Granitarbeitsplatte - Entscheidungshilfe

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von samim, 12. Juni 2012.

  1. samim

    samim Mitglied

    Seit:
    6. Nov. 2011
    Beiträge:
    142

    Abend!

    Wir können uns nicht wirklich entscheiden...
    Es soll, wie viele bereits schon wissen, eine weiße Glasfrontenküche werden (hochglanz).
    Dazu eine schwarze Steinarbeitsplatte.

    Jetzt sind wir nicht sicher, welcher, denn unser Budget wurde schon bei weitem gesprengt... Es heißt nun Sparen.

    1.: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| ist der teuerste von den dreien (Kostenpunkte ca. 2700 (mit Glück) - 3000 € )
    2.: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|, soll etwas günstiger sein, bisher noch keine Preise bekommen. Ähnliche 'Einschließungen' wie der Volga Blue, jedoch kleiner und nicht so grob strukturiert.
    3.: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|, sehr schlicht, das Günstigste von den dreien.

    Welches passt eurer Meinung nach am besten ins Bild einer weißen Hochglanzküche aus Glas. Die Platte soll poliert sein. Die Küche wird voraussichtlich eine Alno Art Pro.

    Ist der Volga Blue zu viel des Guten? Zu grobe Struktur? Ich habe alle Steine auch in echt gesehen, da erschient der Volga Blue Extra mir am dunkelsten.

    Der Stein soll tiefschwarz sein. Ich vertraue nicht ganz Musterküchen und Steinmustern; so schwarz wie man es immer gezeigt bekommt, wird es bestimmt nicht sein.

    Was sind außerdem eure Erfahrungen mit den Steinen bezüglich der Küchentauglichkeit? Sollte der Volga absolut untauglich sein, fällt der natürlich durch...

    Ich danke euch!
     
  2. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Granitarbeitsplatte - Entscheidungshilfe

    Hallo,

    ich empfehle Nero Assoluto. Ansonstens noch Nero Impala (ein wenig gröbere Struktur als N. Assoluto m kleinen Siver bzw. weiss-glänzend Kristallen verteilt aber meistens schwarz). Hatte Nero Assoluto jahrelang und alles war super. Hochglänzend widerspiegelte der Stein im Sonnenlicht halt etwas.

    Mir wurde damals v. einem KFB gesagt, fein maserierte, Steine mit feinen Kristallen sind besser geeignet für die Küche als die mit groben Kristallen. Ich suche Stein f. meine APL daher immer danach aus. Persönlich mag ich solche Optik m. feinen Maserungen auch lieber.

    Wenn die Farbrichtung der Küche schon in Schwarz-Weiss entschieden ist, dann würde ich auch Volga Blue nehmen. Wie der Name schon sagt, im richtigen Licht hat der Stein eher einen dunkelblauen Ton.

    Und im schwarz-weissen Stil finde ich es persönlich schöner u. eleganter, wenn nur der schon starke Farbkontrast in ruhiger Struktur zur Geltung kommt, also nicht noch eine anderen Farbstich oder mit Struktur noch gespielt wird.

    Ansonstens wenn noch viel Weiss sein soll aber mit feinen, schwarzen Kristallen zum harmonischen Akzent, dann weisse Granite mit feinen schwarzen Kristallen od. schwarzen Maserungen aussuchen, wie z.B. Blanco Cristallo, Bianco XX, Imperial White und solche in Katagorie weisser Granite. Aber dann geht es eher in Richtung weisse Küche als schwarz-weisse.

    Viel Freude in der neuen Küche!
    H-C
     
  3. samim

    samim Mitglied

    Seit:
    6. Nov. 2011
    Beiträge:
    142
    AW: Granitarbeitsplatte - Entscheidungshilfe

    Danke für die schnelle Antwort!

    Was ich jetzt noch zum Nero Assoluto gefunden habe ist eine Standard Version und eine aus Zimbabwe. Wo genau ist da der Unterschied, außer dass der eine wohl aus Indien, und letzterer aus Afrika kommt... Der aus Afrika soll auch etwas teurer sein...

    Zur Schwarz-Weiß Optik: der Emerald Pearl wäre dann wohl zu 'blau'...
    Der Volga Blue Extra (wohl für extra dunkel), ist wirklich ein tiefschwarzer Stein, man sieht halt nur im bestimmten Licht die großen blauen Einschließungen im Stein. Jedoch bin ich mir nicht sicher, ob dieser grobstrukturierte Stein zu einer modernen und einfach gehaltenen Küche mit geraden Linien passt...
     
  4. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Granitarbeitsplatte - Entscheidungshilfe

    Der Nero Assoluto war mir bekannt als Granit ursprunglich aus Afrika. Daher soll ein Stück von da von besserer u. sicherer Qualität sein, denke ich. Allerdings gibt es auch Steine, die ursprungl. aus Idien stammen, die auch v hoher Qualität sind, z.B. Jumparana, Shivakashi usw.

    Eben, aus Deinem Küchenstil würde ich Nero Assoluto nehmen. Gerade, wenn die Front Hochglanz ist. Dann noch glänzende Strukturen auf stark kontrastischen Farben nehmen, dann wird es kuntabunt sein u. nicht mehr elegant. Gerade bei geradliniger Küche u. minimalistischem Stil. Die grob strukturierten Steine, würde ich sagen, passen mehr zu schlichten Holz- od. matten Fronten, die sie sich nicht beissen.

    Viel Spass bei der Qual der Wahl!
    H-C
     
  5. samim

    samim Mitglied

    Seit:
    6. Nov. 2011
    Beiträge:
    142
    AW: Granitarbeitsplatte - Entscheidungshilfe

    Habe mich jetzt etwas über den Nero Assoluto belesen!
    Der 'normale' Nero Assoluto soll ein Basneu sein, und Basneue sind Wenig säureresistent. (Zitronensäure etc.)
    Der Nero Assoluto aus Zimbabwe ist ein Gabbro, und soll sehr granitähnliche Eigenschaften haben...
     
  6. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Granitarbeitsplatte - Entscheidungshilfe

    Mein neuer Nero aus Afrika war gut u hat sicherlich jahrelang in meiner neuen Küche überlebt, wiel ich sie selber hatte bis unsere Nachfolger alles ohne Preisverhandlung übernommen haben - und auch deswegen übernahmen sie es - sah die Küche inkl. Nero Platten super aus, wie neu vom ersten Tag. Null Macken.

    Viel Spass bei der Qual der Wahl!
    H-C
     
  7. samim

    samim Mitglied

    Seit:
    6. Nov. 2011
    Beiträge:
    142
    AW: Granitarbeitsplatte - Entscheidungshilfe

    Dann sollte ich den afrikanischen mal anfragen....

    Wie siehts aus mit Emerald Pearl?Kann man das so
    pauschal sagen, dass grobkoernige Steine schlecht fuer die Kueche sind??
     
  8. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    AW: Granitarbeitsplatte - Entscheidungshilfe

    Samim, gerade der Nero Assoluto ist momentan sehr gefragt, und der "echte" aus Zimbabwe oder auch aus Schweden ist alles andere als günstig.
    Da die Bezeichnung aber nicht geschützt ist, kann dir als Nero A. auch gefärbter, stark saugender Stein aus China untergejubelt werden.
    Daher immer unbedingt nach der Herkunft fragen!
    Am besten die Rohplatte direkt beim Steinmetz aussuchen, denn Stein ist ein Naturmaterial mit entsprechenden Abweichungen, die man auf einem kleinen Musterstück im Küchenstudio nicht sehen kann.

    Als Alternative kommt ein heimischer grauer Stein nicht in Frage? Der Kontrast wäre nicht so stark (ist natürlich Geschmacksache!), und unter europäischen Steinen gibt es durchaus preiswerte, sehr Küchen-geeignete Sorten. Der Preis hängt ja auch von der Menge des Vorkommens und der Schwierigkeit des Abbaus ab.
     
  9. samim

    samim Mitglied

    Seit:
    6. Nov. 2011
    Beiträge:
    142
    AW: Granitarbeitsplatte - Entscheidungshilfe

    Naja, der Stein soll halt wirklich tiefschwarz und küchengeeignet sein...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Ausschnitt Granitarbeitsplatte vergrössern Montage-Details 18. Okt. 2016
Unterbauspüle bei Granitarbeitsplatte Montage-Details 13. Okt. 2016
Umzug mit einer Granitarbeitsplatte Montage-Details 24. Jan. 2016
Matte Granitarbeitsplatte Küchen-Ambiente 19. Jan. 2016
Granitarbeitsplatte Montagefehler 11. Jan. 2016
Granitarbeitsplatte zu dünn!!! Mängel und Lösungen 17. Mai 2015
Granitarbeitsplatte + Glasrückwand, Wischleiste notwendig? Montage-Details 3. Nov. 2014
Was sind Mängel bei Granitarbeitsplatten? Mängel und Lösungen 14. Aug. 2014

Diese Seite empfehlen