1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Unbeendet Grobkonzept für Neubau: Grundrisse ändern?

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Berndster, 14. Jan. 2014.

  1. Berndster

    Berndster Mitglied

    Seit:
    30. Dez. 2013
    Beiträge:
    20

    Hallo Forum,

    wir gehen gerade die Planung unseres Neubaus an (Eingabeplanung). Da ich mich später nicht ärgern möchte (z. B. "Wäre die Wand doch x cm weiter links"), möchte ich unser Küche schon jetzt einigermaßen konkret planen - ohne die letzten Details zu optimieren.

    Die Breite der Küche(Wände planlinks und planrechts) +-30cm, die Anschlüsse, Breite der Fenster sowie eventuell Wandvorsprünge können derzeit noch leicht geändert bzw. umgeplant werden.

    Bisher haben wir uns ein paar Anforderungen überlegt, die wir gerne hätten:
    - Spüle vor dem Fenster
    - Nach Möglichkeit keine Oberschränke (rein optische Gründe)
    - Sitzgelegenheit, damit z. B. die Kinder beim Kochen zuschauen bzw. "abhängen" können
    - Eventuell - ist kein Muss - findet sich noch Platz für 1-2 Personen für das schnelle Frühstück
    - Bio / Restmüll unter der APL finde ich ne gute Idee

    Anbei die Grundrisse sowie meine Versuche im Alno-Planer: 2 tote Ecken, planrechts eine niedrige Schublage als Sitzgelegenheit (k. A. ob es sowas gibt oder ob man das selbst bauen muss), Hochschrank mit hochgesetztem GSP, Hochschrank daneben mit Backofen und Mikrowelle, daneben Hochschrank mit Einbaukühlschrank.

    Ich weiß, dass man in einer Küche nie genug Platz haben kann, aber ehrlich gesagt kommt mir der so geplante Stauraum schon sehr üppig vor.

    Über Ideen und Anregungen freue ich mich,

    Berndster




    Checkliste zur Küchenplanung von Berndster

    Anzahl Personen im Haushalt : 4
    Davon Kinder? : 2
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 161cm, 176cm
    Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 93 - kann noch frei bestimmt werden
    Fensterhöhe (in cm) : 130
    Raumhöhe in cm: : 250
    Heizung : Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe : bis 102 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Nicht erforderlich bzw. steht woanders
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler? : ja
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 80
    Spülenform: : 1 Becken mit Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Überstehende Arbeitsplatte
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Keine
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : noch offen
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : schnelles Frühstück
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 90
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeevollautomat, Messerblock, Küchenmaschine, Allesschneider, Toaster, Brotbehälter
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : hauptsächlich Alltagsküche
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 2x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : am Wochenende gemeinsam, ab und zu mit Gästen
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : funktional sein UND gut aussehen; ausreichend APL, damit man auch zu zweit vorbereiten kann
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? :
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? :
    Preisvorstellung (Budget) : bis 20.000,-
     

    Anhänge:

  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.678
    AW: Grobkonzept für Neubau: Grundrisse ändern?

    Mal ein paar generelle Worte zum Grundriss:
    [​IMG]

    Braucht ihr wirklich die Speisekammer?

    Wie wollt ihr Garderobe für 4 Personen und evtl. Besuch unterbringen?

    Im Windfang geht die Kellertreppe nach unten - oder?

    Mir wäre hier spontan eingefallen, das WC anstelle der Speisekammer und dafür den Windfang um den WC-Raum vergrößern, damit ausreichend Garderoben/Anziehplatz entsteht. Da wäre dann evtl. noch genug Platz, um entweder im WC oder vor dem WC einen Staubsauger/Wischerplatz zu finden.

    EDIT:
    Gibt es den Gesamtgrundriss auch in vermaßt? Evtl. besser als PDF (Namen abdecken), damit man Zahlen lesen kann.

    EDIT2:
    Und die Tür vom Windfang in die Diele würde ich in die Diele aufschlagen lassen. Ist wesentlich bequemer, wenn man vom Keller hoch kommt.
     
  3. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.300
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: Grobkonzept für Neubau: Grundrisse ändern?

    Hallo Berndster!
    :welcome: im Küchenforum! Das klappt ja schon prima mit dem Alno Planer. *top*

    Also was mir auf die schnelle als erstes auffällt: Diese Sitzgelegenheit für die Kinder. Zum Mithelfen äußerst unpraktisch. Wenn sie noch klein sind, wie lange glaubst du das sie dort sitzen? Wenn sie schon etwas größer sind, wie lange glaubst du das sie dir von da noch zuschauen wollen? Kinder werden schnell groß und haben dann eigene interessen (ich weiß wovon ich rede ;-)). Eine Küche hast du doch für 15 - 20 Jahre geplant, da sind sie Sitzbankbenutzer längst flügge.

    Auf dem Hausgrundriss sind mal wieder Puppenmöbel eingezeichnet.

    Ich würde dir eine Halbinsel vorschlagen. Planoben eine durgezogene Zeile mit Kochen (oben drüber durcchgehend abgehängt für DAH und Beleuchtung) und Spüle. Planrechts am Wandstummel beginnend Hochschränke für KS, Backofen und GSP. Sitzplätze könnten dann 2 Stück auf der Rückseite der Arbeitsinsel sein.

    Das Stück wo du jetzt die Sitzbank geplant hast würde ich frei lassen und evtl überlegen von der Seite her die Schiebetür zur Speisekammer zu machen. Die Tür von der Dielenseite dann zu und dort ist dann Platz für eine große Garderobe und einen Schuhschrank. Gerade mit Kindern kommt da schnell was an Jacken und Schuhen zusammen.

    Vielleicht kann das eine unserer tollen Planerinnen mal nachstellen.

    LG
    Sabine
     
  4. kiwibird

    kiwibird Mitglied

    Seit:
    9. Dez. 2013
    Beiträge:
    21
    AW: Grobkonzept für Neubau: Grundrisse ändern?

    Hallohallo,
    auch ich würde eine Verbindung von Speise-/Vorratskammer zur Küche vorziehen. Sonst werden die Wege zu lang und man nutzt die Kammer nicht als Vorratskammer sondern eher als Besengerümpelkammer. Auch nicht verkehrt, aber auch schade um die Chance mehr Platz für die Küche bzw. die Vorräte zu haben!

    Wie fix ist denn generell die Anordung von WoZi /EssZi und Küche?
    Ich finde es schöne auch Küche und EssZi irgendwie (und nicht nur über einen Flur) miteinandern in Verbindung zu bringen. Ob durch eine Tür oder im Rahmen eines offenen Raumkonzeptes hängt sicherlich von Küchen/Koch und LEbensgewohnheiten ab.
     
  5. Berndster

    Berndster Mitglied

    Seit:
    30. Dez. 2013
    Beiträge:
    20
    AW: Grobkonzept für Neubau: Grundrisse ändern?

    Hallo,

    vielen Dank für die ersten Anregungen. Das muss ich mir auf jeden Fall mal länger durch den Kopf gehen lassen.

    Zur Speisekammer: Eigentlich wollten wir schon eine haben. Neben den üblichen Vorräten (die man aber wahrscheinlich bei der Größe auch gut in der Küche unterbringen könnte) war geplant folgende Sachen zu verstauen:
    - Tiefkühlschrank
    - Besen und Staubsauger
    - Altpapier und Altglas
    - Getränkekisten

    Kann man sicherlich auch anders lösen, ich wüsste aber nicht wie.

    Gruß

    Berndster
     
  6. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.678
    AW: Grobkonzept für Neubau: Grundrisse ändern?

    • TK-Schrank entweder in Küche integrieren oder in Küche nur kleines Fach und großer TK im Keller
    • Besen/Staubsauger .. da findet sich eine Lösung bei WC-Umzug wie von mir angedeutet, deshalb ja sinnvollerweise mal den vermaßten Gesamtgrundriss
    • Altpapier/Altglas ... wenn große Mengen, dann im Keller, sonst findet sich auch etwas. Wie entsorgt ihr? Gibt es Altpapiertonne am Haus oder nur an öffentlichen Plätzen etc.?
    • Getränkekisten .. laufendes in der Küche, große Vorräte in den Keller.

    :cool:
     
  7. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.516
    AW: Grobkonzept für Neubau: Grundrisse ändern?

    Hallo,

    [​IMG]

    1.) Also ganz wichtig finde ich (so wie Kerstin), dass die Türe WF zur Diele Richtung Diele aufgehen wird.

    2.) Mit kleinen Kindern ist das WC am Eingang zwar im Moment praktisch, aber die werden ja schnell groß und eine Garderobe(nraum oder großer Walk-In-Closet) am Eingang würde ich da auf Dauer lieber haben wollen.

    3.) Auf die Speisekammer würde ich ebenfalls verzichten, die machen heute nicht mehr so viel Sinn.

    4.) Da wo jetzt der Buchstabe "D" von Diele steht könnte ich mir ebenfalls einen Einbauschrank vorstellen für Staubsauber & Co.
     
  8. macaron

    macaron Mitglied

    Seit:
    22. Okt. 2012
    Beiträge:
    92
    Ort:
    München
    AW: Grobkonzept für Neubau: Grundrisse ändern?

    Die Eingangssituation finde ich ein bißchen verwinkelt bzw. unpraktisch. Bei 4 Leute kommen jede Menge Jacken, Mäntel und Schuhe zusammen und es ist super, wenn man das alles direkt im Eingangsbereich verstauen kann. Wer auf die Toilette möchte muss vom Wohnbereich immer um mehrere Ecken laufen, raus in den Windfang.

    Ein Tausch WC/Speisekammer wäre interessant. Tiefkühler ist in der Küche besser aufgehoben, dann muss man nicht wegen jeder kleinen TK-Zutat im die Ecke laufen. Die Küche sollte eigentlich groß genug sein, um sehr viele Lebensmittel zu lagern und der Vorteil der kühlen Speisekammer fällt in einem Neubau sowieso weg.

    Das momentan geplante klassische U irgendwie langweilig, sorry. :-[ Eine Möglichkeit wäre Wohnen mit Essen zu tauschen. So könnte man eine Inselküche mit Sitzplätzen verwirklichen und der Essbereich ist direkt daneben. Die Kinder können dann zum Zuschauen an der Insel sitzen oder sich am Esstisch mit Büchern und Heften ausbreiten und trotzdem in der Nähe sein. Das Wohnzimmer planunten kann vom Wohn/Essbereich weiterhin abgeschlossen sein.
     
  9. Muckelina

    Muckelina Mitglied

    Seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    809
    AW: Grobkonzept für Neubau: Grundrisse ändern?

    Ich bin kein Speisekammerfan und der Essbereich ist mir etwas zu weit weg, aber wie wäre sowas?
    Ginge sonst unten WZ, linksoben Essbereich und Wand zur Küche weg?

    LG,
    Muckelina
     

    Anhänge:

    • Thema: Grobkonzept für Neubau: Grundrisse ändern? - 275106 -  von Muckelina - GR.JPG
      GR.JPG
      Dateigröße:
      53,2 KB
      Aufrufe:
      109
  10. Berndster

    Berndster Mitglied

    Seit:
    30. Dez. 2013
    Beiträge:
    20
    AW: Grobkonzept für Neubau: Grundrisse ändern?

    Interessante Denkanstöße.


    • Sehr guter Hinweis mit der Kellertür - noch besser finde ich dann aber eine Schiebetür, somit stünde eine offene Tür nicht in der Lichtachse des Flurs
    • WZ und EZ tauschen ist zwar eine interessante Idee, aber kann mich nicht ganz überzeugen; Ich bin nicht der Super-Fan eines absolut offenen Küche-EZ-Bereichs, die momentane "halb-offen" Lösung gefällt mir recht gut; die großen Fensterfronten zum Garten hinaus (planunten) passen auch viel besser zum EZ als zu einem WZ
    • Trotz aller Vorbehalte möchten wir - zumindest im Moment - noch an einer Speisekammer festhalten. Angeregt durch Eure Kommentare kann ich mir aber folgende Lösung vorstellen: Speisekammer nur halb so groß wie jetzt und Zugang aus der Küche heraus, WC kommt mit Zugang vom Flur auf den Platz der kleinen Nische (beim "D" der Diele) sowie den verkleinerten Teil der Speisekammer; somit könnten wir anstelle es neuen WCs mehr Garderobe einbauen
    • Im Grunde stimme ich zu: Ein U ist tatsächlich etwas langweilig. Ich habe mal zwei Varianten probiert: Was haltet Ihr davon? Ich bevorzuge momentan die Lösung mit Ansetztisch, denn dann habe ich mehr durchgehende APL zwischen Herd und Spüle und das Kochfeld ist nicht vorm Fenster, d.h. keine Tomatensoßenspritzer am Fenster und es ist keine abgehängte Decke mit teuer DAH notwendig

    Euer Feedback?

    Gruß

    Berndster
     

    Anhänge:

  11. Muckelina

    Muckelina Mitglied

    Seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    809
    AW: Grobkonzept für Neubau: Grundrisse ändern?

    Hi, ich finde den zweiten neuen Vorschlag ganz gut. Aber ich würde die Unterschrankseite übertief machen und die Insel deutlich vergrößern, so ist der Abstand recht groß. Warum die Schränke nur halbhoch, wäre weniger Stauraum und schneller sichtbar staubig.
     
  12. kiwibird

    kiwibird Mitglied

    Seit:
    9. Dez. 2013
    Beiträge:
    21
    AW: Grobkonzept für Neubau: Grundrisse ändern?

    Danke für die Argumentation pro/contra Speisekammer und zum Standpunkt bzgl. "offener Küche" - dann ist ja zumindestens die Richtung klar :-)

    Wenn der Grundriss Küche/Esszimmer/Wohnzimmer so bleibt, würde ich mir bei dem Küchengrundriss Plan unten links für den Laufweg zum Esszimmer freihalten. Sonst muss man immer um die Insel/SitzAPL drumherum laufen wenn man zwischen den beiden Zimmern hin und her möchte. Vielleicht eher so in Richtung Muckelinas Richtung mal denken dann und die Planlinks Seite mit Hochschränken etwas kürzer. Schaue mal ob ich gleich was hinkriege. Bin da ein Anfänger :-[

    Edit 1: So hab mal was versucht. Wie gesagt - bin kein Profi! :-)
    Edit 2: bei dieser Planung müsste dann abr auch das küchenfenster weiter nach planrechts.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 17. Jan. 2014
  13. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Grobkonzept für Neubau: Grundrisse ändern?

    Kiwi, das ist ein guter Anfang :-).


    Ich würde auf jeden Fall auf der Fensterseite kochen mit übertiefer APL; wenn man auf der Insel kocht dann findet das quasi im Treppenhaus statt, in einem Bereich mit reichlich Querströmungen - so kann eine DAH kaum ihre Wirkung entfneuen.

    Die Küche wird - da sie in der 'Einfallslinie' liegt und zum Flur hin offen ist, SEHR öffentlich sein. Ich fände es lästig, wenn Gäste immer als erstes an der Küche vorbeikommen - wenn grad der Kochtopf explodiert ist - oder sonst eine Katastrophe eingetreten ist. Vondaher würde ich sie halb geschlossen planen inkl. Schiebetüre. Aber das ist natürlich Geschmackssache.

    Genauso wie Speisekammer ... ich habe eine und schätze diese sehr.
     
  14. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.678
    AW: Grobkonzept für Neubau: Grundrisse ändern?

    Ich habe jetzt erstmal ohne Speisekammer geplant, da ich in dem Unterschrank an der Stelle den idealen Stellplatz für KVA, Küchenmaschine und Schneidemaschine sehe.

    Auf jeden Fall Kochen an der Fensterzeile, dabei das Fenster so planen, dass obendrüber die Abhängung für eine Decken-DAH paßt. Die kann man dann auch rumziehen und Beleuchtung integrieren.

    MUPL ist dabei, und eine schöne große Insel, denn 400 cm Raumbreite rufen nach echter Insel. Dadurch sind alle Weg auch total flexibel.

    2 ggü.liegende Sitzplätze, APL zum Flur hin auf kleiner Mauer aufgelegt. An der Insel nach planoben APL-Überstand, da kann dann an der Unterschrankseite eine Stange für Handtücher, Topflappen etc. etwas ausser Sichtweite angebracht werden.

    WC jetzt planoben rechts, davor könnte ich mir einfach durch Trockenbau abgetrennt und Schiebetüren davor Stauraum für Wischer, Staubsauger etc. denken.
     

    Anhänge:

  15. Blumenlady

    Blumenlady Mitglied

    Seit:
    1. Juni 2012
    Beiträge:
    473
    AW: Grobkonzept für Neubau: Grundrisse ändern?

    Hallo,
    von mir noch ein kleiner Tipp zum Küchenfenster:
    Es ist ganz praktisch unten ein festes Fensterteil von 20 -30 cm zu haben und erst darüber die beweglichen Fensterflügel, da man ja dochmal eine Topf Petersilie, Basilikum oder so dort stehen hat. Dann kann man das Fenster öffnen, ohne alles wegräumen zu müssen. - Es sei denn, ihr habt ein Tupperhaus mit Zwangsentlüftung, bei dem kein Fenster zu öffnen ist, dann erledigt es sich.

    LG, Blumenlady
     
  16. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Grobkonzept für Neubau: Grundrisse ändern?

    Wir werden so ein dichtes Haus haben. Das Küchenfensters wird trotzdem mit festem Unterteil schon eingebaut, für den Fall, dass Spüle vor das Fenster kommt (vom Mann Äon Anfang an so gewollt) und auch für den Sommer, wenn wir werden die Fenster öffnen können:-)

    VG, H-C
     
  17. Blumenlady

    Blumenlady Mitglied

    Seit:
    1. Juni 2012
    Beiträge:
    473
    AW: Grobkonzept für Neubau: Grundrisse ändern?

    Wenn ich mir ein neues Familien-Haus bauen würde, dann würde ich den Küchen-Ess-Wohnbereich ungefähr so gestalten, "mein Traum":
     

    Anhänge:

  18. Berndster

    Berndster Mitglied

    Seit:
    30. Dez. 2013
    Beiträge:
    20
    AW: Grobkonzept für Neubau: Grundrisse ändern?

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für Eure Anregungen - besonders an KerstinB für die Mühe, das ganze EG darzustellen! Schade, dass meine Version des Alno Planers nur 9m Breite Räume zulässt.

    So viele Möglichkeiten, die alle nicht schlecht sind.... Die Küche, so wie Muckelina sie hat, gefällt mir z. B. auch sehr gut.

    Da müssen wir uns jetzt mal eine Meinung bilden.... weiterer Input ist aber immer gerne willkommen.

    Gruß

    Berndster
     
  19. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.678
    AW: Grobkonzept für Neubau: Grundrisse ändern?

    Meine läßt auch nur 900 cm zu ... .um jeweils die passenden Blickrichtungen zu haben, muss man mit der Maus alles markieren und dann um 309 cm nach rechts schieben. So habe ich z. B. den Blick im Flur dargestellt. Und, deshalb habe ich im Dateinamen VS309 verarbeitet ... VS309=Verschiebewert 309 cm.
    :cool:
     
  20. Berndster

    Berndster Mitglied

    Seit:
    30. Dez. 2013
    Beiträge:
    20
    AW: Grobkonzept für Neubau: Grundrisse ändern?

    Hallo,

    eventuell habt Ihr uns überzeugt: Nach derzeitigem Stand der Meinung verzichten wir auf die Speisekammer und denken in die Richtung, wie KerstinB sie bereits dargestellt hat: WC dort, wo vorher die Speisekammer war und davor noch Hochschränke für Besen, Konserven, Getränkekisten etc.

    Was haltet Ihr von der folgenden Variante: Planrechts die Spüle - die man dann sogar problemlos höher setzen kann - und mittig planoben ins Fenster laufend eine große Insel. Diese Variante gefällt mir momentan am besten, einziger Nachteil ist meiner Meinung die begrenzte Möglichkeit, diverse Küchengeräte auf der APL abzustellen (zumindest so, dass sie optisch nicht den aufgeräumten Eindruck versauen).

    Wie kann man diese Variante noch verbessern (ausgenommen Details wie Linienführung etc.)?

    Danke und Gruß

    Berndster
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Offene U Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board Gestern um 15:19 Uhr
Neubau DHH offene Küche G-Form Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 23:00 Uhr
Planung einer Wohnküche im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 22:36 Uhr
Neubau Küche im Holzhaus Küchenplanung im Planungs-Board Samstag um 02:32 Uhr
Passender Standort für neue Küche im Neubau?? Ratschläge/Ideen erwünscht Küchenplanung im Planungs-Board 28. Nov. 2016
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 22. Nov. 2016
Geräteliste für Küche in Neubau Einbaugeräte 22. Nov. 2016
Planung einer Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 21. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen