal welche Variante es wird). Wobei ich mich von einem SBS Kühlschrank verabschieden würde und im obersten HS einen Einbaukühlschrank für sinnvoll halte. Zur Auflockerung würde ich ein schmales Regal mit hineinsetzen und wenn die Brüstung daneben wegfällt, wäre Einkoffern recht hübsch, denke ich.
 

sonea

Mitglied
Beiträge
56
Wohnort
Spandau
Wo würdest du denn da arbeiten wollen? Rechts von der Spüle oder rechts vom Kochfeld?
Zwischen dem Kühlschrank und der Fläche vom Kochfeld hättest du über 3,50m Laufweg.
Planst du den Geschirrspüler bei den Hochschränken? Wo willst du das dreckige Geschirr beim Einräumen abstellen? Wo das saubere?
Wo kommt bei deiner Stauraumplanung das Geschirr dann hin?
 

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
4.466
Hallo, mir wäre es auch zu wenig brauchbare Arbeitsfläche. Und ich muss sagen, dass ich es schon ganz gut finde, wenn man die Küche auch mal hinter sich lassen kann und das sage ich, obwohl es bei mit immer ziemlich aufgeräumt ist. Aber gerade wenn Gäste da sind, will man auch mal 5 gerade sein lassen.
 

hayleen

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
23
Der Vorschlag ist von meinem Mann. Er ist der Ansicht, dass es bei der anderen Planung mit Insel planunten bei den Balkontüren zu eng sein könnte.
So richtig zufrieden bin ich mit dieser Lösung auch nicht. Deshalb wollte ich ja mal eine Einschätzung. Zumal wir ja ursprünglich auch die Küche abtrennen wollten.

Die Geschirrfrage hatte ich mir auch schon gestellt und den GSP hatte ich dabei in der Ecke zwischen Spüle und KF angedacht. Fand es aber auch eher unpraktisch.
Wenn der KS planlinks sitzt, hat man immer diesen langen Weg. Wobei bei der Insel der genannte Vorteil gut wäre, dass man vom KS auf die Insel und andersherum Sachen ablegen kann.
Ich tendiere zu dem Vorschlag von Anke, auch mit den drei Eingängen.
Wobei ich die Anregung mit der Nische planrechts auch recht interessant finde. Da könnte man am oberen Ende weiterhin den GSP hochstellen und am unteren Ende den Kühlschrank setzen.


Ich werde mir Dienstag noch mal Anregungen im Küchenstudio holen.
 

hayleen

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
23
Entschuldige, habe mich missverständlich ausgedrückt.
Meinte deinen Vorschlag bzw. auch den von Evelin. Die Insel ist natürlich mittig. Planunten bei den Balkontüren könnte es zu eng werden. Weil die beiden mittleren Fensterelemente in den Raum aufgehen. So war es gemeint. Ich hoffe, man versteht es jetzt besser.
 

hayleen

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
23
Hatte ich auch schon angefragt. Soll wohl bei Wind recht schlecht sein. Die Türen würden dann angeblich aus den Angeln gehoben.
Wir werden jetzt noch mal nach Schiebetüren bzw. Falttüren schauen und ich befrage wegen der Windlast auch den Fensterbauer nochmal.
Es wird sich sicher eine praktische Lösung finden, bei der die Türen nicht so weit in den Raum ragen.
 

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
4.466
Hm, also bei starkem Wind habe ich eigentlich sowieso Türen und Fenster nicht offen...
Ich habe fünf Jahre in England gelebt und da gehen Türen und Fenster fast in immer nach außen auf. Das war überhaupt kein Problem (außer das Fensterputzen, was im EG aber kein Problem ist).
 

hayleen

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
23
Hallo liebes Forum,

ich habe mich lange nicht zum Thema Küche gemeldet. Ich hoffe, ihr nehmt mir das nicht übel. Bei uns war einfach so viel los, dass das Thema ständig nach hinten "geschoben" wurde. Und als ich ein wenig weiter kam, haben wir die Küche kurzfristig planunten auch noch um 65,5 cm vergrößert. Also wurde nochmal einiges anders.
Ich konnte aber mittlerweile einen PC "organisieren" und mich selbst mit dem ALNO -Planer versuchen. Da habe ich jetzt auch gleich den vergrößerten Grundriss hineingepackt und würde mich freuen, wenn ihr mir eure Meinung zur Planung geben würdet. Ich hänge sie wie Bilder einfach mal an.
Planrechts habe ich übertiefe Schränke gesetzt, außer die beiden halbhohen unten. Da habe ich wie vorgeschlagen den erhöhten Geschirrspüler und einen Vorratsschrank gesetzt.

Planrechts von oben nach unten:
US 80er
US 80er
US 90er Kochfeld
US30
60er erhöhter GS
60er halbhoher Vorratsschrank

Insel von oben nach unten mit übertiefen Schränken:
2 x US 80er
80er Spüle
40er US
linksseitig 45er Arbeitsplatte mit Stühlen

Planrechts:
60er HS mit BO und Einbaumikrowelle
50er HS Vorrat
100er US mit Nische und passenden Oberschränken
60er Einbaukühlschrank

@Anke Stüber: Das Fenster der Küche soll wie vorgeschlagen nach außen zu öffnen sein, sodass es nicht im Weg ist. Natürlich hast du recht, dass es bei Wind geschlossen ist. Manchmal steh ich auf dem Schlauch... :-)

Ich bin dankbar über eine Einschätzung zur Planung. So richtig "rund" erscheint es mir noch nicht.
VG
 

Anhänge

  • Version-1-Nische-draufsicht-110220.JPG
    Version-1-Nische-draufsicht-110220.JPG
    93,6 KB · Aufrufe: 99
  • Version-1-Nische-Insel-110220.JPG
    Version-1-Nische-Insel-110220.JPG
    104,3 KB · Aufrufe: 97
  • Version-1-Nische-planlinks-110220.JPG
    Version-1-Nische-planlinks-110220.JPG
    110,9 KB · Aufrufe: 97
  • Version-1-Nische-planrechts-110220.JPG
    Version-1-Nische-planrechts-110220.JPG
    100,8 KB · Aufrufe: 95
  • Version-1-Nische-vorn-110220.JPG
    Version-1-Nische-vorn-110220.JPG
    95,8 KB · Aufrufe: 93
  • hayleen_kueche-2800mm-insel-2.KPL
    3,6 KB · Aufrufe: 40
  • hayleen_kueche-2800mm-insel-2.POS
    12,2 KB · Aufrufe: 41

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.578
Wohnort
Perth, Australien
Hi,

lade zu deiner Planung auch immer ein Grundrissbild deiner Planung hoch

hayleen1.PNG

ich verstehe nicht ganz, wie die 75cm tiefe Kochzeile funktionieren soll. Soll da tatsächlich eine Wandhaube hängen? 75cm Tiefe erscheint mir zuviel.

Auch erscheint mir der Zeilenabstand zu gering,

Das Kochfeld und Spüle gegenüber positioniert sind, ist nicht ideal, versetzt ist besser. Also so, dass die Arbeitsfläche neben der Spüle sich gegenüber dem Kochfeld befindet.

MUPL möchtest du keinen?

Den GSP hätte ich lieber näher zur Spüle.
 
Zuletzt bearbeitet:

hayleen

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
23
Ah ok. Das Bild hatte ich vergessen.
Was genau meinst du, wenn du fragst, wie die 75 cm Tiefe Zeile funktionieren soll? Bei der Wandhaube bin ich nicht sicher. Ist es bei einer 75 cm tiefen Zeile nicht ratsam? Ich hatte den MUPL links von der Spüle angedacht. Aber wenn ich es jetzt noch einmal betrachte, ist das wohl eher unpraktisch, direkt am Rand der Zeile ohne richtige Arbeitsfläche... Das Kochfeld könnte ja durchaus etwas nach oben rücken, dann hätte man Spüle und Kochfeld nciht direkt gegenüber.

Der Zeilenabstand planrechts zur Halbinsel beträgt ein bisschen über einen Meter. Ist das zu wenig? Ich dachte, 90 cm seien "ideal"? Wir haben das im Küchenstudio an einigen Küchen getestet und fanden das ein Meter ein guter Abstand wäre. Was empfiehlst du denn?

Mir scheint der GS gar nicht so weit von der Spüle entfernt. Momentan habe ich es zwar direkt nebeneinander. Aber ich weiß nicht recht, wie ich das realisieren soll, wenn der GS hochgestellt bleiben soll. Und das hätte ich wirklich sehr gern.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.578
Wohnort
Perth, Australien
stelle bitte einen EG Grundriss mit den korrekten, aktuellen Maßen ein. Im Text findet man das nicht und nur eine Zahl sagt niemandem etwas.

naja, eine Wandhaube ist 48cm tief, ein Kochfeld 52cm. Gewöhnlich ist ein Kochfeld 5cm von der Wand eingebaut. Wenn du eine 75cm tiefe Zeile hast, muss das Kochfeld entsprechend tiefer zur Wand eingebaut werden. Du hättest dann zB von vorne bis Anfang Kochfeld ca 15cm Abstand.

Du hast bei deiner Planung keine Blenden/Deckseiten dargestellt. Die Wandzeile passt deshalb so nicht. Wenn du zB eine Hälfte der Zeile übertief machst, brauchst du am Übergang zu den normal tiefen Schränken eine Deckseite für die tieferen US und eine Deckseite für die normaltiefen US, bzw erhöht eingebauten GSP. insgesamt bräuchtest du auf der Seite min 8cm für Blenden und Deckseiten plus Verputz musst du auch abrechnen. Wenn die Wand 4m lang ist, verbleiben dir knapp 390cm Platz für Schränke.

Bei Küchen mit Greifraumprofil ist die schmalste Schrankbreite 30cm, mit Griffen oder aufgesetzten Griffleisten, 15cm, dann 30cm.

Mit Muldenlüfter würden die übertiefen US passen.

Für einen 4 Personenhaushalt wollte ich, wenn möglich, 120cm Zeilenabstand.

Die Theke ist mit 45cm zu tief, 30-35cm reichen.

Wenn du dir meine Planungen in #4 anschaust, siehst du wie Spüle, MUPL , Arbeitsfläche und Kochfeld zueinanderstehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.578
Wohnort
Perth, Australien
wenn du planrechts 3 x 90er US stellst, mtiig das Kochfeld und die ganze Zeile 60cm tief, passt das.

Die Insel dann im Abstand von 120cm, hauptsächlich wegen dem GSP).

Von planoben beginnend, 70cm tiefe US
80er US
80er US
40er US mit MUPL
80er US mit Spüle rechtsbündig eingebaut.

rückseitig von planoben bis Spülen US Theke, 30cm tief. Hinter der Spüle dann einen 80er US, 50cm tief.

Das passt dann alles zusammen.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben