Gibt es Küchenarmaturen mit Spar-Funktion?

Beiträge
10
Guten Abend,

ich bin auf der Suche nach der Küchenarmatur, die man in zwei Schritten öffnet (für kleinen und großen Schmutz). Im Bad ist es wohl häufig anzutreffen. Wir hatten so etwas in der Büro-Küche. Aber die KFB sagen, sie kennen so etwas nicht, nur fürs Bad. Kennt ihr welche? Und wenn ja, lohnen sie sich für die Küche?

Danke.

Malisch
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.288
Wohnort
Barsinghausen
AW: Gibt es Küchenarmaturen mit Spar-Funktion?

Nicht nur, dass solche Armaturen teurer sind, auch die Folgekosten sind u.U. immens.

Um Schmutz sicher durch die Rohrleitungen zu befördern, bedarf es einer gewissen Menge Wassers. Für großen Schmutzanfall ist das Wasser des nächsten Abspülvorganges ebenfalls erforderlich. Sonst verstopfen die Abwasserleitungen irgendwann einmal.

Wir sparen unsere Abwasserleitungen im Moment kaputt.
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.910
Wohnort
München
AW: Gibt es Küchenarmaturen mit Spar-Funktion?

Dafür sind die Rainshower-Duschen mit ihrem erhöhten Wasserverbrauch sehr begehrt zur Zeit, da muss man dann in der Küche doch sparen ;-).

Nee, ehrlich, Malisch: man kann doch die Stärke des Wasserstrahls an jeder Küchenarmatur nach Bedarf einstellen. Das reicht, und die Abwasserleitungen werden es dir danken.
 
Beiträge
4.885
Wohnort
Münster
AW: Gibt es Küchenarmaturen mit Spar-Funktion?

Die Wassermenge läßt sich stufenlos regeln, das ist eine Innovation... warum soll man nun wieder Stufen einbauen... das entspreche nicht der gewünschte "barrierefreiheit"... ??

mfg

Racer
 
Beiträge
168
AW: Gibt es Küchenarmaturen mit Spar-Funktion?

Dein Küchenheini hat keine Ahnung.
Ich hab in meiner neuen Küche eine Baumarktarmatur, die hat diesen "Zwischenstopp". Und meine neue HANSA
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
auch.

Und der Zwischenstopp ist mehr eine Art Erinnerungshilfe das man den Hahn nicht immer automatisch ganz aufdreht, deswegen kann man den Strahl immernoch so einstellen wie mans gerne hätte.
Gerade beim Gemüse- oder Händewaschen braucht man nie die vollen 6l/min.
Wer seine Abwasserleitungen durchpusten möchte kann ja auch alle Perlatoren rauschrauben und so glücklich werden. :rolleyes:


mfg JAU

P.S. Inzwischen ist bei Neuerschließungen (bei uns) wieder untersagt das Oberflächenwasser getrennt abzuführen. Das soll jetzt wieder alles in einen Kanal und mit durch die Kläranlage weil man die Problematik des Durchspülens erkannt hat.
 
Beiträge
2.766
Wohnort
50126 BERGHEIM
AW: Gibt es Küchenarmaturen mit Spar-Funktion?

Das mit dem keine Ahnung würde ich mal nicht so einfach behaupten.
Die meisten Küchenarmaturen, vor allen Dingen die die auch ansprechend im Design sind, haben nicht diese Sparfunktion.
Das was diese Armatur mehr kosten würde, muss sich auch erst einmal wieder über die Wasserkosten amortisieren. Man kann sich auch zu "Tode" sparen.
 
Beiträge
10
AW: Gibt es Küchenarmaturen mit Spar-Funktion?

Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Erfahrungen. Mir geht´s bei der Armatur weniger ums Wassersparen (wir haben schon so viel Schnickschnack im Niedrigenergiehaus :rolleyes:). Für mich ist es einfach praktisch, wenn ich eine Tasse ins Spülbecken stelle oder Löffel hinlege und Wasserhahn aufdrehe, dass der ganze Inhalt nicht auf meinem T-Shirt landet (das passiert dann doch öfters im Eifer des Gefechts - hab 2 kleine Kinder *stocksauer*). Oder auch mal kurz die Hände naß machen, dafür brauche ich nicht volle Power. Da ich relativ viel auch so abspüle, bekommen die Leitungen schon die nötige Menge Wasser.
Vielen Dank für den Link mit Hansa, ich schaue mal, ob mir da was gefällt.

Liebe Grüße

Malisch
 
Beiträge
168
AW: Gibt es Küchenarmaturen mit Spar-Funktion?

Das was diese Armatur mehr kosten würde, muss sich auch erst einmal wieder über die Wasserkosten amortisieren. Man kann sich auch zu "Tode" sparen.
Bei mir sind alle Armaturen Hansa weil mir mein Installateur dringen zu der Marke geraten hat (Ersatzteilversorgung). Und für ne Markenarmatur ist die genannte nun wirklich nicht teuer...


mfg JAU
 
Beiträge
4.541
Wohnort
bei HH
AW: Gibt es Küchenarmaturen mit Spar-Funktion?

Hallo Malisch,
also DEIN Argument kann ich voll nach voll ziehen, nach dem meine Schwester mir letztes WE mehrmals die Küche unter Wasser gesetzt hat und ich schon ein leichtes *P* bekam, wenn sie nur Richtung Spüle gegangen ist (Holzfussboden und eben alles neu ;-)), wäre so eine *Bremse* am Wasserhahn sicherlich überdenkenswert :cool:

OT: Unser Oberflächenwasser versickert relativ ungenutzt, weil in ziemlich tiefen Verrieselungschächten, es kommt zwar dem Grundwasser zu Gute, aber sinniger wäre es gewesen, schon beim Bau vom Bauträger darauf hin zu weisen, dass eben verrieselt wird und man das z.B. in Tanks zur Gartenbewässerung auffangen könnte.
Freunde von uns haben einen 8000 Liter Tank gleich mit eingraben lassen, da kann man schon neidisch werden, denn nur für den Rasen nutzen wir kein Trinkwasser, nur für die Blumen und auch eher selten.
Wir haben einen 1400 Liter Tank später mal ans Carport angeschlossen, aber der reicht gerade mal für 2-3 Mal wässern und die Kosten waren auch nicht ohne.
 
Beiträge
4.885
Wohnort
Münster
AW: Gibt es Küchenarmaturen mit Spar-Funktion?

Unter der Spüle gibt es ein Eckventil... einfach ein wenig weiter zudrehen. Das reduziert dann auch den Wasserdruck...

es macht ja keinen Sinn, wenn der Wasserdruck so hoch ist, dass das Wasser auf der einen Seite in den Kochtopf reinläuft und auf der anderen Seite wieder raus spritzt...

also, einfach den Wasserdruck über das Eckventil etwas reduzieren..

mfg

Racer
 
Beiträge
4.541
Wohnort
bei HH
AW: Gibt es Küchenarmaturen mit Spar-Funktion?

Wäre eine Möglichkeit für den nächsten Besuch ;-), ich selber weiß ja, wie mein Wasser aus dem Hahn kommt und lege nicht gerade noch einen Suppenlöffel auf den Topf oder halte Salatblätter direkt unter den Strahl :rolleyes:
Von hohem Wasserdruck träumen wir hier nur, alleine Blumen gießen dauert ewig... *seufz*jammer*
 

Ähnliche Beiträge

Oben