Küchenplanung Grifflose U-Küche Nobillia mit Bora Pure-X; Line-N oder Inline ?

lumpidu

Mitglied

Beiträge
6
Grifflose U-Küche Nobillia mit Bora Pure-X; Line-N oder Inline ?

Servus,

erstes mal dabei. Unsere Küche entsteht in Island, daher sind wir etwas eingeschränkt mit der Auswahl an Herstellern.

Wir haben für unseren Neubau eine Küche planen lassen von Nobilia in weiß bzw. alternativ "Ivory" und jetzt möchten wir uns entscheiden, ob wir die in Line-N nehmen oder im Stil Inline. So wie ich das verstehe, gehen uns mit der Line-N Korpus-Höhe verloren, aber nicht mit der Inline, richtig ?

Arbeitsplatte lasse ich aus D. einschiffern: Eiche in 45mm Dicke und 65cm Breite mit durchgehenden Lamellen. Das Haus ist eher minimalistisch im Stil, Geöltes Eichen-Parkett überall, auch in der Küche.

Nach einigem Lesen hier, bin ich jetzt unsicher mit der Auswahl der SPM, die ja wohl bei grifflosen Küchen evtl. Probleme machen kann. Die Auswahl der Geräte bei Nobilia hier ist etwas eingeschränkt: "Progress" wird angeboten, das ist wohl eine Marke von Nobilia und beinhaltet AEG und Electrolux. Aber der Bora Pure-X wird ebenfalls angeboten, und der ist bereits gesetzt.

Alternativ gibt es auch bei einem anderen Küchenhaus die Marke Häcker mit Geräten von Miele . Sicherlich teurer, aber mit der Systemat gibt es dort auch grifflose Küchen, was wir unbedingt haben wollen. Wäre also eine teurere Alternative.

Was sagt Ihr ? Welche Art der Zusatzaustattungen wäre noch sinnvoll und preislich einigermaßen im Rahmen ? Sonst irgendwelchen Dinge, die Euch zur aktuellen Planung einfallen ? Was mache ich mit der SPM ?

Merci schonmal im voraus aus dem hohen Norden !

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 5
Davon Kinder: 3
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 192, 189, 172, 176, 167
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 93-94cm

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 105
Fensterhöhe (in cm): 100
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Frühstück, Plaudern, Helfen

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Küchenmaschine, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: N. a.
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Abseiten in Dachschrägen

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alles und viel
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 2x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: alles

Spülen und Müll
Spülenform: 1 1/2 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: ja
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Bora
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Preisvorstellung (Budget): 15-20k

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Nobilia Inline - Draufsicht.png
    Nobilia Inline - Draufsicht.png
    337,7 KB · Aufrufe: 74
  • Nobilia Inline - Ansicht W.png
    Nobilia Inline - Ansicht W.png
    144,5 KB · Aufrufe: 75
  • Nobilia Inline - Ansicht O.png
    Nobilia Inline - Ansicht O.png
    143,6 KB · Aufrufe: 63
  • Nobilia Inline - Ansicht N.png
    Nobilia Inline - Ansicht N.png
    186,9 KB · Aufrufe: 68
  • Kü Grundriss.png
    Kü Grundriss.png
    428,4 KB · Aufrufe: 78
  • Nobilia Line N - Draufsicht.png
    Nobilia Line N - Draufsicht.png
    342,8 KB · Aufrufe: 117
  • Nobilia Line N - Ansicht 3D O.png
    Nobilia Line N - Ansicht 3D O.png
    661,1 KB · Aufrufe: 109
  • Nobilia Line N - Ansicht S.png
    Nobilia Line N - Ansicht S.png
    312,9 KB · Aufrufe: 98
  • Nobilia Line N - Ansicht O.png
    Nobilia Line N - Ansicht O.png
    309,1 KB · Aufrufe: 55
  • Nobilia Line N - Ansicht N.png
    Nobilia Line N - Ansicht N.png
    320,4 KB · Aufrufe: 68

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.659
Wohnort
Schweiz
:welcome:

Island hatten wir bisher hier noch nicht :kiss:

Ihr seid alle ja ganz schön gross! Da solltet ihr nochmal die optimale Arbeitshöhe für euch ausprobieren.

Mir wären es zuviele schmale Schränke; da könnte man ein paar zusammenlegen um die Strecke geschickter aufzuteilen. Zwischen Spüle & Kochfeld sollte Dein Hauptarbeitsbereich liegen; deshalb würde ich die Spüle einen Schrank weiter planoben schieben. Den GSP würde ich in einen 4 Seitenschrank hochgebaut stellen - für so grosse Leut wie ihr ist das Bücken auf Dauer doch etwas mühevoll.

Häcker kann auch übertiefe; da könnte man z.B. den Kochschenkel in übertiefe Bauen und zusätzlich Stauraum generieren (falls) gewünscht und im Budget.

Entweder ihr wählt einen GSP mit 'knock to open', oder ihr bestellt von eurem BO einen Ersatzgriff und montiert den an den GSP ... so hab ich das gemacht; Ebenso mit dem Kühlschrank; da sind die grifflosen Varianten bei den modernen Kühlschränken, welche sich festsaugen kaum aufzubekommen.
 

lumpidu

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
6
Hallo und danke schonmal!

Ich hatte mit meiner Frau gerade Deine Vorschläge diskutiert. Bisher hatten wir immer eine recht kurze Strecke zw. Spüle und Herd und sind das natürlich gewohnt und das hat seine eigenen Vorteile.
Aber eigentlich können wir uns auch gut vorstellen, dazwischen mehr Platz zu lassen, um das als Arbeitsfläche zu nutzen und nicht nur als Abstellfäche für die Kaffeemaschine und den Wasserkocher. Die würden dann auf die andere Seite kommen unter die Hochschränke in die Ecke. D.h. wir schieben die Spüle und die SPM nach links und holen den Schrank ganz links auf die rechte Seite. Sieht wahrscheinlich auch besser aus!

Aber ein vierter Hochschrank wg. der SPM ist nicht realistisch, da haben wir keine Möglichkeit mehr die Anschlüsse zu verändern. Und wir finden den Look, der ja auch irgendwie wichtig ist, viel besser mit nur 3 HS an dieser Seite.

Übertiefe: die Arbeitsplatten sind schon auf dem Weg und haben eine Breite von 67cm. Du meintest wahrscheinlich tiefer, eher 70cm oder ?

Was wir auf keinen Fall wollen, ist die Arbeitsfläche rechts neben dem Herd zu verkürzen. Da wir mehrere Stellen haben wollen, an denen man parallel arbeiten kann.

Für die Korpusse in 78.2cm: welche SPM nimmt man da und wie schaut es aus mit den Ausschnitten im Sockel ? Außerdem wurde von der Kü-Beraterin gesagt, dass in den Sockeln genug Luft oberhalb wäre, dass das Abluftsystem des Boras keinen eigenen Ausschnitt benötigte. Kann man das so stehen lassen ?
 

Julkus

Mitglied

Beiträge
1.153
Der Geschirrspüler braucht keinen anderen Anschluss. Der könnte wirklich in einen 4. Hochschrank hochgebaut. Bei einem Mielegerät dürfen die Schläuche bis zu 5 Meter (ich meine es waren 5, könnten aber auch 4 sein) lang sein. Das wäre kein Problem. Da wäre er aber aus dem Weg. Ich häng dir mal ein Bild von meiner neuen Küche an, da ist es genauso und das hochgebaute ist sooo toll. Vor allem kann der Spüler auch mal offenstehen ohne jemandem im Weg zu sein oder andere Schränke zu blockieren.
IMG_20200915_153908.jpg
 

lumpidu

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
6
Danke für das Bild. Aber so ganz kann mich das nicht überzeugen: Ich benötige den GSP bei der Spüle. Sehr oft räume ich nasses oder zumindest mit Wasser grob vorgereinigtes Geschirr ein und dann ginge das unnötig über das Parkett, das finde ich unpraktisch.

Weiterhin fände ich die Abstellfläche rechts des 4. HS bei uns zu klein, das sieht sehr eng aus. Dann wird auch die schöne Linie aufgebrochen, die man mit einheitlichen HS und den daneben stehenden US hat, das kann man auch gut auf Deinem Bild sehen.

Und zumal möchte ich Sachen, die entweder in der Mikrowelle sind oder im Backofen, gleich rechts daneben abstellen auf der Arbeitplatte. Deshalb haben wir den Backofen/Mikrowelle ganz nach rechts in die Hochschränke gesetzt.
 

lumpidu

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
6
Entweder ihr wählt einen GSP mit 'knock to open', oder ihr bestellt von eurem BO einen Ersatzgriff und montiert den an den GSP ... so hab ich das gemacht; Ebenso mit dem Kühlschrank; da sind die grifflosen Varianten bei den modernen Kühlschränken, welche sich festsaugen kaum aufzubekommen.

Verstehe ich das falsch, oder ermöglicht bei Line-N die Querleiste oben beim GSP und die Vertikalleiste rechts des Kühlschranks nicht genau das Eingreifen der Hand, damit das nicht notwendig ist ?

Bei der Inline-Variante gibt es ja die Fronten mit ausgefrästen Griffleisten: da sollte das Öffnen zumindest möglich sein, aber dann benötigt man evtl. wohl beide Hände ?
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.659
Wohnort
Schweiz
probiere es aus, ob Du da gut genug greifen kannst um gegen den kräftigen Wiederstand von GSP & Kühlschrank anzukommen; Kinderhände oder kranke Hände schaffen das i.d.R. nicht.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
4.931
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Bei Grifflos (=Line-N) ist der Eingriff deutlich komfortabler als bei der Front 'Inline'. Man greift hinter die Front und hat "mehr in der Hand" wie bei der Inline, bei der es nur ein eingefräster Eingriff ist.
Habt ihr euch Muster anschauen können?
 

lumpidu

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
6
Bei Grifflos (=Line-N) ist der Eingriff deutlich komfortabler als bei der Front 'Inline'. Man greift hinter die Front und hat "mehr in der Hand" wie bei der Inline, bei der es nur ein eingefräster Eingriff ist.
Habt ihr euch Muster anschauen können?
Ja, wir haben beide Küchen-Linien sehen und anfassen können. Das Öffnen der Kühlschränke müssem wir nochmals direkt vergleichen. Aber ich denke, die Line-N ist da wesentlich einfacher zu handhaben. Beim Kühlschrank wäre eine Vertikal-Leiste eingeplant und da ist der Angriffspunkt mit der Hand ja wirklich super.

Bzgl. des GSP bei Line-N: sind da die Fronten aufgedoppelt wegen der tiefen Griffleiste ? Dann hat das ja direkte Auswirkungen auf die Auswahl des GSP, wenn man keinen Spalt im Sockel sehen möchte, richtig ? Sind da manche GSP Marken unproblematischer als andere ? Evtl. konkrete Empfehlungen ?
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
4.931
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
die Line-N ist da wesentlich einfacher zu handhaben. Beim Kühlschrank wäre eine Vertikal-Leiste eingeplant und da ist der Angriffspunkt mit der Hand ja wirklich super.
so ist es. Bei der Inline hat man den deutlich schlechteren Hebel.

Line-N & Gsp ist ein "das kommt drauf an" Thema ;-)
Je nach Arbeitshöhe sind normal hohe oder XXL Geräte möglich, da das Greifraumprofil Platz braucht.
 

lumpidu

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
6
Wir haben eine Korpus-Höhe von 78 cm eingeplant, und wollen insgesamt so auf 95cm ABP Höhe gehen. Abzgl. 45mm Massivarbeitsplatte bleiben also runde 12-13cm Sockel-Höhe.

Das Greifraumprofil ist durchgängig auch in mittlerer Schubladen-Höhe reihum, daher denke ich, dass man an der Aufdoppelung nicht vorbeikommt. Aber ich habe - glaube ich - noch nicht ganz die Konsequenzen daraus verstanden ...
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben