Granitarbeitsplatten und Enstehung der Preisgruppen

o_ton

Mitglied
Beiträge
163
Hallo zusammen,

ich hätte eine Frage zu Granitarbeitsplatten.

Ich habe mal von einem Küchenmenschen gehört, daß die Platten i.d.R. umso teurer sind, je dunkler sie sind.

Stimmt das so? Ich persönlich fände eine fast weisse Granitarbeitsplatte schön, wäre ja dann eine günstigere Preisgruppe.

Kennt jemand schlichte, musterfreie weisse Granitarbeitsplatten?

Ich persönlich habe z.B nur diese gefunden, die sehr schlicht daherkommt.

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Habe natürlich keine Ahnung, wie teuer die ist.

LG o_ton
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Granitarbeitsplatten und Enstehung der Preisgruppen

Über den großen Daumen gepeilt hat dein Verarbeiter wohl recht, jedoch, keine Regel ohne Ausnahme... Padang dunkel z.B. ist eher im preiswerteren Bereich angesiedelt...

mfg

Racer
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.261
Wohnort
Barsinghausen
AW: Granitarbeitsplatten und Enstehung der Preisgruppen

... und Steine mit hohem Blauanteil sind noch wesentlich teurer.

Wenn Du einen hellen Naturstein suchst, dann käme im "bezahlbaren" Bereich Bianco Sardo oder Bianco Cristal in Frage. Weiß gibt es nur Marmor, für die Küche wenig geeignet und teuer.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Granitarbeitsplatten und Enstehung der Preisgruppen

:( ... schade dass das so nicht stimmt.. mir gefällt ja verde Spluga aber der ist richtig teuer obwohl er sehr hell ist ;-)
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.261
Wohnort
Barsinghausen
AW: Granitarbeitsplatten und Enstehung der Preisgruppen

Den Quarzit Verde Spluga gibt es ja nun in verschiedenen Farbschattierungen je nach Quarzanteil. Da der Farbunterschied auch innerhalb der Rohblöcke recht groß ist, müssen die bereits zugeschnittenen Platten farblich sortiert werden. Durch den hierdurch entstehenden relativ hohen Ausschuß und die schwierigen Abbaubedingungen wird der Preis in die Höhe getrieben. Aber ein wünderschönes Material.
 

o_ton

Mitglied
Beiträge
163
AW: Granitarbeitsplatten und Enstehung der Preisgruppen

Hi Martin,

der Bianco cristal - was heisst für Dich "bezahlbar" ? Wäre der jetzt in der Preisgruppe zb. eines Star Galaxy?

Danke lg o_ton
 

o_ton

Mitglied
Beiträge
163
AW: Granitarbeitsplatten und Enstehung der Preisgruppen

Hallo,

noch eine Frage hätte ich: Kann man auch die Wangen einer Insel aus Granit machen? Solche Wangen kosten ja auch ziemlich viel, besonders wenn sie lackiert sind.

LG o_ton
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.261
Wohnort
Barsinghausen
AW: Granitarbeitsplatten und Enstehung der Preisgruppen

Bianco Cristal ist deutlich preisgünstiger als Star Galaxy. Beim Rohmaterial sind das gut 40% weniger. Bei der bearbeiteten Platte wirst Du also im Preis so 15-20% günstiger liegen.

Beim Bianco Cristal musst Du darauf achten, dass es der Originale aus Spanien ist. Unter dem gleichen Namen wird auch ein Stein aus China angeboten. Der ist deutlich grauer und saugt Flüssigkeiten stärker auf.
 

o_ton

Mitglied
Beiträge
163
AW: Granitarbeitsplatten und Enstehung der Preisgruppen

Hi Martin,

vielen Dank für die Tipps - mein Küchenstudio hat mir auch schon angeboten, zum Granitmenschen mal hinzufahren und mir die Steine vor Ort mal anzuschauen. Das werde ich einfach mal machen.

Kannst Du mir was zu den Wangen aus Granit sagen? Macht man das überhaupt?

Danke LG o_ton
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Granitarbeitsplatten und Enstehung der Preisgruppen

Wangen aus Granit sind sehr beliebt ;-); aber natürlich genauso teuer wie die AP - es müssen ja 3 Kanten bearbeitet werden - deshalb hat Dir Kerstin ja Trockenbau und streichen vorgeschlagen - das kommt günstiger ;-)
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.261
Wohnort
Barsinghausen
AW: Granitarbeitsplatten und Enstehung der Preisgruppen

Wangen aus Naturstein kann man machen. Unter einer Stärke von 6cm sehen die für mich allerdings dann aus, als ob einer wollte und nicht konnte. 6cm macht man natürlich nicht massiv, sondern als aufgedoppeltes Material, ist aber dennoch recht kostenintensiv.
 

o_ton

Mitglied
Beiträge
163
AW: Granitarbeitsplatten und Enstehung der Preisgruppen

Hallo Nice-nofret,

ich dachte auch eher an die Wangen der Insel. Ich habe zB. in dem Nobilia Katalog auch dünne Arbeitsplatten gesehen. Fand ich persönlich eigentlich sehr schick, aber ich weiß nicht, ob man dann noch eine flächenbündige autarke Kochstelle hineinbekommt - ohne auf einen Schubladenauszug zu verzichten.

LG o_ton
 

o_ton

Mitglied
Beiträge
163
AW: Granitarbeitsplatten und Enstehung der Preisgruppen

Hallo,

das ist die Küche, die ich meine - auch wenn die Arbeitsplatte in der Küche wohl keine echte Granitplatte ist.

Weiß jmd zufällig, was das für eine Arbeitsplatte ist?



Danke LG o_ton
 

Anhänge

Themenersteller Ähnliche Beiträge Forum Antworten Datum
Mängel und Lösungen 2
Teilaspekte zur Küchenplanung 9

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner