Grohe Red?

Miele

Mitglied
Beiträge
288
Grüß Gott,

also wenn ich ehrlich bin, ich dachte .. ich wäre mit meiner persönlichen Traumküche schneller..
Und immer dann, wenn ich meine.. jetzt habe ich es, dann kommt einflüsterndes Vögelchen um die Ecke ;-)

Diesmal pfiff es mir : Grohe Red:phone:
Einmal als Mono.- oder Duoarmatur

Mir flitzen in meinem Oberstübchen so viele Gedanken zu selbst"gegossener" Beton-Arbeitsplatte :saegen:, Granit, oder doch Quarzkomposit:rolleyes:
Ich fühle mich : Heute so und morgen ganz anders.. :-[ Furchtbar! Das nervt mich an mir am meisten.:knuppel:

Am liebsten würde ich meine schwarze Armatur ( die auf viele viele Zentimeter ausziehbar ist ) zu der neuen Küche mitnehmen; zumal die Tendenz zu einer dunklen Arbeitsplatte hingeht.
Da meine aktuelle Spüle zu gross ist, müsste eine neue eingebaut werden.
Und so wären wir wieder bei meiner Frage:

Grohe Red
Nur eine Spielerei oder wirklich ein Nutzen ( wenn gleich purer Luxus)?
Oder haben eher Familien mit Nachwuchsplanung etwas davon?

Vielleicht gibt es User, die sich diese Möglichkeit der Heisswasseraufbereitung gegönnt haben?
Habt Ihr dann 2 Armaturen? Oder eine?

Diese Armatur ist leider nicht ausziehbar:(.
Wäre das nicht ein Zuviel an Farbmix?


Wir sind jetzt nicht die Viel-Tee-Trinker...und auch Kaffee wird kaum getrunken.
Doch schnell mal etwas keimarm zu machen; Marmeladengläser, Brettchen, Fleischbesteck,Kuchengläser, Pastengläser.. Und im Winter hänge ich förmlich an der Wärmeflasche. O.k. da wird dannauch deutlich mehr Tee getrunken; andererseits für den sommerlichen Eistee braucht man auch viel kochendes Wasser.

Was meint Ihr?

Herzlichst Miele
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.631
Wohnort
Ruhrgebiet
Aus meiner Sicht so ziemlich das überflüssigste was im Küchenbereich angeboten wird.Teuer,braucht Energie und Platz und wozu hat man heutzutage ein Induktionskochfeld ,das schnell Wasser erwärmen kann.
LG Bibbi
 
Beiträge
1.120
Wohnort
NRW
Das einzige was ich mir überlegen würde ist eine Umkehrosmose. Diese filtert das Wasser in eine Qualität von Gebirgsbächen. Braucht aber auch Platz und einen zweiten Hahn. Allerdings werden jegliche Lebensmittel dann nicht mehr von unserem Leitungswasser beeinflusst.

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
 
Beiträge
4.241
Wohnort
Lipperland
Umkehrosmose hat aber auch einige Nachteile. ZB. liegt der pH Wert bei dem gefilterten Wasser zw. 4,5 -5,5 und ist somit eigentlich nicht für eine gesunde Ernährung geeignet.

Ich würde mir auch das Grohe System sparen und dafür einen schönen "Flötenkessel" anschaffen.
 

Miele

Mitglied
Beiträge
288
Einen wundervollen guten Abend,

seit einigen Wochen ist der Grohe Red nun in unserer Küche...mit Anschluss an einem Steckdosenverbrauchsgerät...
Unser Verbrauch etwa 5 € Kosten im Monat.


Die gesamte Familie ist von diesem Komfort begeistert, solche hohen Wassertemperaturen sofort "zur Hand " zu haben.
Egal ob für den morgendlichen Kaffe ( handgebrüht), den Tee am Abend.. Sofort etwas von Fett, Schmutz oder Ähnlichem zu befreien..selbst hergestellte Gemüsebrühpulver in Nullkommanix aufzulösen...
Ich habe nichts auf dem Herd...keine beschlagene Fenster.. Wenn ich mal den Kessel vergesse..
Scheibe ist nämlich direkt frontal zu dem Induktionskochfeld.

Und seit wir die Enthärtungsanlage im Hause haben, mache ich mir auch über den Kalk keine Gedanken.


Mein Mann war ja anfangs sehr skeptisch.. Doch jetzt Ost-Berlin fast der größere Fan von uns.
Es steht weniger rum.. Die Armatur macht einen sehr hochwertigen Eindruck..

Somit werden viele Elemente in einem zusammengefasst.
Wir finden es toll.

Der Freitag steht vor der Tür, allen ein tolles Wochenende.
Miele
 
Zuletzt bearbeitet:

Miele

Mitglied
Beiträge
288
Einen wundervollen guten Morgen..

Ich sehe gerade einen dicken Tipprogrammfehler...
....


Mein Mann war ja anfangs sehr skeptisch.. Doch jetzt Ost-Berlin fast der größere Fan von uns...."

Hier meinte ich natürlich ..Doch jetzt ist er fast der größere Fan von uns."



Herzlichst Miele
 

Yoshi

Mitglied
Beiträge
106
Hätte ich das Geld, würde ich sie eventuell auch kaufen – ich finde Grohe Red auf jeden Fall sinnvoller als Grohe Blue. Denn statt der Blue kann ich auch einen Sodastream für unter 100€ kaufen, und das Wasser dann im Gegensatz zu erhitztem Wasser problemlos in einer Karaffe oder Glasflasche im Kühlschrank aufbewahren. Zudem ist das ja ein proprietäres System und auf der Grohe-Website steht schon, dass die erste Generation nicht mehr unterstützt werde. Woher weiß ich denn, dass meine teure Blue nach x Jahren noch kompatibel mit Ersatzteilen ist? Optional scheint es da ja auch ein Wasserfiltersystem zu geben. Aber Wasserfilter haben laut Tests das Problem, dass sie die ersten paar Tage die Wasserqualität verbessern und danach durch Kontamination verschlechtern. Es sei denn, daran hätte sich mittlerweile etwas geändert.

Die Red braucht Strom und ist teuer, aber ich sehe ansonsten keine Nachteile. Wer oft Heißwasser benötigt, für den ist das doch keine schlechte Idee. Richtig klasse fänd ich es aber, wenn man die Temperatur einstellen können, z.B. für unterschiedliche Teesorten.
 

Ähnliche Beiträge

Oben