Granitarbeitsplatte

Kann mir mal jemand auf die Sprünge helfen. Unsere Schmitt Küche wirde derzeit fristgerecht ( allerdings mit einigen kleinen Hindernissen) montiert. Wir haben uns für eine Granitarbettsplatte entschieden um unnötige Fugen und dergleichen zu vermeiden, jetzt ist diese Arbeitsplatte allerdings auch zusammengesetzt mit der Begründung Granitplatten in dieser Länge (ca.3,50 und gerade )das geht nicht an einm Stück. Stimmt das so?? Wird das eine Schwachstelle sein? Die Fuge verläuft beim Ausschnitt für Gaskochfeld. Bin für raschse Antwort dankbar
Gruß LIOBA
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
hallo,

ja die Antwort ist korrekt. Rohplatten über 300 cm Breite sind selten zu bekommen, bis 350 cm fast unmöglich.. Die Blöcke werden gekattert. Nur ganz ganz selten werden so große Blöcke gekattert das Rohplatten über 300 cm entstehen.

Gegen die Fuge ist demnach nichts zu sagen, wenn sie gut gemacht ist, sollte sie nicht weiter "auffallen" Eine Schwachstelle ist die Fuge nicht...

mfg

Racer
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.262
Wohnort
Barsinghausen
Wie racer schon schrieb: Platten über 3m Länge sind kaum zu bekommen. Und wenn, dann zu einem wesentlich höheren Preis. Abgesehen davon bestünde bei einer derart langen Platte bei Transport und Auflegen ein sehr großes Bruchrisiko im Bereich der Ausschnitte.
 

Tinolino

Spezialist
Beiträge
1.091
Wohnort
Berlin
hallochen,

man kann die stösse aber gut verstecken grad im Spülen- oder Kochfeldbereich, da sind die Fugen kaum sichbar (abhängig von der Granitart)...
...und je nach Granitverarbeiter, sind die fugen wenn mgl. generell kaum sichbar

gruss Tino
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben