Glas oder Polymer Glasbeschichtung

MP10

Mitglied

Beiträge
34
Hallo Zusammen

Wir stehen vor der Entscheidung, ob wir eine Küche aus Glas- oder einer Polymer Beschichtung von der Firma Leicht kaufen sollen.

Habt Ihr Erfahrungen dazu? Was sind die Vorteile resp. Nachteile?

Aktuell haben wir eine Differenz von 7500Euro bei beiden Varianten. Wobei dies nicht nur durch die Fronten zurück zu führen ist. Die teurere hat neben dem Glas eine 20mm Keramikplatte (zu 12mm) und Seitenwangen. Bei der günstigeren Variante ist eine Profilgriffleiste vorgesehen, bei der teureren komplett grifflos.

Was denkt Ihr?

Vielen Dank!
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.466
Also Äpfel mit Birnen - wenn Dir das teuere gefällt und die 7,5 k locker sitzen, go for it. Wolltest Du nicht Ballerina ?
Ist die Küche auch zum Kochen gedacht?
 

MP10

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
34
Wir waren und sind nicht auf einen Hersteller fixiert. Aktuell haben wir von einem anderen Lieferanten eine Leicht Küche angeboten bekommen.

Was braucht Ihr für Fakten um die Vor- resp. Nachteile von Glas zu einer Polymer Lösung zu beantworten?

Verstehe nicht wieso Du mir die Frage "Ist die Küche auch zum Kochen gedacht?" stellst. Sind meine Fragen so sau doof? :rolleyes:
 

Alwa

Foren-Troll

Beiträge
73
Es gibt keine dummen Fragen - nur dumme Antworten :hand-woman:
Denk Dir nichts dabei
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

isabella

Mitglied

Beiträge
12.466
Die Frage ist ernst gemeint, ich lese viel über optischen Aspekte, aber wenig zum Nutzwert. Ist es deswegen, weil Du erst am Anfang stehst, oder, weil Dir eher die Optik als die Funktion wichtig ist?
 

MP10

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
34
Sorry verstehe Deine Anmerkung immer noch nicht.

Nur weil ich hier im Forum keine Fragen zum Nutzwert stelle, heisst das ja nicht das ich die Küche nur anschauen will.
 

Michael

Admin
Beiträge
15.744
Wohnort
Lindhorst
Glas ist härter und schmilzt nicht wenn man mit was Heissem dagegen kommt.
Ich denke, Unterschiede im Glanzgrad sind kaum wahrnehmbar. Schick sind beide und deine Fragen sind nicht doof. :so-what:
Manchmal ist es besser wenn man Bemerkungen, die offensichtlich nur des integrierten Konfliktpotenzials wegen gemacht wurden, einfach ignoriert. ;-)
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.466
Ich sehe kein Konfliktpotential - wenn man eher auf Optik als auf Funktion steht, wird halt die Antwort auf die optischen/haptischen Materialeigenschaften gemünzt sein. Glanzgrad und so was.

Wenn man die Küche nicht nur anschauen möchte, sondern auch darin kochen, dann gebe ich zu bedenken, dass Polymer eher weniger Kratzerunempfindlich sein wird, dünne Keramik etwas mehr Vorsicht erfordert und alles p2o die kochende Person schnell in den Wahnsinn treiben kann.

Ich stamme aus einem Land, in dem alles: Menschen, Autos, Klamotten, Häuser, Städte, einfach ALLES ausschließlich nach Optik beurteilt wird - warum ist man hierzulande immer sofort beleidigt, wenn man fragt, ob die Funktion eine Rolle spielt oder nur die Optik wichtig ist?

Vielleicht würde es helfen einfach weniger reinzuinterpretieren...
 

Michael

Admin
Beiträge
15.744
Wohnort
Lindhorst
Du lebst aber auch lange genug in diesem Land um genau zu wissen was du mit so einer Frage bewirkst. Der ganze Post ist abwertend und die letzte Frage macht da keine Ausnahme.

Ob der TE eher auf Optik statt auf Funktion steht kannst du nicht wissen. Das interpretierst du hinein. Sorry, aber isso. :so-what:
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.466
Genau, das weiß ich nicht, deswegen frage ich. Du hast die Optik-Info geliefert, ich jetzt die funktionale Aspekte nachgeliefert. Das kann sich der TE aussuchen.

Dazu, wie aussagekräftig und zielführend der Preisvergleich zwischen den beiden Varianten ist:
Die teurere hat neben dem Glas eine 20mm Keramikplatte (zu 12mm) und Seitenwangen. Bei der günstigeren Variante ist eine Profilgriffleiste vorgesehen, bei der teureren komplett grifflos.
überlasse ich jetzt Euch Fachleuten. In meinen Laien-Augen ist es hier Sache des Geschmacks und der Geldbeutel, also, wenn nur die Optik wichtig ist, und das Geld da ist, dann Ersteres. Praktisch ist eher vielleicht in meinen Augen die Griffleiste.
Jetzt, dass wir das zehnmal durchgekaut haben ist es nicht besser geworden...
 

MP10

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
34
Naja lassen wir das...
dass Polymer eher weniger Kratzerunempfindlich sein wird, dünne Keramik etwas mehr Vorsicht erfordert und alles p2o die kochende Person schnell in den Wahnsinn treiben kann.

Sorry habe gerade Mühe mit der doppelt negativen Aussage. Ist Polymer kratzempfindlicher oder unempfindlicher als Glas?

Was bedeutet p2o?
 

Michael

Admin
Beiträge
15.744
Wohnort
Lindhorst
p2o bedeutet Push to open bei grifflosen Fronten.
Acrylglas ist natürlich weicher als echtes Glas und somit kratzempfindlicher.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.466
Kratzerunempfindlich = nicht empfindlich/resistent gegen Kratzer
PMMA = Acrylglas = Polymer = thermoplastisches Kunststoff: weniger resistent als Glas ggü. Kratzern
Das darfst Du Dir aber jetzt nicht so vorstellen, dass Acrylglas sofort mit Kratzern übersät ist, deswegen die vorsichtige Abstufung: unempfidlich > weniger unempfindlich.
 

MP10

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
34
Bin froh haben wir die Kurve noch gekriegt :-)

Danke für Eure Meinungen. Wir sind leider noch nicht wirklich viel weiter mit unserer Entacheidung. Evtl. doch besser eine Lackfront nehmen?
 

MP10

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
34
Unsere Anforderungen sind ganz bescheiden: Schön und robust soll das Material sein... :-)
Es soll eine weisse, glänzende Küche werden.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.466
Robust aber nicht superglänzend ist Schichtstoff . Alle andere glänzender Stoffen
haben halt ihre Tücken. Es gibt hier User, die mit dem Ballerina -Smartglas (Acrylglas) vollkommen zufrieden sind. Was überzeugt Dich denn noch nicht ganz daran? Vielleicht solltest Du den Perfektionsanspruch etwas herunterschrauben: Das in allen Hinsichten perfekten Werkstoff gibt es nicht, und es ist auch gut so. Liste die Anforderungen auf, versuche Dir vorzustellen, was wäre, wenn der jeweilige Anspruch nicht erfüllt wäre, und priorisiere Deine Anforderungen entsprechend. Dann wende die Pareto-Regel an, wonach man (jetzt vereinfacht erzählt) das auswählen soll, was 80% der Anforderungen erfüllt, was meistens durch wenige Eigenschaften abgedeckt ist.
 

US68_KFB

Mitglied

Beiträge
300
Wohnort
Bamberg
Unsere Anforderungen sind ganz bescheiden: Schön und robust soll das Material sein... :-)
Es soll eine weisse, glänzende Küche werden.

Versuchen wir es mit Logik. Was fürn Auto fährst du? Wie lange schon? Stehts auch im Winter draussen? Wie putzt du es? Aus welchem Material ist es? Was ist, wenn es naß wird? Was ist, wenn ein Kratzer drin ist? Was ist mit UV-Licht (Sonne)? Falls du kein Auto hast, nimm dein Fahrrad als Beispiel.

Lack ist bewährt, pflegeleicht, reparabel, lackierbar, polierbar usw.

Versuche jetzt alle Fragen nochmal für Glas oder Kunststoff zu beantworten.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben