Gibts Vorbehalte bei Kombigeräten?

KurtHelmut

Spezialist
Beiträge
611
Wohnort
Ludwigsau
AW: Gibts Vorbehalte bei Kombigeräten?

... apropos Wikipedia (ich liebe es):kiss:

dann lese mal, was da über die "natürliche UV-Strahlung" alles zu lesen ist.:w00t:

Du traust dich bei Sonnenschein nicht mehr vor die Hütte.

Gruß Kuhea
 

Turaluraluralu

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
459
AW: Gibts Vorbehalte bei Kombigeräten?

...... aus dem Film DIE MUMIE KEHRT ZURÜCK ;D ;D ;D

Den dritten Teil habe ich noch gar nicht gesehen. Läuft gerade im Kino.



Zur UV-Strahlung: Dann ist der Quantum Speed ja sowieso nix.*crazy*;D
 

Turaluraluralu

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
459
AW: Gibts Vorbehalte bei Kombigeräten?

Das Fazit habe ich schon gelesen. Für den Rest bin ich zu müde.
Das mit den Antioxidanten (oder so) ist aber sehr interessant. Da bleibe ich am Ball.

Ansonsten würde ich das Fazit ziehen, daß die Kombi prinzipiell gebongt ist und 2 Einzelgeräten durchaus das Wasser reichen kann - trotz des günstigen Preises auf Einstiegsniveau von 1300,- Euro.:-\

N8ti
Christian
 

lutzp

Mitglied
Beiträge
31
AW: Gibts Vorbehalte bei Kombigeräten?

Hallo Christian,

für welche Kombi bist Du nun? Hab hier auch die gleiche Frage im Raum stehen, 2 Einzelgeräte, die nur 1mal in 2 oder auch in 3 Wochen genutzt werden?? Oder gleich ein Kombigerät - Dampfbackofen - was auch nicht öfter genutzt wird, oder vielleicht doch...
Da mach ich doch gleich mal einen neuen Thread auf.... mal sehen was die Profi's dazu sagen ;-)

gruß
Lutz
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.713
AW: Gibts Vorbehalte bei Kombigeräten?

Hallo Christian,
ich habe ja eine kleine Küche ...und einen Kompaktbackofen mit Mikrowelle, denSiemens HB86P570. Vorher hatte ich bereits knapp 17 Jahre das entsprechenden Vorgängermodell. Das neue hat einen größeren Backraum, der für mich absolut reicht. Die Mikrowellenfunktion brauche ich nicht häufig, aber, es ist eben schön, dass es sie gibt, um mal schnell ein bisschen Butter zu schmelzen, eine geringe Menge Flüssigkeit zu erhitzen und ähnliches. Vor allem kann man dies dann auch in Porzellan oder mikrowellemfesten Geschirr machen. Als Kochfeld habe ich nämlich ein Induktionskochfeld und das funktioniert eben nur mit den entsprechend magnetischen Topfunterflächen.

Diskussionswürdig ist sicherlich, ob es alternativ der große Bruder werden sollte --> Siemens HB880570. Das kommt auf deine Ansprüche an die Größe des Backofenraums an. Mir reichen die Kompaktmaße gerade so, und da der Backofen bei mir wg. Platzersparnis auch noch über der hochgebauten Spüma gebaut ist, habe ich mich eben so entschieden.

Einen Dampfgarer habe ich nicht, aber die Kombination mit einem Backofen würde ich vom kochtechnischen her auch als unsinnig betrachten. Es wird doch immer eher so sein, dass man Gemüsiges im Dampfgarer bereitet und parallel Fleischiges etc. im Backofen. Und da ist es dann schon praktisch, wenn man diese beiden Funktionalitäten parallel benutzen kann.

VG
Kerstin
 

Turaluraluralu

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
459
AW: Gibts Vorbehalte bei Kombigeräten?

@Lutz/Kerstin/all

Da wir auf jeden Fall einen separaten Dampfgarer nehmen wollen (da haben Kerstin und mart nicht unrecht mit dem Parallelbetrieb), wird es eine Backofen-MW-Kombi in normaler backofentypischer Größe:

Siemens HB870570, HB880570 (+Pyrolyse ) oder HB884570 (+Pyrolyse +Backwagen).

Alternative Typenbezeichnung: 1300,- , 1525,- , 1625,-

Siemens aber nur aus küchenplanungsfinanztechnischen Gründen. AEG finde ich eigentlich auch nicht schlecht.

Viele Grüße
Christian
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.713
AW: Gibts Vorbehalte bei Kombigeräten?

Christian, wenn du mich fragst, nie wieder ohne Pyrolyse . Ob mit Backwagen, das hängt von der Position ab. Backwagen eignet sich wohl nicht so richtig für das Hochbauen.

VG
Kerstin
 

Turaluraluralu

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
459
AW: Gibts Vorbehalte bei Kombigeräten?

Guter Tipp, Kerstin! Also Pyrolyse ftw!

Reicht ja, wenn man den Backofen 5-6 Jahre richtig versauen läßt und dann einmal richtig Strom durch die Kiste jagt. Sauber und nicht arm dabei geworden!;D

Wegen des Backwagens gehen wir mal in eine Ausstellung kucken.
 

mart

Spezialist
Beiträge
456
AW: Gibts Vorbehalte bei Kombigeräten?

dito Kerstin,

Ich sag immer,
wer Pyrolyse nimmt soll sich auch einmal mit dem PerfectClean von Miele befassen ... aber das ist Ansichtssache.
(Bin aber grad überfragt was Miele für Kombigeräte im Angebot hat)
 

peerless

Spezialistin
Spezialist
Beiträge
501
Wohnort
im schönsten Land der Welt *Ostfriesland* ;-)
AW: Gibts Vorbehalte bei Kombigeräten?

Christian, wenn du mich fragst, nie wieder ohne Pyrolyse. Ob mit Backwagen, das hängt von der Position ab. Backwagen eignet sich wohl nicht so richtig für das Hochbauen.

VG
Kerstin



Guten Morgen,

und genau da hat die Kerstin recht. Der Backwagen ist nicht wirklich fürs Hochbauen geeignet.

Also lass das. ;D

Lieben Gruß
peerless
 

atmos

Mitglied
Beiträge
458
Wohnort
Großraum Frankenmetropole
AW: Gibts Vorbehalte bei Kombigeräten?

Einen Dampfgarer habe ich nicht, aber die Kombination mit einem Backofen würde ich vom kochtechnischen her auch als unsinnig betrachten. Es wird doch immer eher so sein, dass man Gemüsiges im Dampfgarer bereitet und parallel Fleischiges etc. im Backofen......

Hallo Kerstin,

genau dieser Meinung war ich auch, vorher!. Hätte ich diese Dampfgarvorführung vor der Bestellung gemacht, hätte ich auf einen Combi-DG upgegrade, z.B für Brot, Fisch/Fleisch wie Filet, was auch gebräunt werden soll usw. denn umpacken tut man nicht

auf jeden Fall aber zwei Geräte, wenn mehr als 1Pers-Haushalt
+ Pyrolyse!
Backwagen, bringt der was, wenn Backofen hochgebaut?
wollte ich nie, habe jetzt einen Vollauszug, ist gut

mannn, was seid ihr schnell heute ;-)
PerfectClean ist super, einfach rauswischen nach dem Backen, aber möglichst wenn der Ofen noch warm ist und Pyrolyse für die großen Sauereien 1x im Jahr
 

KurtHelmut

Spezialist
Beiträge
611
Wohnort
Ludwigsau
AW: Gibts Vorbehalte bei Kombigeräten?

Hallo alle,

1. Wenn häuftig 'intensivgebraten' wird, ist Pyrolyse pficht. :top: Alle die' s haben, möchten es nicht mehr missen.
Allerdings darauf achten, dass auch die Bleche mitgereingit werden können. (Geht nicht bei allen). Und Backauszüge müssen, wenn überhaupt möglich, auch vorher rausgenommen werden.:(
@Atoms "nach großen Sauerreien" die Röhre mal so richtig grundreinigen. :top:

2. Wenn nicht so heftigt, ist MIELE PerfectClan eine gute Lösung. Erfordert zwar etwas Arbeit, aber die (hellgraue) Innenfläche (und auch die Backbleche !!) werden wieder wie neu. Eigene Erfahrung!

3. Der klassische Backwagen (da wo sich die gesamte Front rausziehen läßt) ist eigentlich verneuet, seit es die Backauszüge gibt und bei hocheingebauten Backöfen eher unpraktisch. Allerdings, (s.o.), die normalen Backauszüge sind nicht pyrolysegeeignet, der Backwagen schon.

Guten Gelingen wünscht
Kuhea
 
Zuletzt bearbeitet:

Turaluraluralu

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
459
AW: Gibts Vorbehalte bei Kombigeräten?

Da stand ich jetzt aber ganz schön lang auf dem Schlauch. Atoms=atmos:-[
 

racer

Team
Beiträge
6.054
Wohnort
Münster
AW: Gibts Vorbehalte bei Kombigeräten?

Pyrolyse habe ich zuhaus solange ich eine eigene Küche habe und würde sagen, dass ist absolutes Muß !!!

aber Pyrolyse ist nicht gleich Pyrolyse... einen Backofen auf 500 Grad erwärmen kann wohl jeder Hersteller, der Grundunterschied zwischen den Maßenanbietern und den Feinen dürfte wohl ein funktionierender Katalysator sein, so dass man drausen nicht riecht, was drinnen passiert...

ich selber muß noch mangels Masse mit meinem Siemens leben, aber eigentlich kommen hier nur Miele und Gaggenau wirklich in Frage...

ansonsten ist Lüften angesagt....

mfg

Racer
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.713
AW: Gibts Vorbehalte bei Kombigeräten?

Racer, ich kann mich bei meinem Siemens nicht beklagen. Die Pyrolyse läuft bei mir so alle 3 Monate, da merke ich nichts von.

Gruß
Kerstin
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben