Grobe erste Schritte - Neubau

JennySing

Mitglied
Beiträge
8
Hallo zusammen,

wir sind gerade an der Planung eines Neubaus (EFH) mit dem Architekten. Bevor wir nun die nächsten Schritte gehen, würde ich gerne Euer Wissen anzapfen, ob wir ganz grobe Planungsfehler bzgl. Küchenplanung machen.

Da wir wie gesagt noch sehr am Anfang stehen, haben wir noch keine detaillierte Stauraumplanung gemacht, die Checkliste habe ich bewusst erstmal nicht ausgefüllt, da wir meiner Meinung nach so weit noch gar nicht sind. Wenn es gar nicht ohne geht, dann gebt bitte Bescheid.

Ich habe eine Skizze des EGs angehängt. Dort findet sich die Küche plan oben/links. In einer Reihe mit Essbereich und Wohnbereich gen Süden.
Die Breite des Kochbereichs sind aktuell 5.85 m und die Tiefe (Breite der Wand zwischen Kochbereich und Raum "ARBEIT") 3.85 m. Der Architekt hat, wie Ihr sehen könnt, aktuell eine L-förmige Anordnung der Küchenmöbel plus Insel vorgesehen.

Auf der Westseite (planlinks) ist ein bodentiefes Fenster/Tür zum Garten vorgesehen.

Auf der Nordseite (planoben) war in früheren Planungen auch mal ein Fenster/Tür bzw. ein Lichtband zur Diskussion gestanden. Hier sind wir uns aktuell unschlüssig, ob die aktuelle Planung zu dunkel sein könnte oder ob ein Lichtband oder ein weiteres bodentiefes Fenster bzw eine Tür wirklich viel Licht von der Seite in die Küche bringt. Es würde den Blick auf die Wand planoben sicher etwas auflockern, wenn da auch nochmal Glas wäre, aber andererseits verliert man dadurch Flexibilität was die Stellung der Küchenmöbel angeht und insbesondere ein bodentiefes Fenster oder eine Tür würden den Verlauf der Möblierung eher unterbrechen oder gar unruhig wirken. So zumindest unsere aktuelle Meinung, weswegen wir aktuell kein weiteres Fenster in der Küche neben der Tür planlinks vorgesehen haben.

Was meint Ihr zu diesem Aspekt des Fensters/Glas/Tür planoben?

Ohne jetzt bisher tief in die Küchenplanung eingestiegen zu sein (da werde ich zu geeigneter Zeit einen separaten Thread mit den Infos aus der Checkliste erstellen), dachten wir daran, auf der Insel nur das Kochfeld mit Umluft-Dunstabzug (Muldenlüfter ) zu haben, auf der Nordseite eher mit Unterschränken zu arbeiten, um neben der Spüle großzügige Arbeitsflächen zu haben und auf der planrechten Seite Richtung Raum "ARBEIT" die Geräte (welche genau ist noch offen) in HS unterzubringen.

Wie eingangs gesagt erwarte ich noch keine detaillierte Küchenplanung. Mein Ziel wäre es jetzt erstmal, von Euch Rückmeldungen/Meinungen zum aktuellen Stand zu bekommen. Wenn wir z.B. an der Anzahl/Position/Größe der Fenster was ändern sollten, dann würde ich das gern rechtzeitig vor dem Baugesuch einplanen. Auch die Position der (Innen-)Wände würde ich gerne zeitnah festlegen. Wenn es also dazu Einspruch gibt oder Verbesserungsvorschläge jedwelcher Art, würde ich mich sehr freuen.

Danke!

Viele Grüße
Jenny
 

Anhänge

  • EG.jpg
    EG.jpg
    54,5 KB · Aufrufe: 113

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.533
Bei dieser Planung sind die Sofas ca. 200 bis 220 cm breit. Was ist planunten und wo soll TV hin oder verzichtet ihr auf TV?
 

Ypsi aus NI

Mitglied
Beiträge
250
Bei einem so großen Raum in L Form + Insel wirst du nichts falsch machen. Ein Lichtband würde nur Sinn machen, wenn dort Süden wäre, Norden braucht imho das Lichtband nicht.
Bei der Diskussion um Spüle ODER Kochfeld auf der Insel wirst du hier viel unterschiedliches lesen, ich glaube jedoch: der Forumstrend geht Richtung Spüleninsel!
Für mich hätte ich gerne beides auf der Insel, müsste ich mich aber für eins entscheiden, wäre es die Spüle auf der Insel.
Vorbereitung / Schnibbeln ist für mich oft an Wasser geknüpft. ZB Zutaten auspacken, abspülen, etc. Auch wenn man einmal alles fertig gedpült hat, braucht man immer wieder Wasser: mal eben Hände waschen vom Fleisch marinieren, mal schnell die Kerne von der geschnittenen Paprika abspülen, etc.
Du wirst viel viel öfter die Spüle brauchen als das Kochfeld!
Insofern: Große Insel mit Spüle + Vorbereitung.
Bonus: Kochfeld an der Außenwand mit richtiger Ablufthaube möglich!
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
11.672
Wohnort
Barsinghausen
Am Kochfeld bringst Du weitaus weniger Zeit zu als beim Schippeln etc.

