Grifflose Küche und Winkelpasstücke in den Ecken

Beiträge
4
Hallo zusammen!
ich habe eine komplett grifflose Küche als offene Küche für einen Wohnraum bei Küchen Quelle planen lassen und bin soweit sehr zufrieden - alle meine Wünschen und Vorgaben konnten erfüllt werden.
Nun gibt es ein Problem mit Steckdosen und Lichtschaltern, welche im Raum im Weg sind. Diese sind in der Draufsicht unten links etwa 10 cm zu weit oben.
Natürlich ließen sich diese verlegen, was aber zumindest bei den Lichtschaltern doch etwas unschön werden könnte... Weiter nach unten verlegen ist auch nicht machbar, da in einigen cm Entfernung ein festes Glaselement welches zu einer Türe gehört anschließt.

Die beste Variante wäre es insgesamt 15 cm auf der linken Seite einzusparen. 5 cm sind unproblematisch machbar durch einen schmäleren Spülenunterschrank. Darüber ist eine 45er Spülmaschine eingeplant. Fehlen noch 10cm. Die nach innen ragende Seite des U's wollen wir eingentlich nicht verschmälern, da wir sonst Stauraum und Ablagemöglichkeiten auf der Unterseite verlieren...

Nun zur Frage: Ließe sich bei einer grifflosen Küchen bei den Winkelpassstücken etwas einsparen? Immerhin können keine Griffe bei den Auszügen im Weg sein. Gibt es kürzere Winkelpassstücke als die 7,5cmx7,5cm welche hier verplant sind? Oder ist das eh ein ergonomischer Unsinn?
 

Anhänge

Beiträge
8.731
Wohnort
3....
Hallo markymark,

die Blenden sollten auf 5 cm einkürzbar sein. Manche Hersteller stellen das -um Planungsfehler zu vermeiden- im Katalog aber nicht da.

Darf man Dir noch weitere Tipps geben?
 
Beiträge
4
Danke für den Hinweis. Fehlen aber noch etwa 5 cm. Wenn's keine weiteren Verkürzungsmöglichkeiten gibt werden wir uns wohl doch was mit den Lchtschaltern überlegen müssen...
Weitere Tipps gerne, allerdings ist die Küche fertig geplant und kann höchstens noch in Details verändert werden. Ich bin auch soweit zufrieden.
Wir sind beide keine großen Köche - für uns stand im Vordergrund, dass die Küche dezent im Hintergrund verschwindet, wenn man sie nicht braucht ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.731
Wohnort
3....
Gut, sind ja nur Details! :cool:

  1. Wie tief ist Deine Spüle? Ich würde die Arbeitsplatte auf der Spülenseite min. 62,5-65 cm tief planen, damit es keine Probleme -auch in Verbindung mit der Nischenrückwand- mit der Armatur und der Bedienung und Pflege dahinter gibt. Diese Zentimeter kannst Du beim Eckpassstück Richtung Backofen wieder rausholen.
  2. Ich gehe davon aus, dass Du -da wenig gekocht wird- die Küche mehr vom Wohnbereich siehst. Da die rückseitigen Schränke durchgehend sind, würde ich die seitliche Frontwange auch durchgehend machen. Wären rückseitig Auszüge geplant, würde die Planung mit Greifraumprofil in der Frontwange Sinn machen.
  3. Beim Übergang vom waagerechten Greifraumprofil zu senkrechten Schränken würde ich linksseitig des Backofens mit einer korpushohen Wange planen. ( wenn man es nicht am Besten vermeiden kann )
 
Beiträge
8.731
Wohnort
3....
Ansonsten brauchst Du nicht zitieren. Ich weiß, was ich geschrieben habe :cool: und die anderen lesen es auch. Notfalls reicht ein: @Name. Spart zudem auch enorm Speicherplatz und macht es flüssiger im Lesen.
 
Beiträge
4
@Cooki Danke für die Hinweise.

Hinweis Nr. 1. ist mir denke ich klar: Die Spüle sollte etwas nach rechts vom User aus rücken. Weiter zur Rückwand. Richtig?

Bei 2. sprichst du denke ich den Anschluss des vorderen Küchenteils rechts an, welcher zweigeteilt ist? Das gefällt uns gerade optisch besonders gut. Vorne in Richtung Wohnraum sind auch Beleuchtungen der Griffmulden geplant, welche gedimmt werden können um als Ambientbeleuchtung zu dienen.

Bei 3. bin ich leicht überfordert. Was meinst du Wange bzw. Frontwange?
 
Beiträge
8.731
Wohnort
3....
  1. Nein, ich rede von der Arbeitsplattentiefe. (Vorderkante Arbeitsplatte bis zur Wand)
  2. Genau diesen TEIL meine ich. Nennt sich Fronwange, da aus Frontmaterial gefertigt. Ich rede von dem unteren Greifraumprofil. Das Obere unter der APL bleibt natürlich und Deine Beleuchtung kann somit installiert werden.
  3. Eine Wange ist ein senkrechtstehendes Brett von Vorderkante Front bis zur Wand in Schrankhöhe.
 
Beiträge
4
@Cooki ok ich hoffe ich hab's kapiert:
Du schlägst vor die Arbeitsplattentiefe links um 5cm zu erhöhen.
Der Abschluss vorne rechts ist tatsächlich ohne Funktion (nur Optik) Du würdest sie also wie die Vorderseite gestalten?
Und das Brett an der Wand über den Unterschränken (nenn' ich immer Spritzschutz) würdest du bis zu den Oberschränken hoch ziehen?

Interessante Vorschläge. Muss ich mir noch mal durch den Kopf gehen lassen.
 
Beiträge
8.731
Wohnort
3....
Moin,

Genau! Man erhöht sie zwar nicht, sondern vertieft Sie, damit Du hinter der Spüle zur Rückwand (Spitzschutz) mehr Platz hast. Lass die Arbeitsplatte bei der Spüle auf 65 cm Tiefe planen. Ansonsten,... die Höhe des Spitzschutzes finde ich ok.
 

Ähnliche Beiträge

Oben