Geschirrspüler: Gläser und Teller stinken

Dieses Thema im Forum "Reinigung" wurde erstellt von Gigglo, 3. Juli 2012.

  1. Gigglo

    Gigglo Mitglied

    Seit:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    15

    Hallo,

    dieses ist mein erster Beitrag in diesem Forum.

    Meine Frau und ich möchten uns eine neue Küche anschaffen und sind fleissig am Schauen.

    Die Frage, die sich uns konkret stellt: Sollen wir unsere jetzige Geschirrspülmaschine übernehmen oder lieber gleich entsorgen?


    Hintergrund:

    - Vor knapp 4 Jahren gab unser neuer GSP von jetzt auf gleich den Geist auf, sodass schnell Ersatz beschafft wurde.

    - Wir haben uns dann für einen Bosch GSP (damaliger Preis: 700 EUR) entschieden.


    Problem:

    - Von Anfang an kommen Gläser und Teller - obwohl optisch sauber - stinkend aus dem GSP wieder heraus. Das zum einen wirklich widerlich, zum anderen - weil neu gespült werden muss - teuer und alles andere als umweltfreundlich.
    Alle anderen Teile wie z.B. Besteck und Töpfe riechen nicht. Aber dieser fiese Geruch nach neuem Lappen wabert dann aus dem GSP durch die ganze Küche *würg*.

    - Beschwerde beim Lieferanten führte zum einem Besuch des Bosch Kundendienstes. Der drückte meiner Frau "Collo didal" in die Hand. Und tatsächlich: Danach war dann für ca. 2 Wochen alles gut.

    - Als dann wieder Gerüche auftraten, haben wir uns selber "Collo Didal" gekauft und den Geruch auch wieder kurzfristig verbannen können. Mittlerweile hilft das aber gar nicht mehr.

    - Zwischendurch habe ich schon mehrmals Anwandlungen gehabt, das Teil auf dem Sperrmüll zu entsorgen, habe es aber ob des hohen Anschaffungspreises des Gerätes nicht umgesetzt.

    - Nachdem ich im letzten Jahr (GSP war da 3 Jahre alt) noch einmal eine harsche Mail an den Kundendienst von Bosch geschrieben hatte, kam auf Kulanz ein Kundendienstmitarbeiter (Marke "Mr. Wichtig", so mit Bluetooth-Empfänger im Ohr und Nicht-ausreden-lassen usw.) zu uns. Der wollte uns allem Anschein nach auf's Glatteis führen, indem er erstmal nach den verwendeten Tabs fragte ("Bosch empfiehlt Calgonit Tabs"). Als ich ihm dann die Großpackung Colgonit Tabs zeigte, fing der an, die Filter zu inspizieren. Die waren natürlich blitzeblank. Wenigstens guckte er sich die Anschlüsse nochmal genau an und meinte, dass damit alles in Ordnung sei. Die Härte war noch, dass er das Fehlerprotokoll mit seinem Laptop auslas, und feststellte, dass es in der ganzen Zeit einmal einen Fehler im Automatik-Programm gegeben hätte. Und er uns nun dringend eine neue Heizung für 150 EUR empfehlen würde. Auf meine Frage, ob er mir garantieren könne, dass der Gestank danach weg sei, druckste er rum. Habe ich also dankend abgelehnt; ich werfe schlechtem Geld nicht noch gutes hinterher.

    - Seitdem ist für mich immerhin eines klar: Unser nächster Geschirrspüler wird garantiert kein Bosch/Siemens mehr.


    Maßnahmen:

    - Wir haben natürlich schon viel in Foren gelesen und auch immer wieder Klagen über übel riechende GSP gelesen. Allerdings gab es nie ein Allheilmittel. Gemacht haben wir bisher folgendes (was alles nicht zum Erfolg führte):

    - Nur Calgonit-Tabs verwendet,

    - andere Tabs verwendet,

    - normalen Reiniger und Klarspüler (und Salz) verwendet,

    - Geschirr immer unter dem Wasserhahn vorgespült,

    - GSP bei jedem (!) Spülgang mit 75 Grad Wassertemperatur laufen lassen,

    - verschiedenste GSP-Reiniger (u.a. "Collo Didal", "Sun") durchgejagt,

    - das stinkende Geschirr im GSP gelassen und nochmal mit 75 Grad gesäubert (stinkt trotzdem wieder),

    - Filtersystem nach jedem Spülvorgang komplett gereinigt, sogar einmal mit purem Essig,

    - Maschine mit Essig gereinigt und laufen lassen,

    - Maschine mal nicht mit 75 Grad, sondern im Automatik-Modus laufen lassen.

    - Den Tipp mit dem Zitronenschnitz im Besteckkorb haben wir natürlich auch durch: vollkommen wirkungslos.


    Was auffällt:

    - Ich bin kein Mikrobiologe, aber ich habe das Gefühl, dass das Geschirr noch nicht stinkt, wenn es noch feucht ist, sondern erst während des Lufttrocknens - also bei geöffneter Maschine - anfängt zu müffeln.

    - Deswegen stinkt es manchmal auch nicht, wenn das Geschirr im GSP trocknet. Auch wenn mir das unlogisch erscheint.

    - Im GSP Boden unter dem Filter steht immer ein bisschen Restwasser (das sehr trübe ist und nicht gut riecht). Das soll aber laut Bosch Kundendienst normal sein.

    - Beim Ur-Alt-Geschirrspüler stank vorher nie etwas. Erst mit dem Bsoch fing's an zu stinken. Deswegen würde ich so etwas wie Baktieren in den Leitungen ausschließen wollen.

    Ich bin absolut ratlos, was die Ursache sein kann. Würden alle GSP so schlecht riechendes Geschirr ausgäben, würde niemand so ein Teil zu Hause haben wollen.

    Vielleicht hat ja jemand von Euch doch noch den "genialen" Einfall, was die Ursache sein könnte.

    Vielen dank und viele Grüße schonmal vorab

    Euer Gigglo
     
  2. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.370
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Geschirrspüler: Gläser und Teller stinken

    Das Geschirr muss das Trocknungsprogramm der Maschine bei geschlossener Tür durchlaufen. Öffnest Du die Klappe vor Beendigung des Trocknungsprogrammes, wird der letzte Abpumpvorgang nicht ausgeführt.

    Nach dem Programmschritt "Trocknen" sollte das Geschirr im GSP abkühlen. Erst dann soll die Klappe geöffnet werden.

    Von Tabs halte ich grundsätzlich nichts. Für moderne GSP sind sie überdosiert, was zu erhöhtem Wasser- und Energieverbrauch führt. Die "klassische Methode" Reinigerpulver + Klarspüler + Salz führt zu den besten Ergebnissen und ist zur Strafe auch noch am preisgünstigsten und umweltfreundlichsten. Die Verbrauchswerte der Geräte werden von der Industrie ausschließlich mit dieser Methode ermittelt.
     
  3. Gigglo

    Gigglo Mitglied

    Seit:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    15
    AW: Geschirrspüler: Gläser und Teller stinken

    Hallo Martin,

    danke für Deine Antwort.

    So mache ich das auch. Erst wenn die Maschine per "Piepen" signalisiert, dass das Programm komplett durchgelaufen ist, öffne ich die Tür. Aber dann mache ich das auch möglichst sofort. (Alleine schon, weil mir das Gepiepse auf Dauer auf die Nerven geht. ;-) )

    Okay, danke für den Tipp. Die Maschine läuft gerade. Ich werde das ausprobieren und wieder berichten. :-)

    Vielen Dank und viele Grüße

    Gigglo
     
  4. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.370
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Geschirrspüler: Gläser und Teller stinken

    ... und schaff die Tabs ab ;-).
     
  5. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.039
    AW: Geschirrspüler: Gläser und Teller stinken

    Ich hab nen Miele hier auf Arbeit, der trocknet bei Weitem nicht so gut, wie mein Juno zu Hause. nach 1- 2 Tagen Geschirrsammeln riecht es im Miele auch ganz nett,Da immer noch Restfeuchte im Gerät ist
    Da schalten wir den an, obwohl er noch nicht voll ist. (Gerät ohne Auto Open )
    Mein Juno zu Hause trocknet SUUUPER (in jeglichen Programmen), da stinkt auch nach 3 Tagen ix. Ist also nicht immer eine Frage des Preises.
    Ich muß dazu sagen, daß ich auch meinen Miele zu Hause vorher( nach nur 6 Wochen Nutzung )wieder rausgeschmissen habe u. mir dann den Juno zugelegt habe.
    Auch der hatte zuviel Restfeuchte im Gerät, was ich von meinem 15 jahren neuen Bauknecht vorher überhaupt nicht kannte.

    Ich ließ den Miele KD kommen, und der sagte mir -Lieferstandard u. daß es dem Energiesparwahnsinn geschuldet ist. Die Geräte mit hohen Heizleistungen bekommen nicht das gewünschte Energielabel.
    Das konnte und wollte ich nicht akzeptieren. Also Tausch.

    Ich denke , daß bei Dir die Heizung nicht genügend heizt und dadurch nicht genügend Feuchtigkeit kondensieren kann, so daß zuviel Restfeuchte im Gerät verbleibt, die sich dann in den Leitungen u. im Innenraum befindet und nicht weg kann.
    Das gleiche Problem hatte die Tochter meiner Kollegin mit der Waschmaschine. da hat die Wäsche immer gestunken. Nach dem Austausch der Heizung war das Problem behoben.
    Ist ne Vermutung.
     
  6. Gigglo

    Gigglo Mitglied

    Seit:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    15
    AW: Geschirrspüler: Gläser und Teller stinken

    Hallo!

    Habe die Maschine seitdem zweimal laufen lassen und das Geschirr im geschlossenen GSP vollständig trocknen lassen. Dieser widerliche Gestank ist bis dato noch nicht wieder aufgetreten.
    Werde weiter beobachten und ggf. berichten.

    Hab ich schon. Verwende jetzt nur noch klassischen Reiniger. Diese Tabs scheinen ja eine ähnliche "Kundenverklapsung" zu sein wie z.B. Rasierschaum aus der Dose. Auch hier ist das klassische herkömmliche Produkt Rasierseife/-creme zum einen günstiger, zum anderen effizienter.

    Könnte was dran sein, danke für den Tipp. Dann hätte der Kundendienstler u.U. sogar Recht haben können. Obwohl ich dann glaube, dass die Heizung - wie Du auch schreibst - aus Energie effizienten Gründen gar nicht mehr leisten kann; das Ding also eine Fehlkonstuktion ist.

    Viele Grüße und ein schönes Wochenende

    Gigglo
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Geschirrspüler für Weingläser Einbaugeräte 15. Feb. 2010
Siemens Geschirrspüler in Schüller Küche - passt nicht?! Montage-Details 20. Nov. 2016
Geschirrspüler 45 oder 50 cm Tiefe Einbaugeräte 10. Nov. 2016
AEG Geschirrspüler - Unterkorblift Einbaugeräte 4. Okt. 2016
AEG Geschirrspüler F55310VI0 - Geschirrkorbschienen Elektro 29. Sep. 2016
Geschirrspüler-Tür undicht Mängel und Lösungen 28. Sep. 2016
vollintegrierter Geschirrspüler Einbaugeräte 20. Sep. 2016
1000 €: Herd-Ofen-Kombi und Geschirrspüler? Teilaspekte zur Küchenplanung 17. Sep. 2016

Diese Seite empfehlen