Wenn bei Dir regelmäßig Filmaufnahmen der Kocherei gemacht werden, wird das Kamerateam sehr über die Kochinsel freuen, weil sie an der Insel allerbeste Aufnahmen machen können. Kommt das Fernsehen nicht zu Dir, bist Du mit einer Spül- und Vorbereitungsinsel besser bedient.
 

JennySing

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
8
Danke für Eure Rückmeldungen.

Planunten unterhalb Wohnbereich soll die Terrasse hin mit Schiebetür getrennt.

Sofas sind da wie es der Architekt eingezeichnet hat, die werden wir zu 99% nicht so stellen wie eingezeichnet. TV soll planrechts innerhalb Wohnen an die Wand zum Flur gestellt werden.

Und ja, die Diskussion was auf die Insel kommt, ist mir hier schon öfters über den Weg gelaufen - sieht man ja auch hier :-) War aber nicht Kern meiner Frage und war vielleicht nicht geschickt, das hier zu erwähnen ;-) Um es auch hier kurz zu machen: Entschieden ist noch nichts und mein Mann und ich haben da durchaus auch unterschiedliche Meinungen dazu.
 

Ypsi aus NI

Mitglied
Beiträge
250
Wenn noch nichts entschieden ist und du in allem frei bist, nützt dir die platte Frage nach dem Raum gar nichts!
Plan die Küche, so wie du sie gern hättest. Passe dann Fenster und Wände an deine Küche an! Eine grobe Wand und Fensterskizzierung ist völlig unbrauchbar zu beurteilen, wenn man nichts über das Innenleben der Küche weiß!
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.533
Na ja .. ich bin ja Fan von "Küche an der Terrasse"

Und, wenn die Sofas zu 99% so nicht stehen ... dann skizziere doch mal wie sie stehen sollen ;-)

Ansonsten verstehe ich gerade nicht, wozu du unseren Rat brauchst ;-).
 

Phlox

Mitglied
Beiträge
289
@JennySing , so habe ich auch angefangen. Wollte nur grob wissen, ob es passt und dann war ich schon mitten drin im Finetuning :-) Und das war gut so! Lieber jetzt schon an die Details gehen, als sich später zu ärgern, weil genau diese eben nicht passen.

LG Phlox
 

charli

Mitglied
Beiträge
339
Ich finde, ein Grundriss ist ohne Maße schlecht zu bewerten.
Z.B. scheint die Garderobe sehr schmal zu sein und sehr finster.

Küche zur Terrasse legen wurde schon gesagt.
Muss die Terrasse neben den Hauseingang? Könntet ihr sie auch nach Westen verlegen?
Ich würde definitiv ein Fenster an die Nordwand machen. Die angedachte Anordnung der Küche selbst finde ich schön erstmal egal was auf die Insel kommt.

Ist das Viereck, in dem das Haus eingezeichnet ist, das Grundstück? Was schließt sich jeweils an den Seiten an? Erfolgt die Zuwegung zur Haustür von Süden aus an der Garage entlang oder von Osten oberhalb der Garage? Wo verläuft die Straße? Ich frage, weil man das doch evtl. behaglicher haben könnte auf der Terrasse, als quasi am Eingang zu sitzen. Ich fände das nicht so gemütlich.

Du hast nach Verbesserungsvorschlägen jedweder Art gefragt und ich denke, dass evtl. ein nicht quadratischer Baukörper und eine andere Anordnung auf dem GS vorteilhafter sein könnte. Aber vielleicht geht das jetzt auch zu weit.....
 

JennySing

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
8
danke für Eure Rückmeldungen.

Das grobe Feedback, nach dem ich gesucht habe, habe ich bekommen.
Zur Feinplanung komme ich dann zu geeigneter Zeit mit der entsprechenden Küchenplanung .

@charli: Ja, das ist das Grundstück, südlich davon ist die Straße und man läuft quasi an der Garage vorbei zum Eingang. Durch entsprechende Bepflanzung wollen wir das Gefühl, dass man am Eingang sitzt, vermeiden.
Aufgrund des Baufensters ist die Garage jetzt da wo sie eingezeichnet ist. Durch gewisse Randbedingungen wie leichte Schräge im Gelände und Höhenunterschiede zu den Nachbarn war keine andere in unseren Augen sinnvolle Platzierung der Garage möglich.
Danke für die Denkanstöße :-)
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben