Geräteauswahl neue Küche im eigenen Haus

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von cyborg, 13. Aug. 2011.

  1. cyborg

    cyborg Mitglied

    Seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    122

    Hallo zusammen,

    wir planen gerade unser eigenes Haus und im speziellen die Küche (siehe auch hier). Nun haben wir uns durch die riesige Auswahl an Elektrogeräten gekämpft und sind zu folgendem Ergebnis gekommen:

    Beim Kochfeld wünschen wir uns ein 90cm breites Kochfeld mit 5 Kochzonen. Von Induktion sind wir bislang nicht wirklich überzeugt, so dass wir auch weiter herkömmliche Elektro-Kochfelder bevorzugen. Zunächst hatten wir geplant, aufgrund der guten Qualität alle Geräte von Miele zu erwerben. Nach ersten Preisvergleichen war uns aber schnell klar, dass wir vielleicht doch auch mit günstigeren Geräten auskommen können ;-)

    Beim Vergleich von Kochfeldern der verschiedenen Hersteller sind wir letztendlich von Neff am meisten überzeugt. Das TwistPad macht einen wirklich guten Eindruck und scheint die Nachteile fehlender Schalthebel sehr gut auszugleichen. Damit haben wir uns für Geräte des Herstellers Neff entschieden.

    Kochfeld Neff TT 1490 N

    Beim Geschirrspüler war uns vor allem wichtig, dass es ein XXL (86cm) Gerät ist. Außerdem haben wir darauf geachtet, dass es ein A++ Gerät ist und der Wasserverbrauch möglichst gering ist (6,5l).

    Geschirrspüler Neff GH 664 N

    Beim Backofen sind wir dann wirklich ins Schwimmen gekommen. Die Auswahl ist dort ja schier unglaublich. Da der Backofen bei uns in einem Seitenschrank untergebracht werden soll, war uns wichtig, dass die Tür zur Seite aufgeht oder (wie beim Neff) wegklappbar ist (Slide & Hide).

    Backofen Neff Mega SHE 4554 N

    Beim Kühlschrank haben wir uns dazu entschieden, zunächst unseren vorhandenen freistehenden Kühlschrank mit in die neue Küche zu übernehmen und diesen dann später durch einen integrierten Kühlschrank (und eine entsprechende Erweiterung der Küche) zu ersetzen.

    Beim Thema Dunstabzugshaube sind wir noch sehr unschlüssig. Wir planen eine offene Essküche, d.h. in der Küche steht der Esstisch (siehe auch die Küchenplanung). Die Essküche ist vom Wohnzimmer durch eine Schiebetür getrennt. Das heißt, wir wollen die Fett- und Geruchsausbreitung schon möglichst gering halten. Bislang schwebt uns eine Abluft-Lösung von Berbel vor:

    Dunstabzugshaube Berbel firstline BEH90 FL

    Diese ist aber wirklich sehr teuer (in unseren Augen). Gibt es da möglicherweise günstigere Lösungen, die trotzdem unseren Anforderungen genügen könnten?

    Noch eine allgemeine Frage: Ist in unserer Küche überhaupt eine Abluft-Abzugshaube erlaubt? Die Essküche ist durch eine Schiebetür vom Wohnzimmer getrennt, in welchem ein (geschlossener) Kaminofen stehen soll. Dieser ist zum einen Luftdicht, zum anderen werden wir beim Nutzen der Abzugshaube vermutlich ein Küchenfenster gekippt haben. Ist eine Abluft-Haube also kein Problem?

    Viele Grüße,
    cyborg
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Juli 2012
  2. MZPX

    MZPX Mitglied

    Seit:
    25. Juni 2011
    Beiträge:
    326
    AW: Geräteauswahl neue Küche im eigenen Haus

    Schon überraschend, dass nicht jeder zu Induktion greift. Den Listenpreis von 2.500€ für ein 600€ Kochfeld kann man schon nicht mal mehr als Mondpreis bezeichnen :-X
     
  3. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Geräteauswahl neue Küche im eigenen Haus

    .... was an Induktion nicht überzeugen kann, erschliesst sich mir überhaupt nicht.

    (ehemals überzeugte Gaskocherin ... bis ich Induktion kennenlernte :cool:)
     
  4. eva.h

    eva.h Gast

    AW: Geräteauswahl neue Küche im eigenen Haus

    Hallo,

    beim Kochfeld würde ich ernsthaft über Induktion nachdenken.
    Vielleicht können wir Überzeugungsarbeit leisten? Das "bislang nicht überzeugt" lässt ja hoffen...;-)
    Gibt es konkrete Vorbehalte?

    Ähnlich wäre dann das Neff - TT 4490 N TwistPad Induktions-Kochfeld Autarkes Elektro-Kochfeld mit integrierten Kochstellenreglern

    Der Ofen ist,was die Betriebsarten angeht, OK.Mir persönlich würde die Selbstreinigungsfunktion Pyrolyse fehlen.
    Die gibt es aber von Neff nicht mit "Hide" der versenkbaren Türe:-\

    OK-der Ofen liegt in einer Ecke.Ein mit Vollauszügen ausgestattetes Gerät lässt eigentlich alle normalen Arbeiten,auch in einer Ecke, zu.
    Lediglich die Reinigung der der Ecke zugewandten Seite wäre umständlich.Aber das fiele mit Pyrolyse weg:rolleyes:

    Ich habe noch nichts speziell negatives über Neff Spümas gehört.So gesehen habe ich nix zu meckern.
    Niedriger Wasserverbrauch treibt in D. nur die Wasserpreise in die Höhe,lässt sich aber heutzutage bei modernen Geräten kaum vermeiden.Die Hersteller bauen was verlangt wird.
    Ob es ökologisch oder ,für den Verbraucher, wirtschaftlich Sinn macht ist egal.
    Hauptsache es macht für den Hersteller wirtschaftlich Sinn;-)

    LG EVA
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Juli 2012
  5. cyborg

    cyborg Mitglied

    Seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    122
    AW: Geräteauswahl neue Küche im eigenen Haus

    Oha, ich sehe schon, Induktion scheint ein "muss" zu sein;-)

    Hauptargumente aus unserer Sicht dagegen sind zum einen mögliche (nicht nachgewiesene) Gesundheitsgefährdungen (Nein, wir nutzen auch kein WLAN :-), sowie zum anderen die unangenehmen "Geräusche", die durch die Töpfe entstehen.

    Zwischen Pyrolyse und einfahrbarer Tür werden wir noch einmal abwägen, danke für den Hinweis.

    Auch beim GSP werden wir noch einmal in uns gehen. In einem anderen Thread haben wir gelesen, dass bei den Geräten mit sehr geringem Wasserverbrauch (6,5l) Wasser nach einem Spülgang aufgefangen und für den nächsten Spülgang wieder benutzt wird. Vielleicht gehen wir doch in Richtung 10l-GSP.

    Gruß,
    cyborg
     
  6. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.401
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Geräteauswahl neue Küche im eigenen Haus

    Nö, es geht nur darum bei Stiftung W. Bestnoten zu erzielen. Für die Tester sind oft Verbrauchswerte wichtiger als Gebrauchswerte *stocksauer*.
     
  7. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Geräteauswahl neue Küche im eigenen Haus

    das "singen" hängt primär von der Topfwahl ab.. aber auch "singende" Töpfe können ohne singen erhitzt werden; man sollte sie eh langsam hochheizen, den Töpfen zuliebe. Singen tritt nur bei kalten Töpfen auf, welche auf den Booster gestellt werden.

    ... da ich nicht abergläubisch bin oder sonstwie okkultisch veranlagt habe ich bei Indu keine Gesundheitsbedenken - die habe ich dafür bei Feuerwerk, seit ich gelesen habe, dass Cadmium, Caesium und den Rest der Schwermetalle habe ich vergessen.. für die schönen Farben verantwortlich ist :rolleyes:
     
  8. MZPX

    MZPX Mitglied

    Seit:
    25. Juni 2011
    Beiträge:
    326
    AW: Geräteauswahl neue Küche im eigenen Haus

    Dachte das heißt okkult veranlagt sein ;-) :-)

    Anyway, noch eine Frage zur Bärbel. Kaufst Du die blind oder schaust Du dir die auf jeden Fall original an?

    Gruß MZPX
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Aug. 2011
  9. eva.h

    eva.h Gast

    AW: Geräteauswahl neue Küche im eigenen Haus

    Das bestimmt auch.Bestnoten bei der Stiftung sind ja gut für den Umsatz:-)

    Wenn jemand gesundheitliche Bedenken hat ist das seine Sache.
    Ich persönlich habe sie nicht,bin auch Raucher;-),würde mich aber nicht so weit aus dem Fenster lehnen sie unter Okkultismus oder ähnlich negativem zu verbuchen.

    Das gewählte Ceranfeld wäre natürlich unter diesem Aspekt auch OK.

    Schönes WE! LG EVA
     
  10. cyborg

    cyborg Mitglied

    Seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    122
    AW: Geräteauswahl neue Küche im eigenen Haus

    Bei dem Preis auf keinen Fall blind. Wir hoffen aber immer noch, dass es auch günstigere Varianten gibt, die für unsere Anforderungen schon ausreichen.

    Im Moment sind wir wieder schwer am Zweifeln. Wir hätten eigentlich schon ganz gerne alle Geräte von einem Hersteller. Von Neff bekommen wir aber keinen Backofen mit Pyrolyse und wegklappender oder seitlich aufklappbarer Tür. Daher haben wir nun nochmals alle für uns in Frage kommenden Kochfelder von Neff, AEG, Bosch und Siemens verglichen.

    Die Bedienung scheint uns da bei Neff klar vorne zu liegen. Da das AEG-Kochfeld, wenn man die Bräterzone nutzt, effektiv fünf Kochzonen zur Verfügung hat und alle anderen Kochfelder "nur" vier, haben wir das nun auch nochmals im Details angeschaut.

    Könnt Ihr etwas zur Bedienung von AEG-Kochfeldern sagen? Lässt sich auf diesen "Skalen" akkurat ein Wert einstellen? Auf den ersten Blick liegen die Werte alle sehr dicht beieinander. Funktioniert die Einstellung auch noch mit nassen/fettigen Fingern? Gibt es sonst irgendwelche Erfahrungen mit der Bedienung?

    Edit: Auch bei den anderen Herstellern scheint es keinen Einbaubackofen zu geben, der zum einen Pyrolyse hat und zum anderen entweder die Tür wegklappt oder diese seitlich aufklappbar ist :(

    Gruß,
    cyborg
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Juli 2012
  11. MZPX

    MZPX Mitglied

    Seit:
    25. Juni 2011
    Beiträge:
    326
    AW: Geräteauswahl neue Küche im eigenen Haus

    Ich hab überhaupt kein Problem, wenn die Geräte von unterschiedlichen Herstellern kommen. Aber jeder wie er mag :-)

    Mir ist noch nicht klar, warum es für Euch überhaupt Bärbel sein muß. Abluftversionen gibt es von allen Herstellern. Da müßtet ihr noch mal ausführen, warum es ein so teueres Produkt sein soll. Die Beweggründe fehlen noch ...
     
  12. cyborg

    cyborg Mitglied

    Seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    122
    AW: Geräteauswahl neue Küche im eigenen Haus

    Es muss auch nicht unbedingt Berbel sein. Uns ist eigentlich nur wichtig, dass es ein gutes Produkt ist, was unsere Anforderungen erfüllt (nämlich dass sich Gerüche nicht bis ins Wohnzimmer und andere Zimmer ausbreiten). Im Planungsthread wurden uns dazu "gute" Hersteller wie Berbel, Novy, O+F und Gutmann empfohlen.

    Wir sind uns auch noch gar nicht sicher, ob eine Ablufthaube bei uns erlaubt ist (s.o.)

    Gruß,
    cyborg
     
  13. eva.h

    eva.h Gast

    AW: Geräteauswahl neue Küche im eigenen Haus

    Hallo,

    "Edit: Auch bei den anderen Herstellern scheint es keinen Einbaubackofen zu geben, der zum einen Pyrolyse hat und zum anderen entweder die Tür wegklappt oder diese seitlich aufklappbar ist :("

    Nö-Das gibt es von Siemens.Entweder mit rechts oder links angeschlagener Türe.

    Links angeschlagen wären das der:
    HB78LB570

    oder der:
    HB76LB560

    Wenn es optisch nicht ins Gewicht fällt (vollintergrierter Kühler und Spüma),finde ich Geräte von verschiedenen Herstellern auch akzeptabel.
    Beim Ofen und Kochfeld fallen die unterschiedlichen Label kaum auf.
    Ein Pro-Argument wäre natürlich wenn man bessere Preise aushandeln könnte wenn man bei einem Hersteller bleibt.

    Ich habe eine Sliderbedienung von Siemens,und die funktioniert sehr gut,auch mit feuchten Fingern.Wenn man nicht direkt trifft rutscht man halt mit dem Finger zur Seite.

    LG EVA
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Juli 2012
  14. cyborg

    cyborg Mitglied

    Seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    122
    AW: Geräteauswahl neue Küche im eigenen Haus

    Einen schönen Abend zusammen,

    uns glüht der Kopf vor lauter Produktbezeichnungen, Features, etc. pp.

    Ich glaube wir sollten uns erst auf ein Gerät konzentrieren und erst wenn wir uns für eines entschieden haben, mit der nächsten Kategorie weitermachen. ;-)

    Also bei dem Kochfeld sind wir uns relativ sicher. Wir favorisieren ein Elektro-Kochfeld. Als Hersteller favorisieren wir Neff (wegen der sehr praktischen TwistPad-Bedienung). Dann bleibt eigentlich nur folgendes übrig:

    Kochfeld Neff TT 1490 N

    Da gibt es auch keine Einwände, oder? Außer natürlich den Einwand, dass wir auf Induktion setzen sollten ;-) Da bleibt bei uns aber wie gesagt ein ungutes Gefühl.

    Gruß,
    cyborg
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Juli 2012
  15. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.518
    AW: Geräteauswahl neue Küche im eigenen Haus

    Hallo Cyborg,

    hast Du den Designer-Rahmen schon mal im Original gesehen?
    Das ist quasi ein Edelstahlrahmen auf diesen Rahmen sitzt dann einfach das Ceranfeld.

    Wir schlossen das für uns aus weil:

    a) Optik gefällt uns nicht
    b) mein Mann befürchtet, dass die Glasecken hier zu empfindlich offen liegen und defekt gehen könnten.

    Mein KFB hat mir erzählt, dass eine Kundin deswegen flucht, dass beim Überlaufen von Wasser das ganze vom Glasfeld weiter runter auf die APL läuft.

    (Bei meinem jetzigen Kochfeld mit umlaufenden Rahmen passiert mir das nicht. Die 2 mm Erhöhung hält tatsächlich das überkochende Wasser auf dem Ceranfeld)

    Andere User haben allerdings diesen Designer-Rahmen und haben das Problem des Überlaufens anscheinend nicht (ich glaube aber, das sind Induktionskochfelder).

    Dieses Kochfeld gibt es doch auch mit umlaufenden Edelstahlrahmen. Schau Dir die Rahmen von Neff ggf. nochmal im Original an.

    Ich muss auch nicht alle E-Geräte vom gleichen Hersteller haben sondern suche lieber das für mich passende Gerät (Nur wenn z.B. Dampfgarer, Mikrowelle, Backofen würde ich von einem Hersteller nehmen.

    Ich habe z.B. auch KS Liebherr, Kochfeld Neff, Backofen Bosch, GSP Neff. Die können im Desing ja unterschiedlich sein, da z.B. vollintegriert.
     
  16. MZPX

    MZPX Mitglied

    Seit:
    25. Juni 2011
    Beiträge:
    326
    AW: Geräteauswahl neue Küche im eigenen Haus

    Ich glaube nicht, dass Induktion anders aufgebaut ist. Die Glasecken scheinen schon risikobehaftet zu sein ...

    Thema: Geräteauswahl neue Küche im eigenen Haus - 151122 -  von MZPX - NEFF TT4490N.jpg
     
  17. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.518
    AW: Geräteauswahl neue Küche im eigenen Haus

    Hallo M....,

    ich weiß auch, der Designer-Rahmen ist bei Induktion oder konventionell absolut gleich.

    Bei Induktion kocht das Wasser aber nicht (so oft) über. Das habe ich damit gemeint.
    (Was nicht heißen soll, dass man Induktion nehmen muss)

    PS: Da habe ich mich wohl vorhin wieder mal unklar ausgedrückt SORRY

    • :-[
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Aug. 2011
  18. MZPX

    MZPX Mitglied

    Seit:
    25. Juni 2011
    Beiträge:
    326
    AW: Geräteauswahl neue Küche im eigenen Haus

    Dann habe ich Dich mißverstanden. Dachte, Du meinst die sind unterschiedlich ...
     
  19. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.518
    AW: Geräteauswahl neue Küche im eigenen Haus

    Ich weiß, .......war mein Fehler!!!!!

    PS: Vielleicht sind andere Köche auch schneller beim überlaufenden Wasser oder die sind so routiniert, dass denen das nie passiert. (Bin halt "Schussel", mit passiert das schon öfter
    • :-[

     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Aug. 2011
  20. MZPX

    MZPX Mitglied

    Seit:
    25. Juni 2011
    Beiträge:
    326
    AW: Geräteauswahl neue Küche im eigenen Haus

    So ein richtig gutes Gefühl hab ich bei den Ecken trotzdem nicht, eben wegen Trümmerbruch. Bei meinem jetzigen Ceranfeld hab ich das schon geschafft :(
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Geräteauswahl für neue Küche Einbaugeräte 24. Juli 2016
Geräteauswahl für neue Einbauküche Einbaugeräte 20. Aug. 2015
Neue Küche … wie teuer, Geräteauswahl, etc.??? Teilaspekte zur Küchenplanung 3. Mai 2014
Unsere Geräteauswahl für die neue Küche - Was sagt ihr dazu? Einbaugeräte 23. Mai 2013
Geräteauswahl von Siemens für neue Küche Einbaugeräte 13. Nov. 2012
Geräteauswahl von Neff für neue Küche Einbaugeräte 5. Nov. 2012
E-Geräteauswahl für neue Küche Einbaugeräte 11. Sep. 2011
Bitte um Meinungen/Alternativen für meine Geräteauswahl Einbaugeräte 3. Sep. 2016

Diese Seite empfehlen