Getrennter Backofen- und Kochplattenanschluß immer möglich?

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von artkoenig, 1. Feb. 2010.

  1. artkoenig

    artkoenig Mitglied

    Seit:
    1. Feb. 2010
    Beiträge:
    1

    Hallo,

    meine Frau und ich planen gerade eine neue Küche (Umzug steht bald an) und wollten eigentlich den Backofen und die Kochplatte trennen. Können wir davon ausgehen, dass die Stromanschlüsse in einer "normalen" Mietwohnung dafür ausgelegt sind? Wenn nicht, wie können wir an den Anschlüssen erkennen, ob das geht?

    Viele Grüße
    Artjom
     
  2. KurtHelmut

    KurtHelmut Spezialist

    Seit:
    10. Dez. 2007
    Beiträge:
    629
    AW: Getrennter Backofen- und Kochplattenanschluß immer möglich?

    Hallo,

    die Kochplatten benötigen die "neue" Herdanschußdose. Für einen Backofen genügt eine gewöhnliche Schuko-Steckdose. Diese sollte aber einen separaten Stromkreis haben und mit 16A abgesichert sein.

    Sind Backofen und Kochfläche an der selben Wand, dann genügt die "neuer" Herdanschlussdose, wenn diese mit 3x 16 A ist. (Ist schon seit Jahrzehnten so eigentlich Standard.) U.U. muss nur mit einen längeren Kabel ansgeschlossen werden.

    Gruß Kuhea
     
  3. justAfreak

    justAfreak Mitglied

    Seit:
    25. März 2009
    Beiträge:
    132
    AW: Getrennter Backofen- und Kochplattenanschluß immer möglich?

    Hallo zusammen,

    möchte nur ergänzen dass der gemeinsame Anschluss getrennter Geräte an der Herdanschlussdose nur vom Elektriker vorgenommen werden darf, der eine der 3 Phasen abzweigen und eine separate Steckdose für den Backofen verlegen muss.

    Diverse Anbieter haben einen sogenannten |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| für um die 100,- € im Sortiment, mit dem der Anschluss von Backofen und Kochstelle auch gleich durch die Küchenmonteure mit E-Anschlussberechtigung vorgenommen werden kann. Da das Teil Steckverbindungen hat und nicht geklemmt wird sollte die Hausanlage idealerweise über einen FI-Schutzschalter verfügen.

    Viele Grüße!
    Alex
    *top*
     
  4. Daenni

    Daenni Mitglied

    Seit:
    16. Sep. 2009
    Beiträge:
    159
    AW: Getrennter Backofen- und Kochplattenanschluß immer möglich?

    Ein Abzweigen des Herdanschlusses sollte bei Einhaltung der heutigen Normen kein Problem darstellen.
    Wird die Leitung stark verlängert?

    Auch wenn ich es selber gemacht habe mein Tipp an euch:

    Stöbert die Gelben Seiten durch, fragt nach wie teuer sowas ca. ist und entscheidet dann.
    Bei mir ging es damals um den "Spaß" sowas mal zu machen.. habe aber denke ich auch einen guten Job gemacht.
    Der Elektriker wollte damals um die 40 Euro haben, finde ich okay.

    Bei mir habe ich lediglich noch den Stecker des Backofens entfernt und dort direkt das Herdanschlusskabel angeschlossen.

    Das Problem ist nun das Kosmetische da ich keine passende Dose mit zwei Zugentlastungen gefunden habe.
    Also liegt nun alles "in der Wand" und ist durch ne angeschraubte Kappe verschlossen :rolleyes:
    Naja.. sonst hätte der Geschirrspüler nicht gepasst.

    Grüße,
    Daenni
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Getrennter Backofen Kochplattenanschluß Forum Datum
Aushängen Backofentür Neff B46E74N0/01 Einbaugeräte Donnerstag um 14:37 Uhr
Kompakteinbaubackofen mit FullSteam - aber welcher? Einbaugeräte Dienstag um 12:05 Uhr
Entscheidungshilfe für GSP, Induktion und Backofen erbeten Einbaugeräte 17. Nov. 2017
Was machen, wenn das Backofenkabel zu kurz ist? Einbaugeräte 8. Nov. 2017
Siemens Backofen und Mikrowelle im IKEA-Schrank Montage-Details 29. Okt. 2017
Nutzung der Backöfen - Mikrowelle - Dampfunterstützung Einbaugeräte 23. Okt. 2017
Siemens Backofen mit "hydrobacken" 45cm hoch Einbaugeräte 16. Okt. 2017
Arbeitsplatte quillt über Backofen auf. Planungsfehler 29. Sep. 2017