1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Große Küche, aber kleines Budget

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Everwood, 12. Okt. 2010.

  1. Everwood

    Everwood Mitglied

    Seit:
    12. Okt. 2010
    Beiträge:
    19

    Hallo,

    wir (ich :rolleyes:) planen gerade unsere neue, knapp 19 qm große Küche. Wir haben ein Budget von maximal 10.000 Euro, benötigen aber viel Stauraum und haben auch sonst "hohe Ansprüche" :-[ .

    Die Küche sollte möglichst nur Auszüge statt "normaler" Schranktüren haben, der Backofen soll hochgebaut sein, außerdem hätte ich gerne ein 80 bzw. 90 cm breites Kochfeld und eine Keramikspüle.

    Bei den Geräteherstellern bin ich relativ flexibel, nur den Backofen hätte ich gerne von Siemens oder Bosch.

    Ich habe mit dem Alnoplaner ein bisschen geplant
    Bei den Fronten planen wir mit weiß hochglanz.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Wenn ich mich nicht sehr vertan habe, kommen wir auf ca. 10 lfm. Hat jemand eine Idee, welche Hersteller für uns in Frage kommen könnten?
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Okt. 2010
  2. Everwood

    Everwood Mitglied

    Seit:
    12. Okt. 2010
    Beiträge:
    19
    AW: Große Küche, aber kleines Budget

    :-)
     
  3. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    AW: Große Küche, aber kleines Budget

    Hallo Everwood,
    es ist wesentlich effektiver, wenn du die Bilder gleich in deinem Beitrag anhängst mit dem Symbol -- oder dem Button "Anhänge verwalten". Außerdem verweise ich mal auf Was wir so benötigen, so z. B. wenigstens die beiden Alnoplanungsdateien -> Alnohilfe Kapitel 3, gut ist aber auch immer ein Gesamtgrundriss des in Frage kommenden Geschosses.

    Die Fragen hast du ja mittlerweile entdeckt ;-)
     
  4. Everwood

    Everwood Mitglied

    Seit:
    12. Okt. 2010
    Beiträge:
    19
    AW: Große Küche, aber kleines Budget

    Hallo Kerstin,

    vielen Dank für den Hinweis, habe die Bilder jetzt eingefügt. *rose*
     
  5. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    AW: Große Küche, aber kleines Budget

    Und die Alnoplanungsdateien? Alnohilfe Kapitel 3 ... dann hat man den vermaßten Plan eurer Küche, sonst kann man die doch nicht nachbauen.

    Gesamtgrundriss, wäre der möglich? Evtl. mit der Digicam abfotografiert.
     
  6. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    AW: Große Küche, aber kleines Budget

    Der Wasseranschluß soll fix sein, wo liegt er denn genau, gemessen von links unten (von/bis-Bereich)?
    [​IMG]

    Gibt es das Loch für die DAH schon? Welchen Durchmesser hat es, und wo liegt es genau?
     
  7. Everwood

    Everwood Mitglied

    Seit:
    12. Okt. 2010
    Beiträge:
    19
    AW: Große Küche, aber kleines Budget

    Hab sie gefunden :-)

    Einen Grundriss kann ich leider erst heute abend einstellen.
     

    Anhänge:

  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    AW: Große Küche, aber kleines Budget

    Es müssen 2 Dateien seien, sieh dir den Hilfehinweis mal genau an ;-)
     
  9. Everwood

    Everwood Mitglied

    Seit:
    12. Okt. 2010
    Beiträge:
    19
    AW: Große Küche, aber kleines Budget

    <-- DAU :-[

    Danke für Deine Geduld.

    Das Loch für die DAH ist noch nicht da, an der Seite ist auch eine Außenwand.
     
  10. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    AW: Große Küche, aber kleines Budget

    Hallo Everwood,
    du hast in deiner Planung sehr viele schmale Unterschränke, Preistreiber wie die 15er Regale und dann Sonderschrank als Sitz, so dass hier das Budget wohl nicht reichen wird. Die hochgebaute GSP ist auch noch nicht eingebaut.

    Ich finde, der Raum schreit nach einer Insel. Dies hätte auch den Vorteil, keinerlei Ecklösungen zu benötigen, sondern einfach nur gerade bauen zu können.

    Die Spülenzeile:
    - Kühlschrank
    - hochgebaute GSP mit Schrankfach oben drüber
    - 60er Auszugsunterschrank
    - 60er Spülenschrank
    - 90er Auszugsunterschrank
    - 60er Auszugsunterschrank
    - 60er Hochschrank für Backofen. Hier könnte man zur Kostenminderung auch überlegen, die Auszüge unten gegen eine Drehtür zu tauschen. Es gibt ja auch größere Sachen, die untergebracht werden müssen (Stauraumplanung --> Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung )

    Die Insel dann von der Arbeitsseite aus:
    - 2x90er Auszugsunterschrank, 1mal mit Kochfeld, und rechts davon noch einen 45er Unterschrank für Gewürze, Öle, typische Kochvorräte
    - von der Rückseite 2x80er Auszugsunerschränke für Besteck, Geschirr, auch Gläser usw. Gut auch vom Esszimmer aus zu nutzen ohne den Kochenden zu stören. Tischdecken !! ;-)
    - es bleibt dann eine kleine nicht unterbaute Ecke, die am Fenster als kleiner Sitzplatz genutzt werden kann.

    Auf Hängeschränke würde ich zunächst ganz verzichten. Man muss mal sehen, was die Stauraumplanung ergibt. Evtl. macht sich eine hohe schmale Glasvitrine oben rechts in der Ecke (Grundrissaufsicht) für Gläser auch ganz gut.

    DAH in einer Abhängung (Unterkante ca. 195 cm), die auch Licht aufnimmt. Das kann ein |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| sein oder eine Deckenhaube.

    Über der Abhängung dann bis zur Decke die Umbauung des Bausteins. Zur Außenwand wird dann der Abluftkanal verkleidet hinübergeführt.
    Über der Spülenzeile ebenfalls eine Verkleidung, z. B. Trockenbau. Dies deckt einerseits die Hochschränke oben ab (kein Saubermachen) und dient andererseits dazu, Licht für die APL zu liefern.

    Hersteller:
    Schaut mal bei Schüller (C2=System 780), Beckermann, was die so bieten können. Schichtsstofffronten solltet ihr dabei in Erwägung ziehen.
     

    Anhänge:

  11. Everwood

    Everwood Mitglied

    Seit:
    12. Okt. 2010
    Beiträge:
    19
    AW: Große Küche, aber kleines Budget

    Wow, das ist eine tolle Idee - und so schnell! Das werde ich nachher mal meinem Freund zeigen.

    Mit Deinen Argumenten hast Du natürlich Recht - *top* .

    (Allerdings wollen wir den Geschirrspüler NICHT hochsetzen - hatte ich das fälschlicherweise geschrieben? :-[ )

    Vielen Dank für Deine Mühe!
     
  12. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    AW: Große Küche, aber kleines Budget

    Ja, hattest du geschrieben... und, ich kann es nur empfehlen. Gerade bei eurer Größe. Seht es euch im Küchenstudio mal an.
     
  13. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    AW: Große Küche, aber kleines Budget

    Moin,

    ich würde sogar noch die beiden Hochschränke am Zeilenanfang im Grundriss planunten um die Ecke stellen, gleich hinter der Türe, falls diese wirklich so rum aufgeht. Dafür die Insel noch ein Stück weiter hoch zum Fenster.
    Das bringt nochmal Einiges an Arbeitsfläche und sogar die Möglichkeit, das Kochfeld kostensparend (Wandhaube!) in die Wandzeile zu übernehmen.
    Und die Tote Ecke unten links bietet sich dann für den Kaffeeautomaten oder einen Aufsatzschrank (oder Ulla-Lösung) an...

    Nachtrag: um das Ganze auf die Spitze zu treiben, könnte man die Insel auch noch bis ganz unters Fenster verlängern und obern rechts im Grundriss noch die Vitrine oder gar nochmal einen Hochschrankblock (mit Backofen?) hinstellen.
    Wobei ich befürchte, dass das bei dem Budget dann nur noch mit IKEA-Möbeln oder einem sehr, sehr preiswerten anderen Hersteller zu realisieren wäre.
    Hmm, so ein Servierwagen unter der Arbeitsfläche anstatt eines Schrankes wäre da sogar auch noch drin...
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Okt. 2010
  14. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    AW: Große Küche, aber kleines Budget

    Ja, das wäre wohl gerade so machbar. Mir würde allerdings die reine Zeile besser gefallen, auch als Blick vom Esszimmer. Und so ist eben wirklich großzügig Platz rund um die 120 cm tiefe Insel. Das hat man ja selten genug :cool: Und, preislich wäre es mit zusätzlich um die Ecke herum doch noch knapper mit dem 10000 Euro-Budget.
     
  15. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    AW: Große Küche, aber kleines Budget

    Ich glaub, das wäre eh wieder so ein Teil, wo ich mal das Ganze mit IKEA Möbeln ausrechnen würde, um zu sehen, wo man mit "Billig-Anbieter" in etwa liegt. Von der Korpushöhe her kommt IKEA da eh net in Frage, es sei denn, man bastelt sich oben noch eine Schubkastenhöhe dazu, wie ich bei sowas immer vorschlage.

    Wobei um die Ecke ziehen lediglich einen zusätzlichen Unterschrank (oder Servierwagen?), eine Eck-Blende und 120cm mehr Arbeitsplatte bedeuten würde...

    Wie wäre es, wenn man das Backofentürmchen auch noch zum Block auf der anderen Seite nimmt und ggf. darunter hinter einer Drehtüre die Wasser-Anschlüsse zugänglich hat? Heißt, wenn diese so zw. 60 und 120cm von der unteren Ecke entfernt liegen würden... Oder je nach Konstellation Anschlüsse unter der SpüMa, wie hier in einem anderen Thread schonmal erwähnt.
     
  16. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    AW: Große Küche, aber kleines Budget

    Jetzt die Küche mal in 3 Blöcken ohne hochgebaute GSP :( ;-);-).

    Hochschränke seitlich hinter der Tür, von links nach rechts:
    - Kühlschrank
    - Backofen mit Auszügen
    - Vorratshochschrank im unteren Bereich vorzugsweise mit Innenauszügen, oben ein oder zwei Fachbretter für großes und/oder selten Benutztes:
    [​IMG]

    Wie schon von Andrea angeregt, Spüle und Kochfeld an der Wandzeile. Es entfällt die aufwändigere Deckenabhängung. Ich würde allein schon wg. eurer 185 cm Größe allerdings wieder einen umbauten Lüfterbaustein etc. empfehlen.

    Die Insel jetzt als reine Arbeitsinsel, ideal für große Backaktionen, Nudeln machen, Buffet anrichten usw. Wenn man den Abstand zum Fenster auf gut 120 cm macht, könnte man später dort sogar einen reinen Esstisch dazwischen stellen, 2 Sitzplätze von der Kochzeile aus, 2 Sitzplätze von rechts. Wird ja gerne gewünscht, wenn dann mal Kinder da sind.

    An der Wand rechts könnte ich mir z. B. Billy-Regale (Ikea) mit Vitrinentüren für Glas und alles Schöne vorstellen. Dazu vielleicht noch ein offenes Billyregal für z. B. Kochbücher.
     

    Anhänge:

  17. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Große Küche, aber kleines Budget

    Richtig, und bei so einem kleinen Budget würde ich auch Nobilia in Betracht ziehen, Schüller wird vermutlich wieder zu teuer sein. Ikea war nur marginal billiger als mein Nobilia-Angebot damals.

    Und Nobilia ist ein solider Hersteller unterster Preisklasse. Einfach bei Nobilia anfragen, welcher Händler in Deiner Umgebung diesen verkauft. Ich habe bei meiner Suche immer die HP des Herstellers verwendet, z. B. |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| oder |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| und dort unter Impressum oder Kontakt die Kontaktdaten für eine E-Mail-Anfrage genutzt.

    Viel Spaß bei der Planung!
     
  18. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    AW: Große Küche, aber kleines Budget

    Nobilia wäre für mich aber eher letzte Variante, denn Standard ist dort der 72 cm Korpus. Das ergibt aber hier bei 185 cm Körpergröße recht viel ungenutzten Platz in Form eines hohen Sockels. Nobilia hat zwar auch den Maxikorpus, das dürfte sich dann aber auch preislich niederschlagen. Wobei ... hmm ... man könnte es zumindest erwägen, dann aber auf Maxikorpus achten.
     
  19. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Große Küche, aber kleines Budget

    Naja, es würde sich schon lohnen von Nobilia den Maxi-Kopus anbieten zu lassen; ausserdem noch Ballerina mit hohem Kopus und Wellmann.

    Dann hat man die Kandidaten im Vergleich ;-)
     
  20. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Große Küche, aber kleines Budget

    Hallo Kerstin, Maxi-Korpus ist bei Nobilia ohne Aufpreis, also egal ob man den Standard- oder den Maxi-Korpus wählt... ;-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Sanierung Fachwerkhaus - große Küche mit vielen Türen Küchenplanung im Planungs-Board 3. Nov. 2016
dunkler Küche und klein, aber große Wohnzimmer, wie kann ich planen? Küchenplanung im Planungs-Board 30. Okt. 2016
Große offene Küche Küchenplanung im Planungs-Board 22. Okt. 2016
Kleine Küche, große Pläne...! Küchenplanung im Planungs-Board 24. Sep. 2016
Status offen große (zweigeteilte) Küche - Hilfe Küchenplanung im Planungs-Board 16. Sep. 2016
DAH Frage für große Wohnküche Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 18. Aug. 2016
Großer Raum, aber wenig Möglichkeiten für die Küche Küchenplanung im Planungs-Board 30. Juni 2016
Planung große Küche im Neubau - wir brauchen Eure Hilfe !!! Küchenplanung im Planungs-Board 8. Juni 2016

Diese Seite empfehlen