Küchenplanung Große Küche mit industriellem Ambiente

hayleen

Mitglied
Beiträge
23
Große Küche mit industriellem Ambiente

Hallo liebes Forum,

ich habe mich schon einige Zeit eingelesen und bin von den ganzen Möglichkeiten und Dingen, die es zu beachten gibt, überwältigt. Ich wünsche mir schon lange eine für mich perfekte Küche. Da es jetzt ernst wird, habe ich natürlich angefangen mich zu informieren (Küchenart, Hersteller, Materialien etc.) und habe dabei festgestellt, dass das Projekt „Küche" wohl das aufwändigste in unserem Neubau sein wird. Gerade weil sehr viele Punkte (Anschlüsse, Wände etc.) noch nicht fix sind, gibt es so viele Möglichkeiten, dass ich allein wohl nicht zum optimalen Ergebnis kommen kann. Glücklicherweise bin ich da auf euch gestoßen :-) und freue mich sehr auf den konstruktiven Austausch mit erfahrenen Küchenprofis :-)

Kurz zur Situation:
Wir sind zu viert (Kinder: 2 Jungs - 4 Jahre und 4 Monate) und bauen ein neues Haus direkt auf unserem Grundstück neben dem alten Familienhaus. Dazu benötigen wir natürlich auch eine neue Küche. Für mich ist die Küche einer der wichtigsten Bereiche des Hauses, dennoch soll hier keine offene Küche geplant werden.

Leider kann ich mir den ALNO -Planer nicht installieren, da ich ein Macbook habe. Ich konnte keine Version für Mac OS finden. Selbstverständlich hänge ich die nötigen Grundrisse an. Ursprünglich gab es eine Art Fensterfront planoben im Industriedesign mit einer breiten Öffnung. Mittlerweile haben wir uns überlegt, dass hier lieber eine Halbinsel mit einer Brüstung mittig soll und zwei offenen Eingängen mit je ca. 1,15 m Breite. Ich hoffe, es ist einigermaßen verständlich, wie es werden soll. Ich hänge in jedem Falle mal Zeichnungen zur Verdeutlichung an. Ich habe im Grundriss gebastelt, sodass ich beide Varianten zur Verdeutlichung einstelle.
Kennt jemand einen geeigneten Küchenplaner für Mac? Ich habe es bei Ikea probiert. Da hängt das Fenster tatsächlich immer beim Login, sodass speichern nicht klappt...

Küchenform:

Der Raum ist zwar recht groß mit 16,04 qm, doch ich bin unsicher, ob ein Zweizeiler mit (Halb-)Insel praktisch ist. Da ich mir auch noch eine Sitzgelegenheit für z.B. schnelles Frühstücken unter der Woche u.ä. wünsche fürchte ich, dass ich dann sehr viele unpraktische Laufwege haben werde und es alles in allem einfach zu eng ist. Die Sitzgelegenheit ist angemacht als tiefere Weiterführung der Arbeitsplatte . Da. Können dann glich auch Kinder mithelfen :-)
Zugunsten der Symmetrie und dem Blick vom Wohnbereich auf die Küche durch die Industrieverglasung dachten wir uns, dass planunten jeweils zwei Hochschränke (rechts und links) stehen und ansonsten größtenteils auf Hängeschränke verzichten wird. Stattdessen evtl. Regalelemente im Industrielook wie https://www.schueller.de/de/kuechen/dunkle-kuechen/targa-stahl-dunkel-nachbildung.htm

Auch das Design der Küche gefällt mir gut, wobei ich kein Tip-on möchte (ich habe sorge, dass es schnell kaputt geht). Auch bei grifflos bin ich mir nicht so sicher wegen dem Verlust an Stauraum. Sicher gibt es aber auch passende Griffe. In jedem Falle hätte ich gern eine Kombination mit Holzoptik, was das Ganze „warm“ wirken lässt. Mir ist zunächst aber die Aufteilung der Küche wichtiger, das finale Aussehen kann dann im nächsten Schritt erfolgen.
Wichtig ist noch zu wissen, dass wir eine hohe holzverkleidete Decke haben werden. Der Giebel befindet sich mittig in der Küche mit einer Höhe von ca. 4,10 m.

Küchenhersteller & -budget:

Generell sprechen mich die Küchen von Schüller an und ich kann mir gut eine Küche mit 78 cm Korpus vorstellen. Die 84,5 cm Variante mit niedrigem Sockel wäre auch eine Option, ist sicher aber teurer. Ich bin hier nicht aber nicht wirklich festgelegt. Wichtig ist mir immer eine gesunde Kombination von Preis und Qualität, sowohl bei der Küche an sich als auch bei den E-Geräten.
Die Arbeitshöhe darf natürlich aber nicht zu hoch werden. Ich bin Hauptnutzerin der Küche und „nur“ 167 cm groß. Ich kann mir trotzdem gut vorstellen, dass der Spülenbereich leicht höher liegen könnte als die Insel. Zudem finde ich die Lösung einer Übertiefe planlinks auch recht charmant, ob platztechnisch sinnvoll allerdings noch nicht sicher.

Kühlschrank:

Einen großen SBS Kühlschrank planrechts hatte ich mir zuerst vorgestellt. Allerdings glaube ich würde dieser das Gesamtbild stören, sodass ein Einbaukühlschrank planlinks wahrscheinlich die bessere Variante wäre.

Spülmaschine:

Ich finde einen hochgestellten GSP super praktisch und würde diesen gern planlinks haben; am liebsten. vollintegriert. Einen höhenverstellbaren Oberkorb fände ich praktisch und eigentlich hatte ich gedacht, ich hätte gern einen extra Auszug oben für das Besteck. Habe jetzt wiederrum gelesen, dass das doch eher unpraktisch sei. Ich hatte jetzt erst einmal an den Testsieger von Siemens gedacht, der auch gleich noch Zeolith Trocknung hat.

E-Geräte & Dunstabzug:

Gekocht werden soll auf der Insel! Aber ich bin noch unentschlossen, ob Induktion oder nicht. Bisher bin ich mit meinem Ceranfeld soweit recht zufrieden. Wahrscheinlich fehlt mir lediglich die Erfahrung mit Induktion. Wenn ich darauf schon mal gekocht hätte, würde ich es wahrscheinlich nicht mehr hergeben wollen :-) Hier bin ich für Meinungen dankbar.
Es gibt ja viele schöne Gadgets, die man haben kann (Wärmeplatte etc.). Ich benutze den Backofen eher „standardmäßig“ ohne viel zu experimentieren. Dementsprechend dachte. Ich an könnte der Backofen ohne Bedenken planrechts verbaut werden. Es wird ja viel von der Pyrolyse geschwärmt. Beim Informieren habe ich gelesen, dass die sehr viel Strom verbraucht und ob ich das wirklich nutzen würde, bin ich mir auch nicht sicher.
Aufgrund der Höhe des Raumes ist eine Dunstabzugshaube oben wohl nicht möglich bzw. auch nicht sonderlich schön anzusehen/zu verbauen.
Eine Einbaumikrowelle ist natürlich schön, aber die Lösung mit der Schranktür, finde ich auch gut.

Sonstiges:

Fehlen darf natürlich der MUPL nicht, einen Auszug unter der Spüle finde ich praktisch und einen Vorratsschrank hätte ich ganz gern (auch halbhoch denkbar). Eine Schublade für die Brotmaschine (Allesschneider) hatten wir ganz früher als ich klein war und ich vermisse die noch heute. Das ständige Auf- und Abbauen und Verstauen, ist so nervig, dass ich Brot lieber wieder geschnitten kaufe.
Eine Heißluftfriteuse muss auch einen Platz finden, dabei ist noch nicht festgelegt, ob im Schrank oder auf der Arbeitsplatte.
Bei den Beschlägen habe ich mir auch schon einiges angesehen und bin immer wieder bei Blum hängen geblieben. Bei meinem letzten Besuch in einem Küchenstudio konnte ich mir auch das neue System „Optimus“ von Schüller ansehen und fand es ziemlich ansprechend.
Im Sockel wünscht mein Mann sich einen Staubsaugerabzug, in den man den Dreck schnell kehren kann :-)
Bei der Spüle dachte ich an eine Keramik oder Granitspüle, wenn überhaupt mit einer kleinen Abtropffläche.

Anschlüsse:
Die Anschlüsse sind, da wir neu bauen, noch recht flexibel. Die Spüle/GSP können aber nicht planrechts sitzen. Das würde laut Architekt zu kompliziert werden, da die drunterliegende Garage nicht beheizt ist, und das Wasser besser im beheizten Bereich verlaufen soll.

Ich hoffe, ich habe nichts vergessen, es ist ja doch sehr umfangreich und freue mich sehr, auf Vorschläge bzw. Anmerkungen. Gern auch einen geeigneten Küchenplaner für Mac OS :-)

Liebe Grüße

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 167 cm (Hauptnutzerin), 176 cm (seltene Nutzung)
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: ca. 87 cm, gerne verschiedene Höhen für Spüle und Kochinsel

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): Bodentiefe Fensterfront planunten
Fensterhöhe (in cm): außen: 238 cm, in der Mitte 338 cm, wegen des schrägen Daches ist die Fensterform auch wie ein "Haus mit Dach" angelegt
Raumhöhe in cm: Offenliegendes Dach mit mittiger Firstpfette und einer Höhe von ca. 410 cm, an den Seiten knapp 300 cm
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Side by Side (ca. 90cm breit)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Eigenständiges Gerät bis 178 cm Höhe
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: ja
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): platztechnisch 60 cm, gern aber auch 80/90 cm

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Arbeitsplatte in Tischhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: z.B. schnelles Frühstück wochentags, Verweilen beim Kochen u.ä.
4 Plätze wäre optimal, 3 sind aber auch ausreichend


Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine, Toaster, Brotbehälter, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Allesschneider (z.B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, Snacks, dauernd irgendwas für die Kids :-)
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: meist allein, manchmal gemeinsam, zukünftig auch für Gäste (haben wir bisher keinen Platz)

Spülen und Müll
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: evtl. Schüller
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Küchenstil: N. a.
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Stauraum, Stauraum, Stauraum.... bisher habe ich eine fürchterlich Kleine Küche, die deshalb überfüllt ist und immer unordentlich wirkt. Mir ist also wichtig, dass alles einen guten/festen Platz hat und man die Ordnung schnell wieder herstellen kann.
Preisvorstellung (Budget): ich hatte so an +/- 15T € gedacht. Wobei ei fachwirklich wichtig ist, dass Preis und Qualität stimmen.

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • ALT-Plan-03-BAUVORLAGE-01-Erdgeschoss_203.jpg
    ALT-Plan-03-BAUVORLAGE-01-Erdgeschoss_203.jpg
    142,1 KB · Aufrufe: 255
  • Ansicht-Eingang-Kueche-vom-Wohnbereich.jpg
    Ansicht-Eingang-Kueche-vom-Wohnbereich.jpg
    31,4 KB · Aufrufe: 431
  • KÜCHE_ohne Bruestung.jpg
    KÜCHE_ohne Bruestung.jpg
    78,8 KB · Aufrufe: 238
  • Plan-03-BAUVORLAGE-01-Erdgeschoss_203.jpg
    Plan-03-BAUVORLAGE-01-Erdgeschoss_203.jpg
    143,1 KB · Aufrufe: 239

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.578
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen.

Ausführlicher Eingangspost, der erkennen läßt, was ihr wollt und was nicht.

Zwei Fragen, der Stil ist in etwa so

IMG-20191206-WA0001.jpg

und wo vertreiben sich die Kleinen am Tag die Zeit? Spielzimmer?

Wenn 4 Personen nebeneinander an einer Theke essen sollen, fällt a) viel Stauraum weg, b) man kann sich nicht unterhalten und c) ist die Küche keine drink bar, wo man lässig halb auf einem bar stool sitzt und sich unterhält. Für die kids später ja, aber nicht mehr.

Ich würde 3 Zeilen parallel stellen.

Nolte mit integrierten Griffen.jpg Nolte mit integrierten Griffen2.jpg

passend finde ich solche Griffe (Nolte ).

aus reiner Neugierde, kannst du mal die Außenfassade von der kompletten Terrassenseite uns zeigen? so wie ich das lese, gibt es in den Kinderzimmern auch Crittal Fenster, all and everywhere, Wo stellt man was hin, denn sehr groß sind die Kizis nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:

hayleen

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
23
Guten Morgen,

ja, in etwa wie auf dem Bild sollen die Fenster in der Küche werden. Die Außenfenster sind anders.
wegen der sitzmöglichkeiten in der Küche hatte ich an eine niedrigere Arbeitsplattenverlängerung an der Halbinsel gedacht. Da können die Kinder auch mal mithelfen. Bei der Anzahl der Plätze bin ich nicht festgelegt.
Da die Kinderzimmer vom Wohnbereich relativ weit weg sind, gehe ich nicht davon aus, dass die Jungs da in den ersten Jahren spielen werden. Ich hatte an einen offenen Spielbereich zwischen Couch und Küche gedacht, da sie da mitten im Geschehen sind und sie mich eigentlich immer sehen können.
die Kinderzimmer sind wirklich nicht sonderlich groß und die Stellfläche hat mich auch lang überlegen lassen. Uber den badern wird es eine weitere Ebene geben, die sie frei nutzen können, wenn sie größer sind. Bisher haben wir ein Kinderzimmer mit etwa der gleichen Größe, ungünstig geschnitten, sodass es ungefähr vergleichbar ist.
Die Hezeigte Griffvariante finde ich schön und ist definitiv eine gute Option
Ich hänge noch ein paar Ansichten an, da fehlt allerdings die Speisekammer noch.
LG
6816E0CB-ACAD-4E7A-8077-E6745A0AF812.jpeg36ABA72A-D524-4919-B660-26CDBCB4E1D8.jpeg9782EF31-863A-43FD-A23A-75E886CC1D08.jpeg
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.578
Wohnort
Perth, Australien
wo möchtest du die Spüle haben? Wand oder Insel? Ich bin etwas unentschlossen. Ich dachte planrechts die HS.

hier mal ein Versuch, aber das passt noch nicht so richtig

hayleen1.JPG hayleen11.jpghayleen2.JPG hayleen3.JPG

Kannst du mal skizzieren, wie du dir es vorstellst? Es geht in erster Linie darum, wo du dir
  • KS
  • Spüle
  • GSP
  • Kochfeld
wünscht. Ich habe noch eine Variante probiert, passt aber auch nicht.

Ignoriere Farben, Raster, HS Höhen. Die OS sind nur Platzhalter, du wolltest was industrielles, kann ich nicht so gut mit meiner ALNO Version darstellen.

Ja, wie hoch möchtest du die HS haben?
 

hayleen

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
23
Hallo Evelin,

ich habe jetzt mal versucht in deiner ALNO -Zeichnung ein bisschen was reinzusetzen. Ich hoffe, es ist verständlich :-)
Ursprünglich hatte ich immer gedacht, wenn mal eine Küche, dann bitte Landhaus. Aber mit den Fenstern etc. bin ich nicht so sicher, dass das gut passt. Ich denke, eine Mischung wäre ganz gut. Aber wie gesagt, primär geht es erst einmal um die Platzierung. Ich finde es doch recht schwierig, muss ich zugeben.
Über die Höhe der Hochschränke habe ich zugegebener Maßen noch nicht wirklich Gedanken gemacht. Aber da der Raum ja sehr offen und. hoch ist, sollte man hier auch einiges an Höhe nutzen, denke ich. Oder kann so etwas mit einer schrägen Holzdecke dann "gequetscht" wirken?
LG
Ansicht-Kuche-von-oben-07112019.png
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.578
Wohnort
Perth, Australien
du hast es erkannt, es wird nicht einfach.

Ich hatte gehofft, dass auf der planrechten Seite in HS Tiefe kein Glass ist, wäre einfacher.

So, wie du es dargestellt hast, klappt es nicht ganz. Die Spüle an einem Ende, der GSP am Anderen. Bewährt hat sich die Reihenfolge

GSP-Spüle-MUPL -Arbeitsfläche oder umgekehrt.

Das Dilemma bei dem layout ist, dass im Endeffekt sich das Geschehen planlinks abspielen wird, jeder läuft durch zum KS, Müll, GSP, ein Erwachsener vielleicht hintenherum.

hayleen41.JPG hayleen411.jpg

Stauraum ergibt planlinks nicht zuviel, 1 x 90er US unter Kochfeld, 1 x 80er für Geschirr, 2 x 45er.

Für alles andere, Essbares nicht im KS, musst du viel laufen. Die Speise wird wahrscheinlich kaum eine Rolle für die Küche spielen, es gibt eigentlich genug Stauraum in der Küche und die Speise ist zu weit weg. Die Speise würde sich als offene Spielecke anbieten.

Was soll auf der anderen Seite geschehen?

Meine nächste Frage ist, wo stellst du die Sachen für den Kleinen hin?
 
Zuletzt bearbeitet:

hayleen

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
23
Guten Morgen,

was genau, meinst du, mit Sachen für den Kleinen? Der hochstuhl passt natürlich nicht rein. Ansonsten braucht er nicht so viel extra. Also kein Sterilisator o.ä.

Bei meinen Übrrlegungen bin ich auch immer wieder zu dem Schluss gekommen, dass die Küche so quasi nur links genutzt würde, man sich künstlich einengt und rechts quasi ungenutzt bleibt.
Die Glasfront ist in der Anordnung symmetrisch. Zuerst war sie mittig offen. Ich habe auch schon probiert einr der Brüstungen zu verlängern und eine L-Küche zu setzen oder die Glasfront sogar ganz wegzulassen ( nur die beiden offenliegenden Stahlträger sind fix).
Aber auch da bin ich Zu keiner guten Lösung gekommen. Irgendwie scheintalles recht unpraktisch.
Die Speisekammer sollte Getränkekisten und min. mal einen TK beherben. Ansonsten hat man ja auch noch allerhand, was mal verstaut werden muss. Hatte auch überlegt, die Tür in die Küche zu setzen.
Ja, wahrscheinlich ist es doch sinnvoller, den GSP näher an die Spüle zu setzen.
Beste Adventsgeüße
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.578
Wohnort
Perth, Australien
ja, dachte an Sterilisierer.

Ich habe schon ein paar Varianten ausprobiert, nichts passt so richtig. Vielleicht hat noch jemand eine Idee.
 

hayleen

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
23
Ja, das Problem hab ich eben auch. Irgendwie ist es echt ungünstig. Vielen lieben Dank auf jeden Fall fürs Grübeln. Ich bin fur jeden Tipp zu haben.
 

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
4.466
Ja, es ist nicht einfach und Laufwege werden sich nicht vermeiden lassen. Da ihr aber reicht viele Eingänge/Ausgänge habt, geht es vielleicht. Und natürlich wie immer auch eine Frage der persönlichen Gewohnheiten.

Was ich schade fände, wenn das Fensterelement nach plan links in den Essbereich wirklich nur ein Fenster wäre und nicht ein Ausgang um nicht durchs Wohnzimmer gehen zu müssen (ja, ist keine Strecke, trotzdem) – es wäre ganz charmant.

Daher mein Vorschlag mit einer Zeile plan rechts, da von dir so gewünscht mit hochgebautem GSP oben, dann Spüle und für die Optik unten auch einen HS, damit man eine Nische erhält. Die Insel dann als Halbinsel an dem festehenden Mitteilteil, wie von dir angemacht mit Kochfeld (Habt ihr das ausführlich überlegt mit der Platzierung von Spüle und Kochfeld?) Auf der Rückseite der Halbinsel kann es dann zwei Sitzplätze geben (auch wenn ich das hinter dem Kochfeld nicht so praktisch finde...). Links wären dann die anderen HS, wo dann jetzt BO und KS ist die Frage, entweder beides nach links oder eines nach rechts... Das kommt auf die Laufwege an und wie es angenehmer ist. Ich habe mal ein freistehendes Exemplar eingezeichnet.
Die Skizze ist nur mal eine grobe Zeichnung. Das müsste man dann im Detail sehen. Aber zum Überlegen reicht es.
 

Anhänge

  • Screenshot 2019-12-09 at 18.44.10.png
    Screenshot 2019-12-09 at 18.44.10.png
    299,5 KB · Aufrufe: 98

hayleen

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
23
Aus lauter Verzweiflung habe ich auch schon überlegt, die gesamte Fensterfront mit der Verglasung im Industriestil wegzulassen. Hänge dazu mal ein paar Bilder an. Aber eigentlich sind die Varianten auch nicht so richtig das Wahre... Es sind auch immer nur Skizzen, da ich ja noch immer keine Möglichkeit haben, den ALNO -Planer zu nutzen. Ich bekomme aber demnächst einen Windows Laptop geliehen. Da probier ich es dann auch mal.

@anke: Die Planung gefällt mir eigentlich ganz gut. Man hätte in jedem Falle, nicht mehr diese ungenutzte Seite planrechts. Dazu müsste ich mal mit der Architektin sprechen. Sie meinte wohl, dass es irgendwie bauseits schwierig wäre, den Wasseranschluss auf diese Seite zu legen wegen der Garage unten und der Leitung, die im Winter einfrieren könnte...
Meinst du der hochgestellte GSP stört? Wenn man Spüle und Kochfeld evtl. tauschen würde, könnte er doch auch planunten sein?
Wieso fragst du, ob wir das genau überlegt haben mit der Platzierung Kochfeld/Spüle? Erscheint es dir unpraktisch? Ich dachte einfach, dass das Kochfeld auf der Insel schön platziert wäre. Aber so wirklich festgelegt ist das noch nicht. Zwei Sitzplätze direkt hinter dem Kochfeld klingen wirklich nicht so praktisch. Man könnte das Kochfeld ja noch etwas nach unten versetzen auf dem Plan.
So wie du es skizziert hast, würde tatsächlich ein freistehender Kühlschrank gut passen, denke ich.
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2019-12-08 um 21.06.51.png
    Bildschirmfoto 2019-12-08 um 21.06.51.png
    243,4 KB · Aufrufe: 98
  • Bildschirmfoto 2019-12-10 um 20.50.28.png
    Bildschirmfoto 2019-12-10 um 20.50.28.png
    528,7 KB · Aufrufe: 110
  • Kueche-ohne-Industriefenster.png
    Kueche-ohne-Industriefenster.png
    339,8 KB · Aufrufe: 116

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
4.466
Freut mich, wenn ich einen Anstoß geben konnte, der vielleicht passt.

Nein, der GSP stört nicht. Ich habe es nur betont, dass ich nach deinem Wunsch hochgebaut habe, weil jetzt für mich persönlich ein hochgebauter GSP nicht so den Stellenwert hat und ich daher wahrscheinlich eher eine Zeile mit nur US geplant hätte. Das ist einfach persönliche Vorliebe. Ein hochgebauter GSP ist auf jeden Fall praktisch, wenn er die richtige Höhe hat. Bei der Festlegung spielt auch eine Rolle, ob mit oder ohne Besteck-Schublade und die eigene Größe natürlich. Aber das macht dann der KFB mit euch.

Kochfeld – Spüle
Das ist hier immer ein großes Thema. Die Prospekte zeigen oft das Kochfeld auf der Insel, was schön aussieht, kein Wasserhahn ragt hoch. Was man jetzt besser findet, wenn nicht beides auf die Insel kann ist Geschmacksache und wie es sich anbietet von den eigenen Gewohnheiten. Ich persönlich gehöre zu der Fraktion, die lieber die Spüle auf der Insel hätte. DAH funktionieren an der Wand besser, da es dort keine Querströmungen gibt. Sitzplätze hinter dem Kochfeld finde ich wegen der Fettspritzer auch nicht so gut. Die meiste Zeit (zumindest bei mir ist das so) verbringe ich mit vorbereiten, also schnippeln etc.. Dafür brauche ich die Spüle und eine Arbeitsfläche, für Salat, Brote schmieren o.ä. sowieso. Da ich die Insel zum Arbeiten attraktiver finde, wäre meine Entscheidung also Spüle auf die Insel und Kochfeld in die Nische.

Der GSP kann oben rechts im HS bleiben, in den HS unten rechts würde ich den BO packen, der KS käme nach links. Das ist dann auch insofern ganz praktisch, als dass man die Sachen raus nehmen auf die Insel legen kann und dann von der anderen Seite in Spülennähe anfangen kann zu arbeiten und sie nicht noch zur Zeile an der Wand tragen muss.
Also für mich würde das so funktionieren.

Ich habe auch einen Mac und plane am Computer mit dem Programm von Häcker , einfach auf deren Seite, Küchenplanung und du kannst auch einen Raum anlegen und die Schränke stellen. Es gehen nur keine Feinheiten wie z.B. zweifarbige Küche oder so. Für einen Eindruck reicht es und die schöne Variante macht dann eh der KFB. ;-)
 

sonea

Mitglied
Beiträge
56
Wohnort
Spandau
Hallo,

nur ein paar Gedanken, die mir beim Lesen kamen:

Die 84,5 cm Variante mit niedrigem Sockel wäre auch eine Option, ist sicher aber teurer.
Bei niedrigem Sockel funktioniert kein Sockelsauger. Da solltest du 11cm Sockelhöhe einplanen.

Pyrolyse verbraucht m.E. nur mehr Strom, während man sie verwendet.

Offene Regale (vor allem in schwarz) sind eine Einladung an Staub und daher nicht für jeden etwas.

Hochgebauter Geschirrspüler: Vielleicht wäre auch ein Geschirrspüler mit ComfortLift ein Kompromiss, wenn es sonst nicht klappt?

Zur Dunstabzugshaube: Ich finde, in der Bildersuche unter "Dunstabzugshaube Insel Umluft" findet man viele tolle Möglichkeiten. Ist aber natürlich Geschmackssache.

Nun noch ein ganz anderer Ansatz, als Idee:
1576011814136.png


Planrechts, von oben nach unten:
60cm Hochschrank mit erhöhtem Geschirrspüler
60cm Aufsatzschrank (um z.B. Fritteuse und anderes unterzubringen)
60cm Aufsatzschrank
60cm Hochschrank mit Backofen und Mikrowelle
60cm Hochschrank für Vorräte

Planlinks unten der SbS-Kühlschrank.
Und dann die Halbinsel, planoben rechts startend, gegen den Uhrzeigersinn:
90cm US Spüle
90cm US mit MUPL (die beiden Schränke sind vielleicht für ihre jeweiligen Aufgaben zu groß - wie viel Müll wirst du brauchen?)
60cm reine Arbeitsplatte
60x15cm Regal
90cm Kochfeld
60x15cm Regal
60cm reine Arbeitsplatte
90cm US
90cm US.

In 3D dann so:
1576012079138.png
 

Anhänge

  • hayleen_11.POS
    5,3 KB · Aufrufe: 59
  • hayleen_11.KPL
    3,4 KB · Aufrufe: 58

isabella

Mitglied
Beiträge
14.737
Ich würde vom Kochfeld an der Stelle unbedingt abraten. Nicht nur, dass, um das Kochfeld einschalten und regeln zu können, man ums Eck gehen muss, sondern auch weil a. nirgendwo ist bequem erreichbare Arbeitsfläche um ein Kochlöffel abzustellen und b. das Kochfeld steht an drei Seiten am Rand in einem Durchgangsbereich - steht zufälligerweise ein Pfannenstiel über und Einer in vorbeigehen nicht darauf achtet, ist die Gefahr groß, dass die heiße Pfanne mitgerissen wird und sich jemand weh tut.
 

Wiedi2

Mitglied
Beiträge
108
Interessanter Kommentar zu ComfortLift hier.

Zitat:
...
Ob ich ihn nochmal kaufen würde? Wahrscheinlich nicht. Die Comfort Lift Funktion ist nice to have...Wirklich vermisst hätte ich sie vermutlich nicht. Nachteil: Der untere Auszug lässt sich durch die Funktion auf unterster Ebene nicht bis nach ganz nach vorne ziehen. Wenn es schnell gehen soll (ohne Lift) kommt man also an das Geschirr im hinteren Bereich nicht so gut ran..
...
 

hayleen

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
23
Vielen Dank für den Hinweis mit dem Häcker Küchenplaner. Den schaue ich mir gleich mal an.

Liebe Anke: Deine Anmerkungen zu Spüle vs. Kochfeld auf der Insel finde ich sehr gut; sowohl was Arbeiten betrifft als auch in Bezug auf die Abzugshaube. Auch die Platzierung vom Kühlschrank, Stichwort: Rausholen von Lebensmitteln und auf die Insel legen klingt sehr praktisch.
Ich habe mal den SHK-Mann befragt: Er sagt, man könne den Anschluss bestimmt über den Estrichboden zur Insel bekommen. Ich werde aber auch die Architektin nochmal fragen, welche Möglichkeiten es da gibt. Da mir die Variante mit der Spüle planlinks wirklich sehr unpraktisch vorkommt.
Beim hochgestellten GSP könnte ich mir auch einen halbhohen Schrank vorstellen. Da könnte man noch etwas daraufstellen. Ob. mir so eine Nische gefällt, bin ich mir nicht sicher. Ich hatte es mir irgendwie offen vorgestellt. Allerdings stimmt auch der Einwand mit den Regalen und dem Staub...

@sonea: hast du so einen Sockelsauger? Ich kenne sie nur aus der Theorie. Gibt es denn Erfahrungswerte dazu? Was ich bisher gelesen habe, scheint so ein Ding recht praktisch zu sein.

Habe mich mal eben über diesen Comfort lift sieht ja ganz schick aus (danke für den Hinweis), aber dass man das im alltäglichen Küchenbetrieb nutzt, wage ich echt zu bezweifeln.

Deine Aufteilung, Sonea, finde ich als Ansatz auch interessant. Der Einwand mit dem Kochfeld ist allerdings definitiv richtig: keine Ablage und ein erhöhtes Risiko, dass „Heißes“ zu Boden geht. Zudem scheint es mir als hätte man wesentlich weniger Arbeitsfläche.
 

sonea

Mitglied
Beiträge
56
Wohnort
Spandau
Hallo,

wir haben noch keinen Sockelsauger. Wir haben unsere Küche gerade erst frisch bestellt und da den Sockel extra auf 11cm gewählt, um ggf. später den Sockelsauger nachrüsten zu können.

Ja, die Kochfläche war dort ungünstig. Die Arbeitsfläche scheint _mir_ eigentlich recht viel – im obigen Beispiel waren das 390cm Arbeitsfläche. Aber vielleicht ist das auch nur eine Frage der Gewohnheit :-)

Oben hatte ich aber planrechts oben das Fenster ab Brüstungshöhe übersehen, da wäre es (unabhängig vom Problem mit der ungünstigen Position des Kochfeldes) nichts geworden.

Neuer Plan, neues Glück:

Ich habe dir nun einen Einbau-Kühlschrank einplant, weil der SbS nur planlinks unten gepasst hätte und dann neben dem Hochschrank gequetscht ausgesehen hätte:
1576181853685.png

1576181876567.png
1576181889812.png


Planlinks von unten nach oben:

60cm Hochschrank für BO und Mikrowelle
60cm Hochschrank für Kühlschrank
60cm halbhoher Schrank für Geschirrspüler (darauf die Küchenmaschine parken?)
90cm US für Spüle (aber nur eine 60cm Spüle, damit die nicht direkt an dem halbhohen Schrank ist)
60cm Unterschrank (darauf Wasserkocher und Kaffeemaschine parken?)

Planrechts unten steht etwas einsam ein 50cm Hochschrank für Vorräte.
Mit ca. 80cm Abstand dazu steht die Halbinsel; von unten rechts gegen den Uhrzeigersinn:
100cm US
50cm US für MUPL
100cm US
120x45cm Arbeitsplatte (Abstand zur Küchenzeile ca. 120cm)
80cmUS
90cm US für Kochfeld
80cm US

An der Wand noch ein Regal, um Fritteuse, Messerblock, Brotkasten, Toaster unterzubringen.

Auf der Halbinsel wären das hier unten 195cm Arbeitsfläche und oben 125cm Arbeitsfläche rechts vom Kochfeld und 80cm links vom Kochfeld; insgesamt 4m.

Ein Nachteil, der mir jetzt schon auffällt: Der Geschirrspüler öffnet mitten im Raum. Wenn man ihn stattdessen in den BO-Schrank packt, den BO in den halbhohen Schrank und die Mikrowelle oben drauf, gäbe es das Problem nicht mehr. Es wäre nur mit Wasseranschluss schwieriger (oder unmöglich???).
 

Anhänge

  • hayleen_18.KPL
    3,6 KB · Aufrufe: 57
  • hayleen_18.POS
    8,1 KB · Aufrufe: 58

sonea

Mitglied
Beiträge
56
Wohnort
Spandau
Mir fällt eben noch ein kleiner Vorteil der Lösung ein: Die Arbeitshöhe bei der Spüle kann dort höher angesetzt werden, sodass der Abwasch angenehmer ist :-)
Noch ein Nachtrag: Und du kannst drüber nachdenken, verschiedene Sockelhöhen zu nehmen - einmal mit Sockelsauger, einmal ohne...
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.737
Es fehlen nur noch ein paar Blenden, damit die Schränke auch sicher aufgehen, und der Weg zwischen Spüle und Kochfeld ist ziemlich verschlungen. Warum ist der GSP-Schrank nur halbhoch? Das resultierende Treppengebilde ist unruhig.
Was ist genau der Vorteil eines Sockelsaugers?
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben