Granitplatte - Preisunterschiede

Dieses Thema im Forum "Küchenmöbel" wurde erstellt von Anschii, 6. Juli 2010.

  1. Anschii

    Anschii Mitglied

    Seit:
    29. Apr. 2010
    Beiträge:
    288

    Hallöchen,

    ich brauch mal wieder euren Rat...ich hab mir bis jetzt immer eine Granitarbeitsplatte in schwarz mit anbieten lassen...in den großen Möbelhäusern kann man sich die Platte kaum leisten (letztes Angebot 6500€ für 3,30x0,60 / 1,30x0,60 und 2,50x1,00) und in kleinen Küchenstudios bekomme ich meist einen Preis von €3000 genannt...was ist jetzt realistischer? Sind die Möbelhäuser stark überteuert oder berechnen die kleinen Küchenstudios vielleicht etwas nicht ? Sind 3000€ zu "wenig" ?
    Der Granit ist eigentlich immer derselbe, zumindest soll es immer ein schwarzer sein (ob matt oder glänzend wissen wir noch nicht, aber das kann keine 3000€ Preisunterschied ausmachen.....) Spülenausschnitt, Kantenbearbeitung und Ausschnitt für Kochfeld ist immer dabei, Montage+Lieferung auch.....

    Könnt ihr mir helfen?

    danke
     
  2. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.807
    Ort:
    Münster
    AW: Granitplatte - Preisunterschiede

    Welcher schwarze Stein ist es denn ???

    Nero Impala ? Nero Profundo ? Nero Assoluto ?

    ist es die gleiche Stärke ?

    Hast Du eine Skizze der Plattenanlage ?

    Werden die Spüle und das Kochfeld aufliegend / flächenbündig und untergebaut montiert ?

    Wieviele Armaturenbohrungen müssen vorgesehen werden ?

    Ist eine Abtropffläche im Stein geplant (mit oder ohne Gefälle) ?

    mfg

    Racer
     
  3. Anschii

    Anschii Mitglied

    Seit:
    29. Apr. 2010
    Beiträge:
    288
    AW: Granitplatte - Preisunterschiede

    Hallo racer :-)

    Nero Assoluto in 3 cm Stärke..

    nein Skizze hab ich leider keine :(

    Spüle --> Unterbau OHNE Abtropfbecken/rillen
    Kochfeld --> flächenbündig

    Armaturenbohrungen hab ich jetzt nicht gefunden ... moment...da steht was von "aufpreis für lochbohrungen 1-4cm" --> 1 Stk 15€
    Beim anderen Angebot steht
    "Inkl. Bohrung für Armaturloch und Drehexzenter-Bedienung"
    aber hier sind die Positionen nicht einzeln angeführt....

    Vom Möbelhaus hab ich gar nichts schriftliches..der hat das vor Ort gerechnet und mir die 6500 genannt...

    danke lg
     
  4. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.393
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Granitplatte - Preisunterschiede

    Schwarzen Granit respektive Naturstein gibt es nicht. Es ist immer ein sehr dunkles, fast schwarzes Grau.

    Die Qualitäts- und Preisunterschiede sind bei diesen sehr dunklen Natursteinen extrem. Am teuersten und dunkelsten ist der Dolerit Schwarz-Schwedisch.

    Am häufigsten angeboten wird Nero Assoluto. Mit diesem Namen wird sehr viel Schindluder getrieben. Echter Nero Assoluto (ist ein Gabbro) kommt aus Transvaal/Südafrika und ist mittelpreisig. Du kannst unter diesem Namen aber auch gefärbte Steine :knuppel: aus China für relativ wenig Geld bekommen. Für diese Machwerke ist jeder Euro zu schade.

    Für 6 k€ wirst Du einen echten Nero Assoluto, Vollmaterial in 4cm Stärke, bekommen, eine China-Fälschung sollte allerdings auch unter 3 k€ machbar sein.

    Häufig werden auch aufgedoppelte Platten angeboten: 2cm Vollmaterial auf 2cm Trägermaterial, Kanten auf 4cm aufgedoppelt mit Klebefuge. Da sind die Preise dann natürlich niedriger. Schlecht ist diese Variante deshalb nicht.
     
  5. Anschii

    Anschii Mitglied

    Seit:
    29. Apr. 2010
    Beiträge:
    288
    AW: Granitplatte - Preisunterschiede

    Hmm super :(
    Und welcher Preis ist realistisch? Die 6500? Ich habe beide in 3cm Stärke angeboten bekommen. Wie gesagt bei Möbelhäusern teurer (meistens Strasser Steine) und bei Tischlern/Studios oder beim Steinmetz waren es zw 3000-3500€....

    Merken werde/würde ich es ja nicht welchen Stein ich bekomme? Hmm schwierige Sache....

    danke
     
  6. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.393
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Granitplatte - Preisunterschiede

    Beim Küchenhändler wirst Du häufig einen Aufschlag bezahlen müssen (der will daran natürlich etwas verdienen), viele Tischler vermitteln den Auftrag nur und erhalten vom Steinmetz eine Provision (Du kaufst also beim Steinmetz). Daraus ergibt sich der logische Schluss: direkt beim Steinmetz ist's (häufig) am günstigsten.

    Die Herkunft des Steines solltest Du Dir in jedem Falle schriftlich geben lassen!
     
  7. Anschii

    Anschii Mitglied

    Seit:
    29. Apr. 2010
    Beiträge:
    288
    AW: Granitplatte - Preisunterschiede

    Hmm verstehe...also wenn ich direkt beim Steinmetz kaufe, kann ich dort die Herkunft des Steines schriftlich verlangen? Macht man das so? .
     
  8. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.807
    Ort:
    Münster
    AW: Granitplatte - Preisunterschiede

    Das kannst Du so machen....

    suche Dir aber bitte einen Steinmetz der schon mindestens mehrere Küchenplatten im Laufe dieses Jahres gemacht hat und nicht einen, der eigentlich von Grabsteinen oder Fassaden lebt und die letzte Plattenanlage vor 3 Jahren gefertigt hat....


    mfg

    Racer
     
  9. Anschii

    Anschii Mitglied

    Seit:
    29. Apr. 2010
    Beiträge:
    288
    AW: Granitplatte - Preisunterschiede

    Hmmm wie find ich das raus? Direkt fragen ist vielleicht blöd ;-)

    Von dem hier habe ich ein Angebot bekommen |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
     
  10. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Granitplatte - Preisunterschiede

    Wieso, Du könntest ihn nach Referenzen fragen. Ist gar nicht blöd!
     
  11. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.393
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Granitplatte - Preisunterschiede

    Das ist heute leider erforderlich. Der Markt wird seit einiger Zeit überschwemmt mit billigen und teilweise auch minderwertigen Steinen, meist aus China (nicht jeder Stein ist schlecht, bloss weil er aus China kommt). Viele Steinbruch-Besitzer haben es versäumt, rechtzeitig die Namen zu schützen.
     
  12. steinzeit

    steinzeit Mitglied

    Seit:
    9. Nov. 2010
    Beiträge:
    1
    AW: Granitplatte - Preisunterschiede

    3000-3500€ ist realistisch!
    billiger darf er nicht sein sonst stimmt was nicht."2.wahl material oder so. den gefälschten china granit erkennt sogar ein leihe! der wird auch nicht so verkauft man sagt kunststein dazu.
    gruß der steinmetz
     
  13. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Granitplatte - Preisunterschiede

    Hallo Steinmetz, unter Kunststein, also "künstlicher Stein" fallen doch die Quarzkomposite z. B. von Silestone, Lechner... dachte ich. Oder täusche ich mich?

    Gruß von einer Besitzerin einer Kunststein-Arbeitsplatte ;-)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Mai 2014
  14. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Granitplatte - Preisunterschiede

    So ist es Ulla.

    ... und ein Naturstein aus China bleibt natürlich ein Naturstein.
     
  15. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.073
    AW: Granitplatte - Preisunterschiede

    Aber nicht jeder Naturstein ist auch Granit!
     
  16. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Granitplatte - Preisunterschiede

    Genau *top*

    Da gibt es auch Sandsteine, Gneise und wie sie alle heißen. Echte Arbeit für Geologen *dance*
     
  17. SuseK

    SuseK Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2008
    Beiträge:
    502
    AW: Granitplatte - Preisunterschiede

    Petrologen ;D

    LG von einer Geologin
     
  18. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.073
    AW: Granitplatte - Preisunterschiede

    Petrologe ? Nie gehört !:girlsigh:
    Da wär ick bei Jauch glatt wech durchgefallen ! :phone:
     
  19. SuseK

    SuseK Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2008
    Beiträge:
    502
    AW: Granitplatte - Preisunterschiede

    Mach' Dir nichts draus. Ich wüsste das auch nicht, wenn ich es nicht im Studium gehabt hätte.

    Gruß, Susanne
     
  20. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.989
    Ort:
    München
    AW: Granitplatte - Preisunterschiede

    küchentante, der Telefonjoker ist ja süüüß!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Fettflecken an Granitplatte/Kochstelle Mängel und Lösungen 3. Juni 2016
Granitplatte, so viele Fragezeichen Küchenmöbel 22. Jan. 2015
Tipp Granitplatte Teilaspekte zur Küchenplanung 12. Mai 2014
Ausschnitt Kochfeld in Granitplatte Einbaugeräte 10. März 2014
Granitplatte verschiedene Farbe, Korpus quillt auf Montagefehler 17. Feb. 2014
Granitplatte (Insel: 1x2m) schüsselt: 5mm Hochstand an einer Ecke Mängel und Lösungen 31. Juli 2013
Silikonreste auf der Granitplatte entfernen Reinigung 2. März 2012
Granitplatte (Nero Assoluto) nicht 3 cm, wie vereinbart Mängel und Lösungen 6. März 2011

Diese Seite empfehlen