Granitarbeitsplatte zu dünn!!!

Sproky

Mitglied
Beiträge
16
Hallo noch mal in die Runde,

Nachdem ich in meiner neuen Küche nun schon einige Mängel entdeckt habe, nun für mich der Gau.

Da wir Probleme mit dem Auflager der APL aus Granit hatten (es gab auf einer Seite keins), habe ich mir die Stelle noch mal genau angesehen. Statt einem Auflager ist jetzt eine Holzschraube seitlich in den Hochschrank gewürgt.
Dabei fiel mir blöderweise auch auf, dass die Platte nur im Randbereich auf 4 cm aufgedoppelt ist. Wir haben im Vorfeld explizit über die Platte gesprochen, da einige die Platte mit 2 cm auf Trägerplatte, andere 2+2cm angeboten haben. Unser Lieferant meinte aufgrund der aufwändigen Kantenherstellung macht das alles gar keinen Sinn und wir bekämen eine massive 4 cm Platte.

Ich bin total entsetzt. Ich will die Platte so nicht haben! Was bedeutet das eigentlich für die restliche Küche? Müssen die Unterschränke alle raus und neu (niedriger) aufgestellt werden? Wobei kann ja eigentlich nicht sein, da die Ansicht der APL ja 4cm stark ist.

Liebe Grüße
Sproky
 
Beiträge
3.784
Nö die Unterschränke müssten nicht raus, da die Platte vorne ja 4 cm dick ist.
...
Ansonsten sagt ein Bild mehr als 1000 Worte.
 

Sproky

Mitglied
Beiträge
16
Schönen Dank für die Antwort. Somit muss "nur" die Glaswand ab und das Kochfeld wieder raus (ist dann ja erst das 3. mal).

Da ich die Glas Wand ja sowieso nicht so behalten will ist also alles im grünen Bereich. Hat der Küchenbauer wohl am falschen Ende gespart.

Guten Abend noch
Sproky
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
warum willst du eine 4cm dicke Granit AP? ich weiss ja nicht wie gross die ist, aber das Teil muss auch irgendwie in eure Küche komme. 2cm sind schon sauschwer.
 

Sproky

Mitglied
Beiträge
16
Warum? Weil wir verschiedene Varianten hatten.
2+2 Granit
4 cm Granit
3 cm Granit
2 + Trägerplatte und 4 cm Kante

je nach Variante natürlich auch unterschiedliche Preise. Um die Angebote vergleichbar zu machen, mussten wir uns ja für etwas entscheiden. Von ausschließlich 2 cm wurde uns immer wegen der Stabilität abgeraten (mag Blödsinn sein, ist aber egal). Ich wollte keine "Mogelpackung" also entweder ganz Granit oder gar nicht (also keine Trägerplatte).

Der Küchenlieferant, den wir gewählt haben hat uns also 4 cm Granit angeboten. Warum wir von 3 cm weg sind weiß ich heute nicht mehr (finde ich persönlich auch schick). Ich meine das hatte was mit den Fräsungen für die Spüle und das Kochfeld zu tun?
O-Ton Küchenverkäufer: "Wie wir die Platte transportieren lassen sie mal unsere Sorge sein. Sie wohnen ja nicht im 5.OG".

Es ärgert mich maßlos, so betrogen worden zu sein und möchte das haben, was mir vom Lieferanten empfohlen wurde und ich beauftragt (und bezahlt) habe.

Liebe Grüße Sproky
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
was steht denn im Kaufvertrag... ??? Darüber hinaus ist eine gut gemachte Aufdoppelung durchaus stabiler als eine 4 cm massive... es kommt auf die Unterkonstruktion an...

mfg

Racer
 

Sproky

Mitglied
Beiträge
16
Granitarbeitsplatte zu dünn!!! - 337531 - 20. Mai 2015 - 20:54

4 cm.

welche Unterkonstruktion meinst du? Die Unterschränke oder die Schraubverbindung als Eckauflager?

Die Aufdoppelung haben wir nur im Randbereich, damit es aussieht wie 4 cm. Damit die Platte nicht bricht ist hinter der Kante ein Metallprofil verbaut.

Gruß Sproky
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
Also, das mit der Schraube geht gar nicht, das ist PFUSCH ! Ich hoffe mal inständig, dass die Platte zuzmindest auch an der Rückkante eine weiteres Metallprofil hat.. normalerweise sollte es auch noch die eine oder andere Quertraverse geben, mindestens jeden laufenden Meter, besser noch mindestens alle 60 cm oder am besten dort, wo zwei Schränke aneinander stoßen, da die Seiten der Schränke die tragenden Elemente sind... Sollte die Platte mit 2cm Materialstärke keine weitere Unterkonstruktion haben außer das Metall vorne und der Rest nur an Schrauben hängen ist das wenigstens nicht stabil...

mfg

Racer
 

Sproky

Mitglied
Beiträge
16
Hallo,

Dankeschön erst mal in die Runde :-)

Wir hatten gestern "Krisengepräch" mit der Küchenbauer. Und so wie ich es sehe haben wir einen Kompromiss gefunden. Er hat mir *glaubhaft* versichert, dass bei Ihm die 4 cm Granitplatte massiv nicht angekommen sind. Der Verkäufer hat es möglicherweise verbaselt. Also kurz gesagt ich glaube Ihm und damit war der Weg für einen Kompromiss frei.
Da mich immer noch die falsch gefräste schlecht polierte Abtropffläche ärgert, wird die Platte demontiert und im Werk poliert. Die Schränke erhalten am Korpus Leisten, damit die 2 cm Platte auch auf dem Schrankkorpus aufsitzt.
Da die Glaswand jetzt sowieso ab muss, werden an den Stößen und Enden werden farblich passende Streifen auf die Wand geklebt, damit man die Fliesen nicht mehr sieht. Kleinere Mängel werden behoben mit anderen kann ich leben.

Ich hoffe mal das wir die "Kuh vom Eis" haben und jetzt auch mal Schluss mit dem Pech meines Küchenbauers (und damit auch mit meinem Pech) ist und wir in einer Tagesaktion meine Küche doch noch fertig kriegen.

Gruß Sproky
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben