Gibt es einen Dampfbackofen mit Einstellungen für den Dampf

Wimmel

Mitglied

Beiträge
2
Hallo,
ich bin auf der Suche nach einem Dampfbackofen bei dem ich die Menge des Dampf einstellen kann. Bei den gängigen Geräten von Bosch , Siemens etc. gibt es nur die Funktion einzustellen mit gering/mittel/stark.
Gibt es Geräte wo mit Prozent etc. die Menge eingestellt werden kann ?

Danke für eure Infos.
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
370
Das gibt es nur bei Geräten mit vollwertiger Dampffunktion, die also auch nur mit Dampf garen können.
Soll das Gerät auch Ober-/Unterhitze können, bleiben nur die DGCs von Miele .

Die "einfachsten" sind in 45 cm Höhe der DGC 7440 und in 60 cm Höhe der DGC 7460.
Die Feuchtigkeit ist im Kombibetrieb in 5% Schritten einstellbar. Die Maximaltemperatur ist 225 Grad.
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
370
Gaggenaus 45 cm Dampfbacköfen können einen Feuchtigkeitsgrad mehr (30/60/90/100% anstatt wenig, mittel, viel) aber gibt es nur mit Grill und nicht mit Ober-/Unterhitze.

Als Zweitgerät gut, aber kein Ersatz für einen Backofen.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
6.093
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Für was braucht man denn Ober-/Unterhitze, wenn man ein perfekte Heißluft hat?
 

racer

Team
Beiträge
6.366
Wohnort
Münster
Gaggenaus 45 cm Dampfbacköfen können einen Feuchtigkeitsgrad mehr (30/60/90/100% anstatt wenig, mittel, viel) aber gibt es nur mit Grill und nicht mit Ober-/Unterhitze.

Als Zweitgerät gut, aber kein Ersatz für einen Backofen.
den Gaggenau gibt es mit Heißluft und nicht mit Grill und wie Möbelprofis schon schrieb: Was braucht man eine Ober/Unterhitze, wenn man eine perfekte Heißluft hat...

ich habe hier ebenfalls das Gaggenau Gerät und eigentlich braucht man nicht viel mehr, außer, wenn es um die Größe des Backraums geht, oder Spezialfunktionen wie Drehgrillspieß oder Pizzastein benutzt werden sollen..


mfg

Racer
 
Beiträge
2.422
Für was braucht man denn Ober-/Unterhitze, wenn man ein perfekte Heißluft hat?
Die Bratergebnisse sind mit Ober- und Unterhitze andere als mit Heißluft. Außerdem lässt sich der Schwerpunkt so besser steuern. Jede Heizart hat daher ihre Berechtigung. Wenn man beides hat, ist es sicher der Idealzustand, welchen man ggf. nicht immer erreichen kann, wenn beispielsweise der Platz für ein Zweitgerät fehlt.
 

racer

Team
Beiträge
6.366
Wohnort
Münster
also meiner hat nur Heißluft.. aber der ist auch zugegeben eine Generation älter.. ;-)

mfg

Racer
 
Beiträge
2.422
Beim Dampfbackofen kann ich nur Heißluft oder den keramischen Flächengrill mit Wasserdampf kombinieren. Die klassische Ober- und Unterhitze muss man sich über einen separaten Backofen erkaufen.
 

racer

Team
Beiträge
6.366
Wohnort
Münster
die perfekte Komibi ist immer ein Dampfbackofen und ein Backofen.. der Backofen kann dann Drehspieß, Pizzastein, 300 Grad und pyrolytische Selbstreinigung für die Speisen, die richtig spritzen und klecken.. aber für gefühlte 90% von dem, was man so in einem Backofen macht, reicht die Heißluft des Dampfgarers und ein wenig Wasserdampf verfeinert das Ergebnis sogar noch.. zudem wird der Dampfbackofen schneller heiß..

meine Schwester bekommt in Ihren Singlehaushalt nun nur noch einen Dampfbackofen, den aber jetzt von Miele ..

Gruß
Racer
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
370
Heißluft haben die Dampfbacköfen doch alle, neben dem Dampf.
Die, die mehr Auswahl bei den Feuchtigkeitsgraden haben, also Gaggenau und Miele , kann man aber nur entweder mit dem zusätzlichen Grill (Gaggenau) oder mit allen üblichen Backofenbetriebsarten (Miele) bekommen.

Da ich den TE so verstanden habe, dass nur ein Gerät mit mehr Dampfeinstellungen gesucht wird, fehlt da beim Gaggenau halt die Ober-/Unterhitze.
Ich würde immer zwei Geräte bevorzugen. Einen DGC alleine wollte ich auch nicht. Vielleicht sagt der TE noch etwas dazu.

Keine Heißluft ist so "perfekt", dass die O-/U-Hitze ersetzen kann.
Nicht immer ist die "Zugluft" förderlich und bei dick belegten Quiches, Tartes oder Pizzen wird der Boden ohne Unterhitze nicht gut gebacken.

Die Folgekosten sollte man vielleicht auch im Auge haben.
Ich finde die Preise für die Miele Entkalkertabletten schon recht ambitioniert mit rund 18,- Euro für dreimal Entkalken.
Rund 80,- Euro für viermal Entkalken sind bei Gaggenau allerdings der Hammer um nicht zu sagen frech.
Wenn man hartes Wasser hat kommt da einiges zusammen.
Nimmt man andere Produkte hat man ein Garantieproblem.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wimmel

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
2
Hallo.
Danke für die ganzen Antworten. Der Miele ist natürlich gut ausgestattet und finde es auch gut wenn man heißluft und ober/unterhitze hat, aber der Preis ist natürlich nicht gerade niedrig für das Miele Gerät.

Da lässt sich die Frage stellen ob man die genaue Einstellung des dampfes benötigt und ob das einen Aufpreis von min. 2000 Euro mehr gegenüber den Standard Dampfbacköfen darstellt.
Was ist da eure Meinung?
 

gpapo8b

Mitglied

Beiträge
118
Da lässt sich die Frage stellen ob man die genaue Einstellung des dampfes benötigt und ob das einen Aufpreis von min. 2000 Euro mehr gegenüber den Standard Dampfbacköfen darstellt.
Was ist da eure Meinung?
Ich hatte früher einen Bosch Dampfbackofen mit 3 Feuchtigkeitsstufen. Heute habe ich u.a. einen Miele DGC 7440. Ich habe bei Miele noch nie die Einstellung in 5% Schritten benutzt. Die Einteilung 1-2-3 hat mir beim Bosch voll ausgereicht. Was beim Miele toll ist, ist der Edelstahl Innenraum. Das sieht toll aus. Durch die Wabenstruktur ist die Reinigung aber nicht ganz einfach. Deshalb mache ich da nur Dinge drin, die nicht viel spritzen. Glücklicher weise habe ich ja noch einen BO mit Pyrolyse .
Als Einzelgerät fand ich den Bosch ganz toll. Konnte dampfgaren, kombigaren und backen. Auch der Kerntemperatur Fühler war klasse.
Meine Empfehlung: Funktional würde mir der Bosch bzw. bauähnliche Siemens mehr als ausreichen. Da unsere Küche in den Wohnraum übergeht, spielte für uns auch die Optik eine ganz große Rolle. Und zwei Geräte BO und DGC sind natürlich super.
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
370
Ich benutze mit Abstand nicht alle zwanzig Dampfzugabemöglichkeiten vom Miele, aber durchaus mehr als drei oder vier.
Einfach weil es schon einen Unterschied macht ob man z.B. 100%/ "viel" bei 130 Grad oder 180 Grad einstellt.

Die Preisunterschiede resultieren ja nicht nur aus den möglichen Schritten der Feuchtigkeitszugabe.
Gaggenau hat eine Stufe mehr als bspw. Siemens und das Tankgerät BS450111 liegt > 5K.
Geht auch darum was der Dampferzeuger leistet, die Garraumgestaltung und Gaggenau hat einen Kondensattank wie Miele.
Oder was der Kerntempersturfühler kann-Einfach nur das Gerät abschalten, wenn der eingestellte Wert erreicht ist, oder auch selbst programmierte Garschritte kerntemperaturgesteuert ausführen etc. pp.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben