Küchenplanung Grifflose, designige L-Küche in einer 60er Jahre ETW. Eggersmann möglich?

Nexa

Mitglied

Beiträge
195
Grifflose, designige L-Küche in einer 60er Jahre ETW

Liebes Forum,

nachdem ich nun schon einige Zeit still mitlese, fühl ich mich nun (einigermaßen) gewappnet für die ersten Fragen. Man verzeihe mir, wenn ich in Abkürzungen und Details noch nich so tief drin stecke wie ihr – aber ich bemüh mich.

Also. Wir haben eine 3-Zimmer-Eigentumswohnung mit einem sehr klassischen Schnitt, also einer abgetrennten Küche. Nach 15 Jahren ist die alte IKEA Küche hier einigermaßen abgerockt – und da ich ziemlich gern und ziemlich viel koche, soll nun eine neue, schöne her. Vorneweg: Ich mag´s gern hübsch. Und manchmal entscheide ich auch zugunsten von Optik. Dennoch: Die Küche muss natürlich für mich funktionieren.

Natürlich hätte ich rasend gern eine offene Küche – das ist nur in dieser Wohnung hier nicht realisierbar. Zweiter Wunsch: Mehr Arbeitsfläche. Schien auch nicht wirklich realistisch. Bis unser Küchenplaner auf eine – zugegebenermaßen ungewöhnliche – Idee gekommen ist: Wir werden den Kühlschrank aus der Küche werfen und stattdessen einen Zwei-flügeligen Kühlschrank im Flur platzieren. Und zwar dort, wo aktuell noch ein Wandschrank steht. Ja, das verlängert die Laufwege, aber der Gewinn an Arbeitsfläche ist fürs Vorbereiten und Anrichten für mich unbezahlbar.

Erhalten bleiben soll ein Sitzplatz für Zwei. Fürs schnelle Frühstück oder Abendessen. Oder fürs Glas Koch-Champagner mit der besten Freundin (also: Sie sitzt da, ich koche). Die Mechanik des Essplatzes würden wir auch beibehalten, sofern ihr da keine bessere Idee habt: Ein drehbarer kleiner Tisch, der auf eine TV-Halterung gebaut ist und so platzsparend weg gedreht werden kann, wenn wir nicht dran sitzen. Dann wirkt er eher wie ein Tresen. Dreht man ihn um 90° wirkt er eher wie ein Tisch.

Am liebsten wär mir eine grifflose Küche. Aber definitiv keine push-to-open-Mechanik, die nervt mich immer dann, wenn ich mich irgendwo anlehne.

Eine Planung des Küchenbauers habe ich noch nicht, aber schon eine Menge Fragen.

Aktuell steht Eggersmann zur Diskussion. Und zwar mit schwarzen Fronten in FENIX matt, dazu eine mattschwarze Lapitec "Nero Assoluto" Arbeitsplatte.

Die maximale Höhe kann bei uns aufgrund des Fensters nur 88 cm sein (da kratzen wir dann schon am Scharnier – bislang haben wir 87 cm). Bei einem 81er Korpus wie von Eggersmann und 2 cm Arbeitsplatte blieben dann noch 5 cm Sockel.

Nun ist es so, dass ich halt eigentlich gern grifflos möchte. Der Küchenplaner sagt, bei "nur" 88cm Höhe würde das mit Eggersmann nicht wirklich gut gehen, es sei denn, man weicht auf einen niedrigeren Korpus aus.

Frage an die Experten (also @racer :-) ) Ist ein 2-2-3-3 Raster (also 16-16-24-24) nicht mit Greifraumprofil realisierbar? Würde da die Gesamthöhe höher werden? Und wenn ja, warum? (Sorry, ist vielleicht ne Döfchen-Frage, aber ich versteh es einfach nicht. Genausowenig wie ich verstehe, warum Greifraumprofile so viel Stauraum klauen. Ist das nicht nur das kleine in den Korpus gefräste C oder L, was da von der Schublade weg geht?)

Und: Was sagen die Experten zu einer 12mm Keramik APL auf Eggersmann Korpussen? Der Küchenplaner sagt: Geht, weil die Korpusse durchgängig sind und nicht "oben offen". Würdet ihr euch dieser Meinung anschließen? Oder ist das zu bruch-unsicher und man sollte doch besser auf 20mm gehen? 12 sähe halt schicker aus, aber die APL muss definitiv stoßfest und unempfindlich sein. Idealerweise will ich mich da auch mal drauf setzen können.

Ebenfalls noch am Überlegen bin ich beim Dunstabzug: Wandabzug. Oder Lüfterbaustein, in einen Unterschrank integriert. Letzteres (z. B. von Novy ) ist gerade mein Favorit aus optischen Gründen, ich mag diese klassischen Essen einfach nicht sonderlich. Muldenlüfter will ich nicht. Frage wäre jetzt: Ein Lüfterbaustein geht zwar über die ganze Breite, aber nicht die komplette Tiefe des Kochfelds – hat der trotzdem genug "Wumms", um auch von "vorn" am Kochfeld abzuziehen.

Multidampfgarer und 80er Kochfeld werden auch in die neue Küche übernommen. Dunstabzug, GSP und WAMA kommen neu. Und dazu: Kammervakuumierer und Wärmeschublade, auf die letzteren beiden freu ich mich am allermeisten! Ansonsten müssen die hübsche Kitchen Aid und der hässliche Thermomix auf der APL stehen. Und der Wassersprudler.

Ich häng euch neben Grundriss und Bildern aus der jetzigen Küche auch den aktuellen Stand meiner Planung an (kann als Mac-User den Alno Planer nich nutzen, sorry) – und freu mich auf schlaues Feedback. :-)

Herzlichen Dank!
Conny

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 168
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 88

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): Unterkante Fensterrahmen 88,5 cm
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Keine Heizung
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Frenchdoor (ca. 90cm breit)
Einbaukühlgerät Größe: 158cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 76cm

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Arbeitsplatte in Tischhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Schnelles Frühstück, schnelles Abendbrot, Glas Wein beim Kochen

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Thermomix, Küchenmaschine, Toaster, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Pürierstab, Eierkocher, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, Menüs, aufwändig (an Wochenenden gern mal 6-8 Gänge für 6 Personen)
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Unter der Woche: Allein bzw. für mich und den Mann
Am Wochenende auch gern für Gäste. Aber nie MIT Gästen.


Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Eggersmann aktuell im Fokus - aber kein Muss
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: AEG
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Zu wenig Arbeitsfläche, zu wenig Stauraum, zu unruhig in der Optik, kein hochgebauter Multidampfgarer, unzureichender Dunstabzug
Preisvorstellung (Budget): offen

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Grundriss_Küche.jpg
    Grundriss_Küche.jpg
    20,1 KB · Aufrufe: 347
  • Grundriss_Wohnung.jpg
    Grundriss_Wohnung.jpg
    21,8 KB · Aufrufe: 336
  • Planung_L_kurze_Seite.jpg
    Planung_L_kurze_Seite.jpg
    26,3 KB · Aufrufe: 300
  • Planung_L_lange_Seite.jpg
    Planung_L_lange_Seite.jpg
    54 KB · Aufrufe: 272
  • Planung_Türseite.jpg
    Planung_Türseite.jpg
    22,5 KB · Aufrufe: 425
  • Bildschirmfoto 2020-05-13 um 21.47.40.png
    Bildschirmfoto 2020-05-13 um 21.47.40.png
    1,6 MB · Aufrufe: 425
  • Bildschirmfoto 2020-05-13 um 21.47.53.png
    Bildschirmfoto 2020-05-13 um 21.47.53.png
    865,6 KB · Aufrufe: 420

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.466
Wohnort
Ruhrgebiet
Art GL.PNG

Hier mal ein Schnitt durch einen Korpus mit Greifraumprofil ,den man auf die meisten Küchenhersteller übertragen kann ,unabhängig von der Korpushöhe ergibt sich ein 4er Raster,
bestimmt durch die Profile.
 

Pewu

Mitglied

Beiträge
553
Wohnort
Westerwald
@Nexa,
wo schließt Du denn die Waschmaschine an? Hätte sie nicht Platz im Bad?

Ich würde die Küche zweizeilig anlegen. Planlinks unten mit dem Kühlschrank angefangen (ich glaube, es wird Dich nerven für jedes bisschen in den Flur laufen zu müssen).
Also:
90er HS mit eingebautem Frenchdoor-KS
80er US, darüber OS
60er US, darüber OS
60er HS mit BO, Wärmeschublade usw.
40er oder 50er HS (kenne mich in den Breiten nicht so aus)
oder in entsprechender Breite ein US mit Ulla-Schrank.

An die Fensterseite würde ich eine Klappvorrichtung für einen 90 cm breiten und 40 cm tiefen Tisch aus Arbeitsplattenmaterial anbringen. Wobei ich nicht weiß, ob das mit Nero assoluto geht. Mit Schichtstoffplatte wäre es kein Problem, aber die kann man ja auch passend zum Stein ausssuchen oder in Holz einen bewussten Kontrast reinbringen.

Dann kommt die planrechte Seite von oben:
Probiere doch mal aus, wie weit Du das Fenster öffnen musst, damit Du außen reinigen kannst.
Danach bemisst sich die Breite des ersten US mit 88er Höhe. Ich würde es so knapp halten wie möglich.
Dann 80 US mit Kochfeld (diesen US und alle weiteren in für Euch angenehmer Höhe, die das
Greifraumprofil erlaubt)
XX-US
XX-US mit Spüle
60er US plus Wange für GSP

Die XX bedeuten "ich weiß die Breite nicht", weil ich die genaue Wasser-Position nicht kenne.
Ich würde nur versuchen ein bisschen Platz zu schaffen zwischen KF und Spüle.
Die Hauptarbeitsfläche wird wahrscheinlich dann eh auf der gegenüberliegenden Seite die 140 cm werden.

An der Fensterseite nur darauf achten, dass mit ca. 5 cm Blende angefangen wird, sonst gehen die Auszüge bei heruntergeklapptem Tisch nicht auf.
 

Pewu

Mitglied

Beiträge
553
Wohnort
Westerwald
@Nexa,
Noch besser würde mir gefallen, wenn das KF auf die planlinke Seite wandert, in eine Kochnische ähnlich wie bei opalau.

Den Strom zu verlegen, ist keine große Sache.
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.143
Wohnort
Frankfurt
Ich würde auch einen Zweizeiler planen und auf den Tisch verzichten, dann könntest du massig Arbeitsfläche haben.
 

aschoe02

Mitglied

Beiträge
27
Hier mal ein Schnitt durch einen Korpus mit Greifraumprofil ,den man auf die meisten Küchenhersteller übertragen kann ,unabhängig von der Korpushöhe ergibt sich ein 4er Raster,
bestimmt durch die Profile.

Mir geht es wie der @Nexa , mir ist nicht klar, warum man bei Greifraumprofilen so viel Stauraum verliert. Auch nach der Zeichnung von Dir bin ich nicht klüger. Hast Du auch einen Schnitt durch einen normalen Korpus? Vielleicht fällt dann der Groschen bei mir.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.466
Wohnort
Ruhrgebiet
Das ist ein normaler Korpus mit Auszügen .
Variieren kann man nur zwischen den Profilen,zBSP statt oberen Auszug 2 Schubkästen,dann greift man 1 X von oben und den 2. Schubkasten von unten.
Oder es wird hinter den oberen Auszug ein Innenschubkasten gesetzt.

Der Stauraum reduziert sich um ca.7cm .Etwas im oberen Bereich und etwas mehr zwischen den Auszügen.
 

aschoe02

Mitglied

Beiträge
27
Der Stauraum reduziert sich um ca.7cm .Etwas im oberen Bereich und etwas mehr zwischen den Auszügen.

Sorry, ich bin wirklich zu blöd, mir das vorzustellen.

Ist mit dem Verlust von Stauraum zwischen den Auszügen gemeint, dass ich (vereinfacht als nicht Möbelbauer gesprochen) eine Leiste zwischen den beiden Auszügen habe und darum den unteren Auszug nicht bis zur Unterkante des oberen Auszugs beladen kann?
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.496
Wohnort
Schweiz
.. wir haben da einen ganzen Thread zu grifflos & Varianten angepinnt, da wird es bis ins letzte Detaill ausführlichst aufgedrösselt.
 

Nexa

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
195
@bibbi
Danke für den Querschnitt und die Erklärung!

@Pewu
Ganz lieben Dank für deine Ideen! Waschmaschine passt nicht ins Bad, die muss in die Küche (leider. Wär mir lieber, wenn es anders wär, aber es geht nich) Es wird einfach ein langer Aquastopp-Schlauch bis zum Wasseranschluss geführt.

Zweizeiler kommt für mich ehrlich gesagt einfach nicht in Frage, ich mag die Optik nich leiden, es wirkt für mich zu eng und zu erdrückend und ich hänge am Hochtisch, so wie wir ihn aktuell auch haben. Und ich liebe die übertiefe Arbeitsplatte unterm Fenster, die is so furchtbar praktisch, dass ich ebenfalls nich drauf verzichten mag. Das Arbeiten daran ist auch toll, weil man eben zwischendurch rausschauen kann – das fühlt sich für mich einfach besser an, als gegen eine Wand zu schauen beim Arbeiten. Daher der Gedanke, die Arbeitsfläche am Fenster durch die Verlegung des Kühlschranks zu erweitern. Ich hab mich in den letzten Wochen mal bewusst beobachtet, wie oft ich beim Kochen zwischendrin zum Kühlschrank laufe – das ist so selten (mal abgesehen vom Kochwein einschenken...), dass die Aufteilung für mich funktionieren wird – obwohl sie natürlich sehr speziell ist und für viele eher abschreckend wirken dürfte, das geb ich zu.

@Mewtu
Vielen Dank auch dir! Tisch geht vor Arbeitsfläche, Zweizeiler ist nix für mich.

@Nice-nofret
Ich weiß, ich hab den doch auch schon mehrfach gelesen – ich befürchte, ich hab an der Stelle einfach nen Knoten im Hirn.

@aschoe02
Dachte schon, ich bin die Einzige, die zu doof is, um das zu verstehen. :kicher:
 

develloper

Mitglied

Beiträge
27
Hallo @Nexa. Ich möchte deinen Faden nicht torpedieren. Ich frage mich nur, wie du deine Küchenskizzen erstellt hast? Also wo was reinkommt/eingeplant ist.
Ich komme aus einem ganz anderen Bereich ohne Vorkenntnisse und möchte meine Küche auch einmal auf diese Weise planen/visualisieren. Kann den Alno Planer genauso wenig nutzen wie Du...

Danke für die Hilfe und viel Spaß beim kochen
René
 

racer

Team
Beiträge
5.595
Wohnort
Münster
grundsätzlich bauen wir alles was technisch machbar ist.. ein Korpus mit 2x 158 mm hohen Schüben und 2x 240 mm hohen Auszügen würde ohne technische Unterstützung mindestens 3 Griffleisten brauchen und würde somit mindestens 892 mm hoch.. plus Sockel plus Plattenstärke.. Sockel minimum 70 mm. Das wären dann schon 962 mm plus Plattenstärke.. (bei 12 mm wären das dann 974 mm)

nur oben eine Griffleiste und den Rest dann doch mit technischer Unterstützung würde das "Öffnen bei Gegenlehnen" ausschließen. Der Korpus wäre aber immer noch mindestens 840 mm hoch, plus Sockel plus Plattenstärke..

um das preislich im Rahmen zu halten, gäbe es folgende Möglichkeit.. Standardkorpushöhe ist 810 mm. Das obere Greifraumprofil aus Frontmaterial wird oben aufgesetzt. Es ergibt sich somit eine Plan-Korpushöhe von 874 mm plus 70 mm Sockel plus 12 mm Platte ergäbe dann eine Platten-Oberkante von 956 mm.. eine realistische Aufteilung könnte somit sein, 30 mm + 158 mm + 4 mm + 158 mm + 30 mm und dann zum Schluß entweder ein 492 mm hoher Auszug mit Innenauszug oder 2x 244 mm Auszüge, dann jedoch den untersten mit technischer Auszughilfe..

mfg

Racer
 

racer

Team
Beiträge
5.595
Wohnort
Münster
die Unterkante des Fensterrahmens ist hier wohl eher das Problem.. neues Fenster ? könnte auch eine Lösung sein.. 880 mm Plattenoberkante ist weder für den Rücken gut und auch bestimmt nicht mehr zeitgemäß .. im Verhältnis zur Gesamtinvestition sollte das eine realistische Variante sein, über die nachzudenken wäre... wie gesagt, bauen würden wir soweit alles, am Ende muss es jedoch auch funktionieren..

mfg

Racer
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.745
Wohnort
Perth, Australien
wenn wir von Stauraumverlust sprechen, ist das in Bezug zu einer Front mit aufgesetzten Griffleisten oder Griffen.

Beispiel Häcker Systemat, Korpus 78cm hoch
Häcker Systemat Masse.JPG
gewöhnlich reichen die 2 Raster Auszüge für alles, was man im Haushalt hat, also Töpfe, Pfannen, Geschirr, Schüsseln usw.

Magnolia Töpfe in 80er US.jpg 2 Raster Topfauszug von Magnolia

In solch einen 2er Auszug, bekommt man locker 18 Teller übereinander verstaut.

biboo Innenschubalden 78er Raster.jpg oder von biboo welche Möglichkeiten es mit "nicht Greifraumprofil " gibt

Frepa Häcker Grifflos töpfe.jpg
hier sieht man von frepa einen Auszug mit Greifraumprofil , über den Töpfen ist sehr viel Luft, man bezahlt Stauraum, den man kaum nutzen kann oder man türmt seine Sachen. Auch sieht man bei diesem Beispiel, dass man sich bis nach ganz unten bücken muss. Bei Magnolia oder mir ist das halt nicht so, unsere Töpfe, Pfannen sind weiter "oben" angesiedelt, weil wir kein Greifraumprofil haben.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.745
Wohnort
Perth, Australien
und wenn ich nun unbedingt mit Greifraumprofil wollte, würde ich wahrscheinlich die Variante mit 2 Auszugsfronten nehmen und oben eine Innenschublade für Besteck. Denn die andere Variante mit 2 Auszügen oben bedeutet, dass man den 2. Auszug von unten greifen muss, dh ich muss die Hand drehen und mich bücken, um den 2. oberen Auszug zu öffnen. Für mich wäre die Innenschublade das "kleinere Übel".
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.466
Wohnort
Ruhrgebiet
Inkedgrifflos_LI.jpg

Ich hoffe es ist deutlicher.
Die roten Punkte markieren die nutzbare Höhe.
 

Nexa

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
195
@racer
Danke fürs Feedback. Das Fenster wird im Rahmen des Projekts ohnehin ausgetauscht, weil es ein altes Holzfenster ist – allerdings wird uns das für die APL Höhe leider nix bringen, weil wir die Außenanmutung des Hauses nich verändern dürfen (kein Eigenheim, Eigentumswohnung). Heißt: Das Fenster muss wieder dieselbe Größe und dieselbe Außenansicht haben wie aktuell. Ein feststehendes, nicht öffnungsfähiges Fenster kommt für die Küche halt leider auch nicht in Frage.

Nochmal ganz doof nachgefragt: Die Höhe des Greifraumprofils muss ich also zur "normalen" 81er Korpushöhe addieren, innerhalb des 81er Korpusses ist keine Gestaltung mit Greifraumprofil möglich. Richtig?

@Evelin
Guter Punkt, das mit den zwei Auszügen und der einen Innenschublade, das macht absolut Sinn. Obwohl ich Innenschubladen eigentlich vermeiden wollte. Herrje, das is echt alles nich so einfach. (zum Glück ja alles Luxusprobleme...)

@bibbi
Tausend Dank für deine Zeichnung und deine Geduld, das hilft wirklich sehr.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.496
Wohnort
Schweiz
ähm Nein: Du musst die Höhe des Greifraumprofils von der Nutzbaren Korpushöhe abziehen - und da jeder Auszug sein eigenes Greifraumprofil benötigt, bzw. man uU. die 2 auch von Unten greifen kann, verlierst Du Nutzbare Höhe - das Zusammen ergiebt eine Ebene Stauraumverlust; bzw. 2 Ebenen je nach Konstruktion.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben