Grifflose Küche mit P2O

Dieses Thema im Forum "Küchenmöbel" wurde erstellt von DanSte, 1. Juli 2014.

  1. DanSte

    DanSte Mitglied

    Seit:
    24. Feb. 2014
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Berlin

    Da unsere eigentliche Küchenplanung gerade auf Eis liegt, bis wir einen endgültigen Grundriss haben, mit dem man wirklich planen kann, habe ich mir jetzt mal die verschiedenen Küchenanbieter angeschaut. Leider ist es so, dass ich immer unschlüssiger werde, je mehr ich lese...

    Das Küchenranking habe ich mir angesehen. Aber leider findet man auf den Internetseiten der Hersteller nicht immer wirklich klare Aussagen zu den Ausstattungen und technischen Details.

    Aktuell tendieren wir zu einer Küche mit Schichtstoff weiß matt, mit "Laserkante", möglichst 6 er Raster, grifflos mit P2O-Öffnung.

    Welcher Küchenhersteller hat so etwas im Programm? Eigentlich müsste man doch jede Küche grifflos mit P2O-Öffnung machen können, da es ja nur an den Beschlägen liegt. Also "normale" Front, ohne Griffleiste, keine Griffe ranschrauben, stattdessen die P2O-Beschläge.

    Die Bulthaup B3 hat eigentlich genau dass, was ich mir vorstelle, und gefällt mir auch wirklich gut. Im Küchenstudio stand eine Küche, die ich so genommen hätte. Allerdings sollten die Möbel alleine 30.000 € kosten. Ich bin also auf der Suche nach einem günstigeren Hersteller mit vergleichbarer Optik (grifflos, minimalistisch, eckig/kantig, schmale Wangen).

    Welcher Hersteller kommt da in Frage?

    Ach ja, Bulthaup hat jetzt auch eine Lösung zur grifflosen Integration von Kühl- und Gefrierschrank. Durch antippen geht die Tür motorbetrieben ein Stück auf, so dass man sie dann öffnen kann. Macht man sie nicht auf, geht die Tür automatisch nach 3 Sekunden wieder zu. Verbunden mit den Geschirrspülern von Miele oder Gaggenau, die auch grifflos zu öffnen sind, könnte man so wirklich eine ganz grifflose Küche machen. Gibt es so eine Lösung für den Kühl- und Gefrierschrank auch noch von einem anderen Anbieter? Oder weiß jemand, ob die Technik dahinter auch von Blum oder Grass stammt?

    Bei Leicht habe ich ein paar Dinge gesehen, die ihr gut gefallen haben. Z.B. die Eck-Hochschränke mit "über-Eck-Klapptür" und die integrierten Holzregale. Leider habe ich die auf der aktuellen Internetseite nicht mehr gefunden. Gibt es die noch? Gibt es bei Leicht grifflos mit P2O?

    Thema: Grifflose Küche mit P2O - 295242 -  von DanSte - image.jpg Thema: Grifflose Küche mit P2O - 295242 -  von DanSte - image.jpg Thema: Grifflose Küche mit P2O - 295242 -  von DanSte - image.jpg

    Gibt es Hersteller, die auch den Korpus in Schichtstoff mit "Laserkante" machen? Oder ist der Korpus immer mit Folie und aufgeklebten Kanten?

    Ich hoffe, dass mir jemand etwas Klarheit verschaffen kann, welcher Anbieter überhaupt in Frage kommt. Vielen Dank!
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2014
  2. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    Meine etwas in der Richtung von Remsch gehört zu haben. Evtl Schüler Nextline noch dazu ?

    Guck doch bei Eggersmann (frag sonst Racer hier), Zeyko, Poggenpohl, Rational, ob die Hersteller etwas in Deiner Richtung haben.

    Zuletzt noch eine Schreienerküche, dann.

    Viel Erfolg bei der Suche!
     
  3. Boschibär

    Boschibär Spezialist

    Seit:
    22. Nov. 2013
    Beiträge:
    223
    Laserkante weiß matt bietet demnächst Bauformat
    jetzt bereits Häcker Classic

    Beides allerdings Lacklaminate - kein Schichtstoff

    Push to open können die auch beide.
    Bei dem Kühlschrank kann ich Dir leider nicht so direkt helfen.

    Bauformat bietet an, den Korpus anzuschrägen, so dass Du hinter die Tür greifen kannst (in Verbindung mit einer Leiste neben dem Korpus)
     
  4. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    Ich machs bei grifflos mit den Geräten so...(
    Beim Kühlschrank ist das Ganze halt senkrecht.
    Schichtstoff weiss matt mache ich irgendwann die nächsten 2 Monate, und zwar eine Oberfläche, die "Mattlack" heisst und auch so ausschaut/sich so anfühlt.
    Laserkante wird m.M. überbewertet, wir können "nur" PUR. Ich werde berichten wie das bei diesem Material ausschaut, habe aber keine Bedenken. (siehe die Kanten im Video)
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2014
  5. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    Ach! Sams, wo steht denn von Dir demnächst eine neue Küche aus mattem Schichstoff? Darauf bin ich gespannt und möchte die auch gern sehen :-)*idee* Neugierig ;D

    LG,
     
  6. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.619
    Den besten Korpus (obwohl Melaminharzbeschichtet und nicht Schichtstoff)macht aus meiner Sicht Warendorf,die geben sogar 30 Jahre Garantie-.
    Leider trägt die Auswahl dieser Edelschmiede auch nicht zur Entspannung Deines
    Budgets bei.
    Gute Preisleistung findest Du auf jeden Fall bei Häcker Systemat,hier gibt es 1cm starke
    Wangen in Lack matt u. glänzend,grifflose Programme usw.
    Mit einer dünnen Arbeitsplatte aus Composite oder Keramik kann man da schon sehr minimalistisch planen.

    Du brauchst aber nicht nur das Produkt,sondern auch den KFB der es beherrscht.

    LG Bibbi
     
  7. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    @ HC... die (teilweise) matte Schichtstoffküche wird in Wetzlar stehen.
    Evtl. bekommt die Insel Fronten aus echtem Basneu, der Hochschrank wird Nussbaum-sägerau, und ein 4 Meter langes Aquarium in der Küche bekommt Fronten in weiss-Matt (drunter und drüber).
    Das ganze kann echt lecker werden, genaue Materialauswahl (Stein oder nicht) ist wohl noch ein bisschen Budgetabhängig.
     
  8. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    Wow! Das Prodekt muss man echt mal ansehen. Hört sich wirklich knackig an!
    LG,
     
  9. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Komplett aus HPL-beschichteten Platten aufgebaute Korpusse wirst Du wohl bei keinem Hersteller finden, ebenso wenig Bekantungen mit Nullfuge - macht beides IMHO bei einem Korpus keinen Sinn und treibt allenfalls den Preis in die Höhe.

    Was die Qualität betrifft stimme ich bibbi zu, die Korpusse von Warendorf sind eine Klasse für sich - nicht nur das Produkt ist klasse, sondern der gesamte Produktionsprozess ist einmalig.
     
  10. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    Schichtstoffkorpus geht beim Schreiner, ist aber, wie Keita oben anmerkt, eine Sinnfrage und auch nicht so ganz günstig (melaminplatte 10,-/m2... Schichtstoff 35-40,-) Viele matte Flächen sind auch nicht für horizontales Verbauen geeignet.
     
  11. DanSte

    DanSte Mitglied

    Seit:
    24. Feb. 2014
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Berlin
    Danke für die vielen Antworten, ich werde mir die genannten Hersteller mal anschauen.

    Gibt es einen Unterschied zwischen Laminat- und Schichtstoff-Beschichtung? Ich dachte, beides ist das gleiche? Und was ist Lacklaminat? HPL bedeutet doch "high pressure laminate", ist das gleichbedeutend mit Schichtstoff oder Laminat?

    Bei dem Korpus habt Ihr wohl recht. Allerdings habe ich aktuell eine Ikea-Küche, und bei den Unterschränken sehen die Vorderkanten teilweise wirklich nicht mehr schön aus. Jedes Mal wenn man ein Schubfach oder eine Tür öffnet, sieht man das schon. Deshalb habe ich gedacht, es gibt auch Schichtstoff mit Nullkante.

    Wie sind denn die Qualitativ guten Korpusse aufgebaut? Melaminharz? Welche Kante ist da empfehlenswert und wie kann ich das erkennen, wenn ich eine Küche anschaue?

    Gibt es da bei den Korpussen auch Unterschiede bei den Herstellern, außer der Materialstärke?

    @Schreinersam: Deine Lösung mit der "P2O-Blende" hatte ich schon gesehen. Mit einer senkrechten Anordnung neben dem Kühlschrank hätte ich dann aber leider eine ungleichmäßige Fronterscheinung (ich hätte gerne 60 cm breite Hochschränke ohne breite vertikale Fugen dazwischen). Ansonsten, besonders für den Geschirrspüler, eine schöne Lösung!
     
  12. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Laminat und Schichtstoff bezeichnen i.d.R. dasselbe Material. Schichtstoffe sind Plattenwerkstoffe, die aus mehreren Papierschichten unter mehr (HPL) oder weniger (CPL) hohem Druck zu einer widerstandsfähigen Platte gepresst werden. Werden diese auf ein Trägermaterial aufgebracht, entstehen Schichtstoffplatten, bspw. Arbeitsplatten, Möbelfronten, Laminatböden und -wände etc.

    Desweiteren gibt es sog. direktbeschichtete Plattenwerkstoffe, die mit Harzen (Melamin, Phenol etc.) und optional mit (Dekor)Papierschichten werkseitig beschichtet werden. Klassischer Vertreter ist die Dekorspanplatte, wie man sie aus dem Möbelbau kennt.

    IKEA ist für vieles kein guter Massstab. Anders als hochwertige Küchenmöbel bestehen (zumindest die Faktum-Korpusse) aus Platten mit extrem dünner (fast transluszenter…) Melaminschicht, die zudem recht empfindlich auf mechanische Einflüsse reagieren. Die Kanten sind nur lieblos mit Umleimern aus Melamin beschichtet, die zudem mit einem ziemlich dunklen (PVA-)Leim aufgeklebt wurden.
    Hochwertige Korpusse hingegen haben eine widerstandsfähige Melaminschicht und sind auf der Sichtseite mit ABS-Umleimern versehen, die bei vielen Herstellern mit PUR-Leimen aufgeklebt werden - sie sind nicht nur optisch wertiger, sondern sind nicht so anfällig gegen Stöße gegen die Kante.

    Erkennen kannst Du ABS-Kanten an der Stärke (i.d.R. 2 mm) und dem daraus resultierenden Kantenradius - Melaminkanten sind nur 0,3 bis 0,6 mm stark und entsprechend scharfkantig.

    Ich behaupte mal, dass alle erwähnenswerten Küchenhersteller in der Lage sind, stabile und widerstandsfähige Korpusse zu bauen. Die einen investieren etwas oder gar viel mehr in die Korpusfertigung, wie man bspw. bei Warendorf sieht.

    Man kann sich sicherlich darüber streiten, ob 16 mm oder 19 mm starke Platten sinvoll sind, und viele Hersteller geben sich mit 3 mm oder 5 mm starken Rückwänden aus HDF zufrieden. Es gibt aber auch Hersteller, die dekorgleiche Rückwände aus 8 mm oder gar 19 mm starken Platten herstellen, was sich allerdings auch im Preis niederschlagen dürfte.
     
  13. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    Die senkrechte "wuschundauf-Variante kann man auch sehen, ich finde nicht dass sie besonders stört. Siehe Album dazu
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Status offen Küchenplanung für Neubau EFH mit moderner, griffloser Küche Küchenplanung im Planungs-Board 19. Juni 2016
Küchenhersteller grifflose Küche gesucht Teilaspekte zur Küchenplanung 17. Apr. 2016
Grifflose Küche, 10 cm Sockel, XXL Geschirrspüler, 78 cm Korpus Montage-Details 1. Apr. 2016
Geschlossene, grifflose Küche -> Wer gibt meiner Küche das gewisse Extra? Küchenplanung im Planungs-Board 7. Jan. 2016
(Häcker) Pocket-Türe: Platzbedarf + bei griffloser Küche? Küchenmöbel 29. Nov. 2015
Grifflose Küche Teilaspekte zur Küchenplanung 7. Sep. 2015
Unbeendet Neue Küche im offenen Wohnraum - griffloses Design Küchenplanung im Planungs-Board 17. Juli 2015
Unbeendet Grifflose Küche im Haus braucht Hilfe :-) Küchenplanung im Planungs-Board 21. Mai 2015

Diese Seite empfehlen