Warten Grifflose Küche, zweizeilig

Flohlaus

Mitglied

Beiträge
4
Grifflose Küche, zweizeilig

Hallo zusammen,

wir ziehen in ein Eigenheim (bereits renoviertes altes Haus) und brauchen noch eine Küche. Pandemiebedingt haben wir uns vor allem online, mit Katalogen und bei Freunden informiert, und natürlich hier im Forum.
Hier mal unsere gesamte Vorstellung, wir bekommen aktuell ein Angebot von einem örtlichen Küchenstudio (Elementa =Häcker ) und einem etwas besseren Möbelhaus (Schüller ).

Die Küche soll grifflos werden mit schmalen Wangen bis zur Arbeitsplatte , Front in weiß matt (eher preiswert) und die Arbeitsplatte in dünn Eicheoptik oder Echtholz (siehe unten). Korpushöhe aktuell 78cm angeboten.

Wir hätten gerne an der rechten Wand eine Zeile mit Spülmaschine (gerne preiswert), Spüle und Auszugsschrank, darüber 3 Oberschränke mit Drehtüren. Spüle soll eine aufliegende weiße Keramikspüle sein, sehr gut gefällt uns die Villeroy Boch Siluet 50 (oder 60) in weiß matt.

Die (Halb-)Insel soll 2 Schränke tief sein, Theke brauchen wir keine.
Darin soll ein Induktionskochfeld (aufliegend bzw. mit Rahmen) mit Kochfeldabzug mit geführter Umluft. Der Kochfeldschrank wird wohl 100 cm breit, links und rechts davon ein 50 cm Schrank mit Auszug und Schubladen. Gegenüber Richtung Esszimmer zwei 100 cm Schränke mit Auszügen und ggf. Innenschubladen. Vom Esszimmer aus gesehen ist der rechte Schrank etwas weniger tief um die Abluft vom Kochfeld in den Sockel zu führen. Auslass wahrscheinlich in die Küche (über gesamte Inselbreite?), damit vom Esszimmer kein Gitter sichtbar ist.

An die andere Wand sollen Hochschränke mit vertikalen Griffmulden, von der Wand weg ein Putzschrank (50 cm), dann ein Kühlschrank mit 0°-Fächern und Gefrierfach (Gefrierschrank steht dann im Keller), laut Katalog gefällt mir der Miele K7744E sehr gut, bzw. das Pendant von Liebherr.
Anschließend ein hoher Backofen mit Pyrolyse und versenkbarer Tür, Favorit ist der Neff B6CCH7AN0. Darüber eine weit öffnende Drehtür, weil die (selten benutzte) Mikrowelle dahinterliegt.
Zum Schluss ein 60cm breiter Vorratsschrank mit Innenauszügen, auch mit weit öffnender Tür.

- Ist das so im Großen und Ganzen plausibel?

- Sind Auszüge/Schubladen bei vertikalen Griffmulden unkomfortabel? Lieber eine Drehtür unter dem Backofen?

- Wir haben an den Büroschränken echte 270° Scharniere. Gibt es ähnliches auch im Küchenbau? Dann ließe sich die Tür am Vorratsschrank komplett umlegen und man hätte beim Kochen ständig direkt Zugriff auf alle Schubladen.

- Mein Vater ist Schreiner, hat aber länger keine Küche mehr montiert. Wir würden uns die Montage ggf. selbst zutrauen, birgt insbesondere die grifflose Küche hier Tücken oder Risiken? Mit den zwei Zeilen ist die Küche ja nicht allzu komplex. Ich habe das bisher nicht angefragt, gehen Küchenstudios auf so etwas ein? Oder eher die großen Küchenhäuser die ohnehin extern montieren lassen? Bietet sich dafür evtl. ein anderer Küchenhersteller besonders an?

- Wir hätten eigentlich gerne eine Echtholz-Arbeitsplatte, sind uns auch der Empfindlichkeit und Pflege bewusst. Aber alle Küchenberater haben vehement davon abgeraten. Sind Echtholzplatten für die Küchenbauer aufwendiger/anstrengender zu verbauen? Wir haben ja zwei recht einfache Arbeitsplatten, keine Winkel, keine Sprünge, keine flächenbündigen Einbauten. Was spricht dagegen, selbst eine Platte im Holzfachmarkt zu besorgen und zu bearbeiten (ggf. Kanten fräsen, Schleifen, Ölen)? Ein bisschen habe ich Angst vor den Preisen, die Küchenstudios für Echtholzplatten abrufen.... (Unabhängig von der aktuellen Lage am Holzmarkt.)

- Wir haben bisher keine detaillierten Angebote, Hausnummern lagen aber eher Richtung 20k oder darüber. Insbesondere bei den Geräten scheint die Preisfindung extrem intransparent. Ich möchte evtl. z.B. den Backofen selbst besorgen, auch um ihn jetzt schon provisorisch nutzen zu können, solange wir auf die Küche warten. Der Ofen oben ist online ca. 60% unter Listenpreis zu haben (ggf. kein aktuelles Modell?), ähnliches gilt für die Spüle oder eine einfache Spülmaschine. Spüle und Ofen sind dann ja recht einfach selbst einzubauen, wie sieht das bei einer grifflosen Küche (ca. 78 cm Korpushöhe) mit der Spülmaschine aus?

Vielen Dank schonmal, dass ihr das alles durchgelesen habt, ich freu mich auf Antworten und Anregungen. :-)

Liebe Grüße,
Florian

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 178, 167
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): N. a.
Fensterhöhe (in cm): N. a.
Raumhöhe in cm: 240
Heizung: Keine Heizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: N. a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Wasserkocher, Thermomix, Messerblock, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: N. a.
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Staubsauger/Wischer etc., Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meist alleine, gelegentlich für/mit Gäste

Spülen und Müll
Spülenform:
1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
N. a.
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: N. a.
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: N. a.
Preisvorstellung (Budget): 10-15k

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Grundriss.jpg
    Grundriss.jpg
    32,9 KB · Aufrufe: 193
  •  Wandzeile.png
    Wandzeile.png
    23,3 KB · Aufrufe: 141
  • Halbinsel Küche.png
    Halbinsel Küche.png
    20,1 KB · Aufrufe: 125
  • Halbinsel Esszimmer.png
    Halbinsel Esszimmer.png
    17,8 KB · Aufrufe: 119
  • Hochschränke.jpg
    Hochschränke.jpg
    32,9 KB · Aufrufe: 182
  • Skizze.jpg
    Skizze.jpg
    33,9 KB · Aufrufe: 188
Zuletzt bearbeitet:

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
52.815
@Flohlaus .. ich würde ja als erstes mal ein Stauraumplanung machen ... die Einteilung bietet halt relativ hohe Schubladen und Auszüge, in denen man dann entweder stapelt oder Luft beherbergt.

Das Kochfeld würde ich nicht mittig unterbringen, sondern eher näher zu Wand hin ... evtl. 30er, dann 90er fürs Kochfeld und dann nochmal 80er. Dann hat man am offenen Ende der Halbinsel eine schöne freie Fläche, wo man auch mal einen größeren Teig ausrollen kann und ähnliches.

Ob mit oder ohne Montage .. Küchenstudio mal befragen. GSP könnte ein Knackpunkt werden, Frontenausrichtung.
Ich kenne auf jeden Fall 155°-Scharniere für Hochschränke. Wenn weiter geöffnet werden soll, muss ja auch dafür gesorgt werden, dass die zu öffnende Front quasi auch etwas "vorgestoßen" wird, sonst geht sie ja nicht 180° auf, da daneben ja ein Schrank mit seiner Front steht.
 

Phlox

Mitglied

Beiträge
345
Hallo :-)

Mir fällt auf, dass ihr wirklich sehr wenig Arbeitsfläche habt, für auch noch von Thermomix etc vollgestellt wird. Ist euch das so klar?

Insel ist toll, aber es könnte praktischer sein, diese zu drehen und als Zeile an der Wand laufen zu lassen

Lg phlox
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
1.329
Wohnort
Oberfranken
Bevor der Thread ganz in der Versenkung verschwindet, hole ich ihn nochmal nach oben.

Über das Thema Echtholz in der Küche könnte ich sicher allein stundenlang philosophieren. Holz halt die Eigenschaft auf Feuchtigkeitsschwankungen mehr oder weniger stark zu reagieren. Die Preise für Holzarbeitsplatten im Küchenhandel resultieren daraus, dass ein enormer Aufwand betrieben werden muss, um das Schwind- und Quellverhalten möglichst zu minimieren. Die Arbeitsplatten werden aus vielen schmalen Stäben in der Regel keilverzinkt miteinander verleimt. Dabei muss noch die Holzart und die Wachstumsrichtung beachtet werden. Die Platten müssen dann mit 5mm Wandabstand verlegt werden und dürfen auch nicht fest mit den Möbeln verbunden werden.

Daher schließt sich auch der Wunsch nach einer dünnen Arbeitsplatte und Echtholz gegenseitig aus. Wie dünn ist bei dir denn "dünn"? 30 mm ist meines Erachtens Minimum.

Eine einfache Holzplatte aus dem Baumarkt ist nicht küchengeeignet. Die wird sich biegen, die wird sich tonnenförmig verziehen und irgendwann reißen.

Es soll ja Leute geben, die gerade das gemütlich finden. Als massiven Esstisch oder Thekenplatte kann ich mir das gut vorstellen. Aber nicht als Arbeitsplatte.
 

Flohlaus

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
4
Hi,

danke für die Hinweise. Wir haben uns nun für die Küche aus dem Möbelhaus entschieden und lassen sie montieren (laut Verkäufer nehmen sie 8% für die Montage).
Arbeitsplatte haben wir eine 16 mm dünne Laminatarbeitsplatte von Lechner in Holzoptik. Eine Echtholzplatte wäre natürlich dicker gewesen, ist jetzt aber erstmal raus.
Der Tipp mit dem Außermittigen Kochfeld war gut. Ist zwar nur minimal, aber wir haben getauscht, sodass rechts vom Kochfeld (zur Wand) der 50er Schrank steht, links der 60er.

Wir haben in der aktuellen Küche versucht, die Abtropffläche ein paar Wochen zu ignorieren, sind aber gescheitert. Die Spüle kommt aber auf jeden Fall mit Abtropffläche (links, über dem GSP). Entweder Siluet 50 oder Siluet 60, sodass links zur Wand hin noch >17cm für den Wasserkocher bleiben (Spüle besorgen und montieren wir selbst, daher hier noch etwas Zeit zu überlegen).

Mit der Menge an Arbeitsfläche kommen wir klar, wir können die große Insel ja auch beidseitig nutzen. Der große Stauraum war uns wichtiger, sodass eben nicht alles auf der Arbeitsfläche liegt.

Danke nochmal für die Tipps! :-)
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.322
Wohnort
München
Danke für das Update!

Prima, wenn wir Denkanstöße geben konnten, die dann zu dem für euch besten Ergebnis führen!

Schenkst du uns Bilder, wenn deine Küche dann eingebaut ist? :kiss:
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben