Geschirrspüler - welche Funktionen sind nun wirklich sinnvoll / erforderlich?

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von Tini72, 16. Jan. 2011.

  1. Tini72

    Tini72 Mitglied

    Seit:
    2. Aug. 2010
    Beiträge:
    64

    Ich brauche für meine neue Küche (1-Personen-Haushalt) auch einen Geschirrspüler.

    Es wird wohl ein Siemens werden. Allerdings verwirrt micht die Auswahl der Ausstattungen und Funktionen etwas. Ich weiss nicht, welche Features sinnvoll bze. erforderlich sind und auf welche man besser verzichten sollte. Es ist schon Jahre her, dass ich zuletzt einen GSP hatte.

    Ein paar Tipps bzw. Anmerkungen zu den einzelnen Funktionen würden mir daher sicher weiterhelfen.

    Besteckschublade oder Besteckkorb? Was ist besser?

    Sind umklappbare Stachelreihen sinnvoll oder eher instabil, da nicht fest installiert?

    Vorteil der Metneuouchbedienung?

    Sind diese Sonderfunktionen sinnvoll:
    Intensivzone
    Hygiene-Funktion
    Halbe Beladung
    Vario Speed

    Vielen Dank für Eure Mithilfe!
     
  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Geschirrspüler - welche Funktionen sind nun wirklich sinnvoll / erforderlich?

    .. beim Siemens solltest Du keine Besteckschublade wählen, sondern den Korb. Soweit ich weiss, hat Siemens keinen extra Sprüharm für die Besteckschublade.. das ist dann eher eine Dreckschublade.

    Umlegbare Stachelreihen sind gut, wenn Du Töpfe etc in die Spüma stellen willst.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Jan. 2011
  3. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.727
    AW: Geschirrspüler - welche Funktionen sind nun wirklich sinnvoll / erforderlich?

    Die umlegbaren Stachel finde ich wichtig. Bei meiner Siemens funktioniert das auch ganz prima.

    Und, wenn man mal Gäste hat und daher mehr Geschirr anfällt, ist Variospeed ganz nützlich. Die modernen Maschinen brauchen in ihren mittlerweile sehr sparsamen Standardprogrammen mind. 2 bis 2,5 Stunden. Mit Variospeed kann man diese Zeit auf knapp 1,5 Stunden verkürzen. Dabei wird dann etwas mehr Wasser und Strom verbraucht.

    Ich rate auch zu Besteckkorb.

    Und, wenn man es mit der Arbeitshöhe hinbekommt (Unterkante APL muss mind. 87 cm sein), dann ist ein XXL-Modell nicht schlecht. Man kann große Teller und hohe Gläser unterbringen.
     
  4. Tini72

    Tini72 Mitglied

    Seit:
    2. Aug. 2010
    Beiträge:
    64
    AW: Geschirrspüler - welche Funktionen sind nun wirklich sinnvoll / erforderlich?

    Wackeln die umlegbare Stachelreihen nicht, wenn sie mal nicht umgelegt sind? Davor habe ich etwas Angst. Vom Prinzip kann ich mir das schon als Vorteil vorstellen, sofern es nicht auf Kosten der Stabilität geht. Normalerweise sind bewegliche Teile leider eher etwas instabil. Wie ist da Eure Erfahrung?
     
  5. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.727
    AW: Geschirrspüler - welche Funktionen sind nun wirklich sinnvoll / erforderlich?

    Bei mir wackelt nichts. Wenn du da Unbehagen hast, würde ich dir raten, mal einen Elektromarkt zu betreten und dir das anzusehen.
     
  6. Frankenbu

    Frankenbu Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    665
    AW: Geschirrspüler - welche Funktionen sind nun wirklich sinnvoll / erforderlich?

    Die Stacheln halten und die Besteckschublade funktioniert auch bei Siemens prächtig, finde es schade das hier im solche Sachen vom hören sagen weitergegeben werden. Bei uns läuft die Spüma manchmal nur zweimal in der Woche und das Besteck mit angetrockneten Essensresten, Honig, etc. wird auch in der Siemens Schublade sauber ;-)
     
  7. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Geschirrspüler - welche Funktionen sind nun wirklich sinnvoll / erforderlich?

    Meine vorherige war Miele und diese "Stacheln" waren stabil. Nun habe ich eine Miele mit Besteckschublade, das erfordert beim Einräumen mehr Disziplin, aber daran gewöhnt man sich. Ich denke, Du kannst mit der Siemens nichts falsch machen *top*
     
  8. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.004
    Ort:
    München
    AW: Geschirrspüler - welche Funktionen sind nun wirklich sinnvoll / erforderlich?

    Über Schublade versus Korb gab es schon mehrfach Diskussionen mit dem Ergebnis: das muss jeder selbst entscheiden, da es kein eindeutiges besser oder schlechter gibt. Sauber wird das Besteck (meistens) in beidem.

    Klappstachel sind stabil und sinnvoll. Wobei ich zugeben muss, dass mein einfaches Mielemodell keine Klappstachel hat, aber das Design der wellenförmigen Halter so ausgeklügelt ist, dass sowohl Teller als auch Töpfe problemlos gestellt werden können.

    VarioSpeed ist sinnvoll, und ein explizites Kurzprogramm auch. Normale Spülgänge dauern bei heutigen GSPs gerne mal 2,5 Stunden, und manchmal braucht man es doch schneller.

    Intensivzone und Hygieneprogramm halte ich für überflüssig. Halbe Beladung kann sinnvoll sein; viele Maschinen passen ihre Programme aber von selbst an.

    Generell ist es sinnvoller, mit Einzelkomponenten zu spülen (Pulver, Klarspüler, Salz). Das schon Maschine und Umwelt am meisten, da individuell dosiert werden kann. Also keine 8-in-1 Tabs oder so, egal was die Werbung sagt.
     
  9. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.409
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Geschirrspüler - welche Funktionen sind nun wirklich sinnvoll / erforderlich?

    ... und die Kosten sind auch geringer. Die Messprogramme, nach denen der Verbrauch der GSP ermittelt wird, basieren alle auf Reinigung mit Einzelkomponenten. Da die Tabs auch für die Schluckspechte unter den GSP genügend Reiniger beinhalten müssen, wird bei sparsamen Geräten die Spüllauge automatisch auf die richtige Konzentration verdünnt, natürlich mit Wasser, das Du bezahlen musst. Dieses Wasser muss dann zusätzlich erwärmt werden mit Strom, den Du ebenfalls bezahlen musst.
     
  10. Berlinkueche

    Berlinkueche Mitglied

    Seit:
    19. Sep. 2010
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Berlin
    AW: Geschirrspüler - welche Funktionen sind nun wirklich sinnvoll / erforderlich?

    Ich hab die Siemens SN 56 M 584 EU und bin total glücklich damit!

    Besteckschublade finde ich den Hammer und echt einfach zum Einräumen! Also überhaupt nicht umständlich, wie es hier teilweise empfunden wird, und ich bin nun echt keine, die gerne pingelige Arbeiten verrichtet. Besteck kommt absolut sauber wieder raus und kann superbequem verstaut werden: immer alle Messer/Gabeln/Löffel gleichzeitig greifen und schwupps rein in die Schublade.

    Klappbare Stacheln sind top und wichtig für Töpfe und Schüsseln.

    Variospeed ist ein Muss, ich verwende es praktisch immer, weil ich nicht den Nerv habe, 2h und mehr zu warten. Das schnellste Programm dauert 30 Minuten, auch perfekt, wie ich finde.

    Ich würde deshalb ein Modell wählen mit mindestens den obengenannten Attributen.

    Noch was zum Thema Bedienerfreundlichkeit: Wasserhärte und Glänzermenge einstellen etc. ist auch gut beschrieben und ohne Probleme machbar.

    Würde auch unbedingt Pulver nehmen, Tabs sind reinste Geldverschwendung und vor allem Überdosierung. Bei Pulver Achtung vor Somat Pulver - stinkt wie Sau, anders kann man es nicht formulieren. Dachte erst, die Maschine sei fehlerhaft angeschlossen worden... :rolleyes:
     
  11. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.409
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Geschirrspüler - welche Funktionen sind nun wirklich sinnvoll / erforderlich?

    Da die Spülmittelhersteller ihre Rezeptur gerne ändern (teilweise 3-4 mal im Jahr), sehr zum Leidwesen der Gerätehersteller, haben auch Empfehlungen eine sehr kurze Halbwertzeit.
     
  12. auklar

    auklar Mitglied

    Seit:
    19. Nov. 2010
    Beiträge:
    220
    Ort:
    München
    AW: Geschirrspüler - welche Funktionen sind nun wirklich sinnvoll / erforderlich?

    Habe auch eine Siemens mit Besteckschublade, klappbaren Stacheln und Variospeed. Bin mit allem vollauf zufrieden. Allerdings nutze ich den Variospeed nur in seltenen Fällen, denn wenn das Geschirr in nahezu 50% der Zeit gleich sauber werden soll, muss definitv auch mehr Energie aufgebracht werden.

    Allerdings lässt sich Siemens dazu leider nicht wirklich in die Karten schauen, den einzigen Anhaltspunkt welchen man findet ist, dass Variospeed anscheinend bei meiner Maschine nicht mehr mit Energieeffizienz A-arbeitet. Trotzdem halt ich das Programm für empfehlenswert, wenns denn mal auf Geschwindigkeit ankommt.
     
  13. Tini72

    Tini72 Mitglied

    Seit:
    2. Aug. 2010
    Beiträge:
    64
    AW: Geschirrspüler - welche Funktionen sind nun wirklich sinnvoll / erforderlich?

    Das genau hatte ich auch gemacht und dadurch erst kam die Frage auf, hätte ich vielleicht dazu schreiben sollen ;-). Mir kam das teil wackeliger als bei meiner neuen maschine vor, die diese Funktionalität nicht bot, allerdings konnte ich im Geschäft nicht beurteilen, was dies in der Praxis bedeutet. Nach den Antworten zu urteilen, scheint dies offenbar kein größeres Problem zu sein.

    Noch eine Frage zu den Besteckkörben: Habt Ihr normale Besteckkörbe oder diese Duo (teilbare)-Körbe? Im Geschäft hatten Sie nur ein Modell mit Besteckkorb ausgestellt und dieser war teilbar; der kam mir allerdings eher klein und instabil vor. Alle anderen Modelle hatten diese Besteckschubladen, daher fehlt mit der Vergleich zu einem Standard-Besteckkorb. Ist dieser in der Größe vergleichbar mit dem Duo-Korb?
     
  14. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.727
    AW: Geschirrspüler - welche Funktionen sind nun wirklich sinnvoll / erforderlich?

    Also mein Besteckkorb ist teilbar.

    Was nicht auszuschließen ist, mein Gerät ist bald 5 Jahre alt ... und es könnte sein, dass da mittlerweile sparsamer produziert wird. Vielleicht mal nach einem Top-Modell von Siemens gucken und im Vergleich ein eher niedrigpreisiges Modell vergleichen.
     
  15. voyager

    voyager Mitglied

    Seit:
    7. Dez. 2009
    Beiträge:
    253
    AW: Geschirrspüler - welche Funktionen sind nun wirklich sinnvoll / erforderlich?

    Heisses Programm (gern auch mal Hygiene oder so genannt) halte ich für sinnvoll. Nur so bekommst du die Fette der Essensreste auch ordentlich aus der Maschine und ein Stück weit in die Kanalisation. So manch eine Maschine ist schon nach kurzer Zeit verfettet, wenn sie immer nur im Energiesparprogramm betrieben wird.
     
  16. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Geschirrspüler - welche Funktionen sind nun wirklich sinnvoll / erforderlich?

    Hallo Voyager, das kann ich bestätigen nach jahrelangem Energiesparprogramm, wegen Öko :-\ und so... besser: alle 2 - 3 Wochen das ganz heiße Programm laufen lassen (bei Miele heißt es nicht Hygiene, sondern 75 Grad)...
     
  17. voyager

    voyager Mitglied

    Seit:
    7. Dez. 2009
    Beiträge:
    253
    AW: Geschirrspüler - welche Funktionen sind nun wirklich sinnvoll / erforderlich?

    bei uns läuft die Maschine fast immer auf 75°. Wir haben vor 2 Jahren unsere Maschine verkauft. An der war im Abflussbereich kein bischen Verschmutzung oder Schmiere zu erkennen. Und der Energiebedarf ist auch nicht wesentlich höher.
     
  18. JOstertag

    JOstertag Spezialist

    Seit:
    2. Aug. 2011
    Beiträge:
    423
    Ort:
    Münsingen
    AW: Geschirrspüler - welche Funktionen sind nun wirklich sinnvoll / erforderlich?

    Hallo Tini,

    zuerstmal braucht die GMS einen Wasserstop und sollte nicht mehr als 46 - 48 dB Lautstärke haben.
    (Im Billigbereich gibts schon wieder welche ohne Wasserstop und mit Geräuschwerten wie vor 20 Jahren :'( Also gut aufpassen)

    Wenn es eine offene Küche ist, dann sollte das Geräusch natürlich so leise wie möglich und eines der Hauptkriterien sein: 41 - 44 dB

    Normal oder XXL-Gerät wird dir sicher dein Berater entsprechend einplanen.

    Dann sollte die Maschine ein Automatik-Programm haben. Hier erkennt sie selbständig den Verschmutzungsgrad und kann entsprechend reagieren.

    Wie schon von anderen erwähnt: Vario-Speed und 75° wären SEHR gut. Aber diese Geräte sind dann auch schon wieder etwas teurer.

    Besteckschublade/-Korb ist Geschmackssache und es gibt darüber hier schon genug zu finden.

    Alle weiteren Spielereien sind in meinen Augen vielleicht im Einzelfall von Vorteil, aber meist reiner Luxus.
     
  19. MZPX

    MZPX Mitglied

    Seit:
    25. Juni 2011
    Beiträge:
    326
    AW: Geschirrspüler - welche Funktionen sind nun wirklich sinnvoll / erforderlich?

    Noch mal wegen XXL bzw. Normal:

    Sind nur die 87er Geräte wirklich XXL bzw. wie viel mehr Volumen haben die?

    Danach wäre der hier kein "echter" XXL, auch wenn es in der Beschreibung steht ???

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Danke MZPX
     
  20. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Geschirrspüler - welche Funktionen sind nun wirklich sinnvoll / erforderlich?

    Ich habe eine Siemens XXL mit all den genannte Sonderprogrammen, Dreckspatz-Sensor (So nenne ich den Sensor, der anhand des Verschmutzungsgrades die Programmdauer ggf. etwas verkürzt) umlegbaren Stacheln und Besteckschublade.

    Die Reinigungswirkung läßt manchmal zu wünschen übrig. Z.B. angebrannter Topf war gestern unten drin immer noch schwarz -> Handwäsche, das Zeug hat nicht mehr wirklich fest geklebt.

    Das Besteck wird, gerade wenn es etwas schmutziger war, auch gerne mal nicht sauber. Besonders, wenn im Korb darunter großflächige Teile wie große Schüsseln oder Teller oder Topfdeckel den Wasserstrahl nach oben in die Schublade zu behindern scheinen. Ich sehe inzwischen zu, daß ich über großflächige Teile im oberen Korb kein Besteck mehr in die Besteckschublade lege. Dann klappt es fast immer sehr gut.

    Speed-Up-Knopf: ist hilfreich, besonders, wenn es mal schnell gehen soll. Dann ist man vielleicht nicht ganz 100% öko unterwegs, aber im Vergleich zu einer 20 Jahre alten Maschine, schätze ich es immer noch nicht schlechter ein. Ich verwende ihn gelegentlich. Wenn die Maschine nachts läuft darf sie von mir aus so lange über meinen Geschirrberg nachdenken, wie sie will. Okay, am nächsten Morgen sollte sie fertig sein... ;-)

    Hygiene-Knopf: verwende ich, wenn ich Plastik oder Babykram dabei habe. Dann ist sie an einigen Stellen etwas heißer unterwegs. Babykram wird aber zunehmend weniger.

    Den Knopf für mehr Druck im unteren Sprüharm für Töpfe und Pfannen nutze ich auch regelmäßig. Ich bilde mir ein, das bringt tatsächlich was.

    Ein heißes Programm: ja, sollte man haben, allein schon um mal ordentlich alle Filter und Schläuche etc. durchzupusten. Manchmal wird das Waschergebnis damit auch besser.

    Die ganz niedrigen Programme habe ich bisher fast noch nie verwendet. Ich fahre hier Auto 65 oder 75 Grad plus ggf. Hygiene und Topf und Speed-Up.

    Das ECO-Programm ist mit meiner Testwäsche leider nicht wirklich gut fertig geworden. Hauptproblem war die Trocknung, das war alles noch nass.

    1/2 Ladung verwende ich, wenn ich eine Ladung Backbleche spüle. Dann gehen auch nur Backbleche rein, der obere Korb muß aus Platzgründen draußen bleiben. Besteck ginge noch. Das kommt entsprechend selten vor, da ich mal ein Blech habe, aber selten mehr.

    Umlegbare Stacheln: Verwende ich ganz selten. Die Stacheln sind so positioniert, daß man Töpfe und Pfannen meist sehr gut da mit einhaken kann. Im Gegenteil, mit Stacheln werden sie, wie in der Anleitung empfohlen, oft auch leicht schräg gestellt, ohne stehen sie halt einfach flach. Umklappbare Zusatzhalter für Tassen, Gläser und was sie nicht alles haben, sind hier im Dauereinsatz und hilfreich. Allerdings nur die, die standardmäßig mitgeliefert werden. Sonderzubehörteile habe ich mir geschenkt.

    Ob man das jetzt alles braucht, sei mal dahin gestellt. Aber es macht das Leben einfacher, angenehmer und wenn man bedenkt, daß ich mit der Menge Wasser, die das Teil braucht, nicht einmal ansatzweise den Inhalt einer kompletten Maschine per Hand gewaschen bekomme, finde ich das einen guten Schnitt. Zeitmäßig kann sie im Normalgang mit Handwäsche nicht wirklich mit halten. Aber das muß sie ja auch nicht, solange ich nicht daneben stehen und drauf warten muß.

    Ich mag sie, auch mit den kleinen 'Besonderheiten'. Meist kann man diese beachten und dann stören sie nicht.

    neko
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen