Küchenplanung Größere Küche - irgendwie glaube ich nicht, dass wir nahezu fertig sind

ElsaM

Mitglied
Beiträge
45
Größere Küche - irgendwie glaube ich nicht, dass wir nahezu fertig sind

Hallo,

wir sind nun vor ein paar Monaten umgezogen und nun würden wir gerne die Wohnküche angehen. Wir waren schon in mehren Küchenstudios, wobei wir gefühlt nur selten Beratung erfahren haben, meist nur 1 zu 1 Umsetzungen unserer Wünsche, ohne jedes Hinterfragen. 2 positive Ausnahmen gab es.

Da ich hier im Forum tolle Erfahrungen gemacht habe würde ich gerne unsere aktuelle Planung zur Diskussion stellen. Uns fällt (fast) nichts mehr ein, Fragen gibt es nur noch wenige und das kann ja nicht richtig sein.

Die Idee der Wohnküche ist folgende

Ein L mit Insel. Im oberen Bereich mit der Insel wird gekocht und unten steht der große Tisch + ein Buffetschrank an der Wand. Alles im Landhausstil mit Fliesen im Vintagelook als Nischenverkleidung .

Was uns wichtig ist:
  • Praktikabilität und Spaß beim Kochen
  • ein schönes Bild, da Wohnküche
  • langlebig
  • viel Stauraum (bspw. Oberschränke möglichst hoch)
  • gemütlich
  • optische Trennung der Küche vom Essbereich (daher die Idee mit dem Buffetschrank mit Holznischenverkleidung)

Grundriss Zimmer (alle Fenster bodentief und als Ausgangsmöglichkeit zur Terrasse)

Grundriss2.png

Aufbau kurzer Schenkel (von links nach rechts) 2,43m
- Wange
- 40cm Ausziehschrank Raster 1-2-3
- 80cm Ausziehschrank Raster 1-2-3
- 40cm Ausziehschrank Raster 1-2-3 bzw. Schrank für Öle usw.
- 15cm offener Handtuchhalter (offen, damit es ein wenig trocknet und einfach zum rausnehmen ist)
- 65cm Ecke

kurzer schenkel.png


Ausbau Insel
- Seite zum Wohnzimmer
--2x80cm mit Drehtüren und verkürzter Schrank
- Seite Küche
-- 80cm Ausziehschrank Raster 1-2-3
-- 80cm Ausziehschrank Raster 2-2-2

draufsicht und insel.PNG


langer Schenkel unten von links - 6,90m
- Eckschrank mit Drehtür - sichtbar 60cm Drehtür (in die Ecke soll irgendwann mal eine Entkalkungsanlage, das Wasser ist sehr kalkhaltig), sichtbares Raster 3-3 - Spüle mit 1,5 Becken und ausziehbarer hoher Brause
- 60cm GS voll integriert - sichtbares Raster 3-3
- 60cm MUPL Raster 3-3 (oben Restmüll und Bio - unten Papier und Recycling)
- 5cm Front
- 60cm Kühl und Gefrierschrank
- 60cm Backofen mit Mikrowelle und Dampfgarer mit Mikrowelle
- 60cm Vorratsschrank (unterer Teil mit Innenauszügen)
- 5cm Front
- 80cm Ausziehschrank mit Raster 2-2-2
- 80cm Ausziehschrank mit Raster 1-1-2-2
- 80cm Ausziehschrank mit Raster 2-2-2

langer Schenkel oben von links
- 5cm Front
- 60cm Drehtür
- 60cm Drehtür
- 60cm Drehtür
- 60cm Drehtür
- 5cm Front (damit die Drehtür aufgeht)
- 60cm Kühl und Gefrierschrank
- 60cm Backofen mit Mikrowelle und Dampfgarer mit Mikrowelle
- 60cm Vorratsschrank (unterer Teil mit Innenauszügen)
- 5cm Front (damit die Drehtür aufgeht)
- 60cm Drehtür
- 60cm Drehtür
- 60cm Drehtür
- 60cm Drehtür

langer schenkel.jpg


(aktuell) Geplante Geräte:
- Dunstabzugshaube: Miele DA 6498 (wichtig ist mir leise, effizient und Nachlauf)
- Backofen Siemens HN678G4S6 (Pyrolyse , Bratenthermometer, Automatikprogramme, Mikrowelle) - wir hatten was ähnliches von Bosch vorher und waren sehr angetan (Ich würde das Kompaktgerät sogar bevorzugen CN678G4S6, aber das kostet 1000 EUR mehr)
- Dampfgarer mit Mikrowelle: Siemens CP565AGS0
- Kochfeld: Bosch Serie 8 PXY875DC1E (ausreichend groß, Flexzonen, je Kochstelle eine direkte Bedienung, einfach zu bedienen)
- Kühlschrank: noch offen
- GS: noch nicht entschieden, aber mit Besteckschublade und leise muss er sein

Offene Fragen:
  • Fällt was auf?
  • Was könnte stören?
  • Was fehlt ggf.?
  • Welche Fragen sollte ich stellen?
  • Passt die Anordnung? Wir sind durch den Anschlüsse etwas eingeschränkt
  • Welches Material ist gut langfristig bei einer Spüle. Keramik soll wohl sehr lange halten, ich sehe aber durch die Härte des Materials bei unserem kleinen Sohn noch ein paar Jahre die Teller kaputt gehen. Was ist da empfehlenswert? Edelstahl finde ich persönlich nicht so toll.
  • aktuell ist unser Favorit bei der Front eine mit Mikrolack von Ballerina . Ich habe ein wenig rumprobiert und dieser bekommt scheinbar weniger schnell Kratzer und Flecken. Gibt es hier Erfahrungen?
  • alle Schränke sollen in Landhaus sein und die 3 Hochschränke in der Mitte in Holzoptik. Was spricht gegen Echtholzfurnier? Ist teurer, sieht aber wirklich besser aus. Wie ist das mit der Pflege und Haltbarkeit?
  • Ideen für Kühlschrank? Was gibt es zu beachten? Ich hatte noch nie einen Einbaukühlschrank.
  • Ideen für den GS? Was gibt es noch zu beachten?
  • Wir dampfen bis jetzt nur mit dem Thermomix, wer Ideen und Meinungen zu Dampfgarer oder Dampfbackofen hat, sehr gerne. Dachten hier an ein Kombigerät um eine separate Mikrowelle zu sparen.

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 1,86 + 1,80
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 95-96

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > Umbauten ausgeschlossen, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): N. a.
Fensterhöhe (in cm): 220
Raumhöhe in cm: 243
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Dampfgarer ohne Wasseranschluß, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 8 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 2x1m erweiterbar auf 2,5x1m und 3x1m
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: täglich zum Essen und mit Gästen

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Wasserkocher, Thermomix, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschinen, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: ein wenig im Wohnbereich

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Sehr viel mit Gemüse gekocht (sauber machen, scheiden usw.), der Ofen läuft täglich, es wird gedämpft und noch viel gebacken.
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 2x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: 2 Personen gleichzeitig

Spülen und Müll
Spülenform:
1 1/2 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Aktuell Planung mit Ballerina (es gibt auch Planungen mit Nobilia und Brigitte )
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Offen für Alternativen
Küchenstil: Landhausküche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: N. a.
Preisvorstellung (Budget): 25000

Angehängte Dateien
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.092
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen.

Das ist extrem viel Text, soviel lese ich nicht. Ich schaue als Erstes auf den Etagengrundriss, die Maße und die Checkliste.

Vielleicht kannst du mal ein paar Bilder einstellen, wie die Küche in etwa optisch aussehen sollte. Insbesondere diese Vitrine von der du schreibst.

Persönlich wäre ich schon enttäuscht, wenn ich in der hintersten Ecke, ohne Tageslicht koch sollte und wie du beschriebst auch noch "Spaß" dabei haben sollte. Dazu stellst du dann auch noch die HS mitten in die Zeile, damit es noch dunkler wird.

Wasser kann man leicht auf Putz verlegen, dazu die US vorziehen bzw daneben dann übertiefe US stellen.

Spüle-GSP-MUPL funktioniert nicht. GSP-Spüle-MUPL-Arbeitsfläche oder vice versus funktioniert gut. Die Hauptarbeitsfläche ist gewöhnlich zwischen Kochfeld und Spüle. Das sind bei dir gerade mal 55cm in der sonst sehr großen Küche. Vom Tisch bis zum GSP/Kochfeld läuft mal viel Meter.

Ich schlage vor, du fängst noch mal von vorne an, schaust dir zB die fertigen Küchen an oder ein paar meiner Planungsbilder in diversen threads.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.824
Mir gefällt es leider überhaupt nicht. Eine Zeile von 6,50 m da läuft zu weit. Im Esstischbereich finde ich es mit dem Tusch zu eng. Ich würde daher den Tisch separat stellen. Eine große Insel machen und ein Passepartout an der Wand. Kannst du dir meine Bilder in der Signatur anschauen wie ein Passepartout aussehen kann.
EF13A067-9715-45BF-AE38-EB9669D775D0.jpeg


Den Landhausstil kann man vielleicht mit entsprechenden Fronten schaffen. Oder statt Passepartout (für mich eher eine moderne Firmsprache) eine andere Aufteilung z. B. 3 bis 4 HS an einer Seite und dann die Zeile auslaufen lassen. Wenn der Buffet Schrank nur dazu dienen soll eine wohnliche Atmosphäre zu schaffen, würde ich eher darauf verzichten, das kann man auch anders machen. Oder wenn er nicht zu ausladend ist eher beim Esstisch verorten. Sonst habe ich auch nicht den ganzen Text gelesen, sorry.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.092
Wohnort
Perth, Australien
ich habe mir den Raum, den Tisch und ein L plus 160er Insel mal gezeichnet. Das passt aber nicht so richitg in den Raum, wie ihr euch das vorstellt. Die Abstände sind knapp. Wo soll denn da mal ein 3m Tisch stehen?
 

ElsaM

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
45
Hallo und herzlich willkommen.

Das ist extrem viel Text, soviel lese ich nicht. Ich schaue als Erstes auf den Etagengrundriss, die Maße und die Checkliste.

Vielleicht kannst du mal ein paar Bilder einstellen, wie die Küche in etwa optisch aussehen sollte. Insbesondere diese Vitrine von der du schreibst.

Persönlich wäre ich schon enttäuscht, wenn ich in der hintersten Ecke, ohne Tageslicht koch sollte und wie du beschriebst auch noch "Spaß" dabei haben sollte. Dazu stellst du dann auch noch die HS mitten in die Zeile, damit es noch dunkler wird.

Wasser kann man leicht auf Putz verlegen, dazu die US vorziehen bzw daneben dann übertiefe US stellen.

Spüle-GSP-MUPL funktioniert nicht. GSP-Spüle-MUPL-Arbeitsfläche oder vice versus funktioniert gut. Die Hauptarbeitsfläche ist gewöhnlich zwischen Kochfeld und Spüle. Das sind bei dir gerade mal 55cm in der sonst sehr großen Küche. Vom Tisch bis zum GSP/Kochfeld läuft mal viel Meter.

Ich schlage vor, du fängst noch mal von vorne an, schaust dir zB die fertigen Küchen an oder ein paar meiner Planungsbilder in diversen threads.
Hallo Evelin,

auch wenn es weh tut, mit den meisten Punkten hast du leider recht. Anschlüsse verlegen halte ich weiter für schwierig und Licht ist tatsächlich nicht das Problem. Die aktuelle provisorische Lösung hat theoretisch die gleichen Lichtprobleme und es ist trotzdem hell.

Der weite Weg und die geringe Arbeitsfläche zwischen Herd und Spüle sowie die ungünstige Lage des Mülls lassen sich nicht weg diskutieren.

Ich werde mal andere Ideen reinsetzen.

Der Tisch ist fast immer auf 2m, aber ja die 3m macht es schwieriger als mir lieb ist.

ich habe keine Ahnung wie das hier genau läuft, sollte ich den Beitrag dann hier schließen und einen neuen machen, sobald ich die erste Idee habe?
 
Zuletzt bearbeitet:

ElsaM

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
45
Mir gefällt es leider überhaupt nicht. Eine Zeile von 6,50 m da läuft zu weit. Im Esstischbereich finde ich es mit dem Tusch zu eng. Ich würde daher den Tisch separat stellen. Eine große Insel machen und ein Passepartout an der Wand. Kannst du dir meine Bilder in der Signatur anschauen wie ein Passepartout aussehen kann.
Anhang anzeigen 335849

Den Landhausstil kann man vielleicht mit entsprechenden Fronten schaffen. Oder statt Passepartout (für mich eher eine moderne Firmsprache) eine andere Aufteilung z. B. 3 bis 4 HS an einer Seite und dann die Zeile auslaufen lassen. Wenn der Buffet Schrank nur dazu dienen soll eine wohnliche Atmosphäre zu schaffen, würde ich eher darauf verzichten, das kann man auch anders machen. Oder wenn er nicht zu ausladend ist eher beim Esstisch verorten. Sonst habe ich auch nicht den ganzen Text gelesen, sorry.
Das verstehe ich nicht ganz. Das Buffet wäre ja genau dazu da optisch das von der Küche zu trennen. Schafft auch gleich Platz fürs Geschirr. Auf den Stauraum würde ich ungern verzichten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Isabel704

Mitglied
Beiträge
271
Wohnort
nördl. Harzvorland
Guten Morgen, schreibe deine neuen Ideen einfach hier rein. Es ist ja ein Planungsthread und der wächst zusammen mit dir und der Küche.
Wenn du mehrere Varianten hast, dann schreibe sie bitte jeweils in einen Extrapost, so behält man den Überblick.
Am besten nur eine Draufsicht und was du daran gut und schlecht findest. Damit können andere hier am besten arbeiten und dir helfen :2daumenhoch:

Vielleicht kannst du ja auch ein Bild des Raumes einstellen. Das hilft bei der Vorstellung wie es sein könnte auch sehr viel.
LG
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.092
Wohnort
Perth, Australien
nein, nein, du schreibst hier munter weiter. Isabel hat ja schon geschrieben, wie's geht. Keine Panik.

eine 6.9m Schrankwand ist zuviel. Auch hätte man nicht den GSP planoben und das Geschirr planunten.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.092
Wohnort
Perth, Australien
Anschlüsse verlegen halte ich weiter für schwierig
wieso? wurde hier schon tausendfach gemacht? Ich rede ja nicht davon irgendwo anders im Raum, nur etwas an der Wand lang.

und wie Traumküche gezeigt hat, der Tisch passt sehr gut quer, ihr könnt doch die andere Tür nach draußen nutzen oder?

andere Frage. Mit Insel wäre es gut, wenn man da auch Strom hätte. Geht das eigentlich?
 
Beiträge
1.824
Der Nachteil beim Buffetschrank ist, dass er zwar dekorativ ist, der Stauraum jedoch wenig komfortable, weil keine Auszüge. Das Geschirr muss in einem Buffetschrank gestapelt werden. In Auszügen kannst du deutlich mehr und besser platzieren. Hier meine Beispiele
116585C5-B711-41E6-84F4-DCCED4092E26.jpeg

4BDE7FF5-7FE7-483F-B571-2C59FBEE2436.jpeg

Du sagtest ja, dass dir Stauraum sehr wichtig ist, ein Buffetschrank erfüllt für mich diese Voraussetzungen nicht. Manche haben so einen antiken Biffetschrank als Erbstück, dann hat er ideellen Wert und ist kein Stauraumwunder. Wenn du eine große Insel machen könntest, hättest du nicht zuletzt inselrückseitig massig Stauraum. Mit einem L wird die Insel kleiner, daher wäre es nicht meine erste Wahl. Aber Mann muss ein Paar Varianten durchspielen bis man für sich die perfekte Planung findet.
 
Zuletzt bearbeitet:

ElsaM

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
45
wieso? wurde hier schon tausendfach gemacht? Ich rede ja nicht davon irgendwo anders im Raum, nur etwas an der Wand lang.

und wie Traumküche gezeigt hat, der Tisch passt sehr gut quer, ihr könnt doch die andere Tür nach draußen nutzen oder?

andere Frage. Mit Insel wäre es gut, wenn man da auch Strom hätte. Geht das eigentlich?
Ich habe gerade zufällig den Elektriker da und der meinte 2m von der kurzen Wand weg liegt ein Leerrohr. Ich bin gerade etwas überrascht. Das ergibt natürlich mehr Möglichkeiten. Der Wasseranschluss an der Stelle ärgert mich unglaublich, egal welchen Ansatz ich verfolge, gefühlt ist da immer falsch.
 

ElsaM

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
45
Der Nachteil beim Buffetschrank ist, dass er zwar dekorativ ist, der Stauraum jedoch wenig komfortable, weil keine Auszüge. Das Geschirr muss in einem Buffetschrank gestapelt werden. In Auszügen kannst du deutlich mehr und besser platzieren. Hier meine Beispiele
Anhang anzeigen 335851
Anhang anzeigen 335852
Du sagtest ja, dass dir Stauraum sehr wichtig ist, ein Buffetschrank erfüllt für mich diese Voraussetzungen nicht. Manche haben sonnigen antiken Biffetschrank als Erbstück, dann hat er ideellen Wert und ist kein Stauraumwunder. Wenn du eine große Insel machen könntest, hättest du nicht zuletzt inselrückseitig massig Stauraum. Mit einem L wird die Insel kleiner, daher wäre es nicht meine erste Wahl. Aber Mann muss ein Paar Varianten durchspielen bis man für sich die perfekte Planung findet.
Den Buffetschrank hätten wir unten mit verkürzten Auszügen geplant. Wir haben aktuell 2 ähnliche provisorische Schränke mit verkürzten Auszügen. Passen in der Tiefe sehr gut einmal Teller rein. Ist natürlich auch ein Stück verschenkter Raum, aber weglassen oder Drehtüren wäre für mich noch mehr verschenkt gewesen.
 

ElsaM

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
45
*gelöscht* ich bin wohl im falschen Moment auf Speichern gekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.092
Wohnort
Perth, Australien
die Backöfen verstehe ich nicht, welche Kombi es sein soll. Verlinke sie zur Herstellerseite und Liste sie mal auf. Ich verstehe es so, dass dir 45er Kombi-gGeräte reichen würden.

1 x Mikro
1 x Volldampf (DGC?)
1 x Backofen mit Pyro

und das ganze in 2 Geräten?
 

ElsaM

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
45
Ich habe mal angefangen, ich komme schwer weiter.

Meine aktuellen Überlegungen:
  • Kühlschrank und Ofen an die Wand oben, dann gibt es keine Schatten mit den Hochschränken auf die Hauptarbeitsfläche
  • GS auch an die Wand, dann kann die Spüle einfach wandern
  • MUPL
  • Herd nun daneben oder auf die Insel, wobei ich die Idee auf einer Arbeitsplatte zu bleiben zwischen Spüle, MUPL und Herd gefühlt besser finde, dann kann weniger auf den Boden gehen
Was mich stört:

  • die Ecke sieht komisch aus, durch die Hochschränke
  • Die Wand ist 2,43 und mit einer 65cm Ecke steht das Ganze 2cm über
Alternativen:
  • Backofen nach unten?!?
1626683175252.png
 

ElsaM

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
45
die Backöfen verstehe ich nicht, welche Kombi es sein soll. Verlinke sie zur Herstellerseite und Liste sie mal auf. Ich verstehe es so, dass dir 45er Kombi-gGeräte reichen würden.

1 x Mikro
1 x Volldampf (DGC?)
1 x Backofen mit Pyro

und das ganze in 2 Geräten?
  • Backofen Siemens HN678G4S6 (Pyrolyse , Bratenthermometer, Automatikprogramme, Mikrowelle) - wir hatten was ähnliches von Bosch vorher und waren sehr angetan (Ich würde das Kompaktgerät sogar bevorzugen CN678G4S6, aber das kostet 1000 EUR mehr)
  • Dampfgarer mit Mikrowelle: Siemens CP565AGS0

Backofen mit Mikrowelle hatten wir mal, wir haben auch beide Funktionen zusammen genutzt. Ab und zu hat uns die extra Mikrowelle gefällt, ich nutze das hauptsächlich sonst zum sehr schnell Getränke wieder aufwärmen. Alternative wäre gar 3 Geräte, anstatt Kombi Mikro und Dampfgarer, beides einzeln. Außer dem gleichzeitigen Nutzen weiß ich aber nicht wo die Vorteile wären.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.092
Wohnort
Perth, Australien
bitte keine Vollzitate, einfach antworten.

Aber das Gerät Dampfgarer und Mikro sieht doch ganz anders aus als der BO mit Pyro? Einmal iQ500 und und der andere iQ700?

die beiden aus der 700er Serie haben aber nur DAMPSTOSS.
 
Beiträge
1.824
Wenn du unbedingt am L fest halten willst, warum denn nicht so?
EC84F8D5-98DC-47F2-AE72-D4C3F3A407BC.jpeg

Ich würde schon versuchen mit dem Raum zu arbeiten und nicht dagegen.

Und wenn du auf das L verzichten würdest, kannst du alle Schränke perfekt bedienen und die Insel wird größer. Wenn du den Stauraum umrechnest, hast du ohne L nicht wirklich weniger.
7031A941-537D-44F4-B468-306C6006562B.jpeg
 

ElsaM

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
45
Hallo Evelin,

ja, sehen ein wenig anders aus, aber in der gleichen Serie gibt es jeweils nicht alle Funktionen.

Ich möchte gerne:
  • Dampfgarer (kein Dampfstoß)
  • Mikrowelle
  • Backofen mit Automatikprogrammen, Bratenthermometer und Mikrowelle
Ein besseren Kompromiss habe ich noch nicht gefunden.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.092
Wohnort
Perth, Australien
zu #15
Wasser müsste dann etwas versetzt werden, dh die Zeile wird übertief. Das könnte planoben dann so aussehen

elsa2.jpg

ignoriere Farben, Raster, OS. Den Schrank in der Ecke kann man auch oberhalb der AP teilen, unten Lifttür, darüber Drehtür
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben