Grifflose weiße Glasfronten in Kombination mit Holz

Bobby-Nbg

Mitglied

Beiträge
36
Hallo liebes Forum,

ich lese schon seit einiger Zeit hier mit und hab mich jetzt auch angemeldet.

Wir planen gerade unseren Neubau und schon seit Beginn mach ich mir Gedanken um die Küche, da diese für mich das Herzstück des Hauses darstellt.
In den nächsten Tagen sollten wir einen (fein)vermaßten Grundriss bekommen. Dann will ich zügig loslegen mit der richtigen Planung. Mein Problem ist dass ich nicht wirklich weis was ich will (mein Mann überlässt die Küchenplanung mir).

Ich war inzwischen in einigen Möbelhäusern und Küchenstudios und hab mich umgesehen und wurde auch immer gleich von Verkäufern angesprochen die mir das ein oder andere erklärt haben. Aber leider hab ich noch in keiner Ausstellung eine Küche gefunden die mir optisch komplett gefallen hat.
Das einzige wo ich mir sicher bin ist, dass ich grifflose Küchen sehr mag.
Ansonsten finde ich Küchen mit weisen Glasfronten toll. Dieses klare, moderen und elegante spricht mich sehr an. Auch das man die Fronten gut sauber machen kann find ich super (bin ein Putzteufelchen). Gleichzeitig hab ich Angst das dies aber auch steril und kalt wirken könnte, vorallem da wir den ganzen Raum (offene Küche) bzw. das gesamte Erdgeschoss fliesen werden.
Hochwertige Holzfronten finde auch super. Diese warme gemütliche Ausstrahlung und auch die Haptik *schwärm*. Hier hab ich allerdings Bedenken ob einem dass auch in 20 Jahren noch gefällt und ich Befürchte dass man bei Holz schneller Abnutzung/Gebrauchsspuren hat. Ist das so? Bei Holzfronten würde mich auch stören wenn ich später keinen passenden Eßtisch/Möbel finde

Arbeitsplatte soll aufjedenfall hell und dünn sein. Keramik hat es mir hier sehr angetan, ob das preislich drin ist wird man sehen. Massivholz ist hier auch sehr schön aber das will ich nicht weil mich jeder eingezogene Fleck ärgern würde ohne Ende.

Dann überleg ich immer was man mit den Rückwänden macht. Am liebesten hätte ich die identisch mit der Arbeitsplatte, aber vorallem bei Keramik wird das zu teuer. Glas find ich optisch okay aber da denk ich immer das irgendein Dreck (Minifliegen etc.) dahinter kriechen könnte. Ich überlege evtl. klassischer Fliesenspiegel und dann Fliesen die zu den Fliesen am Boden passen?

ich befürchte ich will die wollmichlegende Eiersau :-( hell, modern, freundlich, elegand, warm, zeitlos ...
Könnt ihr euch eine Komination aus weisen Glasfronten und Holz vorstellen? Dazu helle Keramikarbeitsplatte (weis oder hellgrau) und zusammenpassende helle Bodenfliesen und Fliesenspiegel oder findet ihr das ist zu viel Mischmasch?

Ich bedanke mich schon mal bei Euch. Dieses klasse Forum ist wirklich hilfreich und informativ!! Ich freu mich schon darauf einen Planungsentwurf mit euch zu besprechen (bzw. werden es evtl zwei da wir auch eine Einliegerwohnung bauen).

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende!
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
17.012
Wohnort
München
Hallo Bobby,

die Wahl der Optik - Fronten, Material, Farbe, APL, Boden, Wände - ist tatsächlich eine Herausforderung aufgrund der vielen Möglichkeiten, die man hat. ;-)

Fliesenspiegel passt in meinen Augen nicht wirklich zu dem grifflosen, modernen Look, den du gerne möchtest.
Wenn der Boden gefliest ist , finde ich einen Holzton als Ergänzung zum Weiß sehr schön, weil er Wärme und Freundlichkeit ausstrahlt.

Optische Inspirationen findest du nicht nur in den Ausstellungen, die längst nicht alles zeigen können, was sie anbieten und verwirklichen können, sondern auch im Internet, in Katalogen der einzelnen Hersteller (Leicht könnte dir gefallen) und natürlich hier im Forum bei den fertiggestellten Küchen.

Vor der Optik steht aber auf jeden Fall die Planung. Dazu am besten einen Planungsthread aufmachen, zuerst hier lesen
 

Bobby-Nbg

Mitglied

Beiträge
36
Danke für deine Antwort liebe Annette. Ich muss gerade schmunzeln, den bei Leicht bin ich auch schon hängen geblieben
Oh weh, ich befürchte unser Budget wird gesprengt
LG, Katja
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
17.012
Wohnort
München
Hallo Katja,
dann hab ich ja irgendwie ins Schwarze getroffen. ;-)

Am ehesten lässt sich dann noch an der Keramik-APL sparen, denn die ist schon eine Hausnummer ...
Silestone gibt es auch in relativ dünn.
Tricksen kann man bei Steinplatten mit einer gefasten Kante, so dass die Platte noch dünner aussieht als sie eigentlich ist.
Massivholz-APL sieht in dünn nach nix aus; wie der Name auch schon sagt, sollte sie nicht nur Holz durch und durch sondern auch dick sein. Aber pflegeaufwändig ist sie schon bzw man muss die "Patina" mögen.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
4.380
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Leicht wäre auf alle Fälle eine gute Wahl. Welche APL drauf kommt, muss man sicher auch vom Budget abhängig machen. Toll ist 20mm Quarzkomposit (Silestone ist ein Markenname), damit haben wir gute Erfahrungen gemacht.
Gerade Leicht bietet aber auch ein paar gute Alternativen zu (Kunst-) Stein an, die preisgünstiger sind.

Zu Massivholz hat @menorca schon die wichtigsten Punkte genannt.
 

Bobby-Nbg

Mitglied

Beiträge
36
Hallo ihr Lieben,

ich hab beim stöbern im www dieses Bild gefunden und mich total in die Optik verliebet :-)

Könnt ihr mir sagen ob das Lack oder Glasfronten sind und was für eine Arbeitsplatte?
Und wie ist dieser Holzstreifen bei den Unterschränken erzeugt worden? Sind das Schubladen oder feste Blenden?
Und der Holzrand an der Insel?

Wenn sich das nur extrem kostspielig umsetzen lässt oder total unpraktisch ist schlage ich es mir lieber gleich wieder aus dem Kopf bevor ich mich da jetzt drauf einschieße.
 

Anhänge

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
4.380
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Das sind die Kehlleisten, die anscheinend auf der Insel in normalem Maß und in der Spülenzeile in extremem Umfang in Holz sind.
So wie auf dem Bild rechts nur als Schreinerlösung; somit wahrscheinlich kein Glas. Die Kehlleiste grundsätzlich kann man bei Grifflos aber meist absetzen.
 

Bobby-Nbg

Mitglied

Beiträge
36
Kehlleiste hab ich jetzt mal gegoogelt. Scheint also eine Art Blende zu sein, sprich nix was man „ nutzen“ kann bzw. geht da viel vom Stauraum verloren. Richtig?

Also, auch wenn’s toll aussieht lieber wieder aus dem Kopf schlagen
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
4.380
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
ah, entschuldige. 'Kehlleiste' ist ein anderer Begriff für das Greifraumprofil bei Grifflos.

Alternativ kann man z.B. bei Leicht den oberen Schubkasten in Holz(-Dekor) ausführen, was zu einer ähnlichen Optik führt.
 

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben