1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Geräumige Küche in Mietwohnung

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Cyntia23, 16. Juli 2014.

  1. Cyntia23

    Cyntia23 Mitglied

    Seit:
    16. Juli 2014
    Beiträge:
    18

    Hallo liebe Küchenplaner,

    beim durchstreifen des Internets nach Infos zur Küchenplanung bin ich zufällig auf euch gestoßen. Gefühlt habe ich davor das ganze Internet gelesen und diverse uninspirierende Ausstellungen besucht, sowie eine sehr nette und hilfsbereite KFB konsultiert.

    Jetzt habe ich endlich eine schöne, geräumige Küche und mein Traum von einer Küche mit gemütlichem (Haupt)essplatz an dem ich auch gemütlich mit Freunden sitzen kann oder gemeinsam gekocht wird rückt näher. Allerdings war ich etwas überrascht von der Vielzahl der Entscheidungen die zu treffen sind. Der Preis, der unter dem Strich dabei rauskommt ist zwar irgendwie logisch, aber nun ja ich habe mich noch nie mit einer neuen Küche außeinander gesetzt. Meine bisherige ist nach und nach gewachsen und hat mal hier einen Schrank, mal dort ein Gerät dazu bekommen, daher waren mir die Kosten die für eine komplette Küche anfallen nicht so bewußt.
    Die neue Küche übernimmt mein Nachmieter, daher bin ich völlig frei was die Neugestaltung betrifft. Die Kühl-/Gefrierkombi nehme ich mit. Die geb ich nicht her.

    Jedenfalls da es eine schöne Stange Geld ist, die ich in die Hand nehme, möchte ich nicht das nächstbeste 0815 Teil, sondern auch schauen ob da, was Schönes, Besonderes draus werden kann. Da gibt es doch auch modernerweise so tolle Möglichkeiten bezüglich Spritzschutz an der Wand und so.

    Da es eine Mietwohnung ist und ich nicht weiß wie lange ich bleibe (alles in Möglich), wünsche ich mir eine Mittelklasse Küche über die ich mich nicht jeden Tag ärgern muss. Jetzt möchte ich erstmal einziehen. :nageln:Die Küche soll nicht meinen letzten Cent durch superhighend Materialien rauben aber eben auch keinesfalls billig wirken wie diese Folienmöbel bei diversen Discountern. Die Geräte dürfen hochwertig sein, weil ich die im Zweifelsfall mitnehme und mich gerade von meinen guten neuen, Privileg und Lidl Teilen trenne. Sie haben all die Jahre gute Dienste erwiesen. Jetzt hätte ich gerne etwas Komfort. Die GSM war Bosch und ich war zufrieden. Das Sondermaß 45 Teilintegriert hat allerdings Probleme mit den Fronten bereitet.

    Leider kann ich noch nicht mehr Maße sagen als in der Skizze eingezeichnet. Der Küchenbereich ist soweit ich weiß 3,5m x 2,88m -3m. Spätestens bei der Wohnungsübergabe kann ich genaueres sagen. Ich bin mir mittlerweile auch bewußt, dass dann die Küche auch erst mehrere Monate nach Einzug da sein wird. Das ist nicht schlimm. Kühlschrank, temporären Schnibbeltisch und Einzelinduktionsplatte sind vorhanden. Dann muss ich derweil eben improvisieren so wie man es halt auch beim Camping macht. Die Möbel sollen einen Umzug nicht ausschließen. Daher auch keine extratiefen an der Dachschräge. Kniestock ist ca. 1,2m nach Augenmaß bei der Besichtigung.

    Im Moment habe ich eine Leicht Küche im Auge, die mir soweit ganz gut gefällt. Ich würde nur gerne schauen ob es noch Optimierungspotential gibt. Denn erstens ist es für mich jede Menge Geld und zweitens muss ich mich damit viele Jahre rumschlagen.
    In so Magazinen sieht man oft so tolle, moderne Dinge wie diese Spritzschutzverkleidungen an der Wand aus Glas, oder Holz oder die so aussehen wie Steine. Das finde ich interessant. Solange man es auf den bereits vorhandenen Fliesenspiegel aufbringen und restlos wieder entfernen kann wäre ich ein großer Fan. Ansonsten muss ich passen. Die Fliesen gehören nicht mir, die kann ich nicht kaputt machen.

    Die Fronten weiß, die Arbeitsplatte Schichtstoff? Eiche. Der Essplatz ist schon vorhanden und Wildeiche geölt (Vollholz) mit Einer Bank und vier Stühlen auch mit Eiche und Cremefarbenem Leder. Die Kühl-/Gefrierkombi habe ich schon und sie ist in Silbergrau. Ich kann mir gut vorstellen, dass sie neben der Tür steht. Auch wenn der Weg zum Küchenbereich etwas weiter ist. In meiner neuen Wohnung hatte ich auch längere Wege, das ist schon ok. Ich bin es gewohnt zum Kochen alle Zutaten gleich am Anfang bereitzustellen. Das finde ich auch praktisch für den Arbeitsablauf. Die Mikro wird in die Speis wandern. Spüle hatte ich mir so eine tolle von Blanco angeschaut, die ist etwas tiefer und breiter, sodass ich große Pfannen und Bleche gut sauber machen kann ohne mich zu verrenken oder die ganze Küche zu fluten. Abtropffläche soll rechts sein. Ja, ich will eine haben. Ohne ist mir etwas unheimlich gerade, da es eine Schichtstoffplatte wird und ich schon öfters mal nicht mehr dazu komme, oder keine Lust mehr habe alles abzutrocken. Müll hätte ich gerne mit so nem Fußtrittmechnismus an der Tür (gibts auch von Blanco). Auf die Dunstabzugshaube werde ich erstmal verzichten. Ich mag mich nicht entscheiden. Außerdem kostet eine gescheite ja unmengen an Kohle. Ich hatte bisher so ein günstiges Modell vom Lidl, das war schon ok, aber richtig schlimm laut.

    Ich würde gerne bei meiner KFB die Küche kaufen. Sie war die erste und einzige die sich wirklich Zeit genommen hat und mir alles erklärt hat, mir Vor- und Nachteile von verschiedenen Stellmöglichkeiten genannt hat, Vorschläge angebracht hat und was die Möbel betrifft auch auf die Mietwohnungssituation eingegangen ist. Außerdem ist sie vor Ort und wurde mir wärmstens empfohlen und ich habe einen sehr guten Eindruck.

    Stand heute, bevor wir wirklich ganz genaue Maße haben, ist ein U geplant. Das U stelle ich mir unheimlich toll vor. Kochen an der Wand, viel Arbeitsfläche und schnibbelmöglichkeit Richtung Essplatz was die Unterhaltung erleichtert. Aber irgendwas fehlt mir. Ich weiß nur noch nicht was. Das Gewisse etwas. Vielleicht ist es schon da und ich erkenne es mangels Vorstellungsvermögen nicht.

    Unter der Dachschräge von Recht (Speis) nach Links (U-Schmalseite) folgende Schränke:
    1x 60 GSM Vollintegriert (obwohl ich auch Teilintegriert schön finde), 1x 60er Spülenschrank mit Mülltrennung, 2x 80er 1,1,2,2 dann eine tote Ecke, an der Schmalseite ein 100er 1,2,3, und auf der zum Essplatz zeigenden Seite ein umgedrehter 60er mit Drehtüre, 1x 80er 1,2,3 und 1x 60er mit Backofen.
    Arbeitsplatte ist unter der Dachschräge 80, an der Schmalseite normal 60, an der zum Essplatz zeigenden Seite wird individuell je nachdem wieviel Platz bis zum Fenster ist. Damit wollen wir bündig abschließen. Was mir beim Basteln mit dem Alno Planer aufgefallen ist, ist die Rückseite der Schränke, die zum Essplatz zeigen. Ich gehe davon aus, dass eine Sichtplatte angebracht wird, die bündig mit der Arbeitplatte und der Drehtüre ist. Sowas wie normal an die Seitenwangen kommt vielleicht. Die Farbe könnte auch Eiche sein, oder weiß. Ob das geht weiß ich noch nicht. Die einzig sichtbare Seitenwange wird Eiche.

    Geräte habe ich folgende im Auge:
    NEFF TI8386 Induktionsfeld,
    Miele |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| ED oder |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| - oder was tollereres. Stöbere gerade noch durch den Katalog. Miele soll es sein, weil es so toll zum Reinigen sein soll und auch in der Funktion sehr praktisch. Pyrolyse nicht unbedingt. Hauptsache, das Material haftet nicht so doll. Ich kenne nur einen einzigen Haushalt mit Pyrolyse Ofen und alle anderen sind auch zufrieden obwohl sie viel Backen und Braten machen und natürlich auch keine Lust haben das Fitnesstraining durch Backofen Schrubben zu ersetzen.

    Miele |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| oder |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| (weil da noch tollere Körbe sind und die Salzkammer in der Tür, was ich unheimlich praktisch finde)

    Da die Fliesen nicht um die Ecke gehen und somit hinter dem Herd nackige Wand ist, haben wir eine Glasplatte angedacht. Die soll dann auch über die vorhandenen Fliesen an der Seite der Dachschräge gehen damit es einheitlich wird. Falls der Vermieter noch Fliesen übrig hat dann kommen die an die Wand. Die sind klein so ca. 10x10cm und grau. Der Fußboden ist auch grau. So ein helleres Grau. Die Wände sind weiß. Die Kühl-/Gefrierkombi ist Silbergrau.

    Neben der Küche sind eine Kammer und das Wohnzimmer, beides über die angrenzende Diele erreichbar.

    Jetzt bin ich gespannt ob ihr an der Planung Optimierungspotential entdeckt und mich vielleicht weiter inspirieren könnt für den letzten Schliff.

    Leider hat mir der Alnoplaner den letzten Nerv geraubt und ich habe das nicht so schön hinbekommen wie ich wollte. Der 3D Planer mit dem ich mein Wohnzimmer und das Bad geplant habe hat leider nicht so viele verschiedene Möbel weshalb das für die Küche wohl eher nichts ist. Ich hoffe man kann erkennen worauf es hinaus geht.

    Der Durchgang zwischen Speis und Küche ist jetzt ca. 1,3m soweit ich weiß. Evtl. mach ich dann den 80er Schrank zum 100er? Mir erscheint die Seite, die zum Essplatz zeigt etwas kurz, wie abgeschnitten. Vielleicht liegts auch daran, dass ich das nicht so gut in den Plan einzeichnen konnte. Mir kommen die Proportionen etwas falsch vor.

    Auf der Arbeitsplatte sollen die Kaffeemaschine, der Wasserkocher, der Messerblock, die Küchenrolle und evtl. eine Obstschale stehen. Die kann aber auch auf den Esstisch.

    Eine Problemzone erkenne ich:
    Wenn die Abtropffläche rechts ist und die GSM auch rechts, dann rückt die Spüle wahlweise fast bis zum Knick oder wenn die GSM wie eingezeichnet an der Wand steht, dann klebt die Spüle fast an der Wand und schaut etwas hm reingefallen aus.

    Da der Button Anhänge Hochladen irgendwie nicht da ist, probiere ich es im Nachgang.

    Vielen Dank schon mal!
    cyntia23

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 1
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?:
    Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 165
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): unbekannt
    Fensterhöhe (in cm): unbekannt
    Raumhöhe in cm: ca. 250-270, bei der Dachschräge ab ca. 1,05 ist eine Höhe von 2m
    Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse: fix
    Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60 cm Breite
    Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Umluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Nein
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
    Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 6 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 160 x 100
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Soweit ich da bin für die Mahlzeiten, um mit Freunden zusammen sitzen (die ich dann auch hoffentlich lecker bekoche)
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Allesschneider, Obstschale, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Wasserkocher, Allesschneider (z. B. in Schublade)
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, Snacks, Mehrgängemenüs u.a. mit Braten
    Wie häufig wird gekocht?(fast) täglich 1x warm[/COLOR]
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meistens Koche ich alleine; selten schnibbelt noch jemand mit.
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Der Mülleimer der immer im Weg steht
    Die Tür von der GSM an der ich mir dauernd das Schienbein anhaue
    Deutlich zu wenig Arbeitsfläche
    Insgesamt zuwenig Platz und Stauraum (aktuell müssen auch die Vorräte und das Recycling Zeug dort sein)

    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Leicht
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Neff und Bosch / Miele
    Preisvorstellung (Budget):

    -----------------------
    Im Threadverlauf hinzugekommen:
    vermaßter Grundriss vom 08.01.2015 nach Einzug:
    [​IMG]

     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Jan. 2015
  2. Cyntia23

    Cyntia23 Mitglied

    Seit:
    16. Juli 2014
    Beiträge:
    18
    Hallo,

    so jetzt noch die Dateien. Sorry für den langen Text in der Threaderöffnung. Ich bin mir sicher in den nächsten Beiträgen wird der Text wieder überschaubarer.

    Viele Grüße
    cyntia23

    Thema: Geräumige Küche in Mietwohnung - 296825 -  von Cyntia23 - Alno Küchengrundriss.JPG Thema: Geräumige Küche in Mietwohnung - 296825 -  von Cyntia23 - Ansicht vom Essplatz aus.JPG Thema: Geräumige Küche in Mietwohnung - 296825 -  von Cyntia23 - Ansicht vom Kühlschrank aus.JPG Thema: Geräumige Küche in Mietwohnung - 296825 -  von Cyntia23 - Ansicht von Ecke Speis aus.JPG
     

    Anhänge:

  3. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    :welcome:

    im Küchen-Forum!

    Wow, welch ein Thread-Eröffnung. Ich bin fast erschlagen von dem vielen Text.;-) Aber toll wieviele Gedanken du dir bereits gemacht hast.

    Auf den ersten Blick finde ich den Tresen zur Essecke hin zu schmal. Er könnte meiner Meinung nach noch tiefenreduzierte Schränke die angestellt werden vertragen.

    Die Position des Kühlschrankes gefällt mir nicht. Meiner Meinung nach gehört er an die planuntere Wand evtl. mit HS kombiniert und dass eine kleine Arbeitsinsel in der Mitte.

    Ich bitte dich um Geduld, denn wir Planerinnen haben auch ein RL welches uns fordert, aber wir haben bisher noch jede/n vermöbelt.

    Gerne hätten wir, sobald du ihn hast einen vermaßten Grundriss, wenn möglich des gesamten Geschosses.
     
  4. Cyntia23

    Cyntia23 Mitglied

    Seit:
    16. Juli 2014
    Beiträge:
    18
    Hallo Mela,

    vielen Dank für das Feedback!
    Stimmt, das war ein sehr langer Eingangstext. Ich hatte im Vorfeld schon einige andere Threads gelesen und wollte euch die Zeit sparen, mir jede Kleinigkeit aus der Nase zu ziehen. Und ich tue mir schwer mich mit wenig Worten auszudrücken. (Wenn dafür jemand nen Tipp hat - her damit. Meine Kollegen würden euch dafür lieben)

    Welche Wand meinst du mit planuntere? Dort wo der Tisch steht?

    Anbei ein grober Grundriss. An den langen Seiten ist jeweils die Dachschräge. Kniestock scheinbar ca. 1,20, 38°. Von WoZi und Arbeitszimmer aus gehts auf den Balkon.

    Die weniger tiefen Schränke auf der Rückseite der Zeile habe ich mir eigentlich gewünscht gehabt. Aber das wird wohl nichts wenn es bündig mit dem Fenster aufhören soll. Wir hatten daher extra eine etwas tiefere Arbeitsplatte mit 68-75cm vorgesehen. Je nachdem wieviel Platz tatsächlich bis zum Fenster ist.

    In einem Möbelhaus habe ich eine Küche gesehen, die von den Proportionen ähnlich war. Dort waren 75er Platten ums ganze U. Und zwischen den zwei langen Seiten war 108cm Platz. Das fand ich recht schön. Bei der Seite vom U, welche zum Essplatz zeigt, wieviel Platz würdet ihr als harmonisch ansehen als Durchgang neben der Speis?

    Viele Grüße und ein schönes Supersonnenwochenende
    cyntia23
     

    Anhänge:

  5. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.916
    Vorweg, ich bin hier nach der Planung meiner eigenen Küche "hängen geblieben" (dieses Forum macht süchtig), traue mich aber gar nicht zu planen, es gibt viel hier Leuten, die Zaubern können... Meine Leidenschaft ist Farbe, und darüber traue ich mich was zu sagen. In Deiner Threaderöffnung habe ich von weißen Fronten und später von Stuhlen mit crémefarbenen Lederbezüge gelesen. Mein Rat wäre, die Fronten so weit möglich in der gleichen Farbe wie das Leder zu wählen, ansonsten werden die Stühle im direkten Vergleich irgendwie "schmutzig" aussehen. Da ich in Deiner Planung sehe, dass Du Sockeln in Eiche ausgewählt hast: Graue Sockeln in ähnlicher Farbe wie der vorhandenen Boden würden die Küche richtig "schweben" lassen. Nur so als Denkanstoß (persönlich finde ich Sockeln in einer anderen Farbe nicht sooo spannend, aber wenn man das will, kann man sich unterschiedlichen Optionen durch den Kopf gehen lassen).
     
  6. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.517
    Hallo Cyntia,

    Du hast keinen MUPL eingeplant. Hast Du Dich bewußt dagegen entschieden oder ist Dir das bei diversen Planungsthreads evtl. nur nicht aufgefallen ?

    Ich persönliche finde den MUPL einfach nur klasse und in meinem Haushalt sehr wichtig.

    Die farbliche Zusammenstellung soll dann in etwa der wie meiner Küche entsprechen ? Damals hatte LEICHT allerdings keine APL in dem genannten Dekor. Evtl. hat sich das geändert bzw. kann dein Küchenstudio ebenfalls von anderen Küchenherstellern beziehen ?
     
  7. Cyntia23

    Cyntia23 Mitglied

    Seit:
    16. Juli 2014
    Beiträge:
    18
    Hallo,

    @isabella, danke für deine Einwände und Ideen zur Farbgestaltung. Tatsächlich sind die Sockel nur so, weil ich mit dem Alno Planer nicht zurecht gekommen bin. Habe das aber am Freitag in einem Möbelhaus gesehen und fand das gar nicht schlecht. Grau oder weiß kann ich mir auch gut vorstellen. Da bin ich nicht festgelegt.

    Creme und Weiß ist natürlich ein berechtigter Einwand. Das Leder strahlt neben Weiß ganz sicher nicht. Ich finde das nicht schlimm (steht aktuell Recht nah neben einem hohen, weißen Hochglanz Schrank und einer Wildeiche Fernsehwand mit satiniertem weißen Glas.)
    Magnolie oder Vanille fand ich erst sehr schön. Aber schon nach einer Stunde im Möbelhaus und unzähligen solchen Küchen konnte ich es nicht mehr sehen.

    Rückwand Gestaltung finde ich etwas schwieriger. Eine hochgezogene Arbeitsplatte hat was. Ich glaube sowas schon öfters gesehen zu haben, und wenn das Material dann dünner ist finde ich es schön.

    Oder ein Motivdruck auf Glas. Ich war kürzlich auf der Sonnenalm an der Kampenwand. Dort waren in den Duschen Motive in dezentem braun oder Grau auf weißem Glas. So auf neu gemachte Fotos. Das sah auch sehr cool aus. Insgesamt war der Gastraum auch superchic. Modern und trotzdem ganz viel Holz und natürliche Elemente.

    @Magnolia, danke der Nachfrage wegen MUPL. MUPL find ich schon toll. Aber ich möchte ihn auf der Seite der Spüle. Da waren keine schmalen Schränke. Und ich kann mir gar nicht gut vorstellen was in der Schublade darunter gut aufgehoben ist. Auch wenn es für sich ist, irgendwie werde ich da den Schmutzgedanken nicht los. Und ob die Arbeitsplatte oder der Korpus oben von dem Schmutz und den Dünsten nicht eklig werden?
    Eine Freundin hat in ihrem Spülenschrank eine Mülltrennung, das geniale ist der Fußmechanismus. Ein Tritt auf einen Hebel und der Schrank geht auf. Sehr praktisch wenn man schon beide Hände voller Zeig hat. Das find ich genial.
    Deine Küche ist superschön! Was ist das für eine Spüle? Eigentlich finde ich geradliniges Edelstahl sehr praktisch und angenehm fürs Auge. Aber deine Lösung hat was. Wie bist du mit der DAH zufrieden? Mir wurde auch sowas vorgeschlagen. Ich nehme es aber aus Kostengründen erst im zweiten Schritt. Der Kamin müsste abgeschrägt werden, was auch nochmal ordentlich ins Geld geht.

    APL gibts mittlerweile von Leicht. Schaut ziemlich natürlich aus und fühlt sich strukturiert an. Angeblich setzt sich da nichts in den Rillen ab. Wir werden sehen.

    Fronten möchte ich lieber in matt oder Glas.

    Die Küche von sebastian290 finde ich optisch auch sehr gelungen.

    Generell möchte ich den Spagat hinbekommen zwischen Gemütlichfunktionalem Wohntraum (ich bin leicht perfektionistisch was das Schrankinnenleben betrifft) und meine Ersparnisse retten (eigentlich spare ich auf ein Eigenheim was ich in den nächsten Jahren realisieren möchte sofern nichts dazwischen kommt und die Küche wirft mich bei diesen Plänen ziemlich zurück). Mir gefällt Leicht, Zeyko und 123 aber da die Preise anders als bei Ikea nicht öffentlich sind kann ich nicht einschätzen was man als Mittelklasse einschätzen kann und sinnvoll investiert ist. Bei den Geräten möchte ich nicht sparen. Die man ja überall brauchen. Bisher hatte ich eine Ikea Faktum mit Ädel Birke Kassettenfronten. Die habe ich heiß geliebt, auch wenn die noch keine Einzugdämpfer hatte.

    Viele Grüße
    Cyntia
     
  8. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.517
    Den MUPL könnte man evtl. auch eletrisch ausstatten. Beim MUPL richt ja auch nichts wirklich. Der Unterschied im Komfort macht in erster Linie der erhöhte Müllbehälter. Evtl. simulierst Du mal den Unterschied zwischen Müll unter der Spüle und dem MUPL. Vorteilhaft ist das auch wenn mehr als einer in der Küche zu gange ist, dieser Vorteil ist bei einem 1-Mann-Haushalt natürlich nicht signifikant.
    Generell ist der MUPL auch nur ein Denkanstoß.......
     
  9. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    Könnte dein Kühlschrank evtl. in die Speis?

    Wenn du für Eigentum spart, musst du doch für den Übergang keine Küchenmöbel der gehobenen Klasse kaufen. Es gibt auch günstige Küchenanbieter, z.B. Bauformat, Burger etc. Ich habe eine Schüller Contur in Melamin weiß Hochglanz.
     
  10. Cyntia23

    Cyntia23 Mitglied

    Seit:
    16. Juli 2014
    Beiträge:
    18
    Hallo,

    MUPL werd ich simulieren.

    Das mit gehoben ist eben die Frage, zunächst bin ich auf Empfehlung in einem Studio gewesen, die nur Leicht haben. Preise sind für mich nicht transparent. Möbelhaus hat im Vergleich zweimal was teureres von ALNO mit einfacheren Geräten angeboten. Verifiziere ich nochmal.

    Gleichzeitig stellt sich mir die Frage ob man die Möbel nicht mitnehmen kann? Es sind ja nur Unterschränke. Ob es jetzt nur zwei oder zehn Jahre werden weiß ich nicht.

    Kühlschrank in der Speis geht auch. Wird der kleine Raum nicht etwas zu warm dadurch?

    Viele Grüße
    Cyntia
     
  11. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    Das Problem bei der Mitnahme von Küchenmöbeln ist, dass du nie weißt, wie lange der Küchenhersteller die Fronten im Angebot hat. Außerdem sind Ergänzungen im Verhältnis wesentlich teurer als eine neue Küche.

    Die Frage nach der Abwärme des StandAlone kann ich dir leider nicht beantworten.

    Leider habe ich jetzt keine Zeit mehr zum Planen, denn wir sind auf einer Geburtstagsfeier eingeladen.
     
  12. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.450
    Ort:
    Perth, Australien
    Hallo Cyntia,

    ich bin ehrlich, deinen Eingangspost habe nicht ganz gelesen, war mir def zu viel. Aber die Eckdaten sind mir bekannt.

    Ich hatte versucht, den Kühli irgendwie auch unterzubringen, aber das geht klappte nicht. Ich habe deinen Vorschlag etwas verändert, aber im Grunde finde ich deine Lösung gut.

    Die Insel ist allerdings nicht tief genug. Ich habe 3 x 80er US mit Türen vorgesehen, tiefenreduziert auf 37cm. Ich weiss nicht, welche Option Leicht bietet, aber sicher so oder so ähnlich.

    Der Durchgang zwischen Speise und Insel ist ca 1m.

    Von planoben an der Wand beginnend
    Blende
    GSP
    60er US für Spüle
    15er US für Bleche/Handtúcher oder was hohes
    40er US für MUPL
    100er US 1-1-2-2
    tote Ecke

    planunten
    100er US 1-1-2-2 mit Kochfeld
    tote Ecke

    Insel
    2x60er US 2-2-2
    60er US für BO
    Blende

    Rückseite
    3x80er US, 37cm tief

    Der 15er US neben der Spüle kann auch woanders in der Zeile seinen Platz finden, zb 15-GSP-Spüle-MUPL. Oder wegfallen und dafür den MUPL 50cm breit machen und die Blende breiter. Aber solche Feinheiten musst du für dich entscheiden. Praktisch ist die GSP rechts von der Spüle und der MUPL links neben der Spüle.

    Thema: Geräumige Küche in Mietwohnung - 297200 -  von Evelin - Cyntia1.JPG Thema: Geräumige Küche in Mietwohnung - 297200 -  von Evelin - Cyntia2.JPG Thema: Geräumige Küche in Mietwohnung - 297200 -  von Evelin - Cyntia3.JPG
     

    Anhänge:

  13. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    Tolle Eröffnung *2daumenhoch* .. und ja, ich würde etwas anders machen ;-)

    Ich finde MUPL sollte es sein und habe dafür mal einen 50er Unterschrank eingeplant. Da sollte dann im oberen Auszug Bio/Rest und Gelber Sack Müll Platz haben. Man könnte den Auszug mit push to open planen.

    Spülenschrank dann als 90er Spülenschrank. Der obere Auszug kann dann so genutzt werden:
    [​IMG]

    Der untere Auszug ist ganz normaler Stauraum.

    Als Spüle z. B. die Blanco Metra 9 oder die |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| von Systemceram, jeweils mind. 1 großes Becken und ein kleineres, wo dann statt Abtropffläche auch mal Sachen abtropfen können.

    Der Kühlschrank wäre mir auch zu weit aus dem Geschehen, wobei ich auch der Typ bin, der sich zu Beginn alles rausholt. Deshalb mal neben dem Fenster, dann Backofen und dann 80er Kochfeldschrank. DAH könnte dann in einem zweitem Schritt so etwas wie die |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| sein. Der Umbau kann auch von einem normalem Tischler erfolgen.

    Dazu dann eine Insel aus 2x100er Auszugsunterschränken mit Rasterung 1-1-2-2 und z. B. Wangen in Eichelook. Zur Spülenseite hin könnte man da dann Haken oder eine Stange anbringen um Handtücher oder auch Topflappen unauffällig aber griffbereit unterzubringen.

    Von der Spüle ist es nur eine Drehung zur 120x105 cm großen Insel und man spart eine Eckenausbildung der APL.

    An der ursprünglich gedachten Kühlschrankposition könnte ich mir dann eher einen Vitrinenschrank für gute Gläser etc. vorstellen. Der kann auch aus einem normalem Möbelprogramm sein.

    Ich habe übrigens mal die Schräge angepaßt, die muss ja über die 200cm Linie rausgehen.
     

    Anhänge:

  14. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    Kerstin, so ähnlich hatte ich meine Planung auch angefangen, aber noch nicht fertig.
     
  15. Cyntia23

    Cyntia23 Mitglied

    Seit:
    16. Juli 2014
    Beiträge:
    18
    Hallo und herzlichen Dank für die Ideen!

    Was habt ihr denn im Spülenunterschrank drin, wenn ihr nen MUPL habt?
    Der ist ja innen nicht so tief und hat auch keine, oder eine sehr stark ausgeschnittene Rückwand.

    Die Idee Kühlschrank vor zum Herd zu holen finde ich Ablauftechnisch zwar recht charmant, aber ich fürchte, dass der dann am Herd das ganze Licht weg schluckt und mit der Insel nicht so gut zu benutzen ist. Ich habe jetzt eine zweizeilige Küche, der Müll steht in der Mitte der kurzen Seite und ich muss ihn immer wegschieben wenn ich die eine Schublade, oder die andere Tür öffnen will was für mich maximaler Horror in Handling ist.

    Da wegen dem Fenster und dem Abstand zur Speis irgendwie wegen jedem Zentimeter die Möglichkeiten stehen oder fallen, hilft es wohl nichts, und ich muss mich gedulden bis ich in die Wohnung rein kann zum Abmessen. Das wird dann am 30. soweit sein. Ab dem 4. kann ich dann auch mithilfe von Umzugskisten ein bisschen die Raumwirkung ausprobieren. L oder U oder L mit Insel. Tisch etwas mittig im Raum etc. pp.

    Ich melde mich mit genauen Maßen zurück sobald ich dann in der Wohnung war.
    Bis dahin forsche ich weiter im Hintergrund.

    Liebe Grüße
    Cyntia
     
  16. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.916
    @Cyntia23, ich habe ein 60er Spülenunterschrank, im oberen, kürzeren, Auszug sind Schwämme, Spülutensilien, Spülmaschinenzeugs; im unteren Auszug... noch mehr Müll, weil wir hier den Gelben Sack horten dürfen und mein MUPL ist nur 30 cm. Ansonsten könnte man den auch für Putzmitteln, Glas, Papier, Kehrgarnitur, Plastiktüten... verwenden.
     
  17. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.517
    So in etwa habe ich das bei mir auch organisiert.;-)
    Mein MUPL ist auch nur ein 30 cm Schrank, allerdings mit einem länglichen großen Bio-Mülleimer.
     
  18. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    Ich habe doch in meinem Beitrag beschrieben und sogar ein Foto verlinkt, wie der Spülenschrank aussehen kann. Hast du dir auch mal das verlinkte MUPL-Album angesehen? Was ist daran unklar? Welchen Müll mußt du denn trennen?

    Mit den vorhandenen Maßen wäre zwischen Kühlschrank und Insel 90 cm Platz und zur Speisekammer 80 cm. Beides reicht dicke aus um die jeweiligen Schränke zu bedienen und bequem dort zu hantieren.

    Zwischen Insel und Spülenzeile planlinks sind dann ca. 100 bis 105 cm Platz.

    Und ein Mülleimer muss nirgends im Weg herum stehen ;-)

    Licht zur Kochfeldzeile ... ja, allerdings in Ausbaustufe 2 dient das dann auch als guter Wrasenfang um alle Wrasen im Bereich der DAH zu halten. Und, er ist vor allem wesentlich praktischer aufgestellt. Die eigentliche Küchenarbeit wird in der Zeile unter dem Dachfenster stattfinden oder an der Insel, die mitten im Raum liegt.
     
  19. Cyntia23

    Cyntia23 Mitglied

    Seit:
    16. Juli 2014
    Beiträge:
    18
    Ja, das Bild hab ich gesehen. Die obere Schublade vom Spülenschrank ist klar. Mich interessiert die untere. Das kann ich auf dem Bild nicht erkennen und in der MUPL Galerie sind auch eher der MUPL selbst drauf. Oder ich hab's echt übersehen.

    Trennen muss ich Gelber Sack, Papier, Glas jeweils zum selber wegbringen. Restmüll für die Tonne und Bio für den Kompost des Nachbarn.

    Da die gelben Säcke wohl was kosten, bringt mir ein halb voller dann womöglich nichts. Zudem wollte ich mir den teuren Platz in den Schränken für Geschirr, Tupper, Gläser, Töpfe, Pfannen, Besteck und Gewürze sowie Essig und Öl exklusiv halten.

    Die Trennsachen kann ich gut in der Speis unterbringen. Da hab ich schon sehr praktische Taschen vom Schweden (Dimpa, das kleine Viererset) die z.B. auch wunderbar im weniger tiefen Pax stehen.

    Wie gesagt ich überlegst mir. Zusammen mit Push to Open klingt das schon toll.

    Möbelplan warte ich jetzt bis nächste Woche ab. Muss jetzt noch paar Tage richtig ranklotzen in der Arbeit bevor es in Umzugsurlaub geht.

    Viele Grüße
    Cyntia
     
  20. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.517
    Evtl. von Gemeinde zu Gemeinde verschieden, aber der Gelbe Sack kostet bei uns nichts (wurde übrigens schon bei Einführung auf die jeweiligen Produkte durch den Handel schon aufgeschlagen)

    Im übrigen sammle ich den Gelben Sack zwar in einem kleineren Behälter und bringe den dann aber raus zum angefangen Sack (sozusagen Sack in Sack System;D)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Fertig mit Bildern Große Essküche sucht geräumige und helle Küche mit Insel Küchenplanung im Planungs-Board 13. Jan. 2015
Die Küche von morgen Tipps und Tricks Heute um 20:06 Uhr
Hausneubau, Küche mit schmalen Fenstern, Anregungen willkommen! Küchenplanung im Planungs-Board Heute um 18:06 Uhr
Küchenfront - weiß oder kristallweiß Küchen-Ambiente Gestern um 22:10 Uhr
Neubauküchenplanung Hilfe und Tipps wünschenswert Küchenplanung im Planungs-Board Gestern um 19:50 Uhr
Offene U Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board Montag um 15:19 Uhr
Küche im alten Bauernhaus Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 23:07 Uhr
Neubau DHH offene Küche G-Form Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 23:00 Uhr

Diese Seite empfehlen