Grass oder Blum? Vor- Nachteile?

Dieses Thema im Forum "Küchenmöbel" wurde erstellt von halloween, 25. Nov. 2014.

  1. halloween

    halloween Mitglied

    Seit:
    5. Nov. 2012
    Beiträge:
    229

    Hallo,
    unsere neue Küche gibt es wahlweise und Kostenneutral entweder mit Blum oder Grass Beschlägen. Außerdem haben wir die Wahl zwischen einfach Auszügen mit Rehling oder mit Glas an den Seiten.


    Der KF hat uns beide Vorgeführt. Die Grass sehen etwas "massiger", stabiler aus. Dafür soll die Schubladenentnahme aus der Führungsschiene etwas schwerer gehen.

    Blum sieht hingegen etwas filigraner aus, die Auszüge kann man sehr leicht aus der Führungsschiene entnehmen.


    Zu welchen Beschlägen würdet ihr mir eher raten? Oder ist das egal und letztendlich Geschmackssache?


    und wie schaut es mit der Rehling aus? Glas oder Metallstrebe? Gibts hier irgendwas zu beachten?




    Dann noch eine letzte Frage:
    Unser KF hat uns von den Kunststoff-Besteckeinsätzen abgeraten, also von den ganz normalen Einsätzen, wo alles fest vorgegeben ist. Stattdessen hat er uns zu dem folgenden System geraten. Holz oder Edelstahleinsätze konnte er nicht empfehlen, er meinte die aus Kunststoff wären hier besser. Wie sind eure Meinungen hierzu?

    [​IMG]
     
  2. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Die Wahl zwischen Blum und Grass ist IMHO eine Frage des Geschmacks, technisch sind sie auf Augenhöhe und die Liste ihrer Kunden zeigt, dass beide bei Handwerk und Industrie etabliert sind. Die Entnahme der Zargen aus den Schienen ist je nach Modell bei beiden Herstellern mitunter nicht sehr prickelnd, aber das kommt ja allenfalls mal alle Jubeljahre vor und sollte kein Entscheidungskriterium sein.

    Die klassischen Relinge sind preiswerter als Seitenwände aus Glas und man kann an ihnen Querteiler kraftschlüssig befestigen. Dafür sieht Glas schicker aus und wer's mag, kann sie sogar beleuchten…

    Ich würde Blum mit Glaswänden nehmen, was aber in erster Linie daran liegt, dass ich seit fast 30 Jahren mit Blum-Auszügen zufrieden bin… Mit Grass hab ich keine persönlichen (Langzeit)Erfahrungen.

    Die vom KF vorgeschlagenen Besteckeinsätze von Ninka finde ich persönlich absolut gruselig, die Optik erinnert mich irgendwie an… keine Ahnung was, auf jeden Fall nichts gutes ;-) Sie haben natürlich den Vorteil, dass man die Einteilung in der Tiefe frei definieren kann, bei starren Einteilungen wie bei den klassischen tiefgezogenen Kunststoffschalen bist Du auf die vorgegebene Einteilung festgelegt.

    Ich persönlich würde ein modulares System aus Holz oder aus Holz und Aluminium bevorzugen, weil es deutlich wertiger aussieht und durch die Modularität an meine individuellen Bedürfnisse angepasst werden kann.
     
  3. halloween

    halloween Mitglied

    Seit:
    5. Nov. 2012
    Beiträge:
    229
    Bei den Metall-Besteckeinsätzen meinte der KF, dass das laut ist, weil Metall auf Metall kommt. Mit den Kunststoff-Einsätzen wäre das viel leiser. Natürlich wurden uns die Einsätze nicht in türkis angeboten wie auf dem Foto...



    Die Seitenwände der Auszüge kosten mit Glas auch nicht mehr. Sonderaktion. Und angeblich kann man die Querteiler auch an der Glasrehling festmachen.
     
  4. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.232
    Ort:
    Bodensee
    Kostet Glas gegenüber der normalen Reling denn keinen Aufpreis? Glas könnte halt bischen empfindlich auf versehentlich drangekanallte Töpfe reagieren, ansonsten sicher besser, gerade wenn kleinteilige Vorräte im Auszug sind. Da steht/fällt seitlich nix raus.

    Edit: ok, wenn glas gleich im Preis, dann würd ich doch dieses nehmen.

    Eigentlich isses wurscht, ob Grass oder Blum. Ich würde drauf achten, dass die Zargen gut und einfach justierbar sind, damit Ihr auch mal selber was nachstellen könnt. Das ist gel. der Fall, das nach einer Weile Gebrauch ein Spaltmaß nicht mehr stimmt. Die Auszugfront sollte seitlich, in der Höhe und in der Neigung verstellbar sein. Das würde ich mir zeigen lassen und ausprobieren.

    Welchen Besteckeinsatz man bevorzugt, ist jedem selbst überlassen. Womöglich kann der Händler halt diese Kunststoffdinger günstiger besorgen oder Holzeinsätze sind für ihn aufwändiger - was auch immer.
    Es gibt auch Holzeinsätze, die man verstellen kann. Ggf. dann eben von einem anderen Händler ;-)
     
  5. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Metalleinsetze würde ich auch nicht wählen, weil mir die Optik überhaupt nicht zusagt. Laut ist es aber nicht (zumindest nicht bei den Einsätzen von Blum), da ist der Kontakt zwischen den Besteckteilen selbst IMHO "lauter".
    Die Ninka-Einsätze finde ich unabhängig von der Farbe gruselig, liegt vermutlich am transluszenten Kunststoff - ich finde das wirkt irgendwie billig, da hilft auch keine verchromte Verbindungsleiste…

    Bei den Seitenteilen aus Glas kann man zwar auch Querteiler befestigen, sie sind aber nur auf die Kante geklemmt, wodurch sie nicht so fest sitzen. Allerdings spielt diese Überlegung natürlich nur eine Rolle, wenn man auch tatsächlich Querteiler einsetzen möchte.
     
  6. halloween

    halloween Mitglied

    Seit:
    5. Nov. 2012
    Beiträge:
    229
    Diese hier kenne ich noch:
    [​IMG]


    Sind die "besser"? Die sind ja von Blum - passen die auch in andere Auszühe oder sind die von der Breite her nur in Blum-Auszügen passen?



    Oder hier ist noch was: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Kennt das wer?
     
  7. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Die orga line-Einsätze von Blum passen auch in andere Schubladen, die unterschiedlichen Schubladen-Systeme weichen ja i.d.R. nur im Millimeterbereich in der Breite und Tiefe voneinander ab. Allerdings finde ich sie optisch sehr "kalt", was durch das Blum-typische Grau der Kunststoffe noch verstärkt wird.

    Die Legrabox-Einsätze finde ich auch nicht so gelungen, auch wenn sie durch die Softtouch-Oberfläche haptisch angenehm sind, zudem finde ich sie preislich sehr "ambitioniert"…

    Stöber mal ein bisschen bei |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|, vielleicht findest Du ja dort etwas passendes.
     
  8. halloween

    halloween Mitglied

    Seit:
    5. Nov. 2012
    Beiträge:
    229
    Kannst du mir dann etwas empfehlen?

    Entweder Kunststoff oder Metall oder gemischt, Holz eher weniger.


    (wir bekommen eine weisse Küche mit schwarzer Granitplatte - falls das von Interesse wäre)
     
  9. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Wenn Ihr Euch für Blum-Auszüge entscheidet und Euch die Optik von Orga Line zusagt, würde ich zu diesen raten.
    Die Vorteile wären:
    • für Blum Tandembox entwickelt, d.h. die Maße passen perfekt
    • variabel einteil- und bestückbar
    • langfristige Verfügbarkeit (Nachkauf)
    • pflegeleichte Edelstahloberfläche
     
  10. halloween

    halloween Mitglied

    Seit:
    5. Nov. 2012
    Beiträge:
    229
    Ok, das ist dann für das normale Besteck sicher eine gute Lösung.

    Was gibt es sonst noch für Schubladen, wo größere Dinge hinein kommen? Schneebesen, Kochlöffel usw ?

    Kannst du da auch was empfehlen? Dawäre vielleicht so ein System mit steckbaren Trennwänden besser?


    Sollte man dann hier auch noch irgendeine Unterlagsmatte hinein legen?
     
  11. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.654
    Ich habe alle diese Sachen wie Kochlöffel, Schöpflöffel, Pfannenwender, Schneebesen usw. einfach lose in meiner 80er Schublade unter dem Kochfeld liegen.
     
  12. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Ich würde auch für Kochutensilien und -besteck Orga Line nehmen, wenn Du die Sachen nicht - wie von Kerstin vorgeschlagen - lose in die Schubladen legen willst. Dafür eignen sich die Facheinteilungs-Sets (siehe Seite 12 der Bestellbroschüre), die sich mit den Besteckeinsatz-Sets kombinieren und/oder mit den Edelstahlschalen bestücken lassen.

    Du musst ja nicht die gesamte Schubladenflüche mit Einsätzen bestücken, sondern kannst für kleinteilige Sachen die passenden Einsätze und Facheinteiler nehmen und dazwischen freie Flächen für großformatige/sperrige Sachen belassen. Wenn Du den Schubladenboden mit einer Antirutschmatte auslegst, fliegen die Sachen auch nicht so schnell herum.
     
  13. halloween

    halloween Mitglied

    Seit:
    5. Nov. 2012
    Beiträge:
    229
    Ok, dann sehe ich mir die Blum Auszüge nochmal an.


    Noch eine andere Frage zu den Auszügen:

    Wir haben derzeit unter der Spüle (6er Raster) folgendes geplant:

    3cm Granit
    Unterbaubecken --> deshalb steht das dann auch die 3cm weiter runter
    1 Raster Blende, nicht zu öffnen
    3 Raster Auszug für Abfallbehälter (werden in den Auszug gestellt)
    2 Raster Auszug tief (also Sockel auch mit als Auszug)
    7cm Sockel



    Bringt mir bei meinem niedrigen Sockel von nur 7cm der tiefe Auszug incl Sockel eigentlich einen Mehrwert?



    Reicht der 3er Raster unter der Spüle aus für Abfall?



    Oder wäre es nicht besser, den 3er und 2er Raster zusammen zu nehmen und einen großen Auszug für höhere Abfallbehälter einzuplanen? Dann könnte man auch den Sockelauszug einsparen?


    Wir haben derzeit in unserer Küche einen riesen Abfalleimer uner der Spüle, der mit der Tür herausschwenkt. Ganze Schrankhöhe unter der Spüle. Da kommen mir die kleinen Behälter für den 3er Auszug doch recht klein vor? Oder reicht das vollkommen aus für Restmüll?
     
  14. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.232
    Ort:
    Bodensee
    Der 3er unter der Spüle könnte eng werden, da dort ja noch bischen Siphon vorhanden ist. Reicht wahrscheinlich nicht für Müll.

    Plane lieber einen richtigen MUPL (Müll unter der Arbeitsplatte) in einem 30er oder 40er Schrank ein und spar Dir den Sockelauszug unter der Spüle. Dann könnte der 3er möglicherweise für so normalhohe Getränkeflaschen oder Müslikartons passen. oder einfach hier das Spülmittel usw. deponieren.
    Das kann man ggf. auch einfach mit"Schneise" in der Mitte für den Siphon stellen.

    Heißt ein "riesen Abfalleimer", dass Ihr keine Mülltrennung habt oder dass Ihr so schnell soviel Müll produziert, dass der voll wird, bevor er anfängt zu stinken? Wäre es ggf. zu aufwändig, einfach öfter einen kleineren Müllbeutel rauszubringen?
     
  15. halloween

    halloween Mitglied

    Seit:
    5. Nov. 2012
    Beiträge:
    229
  16. halloween

    halloween Mitglied

    Seit:
    5. Nov. 2012
    Beiträge:
    229
  17. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.232
    Ort:
    Bodensee
    Legrabox tät ich dann wohl doch eher mit Metall nehmen. Jedenfalls bei normalen Auzügen, wo auch Töpfe usw. reinkommen. Bei Vorratsschränken mit Innenauszügen könnten die Glasseiten dagegen von Vorteil sein, es gäbe noch einen besseren Überblick.
    Die Inneneinteilung ist hier aber nicht OrgaLine, sondern AmbiaLine.

    [​IMG]

    Bei Grass wird das Glas offenbar nicht von Grass geliefert, sondern vom Küchenbauer o.ä.
     
  18. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Wenn Legrabox, dann auf jeden Fall Ambia Line als Einsätze - da hast Du die Wahl zwischen Einsätzen aus Metall oder Metall mit Holzseiten. In diesem Fall würde ich auch zu den Ambia Line-Besteckeinsätzen raten, weil es optisch sehr gut mit der Legrabox harmoniert.
    Alternativ könntest Du bei den Küchen-Herstellern, die Legraboxen verbauen, nach Einsätzen schauen, bspw. Warendorf, next125 (Schüller) und mit Einschränkung Poggenpohl.

    Bei der Legrabox gibt es gar keine (Seiten)Relinge mehr, sondern nur noch geschlossene Zargen oder zargenhohe Glaseinsätze. Relinge gibt es nur für die Front bei hohen Innenauszügen, sofern der Hersteller keine eigene Front einsetzt.

    Das Grass-Pendant zu den Legraboxen wäre Vionaro, die Agantis/DWD sind eine Klasse drunter angesiedelt - für mich in diesem Fall ein klares Argument gegen Grass.
     
  19. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.893
    Ich möchte hier eine Lanze für die Ninka-Kunsstoff-Einsätze brechen: Die habe ich nämlich mit meiner Küche einfach dazu bekommen, in Anthrazit. Ich hatte keine bestellt, weil ich auf Holz fixiert war. Was soll ich sagen, jetzt sind sie eingebaut und ich mag sowohl die praktische Einteilungsmöglichkeiten, als auch das Aussehen. Zum Putzen sind sie auch super. Ich glaube, ich werde dabei bleiben und noch welche dazukaufen. Ich habe übrigens im Leicht-Fabrikverkauf die grünliche gesehen und die fand ich auch gar nicht so schlecht - die Farbe lässt sie wie Glas wirken, ganz witzig (mein Mann fand sie unmöglich).
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Auszug Beschläge - aktuelles Ranking (Blum, Grass, Hettich)? Küchenmöbel 22. Aug. 2015
Blum- oder Grassauszüge? Küchenmöbel 30. Juli 2014
Alternative Bezugsquellen für Grass-Zubehör (Tavinea 91 Schubladeneinsatz) Spülen und Zubehör 25. Sep. 2016
Innenorganisation für Grass Agantis Top Auszüge Spülen und Zubehör 7. Jan. 2015
Schubladendämpfer Grass /Würth) DWD XP Küchenmöbel 14. Feb. 2012
Blum Legrabox oder Tandembox oder doch Holz-Zarge? Teilaspekte zur Küchenplanung 24. Nov. 2016
Blum Tip-On Blumotion für Tandembox nachrüsten? Blum 17. Mai 2016
Blum gelöst Blum Tandembox seitliche Plastikabdeckungen? Blum 15. Mai 2016

Diese Seite empfehlen