Granit wie Galaxy u. weitere, sieht man jeden Krümmel?

Miele

Mitglied
Beiträge
288
Einen wundervollen guten Morgen,

ich beschäftige mich aktuell sehr mit dem Thema Granitarbeitsplatte.
Wobei ich in Sachen Farbe noch absolut hin u. her gerissen bin.
Ursprünglich dachte ich an Galaxy.. fand dann eine völlig andere Nuance.. Bin aber trotzdem von Galaxy nicht abgeneigt. Irgendwie suche ich nun Entscheidungsfaktoren ( im Netz sieht man mittlerweile sehr viele Weisse Küchen in Kombinationen mit sehr dunklen Arbeitsplatten).

Eine für mich wirklich sehr wichtige Frage hätte ich an die "Schon-Besitzer" dieser dunklen Farbtöne ( ohne viel Schwung im Gestein ;-)):

Wie verhält sich das optisch mit Krümel, Wasser ( wir haben hier sehr kalkhaltiges Wasser ) ??
Sieht man jedes Körnchen Schmutz, Fingerabdrücke???

ich habe hier einen sehr dunklen Stein als rollbare Platte ( darauf steht mein TM) , da sieht man schon jeden Hautkontakt. Hiebei handelt es sich allerdings auch um eine Bodenfliese in Hochglanz.


Die Halbinsel wird vorrauscihtlich eine Länge von über 2 Meter auf 1,25 haben.. da möchte ich nicht ständig wischen..

Wie sind da Eure Erfahrungen ?

Vielen Dank für Eure Zeit, herzlichst Miele*2daumenhoch*
 

Herta

Mitglied
Beiträge
296
Wir hatten in unserer letzten Küche eine rötliche Granitplatte mit einem schönen Farbspiel. Wassertropfen (auch sehr kalkhaltig) hat man nicht gesehen, auch keine (normalen) Fingertapsen, Staub auf jeden Fall schon sehr. Für unsere jetztige Küche wollten wir daher auf keinen Fall eine dunkle Granitplatte und auch keine zu sehr gemusterte, da wir einen Travertinboden haben. Hängen geblieben sind wir an einer sandfarbenen Quarzkompositplatte, die ich anfangs überhaupt nicht im Fokus hatte, da ich die Haptik des Granits toll fand und noch finde. Wir sind absolut zufrieden und glücklich mit dieser Platte. Sie ist sehr unempfindlich, Krümel und Staub muss ich suchen, d.h. sie ist richtig alltagstauglich. Fazit: jederzeit wieder.
 

Miele

Mitglied
Beiträge
288
Einen wundervollen guten Morgen Hera,

ich dnake Dir für Deine Erfahrungswerte; wäre es Dir evt. möglich ein Foto von Deinem Schmuckstück zu zeigen.
Was für eine Farbe haben Deine Küchenschränke?

Dir einen tollen Tag, herzlichst Miele
 

Miele

Mitglied
Beiträge
288
Grüss Gott,

ich habe gerade nochmals im Netz kurz geschaut; da steht auf einer Homepage.. dass man diesen Platten nicht unbedingt Hitze "gönnen" sollte .. diese schreiben Thermoschocks.. und empfehlen daher einen Untersetzer.
Hmm.. ich glaue, da ist Granit doch das geeignetere für uns.

Herzlichst Miele
 

Herta

Mitglied
Beiträge
296
Hallo Miele, jetzt hast Du mich kalt erwischt, da ich noch nie "Verlinken" geübt habe.
Aber schau mal unter den fertiggestellten Küchen nach "Normale RH-Küche ist nun richtig schön geworden" kann auch schnell gefunden werden unter der Marke ProNorm .
Zu Deiner obigen Frage: auch auf eine Granitplatte sollte man nicht unbedingt Hitze gönnen. Ich glaube, da geben sich beide Stoffe nichts.
 

Miele

Mitglied
Beiträge
288
Hmmm.. das habe ich allerdings bei Granit anders wahrgenommen.
Denn ich habe unteranderem eine kleine Granitplatte hier, in Backofennähe.
Mein Manz-Ofen heizt ja richtig hoch .. da stelle ich schon den heissen u. superschweren Kombi-Bräter drauf.

Herzlichst Miele
 

Herta

Mitglied
Beiträge
296
Das mag bei einer kleinen Platte funktionieren. Granit ist Natur und es könnten - gerade bei einer größeren Arbeitsplatte Spannungsrisse entstehen und der Fachhandel rät, immer einen Untersetzer zu benutzen. Ich stelle auch jetzt einen heißen Topf schon mal auf der Platte ab und habe dies bei Granit auch getan. Nicht jedoch, wenn ich eine Pfanne mit heißem Fett habe, da bin ich vorsichtiger. Ich glaube auch nicht, dass dann bei einem Schaden (der sicher sehr selten vorkommt) eine Gewährleistung erfolgt.
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.261
Wohnort
Barsinghausen
Ob so ein Stein hitzefest ist oder nicht, hängt vom Stein ab. Nur kann man da leider nicht rein gucken. Es kann Abplatzungen durch Hitze geben, muss aber nicht.
 

Miele

Mitglied
Beiträge
288
Ein fröhliches Hallo,

kann man denn, wenn man den Stein betrachtet, gewisse "Risikogebiete" erkennen?

Herzlichst Miele
 

Nixe04

Mitglied
Beiträge
90
Moin,

mich beschäftigen auch gerade so Themen wie Arbeitsplatte und E-Geräte... etc.

Mich interessiert neben Empfindlichkeit bezüglich Kalkflecken und Staub/Krümel auf Granitarbeitsplatten eure Erfahrungen. Und wie es damit bei Quarzsteinarbeitsplatten aussieht. Ebenso würde mich interessieren, ob ihr eine 2 cm Granitarbeitsplatte ebenso unbedenklich einbauen würdet wie eine 3 oder 4cm starke??
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben