Glas matt/spiegelfrei - Rückwand hinter Kochfeld

Mella

Mitglied

Beiträge
114
Hallo,
meine Küche wurde aufgebaut (Thread dazu gibt's) und nun möchte ich mich für eine Rückwand hinter dem KF entscheiden.
Ich denke u.a. an Glas - allerdings matt bzw. spiegelfrei - in weiss.
Alternativ dazu sehe ich mir gerade Fliesen an.

Meine Fronten in fango sind matt Schichtstoff und die APL eine satinierte Bianco Sardo. Die Wände weiß.
Dazu gefielen mir eine unauffällige Rückwand am besten in der Wandfarbe.
Die Grossformatfliese (ohne Fuge) wäre matt, aber ist etwas zu beige.

Das Glas würde vom Ton her eher passen, aber der Spiegeleffekt ist nicht so meins.
Von oberflächlich satiniertem Glas wurde mir geraten, da sehr schwierig zu putzen. Bei in sich satiniertem Glas hätte ich aber angeblich wieder den Spiegeleffekt.

Kennt jemand ev. eine spiegelfreie Glasrückwand oder hat andere Infos?
Danke!
 

Mella

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
114
Oh, Alu Dibond hatte ich erst heute hier in einem alten Thread gelesen, vorher noch nie gehört. Dann hat aber jemand gemeint, es wäre hinter dem Kochfeld nicht geeignet wegen der Hitzebeständigkeit.
Frontmaterial ginge, ja. Glas würde irgendwie edler aussehen, glaub ich.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.197
Ich habe hinterm Kochfeld eine selbstlackierte HPL-Platte, was soll da für eine Hitze hinkommen? Du hast doch kein Gaskochfeld?
Schau bei fani.de nach, die können auch uni jede RAL-Farbe.
 

coja

Mitglied

Beiträge
102
Das ist auch eine Frage, die mich gerade beschäftigt - eine matte Küchenrückwand .
@isabella wenn ich mich recht entsinne, hast du doch Tafelfarbe hinter dem Kochfeld, ist das denn scheuerfest? Man hat doch schon mal eingetrocknete Flecken hinter dem Kochfeld und da muss dann doch auch mal gescheuert werden, oder?
Hält das?
 

coja

Mitglied

Beiträge
102
Ich habe heut auf der Arbeit mal etwas rumgeschnüffelt, wir machen ganz viel Werbetechnik und haben ein großes Sortiment an Platten. Ich hab jetzt eine AluDibond Platte zum Testen mit nach Hause genommen, auf der einen Seite roh und auf der anderen Seite mit einem Foliendruck, der mattkaschiert wurde. Die Platte werde ich die nächsten Tage mal tüchtig bekochen und schauen, was der Reinigungsfaktor sagt.
Habe gerade schon mal Härtetest gemacht, also mit der Scheuerseite des Spülschwammes und da bleiben, gegen das Licht geguckt, schon leichte Kratzspuren drauf. Man darf wenn dann wohl nur mit nem weichen Lappen drauf. Ich werde berichten.
Mein Chef meinte, das das AluDiBond die Hitze hinter dem Herd vertragen würde ...
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
4.867
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Die scheuernde Seite eines Glitzi Spülschwammes hat auch auf Glas nichts verloren.
 

coja

Mitglied

Beiträge
102
Oh, echt, ich hätte gedacht auf Glas kann ich alles wagen.
Bin ich denn die einzige, die NICHT nach jedem Kochen, den kompletten Küchenspiegel abputzt?
Gut, also muss man sich eh das putzen mit seichten Tüchern angewöhnen und dann im Test jetzt eher auf Farbtreue achten, also verfärbst sich auf der Platte was, wenn gewisse Lebensmittel dran kommen.
Möbelprofis hättest du denn einen Tip für ne matte Rückwand?
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.197
Ich muss zugeben, ich wische Spritzer sofort (frisch) ab mit einem feuchten Mikrofasertuch, weil mich das ansonsten keine Ruhe lässt. Ich glaube nicht, dass Tafellack scheuerfest ist (möchte auch nicht ausprobieren). Wenn man gerne mit dem Topfreiniger putzt, sollte man Fliesen oder Schichtstoff nehmen.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.197
Ich putze übrigen nicht die komplette Nischnrückwand nach jedem Kochen, sonder wische punktuell ab während des Kochens. Und verwende Deckeln, das hilft sehr, z.B. bei Tomatensoße, was gerne herumspritzt. Da ich gerne auch kompliziertere Zeichnungen drauf male, koche ich manchmal so, dass die Nischenrückwand unangetastet bleibt - ich weiß, das ist nicht normal...
 

coja

Mitglied

Beiträge
102
Okay, Fliesen möchte ich nicht, und Schichtstoff meinst du wahrscheinlich APL Material vom Küchenhersteller? Da wir die Fronten in mattlack bekommen, was als Rückwand ja auch scheuerempfindlich wäre, müsste man ja irgendwie versuchen bei der Schichstoff Rückwand genau den Ton der Fronten zu treffen, also in meinem Fall würde ich nach dem passenden weiß suchen. Und das stell ich mir sehr schwierig vor, finde schon bei einer Glasplatte in RAL lackiert oft den Unterschied zur echten Möbelfront zu tüchtig.
Ich komme aus der Werbung und hab da echt nen Splin - entweder genau Ton in Ton oder ich muss irgendein Muster/ Foto finden.
 

cstadler

Mitglied

Beiträge
74
Okay, Fliesen möchte ich nicht, und Schichtstoff meinst du wahrscheinlich APL Material vom Küchenhersteller? Da wir die Fronten in mattlack bekommen, was als Rückwand ja auch scheuerempfindlich wäre, müsste man ja irgendwie versuchen bei der Schichstoff Rückwand genau den Ton der Fronten zu treffen, also in meinem Fall würde ich nach dem passenden weiß suchen. Und das stell ich mir sehr schwierig vor, finde schon bei einer Glasplatte in RAL lackiert oft den Unterschied zur echten Möbelfront zu tüchtig.
Ich komme aus der Werbung und hab da echt nen Splin - entweder genau Ton in Ton oder ich muss irgendein Muster/ Foto finden.

Also, ich koche ja auch viel in offenen Pfannen, aber eine glatte Rückwand muss man doch nicht SCHEUERN? Da geht man direkt nach dem Kochen mit dem feuchten Mikrofaser-Tuch drüber, und es sieht aus wie neu. Die Fronten der Küche bekommen ja auch mal nen Spritzer ab, und Du scheuerst sie dann nicht?
 

coja

Mitglied

Beiträge
102
Es ist halt bisher auf meinen Folienfronten nie ein Problem gewesen, mit dem Schwamm den ich zum Spülen nutze, eben über die Fronten zu putzen ... aber mir ist bewusst, das ich mit der neuen Küche in Mattlack anders umgehen muss.
So konsequent, mit direkt nachher alles sauber putzen, bin ich nicht , aber vielleicht kommt das mit der neuen Küche, man soll die Hoffnung nie aufgeben!
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.197
Ich komme zwar nicht aus der Werbung, den Spleen mit den Farben habe ich trotzdem ;-) Kauf Dir einen Mikrofasertuch, dann musst Du gar nichts mehr scheuern, auch das Angetrocknete nicht.
Fani verkauft die Alu-Dibond-Teile mittlerweile sogar als Duschenrückwand, die werden schon was aushalten. Nein, ich kenne sie nicht und ich möchte keine Werbung machen, ich finde das Produkt einfach spannend.
 

elnino

Mitglied

Beiträge
309
Hallo
Wie ist denn das Alu-Dibond preislich einzuordnden ? Ist das günstiger als Glas oder als Schichtstoff ?

Danke
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben