Fertig mit Bildern Geplant: High-Tech Seniorenparadies

EmmiMaxl

EmmiMaxl

Mitglied
Beiträge
48
Wohnort
Bayern
Hallo liebe Küchen-Mitgeplagten,

wir planen eine super seniorenfreundliche Küche, die meinem Mann und mir – schon und fast 60 – die nächsten/letzten 20 Jahre unseres Lebens Spaß machen soll.

Die Ideen haben wir so weit beieinander, nur der Plan für einen von mir sehnlichst erwünschten "Frühstücksschrank" will mir nicht gelingen. Ich denke an einen Aufsatzschrank neben dem Kühlschrank, darin sollen Kaffeeautomat, Toaster, Eierkocher, elektrische Zitruspresse und Wasserkocher betriebsbereit untergebracht werden sowie ein paar Tassen und Teller – aber all das soll eben nicht offen herumstehen, sondern nach Gebrauch verschwinden.

Zur Auswahl stehen dafür Rollo hoch oder quer, Schiebetüren nach oben oder zur Seite, elektrisch betriebene Klappe. Es gibt so viel, aber entweder finde ich es dann doch unpraktisch oder farblich nicht passend.

Wir möchten nämlich die Fronten in Wasserblau, die Arbeitsplatte weiß und diesen Frühstücksschrank in einem Digitalprint "Treibholz". Eine Küche im Meeres-Look sozusagen. Bilder von unserer Farbvorstellung anbei. Das ist NICHT unsere Küche, nur ein Moodboard für die Farben.

Passt dazu ein Alu-Rollo? Kühlschrank, Spüle, Spülmaschine und Backofen werden aus Edelstahl sein. Ist ein weißes schöner? Und wie kriege ich dann noch meine Treibholz-Front unter? Irgendwie soll es ja eine "wohnliche" Hightech-Küche werden. :cool:

Und wenn die Lamellen nicht total plan sind, muss ich zwischen den Fugen rumputzen – und dazu habe ich ja echt nullkommanull Bock.

Und: Da das Teil neben dem Kühlschrank stehen soll, bräuchten wir dort ja auch Platz auf der Arbeitsplatte, um Einkäufe vor dem Verräumen in den Kühlschrank zwischenzulagern.

Wenn wir den Aufsatzschrank z.B. 30 cm tief machen würden, wären davor 30 cm Platz zum Abstellen übrig. ABER: Dann passt der vorhandene Kaffeeautomat (40 x 40 x 40 cm) nicht hinter die Klappe/Rollo/sonstwas.
Machen wir den Aufsatz aber 45 cm (mit "Zuschlag", falls wir mal einen anderen, größeren Kaffeeautomaten kaufen), bleiben schlappe 15 cm übrig.

Ich überlege, ob ein Ausziehbrett unter der Arbeitsplatte eine Lösung wäre?

Es geht um das rot markierte Eck. Der Schrank sollte 110 cm breit sein und bis zur Oberkante max. 180 cm hoch.

Hat jemand eine Idee oder Erfahrungen mit solch einem "Alles mit einem Griff weg"-Schrank?
Geplant: High-Tech Seniorenparadies - 282044 - 4. Mrz 2014 - 21:50 Geplant: High-Tech Seniorenparadies - 282044 - 4. Mrz 2014 - 21:50 Geplant: High-Tech Seniorenparadies - 282044 - 4. Mrz 2014 - 21:50 Geplant: High-Tech Seniorenparadies - 282044 - 4. Mrz 2014 - 21:50








Checkliste zur Küchenplanung von EmmiMaxl

Anzahl Personen im Haushalt : 2
Davon Kinder? : keine
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 180 und 172
Art des Gebäudes? : Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 94
Fensterhöhe (in cm) : 120
Raumhöhe in cm: : 237
Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät? : Side by Side ca. 90cm breit
Kühlgerät Größe : noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube? : keine
Hochgebauter Backofen? : Ja
Hochgebauter Geschirrspüler? : ja
Kochfeldart? : Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 80
Spülenform: : 1 Becken ohne Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte :
Küchenstil? : grifflos
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 1 Person
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 2 x 1 m
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : zum Studieren von Kochbüchern – hinter der Tür
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 94
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Wasserkocher, Toaster, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Getränkekisten
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : meist allein
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Die neue soll ordentlich aufgeräumt, mit sinnvollem Arbeitsablauf, grifflos, fugenlos, rückenfreundlich und hell sein – seniorenfreundlich.
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : Schreiner
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : unterschiedliche
Preisvorstellung (Budget) : bis 20.000,-
 
Hobby-Chef

Hobby-Chef

Mitglied
Beiträge
2.493
AW: Geplant: High-Tech Seniorenparadies

Herzlich Wilkommen!

falls Ihr noch keinen eigenen Schreiner habt für die Küche, hier gibt es einen.

Schichtstoff gibt es heutzutage schon m diversen Farben u (Holz)Mustern. Wobei ich nicht weiß, ob es schon einen Hersteller gibt, der einen einzelnen Fertigungsauftrag annimmt, bestimmtes Farbmuster per Digitaldruck auf Schichtstoff zu produzieren.

Als. Inspiration zu Eurer Blauküche habe ich einen Link für Euch zum Störbern. Ich frage mich auch, wie die netten Fronten in. Nr 5 u 6 hergestellt wurden, gedruckte Motive auf Glassfront?

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
.

Ich plane auch einen Schrank als Frühstücksschrank. Bei mir nur als Unterschrank , den ich mit Frühstücksvorräten u F.Geschirren befüllen werde. Oben auf APL drüber dann endlich ein Schneidegerät für Bröte u Schinken, Käse (Abendsbrot).

Viel Erfolg und Spass bei der Küchenplanung!
LG, H-C
 
Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
AW: Geplant: High-Tech Seniorenparadies

Hallo,

könntet ihr eure Planung im Alnoplaner selbst schon mal anlegen? Im Forum sind zur Zeit wahnsinnig viel Anfragen. Je mehr ihr mithelft, desto grösser ist die Chance "gesehen" zu werden.

Zu eurem Rolloschrank. Könntet ihr euch vorstellen, anstelle des Rollos eine Lifttür vorzusehen? Die nimmt allerdings auch etwas Platz nach vorne weg.

LG
Evelin
 
EmmiMaxl

EmmiMaxl

Mitglied
Beiträge
48
Wohnort
Bayern
AW: Geplant: High-Tech Seniorenparadies

Lieber Hobby-Chef,
vielen Dank für Deine Antwort und die schönen Blau-Inspirationen!

Wobei ich nicht weiß, ob es schon einen Hersteller gibt, der einen einzelnen Fertigungsauftrag annimmt, bestimmtes Farbmuster per Digitaldruck auf Schichtstoff zu produzieren.
Die machen sowas:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Ich frage mich auch, wie die netten Fronten in. Nr 5 u 6 hergestellt wurden, gedruckte Motive auf Glassfront?
Ich sitze wohl auf der Leitung. Was meinst Du mit Nr. 5 und 6?

Bei mir nur als Unterschrank, den ich mit Frühstücksvorräten u F.Geschirren befüllen werde. Oben auf APL drüber dann endlich ein Schneidegerät für Bröte u Schinken, Käse (Abendsbrot).
Das ist auch eine Idee, aber ich möchte eben keines der Geräte erst aus dem Auszug hochheben müssen. Alles soll eingesteckt sein und bleiben und nichts hin- und hergeräumt werden müssen. (Wobei wir eine Schneidemaschine nicht brauchen, weil wir das Brot in der Bäckerei schneiden lassen *kicher*)

Viel Erfolg und Spass bei der Küchenplanung!
Danke, danke – Spaß haben wir auf jeden Fall. Der Erfolg wird sich zeigen. Wir hirnen halt rum und num, wie der Schwabe sagt. :pc:


Liebe Evelin,
auch Dir vielen Dank!

anstelle des Rollos eine Lifttür vorzusehen? Die nimmt allerdings auch etwas Platz nach vorne weg.
Ich habe heute nacht schlecht geschlafen vor lauter Rollo, Schiebetür, Klappe, Lifttür... und das Rollo auf jeden Fall verworfen.
Elektrische Lifttür käme in die engere Wahl – da wir eine recht niedrige Sichtbalken-Decke haben, muss ich mal genau nachmessen, ob sie nicht oben anstoßen würde und man sie evtl. querteilen muss, damit sich die Fläche zusammenfneuet.

Danke für die Anregung!

Übrigens würde ich ja gerne unsere Pläne im Alno-Küchenplaner anlegen. Aber den gibt es wohl nicht für den MAC.
 
EmmiMaxl

EmmiMaxl

Mitglied
Beiträge
48
Wohnort
Bayern
AW: Geplant: High-Tech Seniorenparadies

Hier noch unser Küchenplan – wie gesagt, soll alles sehr pflegeleicht, fugenlos, komfortabel und leise sein.
Kochfeld und Spüle werden flächenbündig eingebaut, so dass man um keinen Rahmen drumherum putzen muss, in dem sich der Siff fängt.
Spülmaschine und BO kommen rückenfreundlich auf einen Sockel.
Auszüge grifflos und mit Soft-Close-Automatik.

Keine Oberschränke (was problematischer ist für die Lichtplanung), kein Dunstabzug.

Noch nicht entschieden ist der Spritzschutz für die Nische hinter Spüle und Kochfeld (etwa 20 cm hoch) und so Schnickschnack wie ein in die APL versenkbares Gewürzregal.

Was uns auch noch dringend fehlt und wir aber wirklich in der Küche brauchen – und was nicht wie jetzt auf der Arbeitsplatte rumliegen soll: Ein sinnvoller Platz für Smartphones zum Aufladen, Terminkalender (jaaaa, mein Göga führt einen solchen noch aus Papier*stocksauer*), Zettel und Bleistift.

Den Parkett-Boden lassen wir, er wird abgeschliffen und kriegt dann so eine weiß pigmentierte Wachsnummer drauf. Wände bleiben weiß. Küchenfronten blau, APL weiß, der Aufsatzschrank mit Holzdekor, E-Geräte und Spüle Edelstahl.

Geplant: High-Tech Seniorenparadies - 282158 - 5. Mrz 2014 - 13:17


Im Uhrzeigersinn:
  • freistehende Kühl-Gefrierkombi um 80 cm breit, oben Kühlteil, unten TK-Schubladen
  • 50 cm Unterschrank mit 3 Auszügen. Der oberste Auszug evtl. eine ausziehbare Abstellfläche als "Zwischenlager" für Einkäufe, die in den Kühlschrank gehören. Darunter Auszug für Kaffee, Tee, Zuckerdose etc., darunter Schwerlastauszug für Getränkeflaschen und Bierkiste.
  • Darüber bis ins Eck 110 cm Aufsatzschrank, in dem alle Elektrogeräte angesteckt und betriebsbereit auf der AP stehen sollen. Die Mechanik der Fronten ist noch nicht entschieden (Schiebetüren, Liftklappe?)
  • 120 cm Unterschrank mit Tür und "magic corner"
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    für trockene Lebensmittel
  • 50 cm Unterschank mit 3 Auszügen. Oberster Auszug für Waage
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    und Hundeleckerchen, die anderen beiden Auszüge für Hundefutter und Näpfe.
  • 120 cm Unterschrank mit "magic corner" für Geschirrtücher und "Kram".
  • Arbeitsfläche 120 cm, darin mittig flächenbündiges Cerankochfeld 80 cm breit. Darüber Durchreiche zum Esszimmer 120 cm breit.
  • Darunter 2 oder 3 Auszüge 120 cm breit für Besteck, Töpfe und Pfannen, Essig, Öl, Gewürze.
  • 120 Arbeitsfläche, darin mittig flächenbündige 50 cm breite Spüle ohne Abtropfbrett
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    . Darunter evtl. 2 x 60 cm breite Unterschränke, 1 mit Mupl (hab ich in einem anderen Thread schon entdeckt) und darunter Auszug für Putzzeugs, und 1 mit Abfalltrenneimer.
  • 60 cm Spülmaschine erhöht mit 1 Auszug darunter als Altpapier-Zwischenlager.
  • 60 cm Backofen mit wegklappbarer Tür
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    . Auszüge darunter für Backformen und Backutensilien

Die 60 cm tiefe Zeile bzw. der Backofen ragt um ca. 3 cm in den offenen Torbogen zum Wohnzimmer. Da aber zwischen BO und Wand ca. 5 cm Platz beliben, wollen wir diesen Spalt mit einer schrägen Blende schließen, so dass uns das nicht stört.

So, wie findet Ihr das denn? Würde mich über Feedback freuen.
 

Hesefrau

Mitglied
Beiträge
77
AW: Geplant: High-Tech Seniorenparadies

Hallo Emmi,
zur Küche kann ich nicht viel beitragen, aber zum Thema Smartphones an sinnvoller Stelle aufladen: Hab neulich im www irgendwo ein Foto gesehen, da waren für die I-devices in einer Küchenschublade innen Steckdosen eingebaut. So liegen die Dinger jedenfalls zum Laden nicht mehr auf der Arbeitsplatte rum.
Gruß
Hesefrau
 
EmmiMaxl

EmmiMaxl

Mitglied
Beiträge
48
Wohnort
Bayern
AW: Geplant: High-Tech Seniorenparadies

*idee* Das ist ja schon ein super Tipp, danke!
 
Hobby-Chef

Hobby-Chef

Mitglied
Beiträge
2.493
AW: Geplant: High-Tech Seniorenparadies

Liebe Em & Max,

erstmals bitte hier das Kapitel Tote Ecke, gute Ecke lesen und dann streiche lieber die 2 Magic Corners aus Eurem Plan. Sie kosten Platz und Geld, bringen aber wenig. Unzugänglich. Ich spreche als aneignete Erfahrung. Hatte die und wenn Topfdeckel od etwas drin durch hinter den Fachböden fielen, ist es. Ich mehr rückenfreundlich auf den
Boden zu kriechen, um die verlorenen Teile daraus zu fischen.

Besser so planen, dass Ihr Aussenauszüge habt. Sie packen mehr rein, man kann drunter knien, die ausziehen u Sachen raus u einstellen.

Guck nochmals die Küchenmeister die ich Dir gezeigt habe. Dabei wirst Du genug Küchen finden mit Sitzplatz als Schreibplatz drin integriert. Da könnt ihr bequem dran sitzen, Kochbücher studieren. Smartphones Laden, Einkaufskiste u Glückwunschskarten etc. schreiben. Man brauch. nich viel. Nur einen. Nischenplatz an geeigneter Stelle. Wenn. Ihr es könnt, weil ihr groß seid, dann evtl in Form ünerstehender APL irgendwo als Bartheke in der Küche od so. Hängt vom Küchenplan ab.

Ach! Im Schwabenland wird die Küche stehen. Der berühmte Schreiner von hier kommt zufällig von. PLZ 7 und den kann ich empfehlen. Gucke mal seine Alben fertiger Küchen von Schreinersam hier mal an. Eure yküche wie beschrieben kann er bestimmt ganz gut realisieren.

Als Spritzschutz wird hier gern oft Glasrückwand empfohlen, dabei kann man auch sein gewünschtes Bild drauf drücken lassen.

Warum keine Dunstabzugshaube?

oder wünscht ihr MuldenDAH, also die auf APL stattdessen?

Weitere Inputs kommen bestimmt noch.

Viel Spass hier!
H-C
 
Tara

Tara

Premium
Beiträge
3.260
Wohnort
Am schönsten Ort der Welt
AW: Geplant: High-Tech Seniorenparadies

Nichts für ungut HC, aber ich glaube Samy mag solche Werbung nicht;-) Wenn ein Schreiner gewünscht wird, wird sich das im Thread ergeben und die TE wird sich hier im Forum bestimmt umgucken:-)

Emi Maxl, wir haben immer gerne noch einen Wohnungsgrundriss, damit wir uns orientieren können. Wie sind die Laufwege, wo gehen die Fenster hin. Das kann die Dunstabzughaubenplanung o.ä. schon beeinflussen.
Manchmal ergeben sich auch andere Möglickeiten. Also sei so gut und hänge ihn an deine Threaderöffnung an.

Es ist hier übrigens üblich, nur seltenst zu zitieren, da es den Lesefluss enorm hemmt. Meist reicht eine Anrede oder ein Stichwort.

Du schreibst von einer herkömmlichen Ceranplatte? Warum kein Induktionskochfeld?
Ihr scheint doch auch Technikfreaks zu sein?

Es gibt, auch die Möglichkeit eines Ullaschrankes, dann muss davor aber alles frei sein. Aber man schließt nur die Tür und weg ist es.
Aber was möglich ist, wird sich auch aus der Planung ergeben;-)

Die Arbeitshöhe hast du mit 94 cm angegeben. Das ist super. Dann kannst du einen 6rastrigen Hersteller nehmen, dh. du gewinnst eine Schubladenhöhe.

Ab 90cm Arbeitshöhe ist ein 6er Raster realisierbar. 78cm Korpus + 4cm Arbeitsplatte + 8cm Sockel. Ihr habt dann 1 Stauraumebene mehr.
Beispiele sind Alno,
Ballerina, Bauformat Cube, Brinkmeier Brion, Häcker systemat, Schüller C2

Und zu den Eckschränken gebe ich dir mal Lesefutter:Warum tote Ecken gute Ecken sind

Warum möchtest du eigentlich keine Dunstabzughaube?
 
Muckelina

Muckelina

Mitglied
Beiträge
818
AW: Geplant: High-Tech Seniorenparadies

Warum den Rolloschrank verworfen?

Wir haben einen 90 breiten und knapp 55 tiefen und da ist Kaffeemaschine, Nespressomaschine, Toaster, Messerblock und Küchenrolle drin.
Darüber habe wir Kaffee, Müsli, Tassen, Müslischalen, Telle, Sirup, Nutella und Honig.
Unten in der ersten Schublade darunter das Toastbrot, ganz unten einen hoher Auszug für leere Flaschen. Fast alles was wir zum Frühstücken brauchen. :-)

LG
Muckelina
 

Anhänge

Tara

Tara

Premium
Beiträge
3.260
Wohnort
Am schönsten Ort der Welt
AW: Geplant: High-Tech Seniorenparadies

So, ich habe erst mal deinen Grundriss zum Möbelschubsen im Alno Planer angelegt.

Ein paar Fragen zu dem Plan habe ich aber noch.
Die Durchreiche, existiert die schon? Wozu soll die dienen? Hinter dem Herd fände ich die z.B. unpraktisch. Teller über die dampfenden Töpfe zu balancieren...hmmm....

Wo liegt der Wasseranschluss genau? Du schreibst zwar, er ist vollkommen variabel aber dann hätte man schon mal einen Ansatzpunkt.

Meinst du dass es praktisch ist, keine Arbeitsfläche zwischen Herd und Spüle zu haben?

Du weißt, dass grifflos immer einen Stauraumverlust, von ca. einer Schublade entspricht? Und nicht immer ist grifflos leicht zu greifen. Grad wenn du von Seniorengerecht schreibst. Man weiß ja nie, ob man Rheuma bekommt.
Oder meinst du, alle Schubladen sollen elektrisch aufgehen?
 

Anhänge

Tara

Tara

Premium
Beiträge
3.260
Wohnort
Am schönsten Ort der Welt
AW: Geplant: High-Tech Seniorenparadies

Noch eine Frage. Mir sind planrechts und planlinks die Fenster? noch nicht klar. Und auf dem einen Bild sehe ich zwei Türen?

Und wenn du Bilder einstellst, dann bitte immer in gleicher Ausrichtung. Ich schwirre sonst orientierungslos vor lauter Kopfdrehen herum.

Planlinks könnte ja eigentlich gar kein Hochschrank stehen, wenn der Wandtummel nur
56cm beträgt
 
mozart

mozart

Spezialist
Beiträge
2.394
Wohnort
Wiesbaden
AW: Geplant: High-Tech Seniorenparadies

Hi,
ich würde empfehlen, mal die blauen Dekore von Abet Laminati (Haupkollektion, Oberfläche SEI) anzuschauen, bzw. als DIN A4-Muster zu bestellen.
Wirklich schöne Dekore sind im Schichtstoff-Bereich immer Mangelware. "Leuchtende" Blautöne sind ganz schwierig. Bei Abet habe ich mal einen gefunden:
attachment.php?attachmentid=104906

Sind bestimmt auch im Ländle zu bekommen :-)
Grüße,
Jens
 
EmmiMaxl

EmmiMaxl

Mitglied
Beiträge
48
Wohnort
Bayern
AW: Geplant: High-Tech Seniorenparadies

Nun ist mein Scanner offensichtlich vor mir in Rente gegangen und ich musste rasch mit dem Handy ein Foto vom Grundriss machen. Ich hoffe, das reicht?


Geplant: High-Tech Seniorenparadies - 282223 - 5. Mrz 2014 - 19:07

Vor Küche und Wohnzimmer liegt der Flur, über den man auch Bad, Treppe, einen Abstellraum und Keller erreicht.
Die Wand zum "Esszimmer" ist im Gegensatz zum Plan vollkommen zu – das ist unsere Südfassade. Der Essplatz steht bisher im Wohnzimmer, er soll aber in den Anbau (Eingabepläne werden gerade erstellt) "Esszimmer" ausgelagert werden.

Wir wollten zunächst die Fassade öffnen wie auf dem Plan, das ist aber statisch sehr aufwändig, und wir kriegen dann keine "gescheite" Küche mehr unter.
Deswegen haben wir das verworfen und wünschen uns nun einen 1,20 x 1,20 m großen Durchbruch, damit Licht in die Küche kommt und man irgendwie doch noch eine - zumindest optische - Verbindung zum Essplatz hat.
Suboptimal, weil man immer "ums Eck" durchs Wohnzimmer rennen muss.

Durchbruch deswegen überm Kochfeld, weil ich ihn über der Spüle auf keinen Fall haben möchte und zudem die Möblierung des Esszimmers so geplant ist, dass man zum Tisch gucken kann. Sicher auch nicht der Burner, Teller übers Kochfeld zu reichen. Aber ein Zugeständnis an den Altbau.

Das Küchenfenster liegt nach Osten, gegenüber ist ein offener Durchgang ins Wohnzimmer.

  • Einen Dunstabzug möchte ich nicht, weil ich ihn einfach nicht brauche.



  • Induktionskochfeld möchte ich auch nicht, weil sich mir die Vorteile nicht erschließen und sollte einer von uns mal einen Herzschrittmacher benötigen, kann ich es wieder ausbauen. Deshalb ein "normales" Ceranfeld.


  • Den Ullaschrank habe ich mir schon angeschaut, aber das ist doch ein "herkömmlicher" Stauschrank? Oder erkenne ich den Gag nicht?


  • Die Arbeitshöhe 94 cm ergibt sich einfach aus der Höhe des Fensterbretts – dass dies noch weitere Vorteile hat, wusste ich nicht. Danke für den Hinweis!


  • Meine Idee mit der "magic corner" droht schon zu kippen zugunsten einer bzw. zwei toten Ecke(n) und stattdessen herkömmlichen Auszügen :cool:.


  • Den Rolloschrank habe ich aus rein optischen Gründen verworfen, ich möchte lieber einen Aufsatzschrank mit Holzdekor. Das Innenleben auf dem Foto möchte ich genau so bzw. sehr ähnlich haben.


  • Der Wasseranschluss liegt dort, wo auch die neue Spüle/Spülmaschine hinkommen.



  • Zwischen Herd und Spüle liegen gute 80 cm Arbeitsfläche, das reicht doch zum Abstellen von Schmutzgeschirr? Richtig "arbeiten" tue ich vorm Fenster.


  • "Grifflos" deswegen, weil ich in meinem ganze Leben niiiiiie mehr um Griffe rumputzen möchte.:knuppel: Stauraumverlust finde ich ehrlich gesagt weniger schlimm. Entweder kommen Alu-Leisten in die Fronten (also jeweils von oben) oder sie werden ausgefräst – das weiß ich noch nicht so genau. Eventuell leisten wir uns auch Elektrik zum Öffnen. Da muss ich aber nochmal Preise recherchieren. :read:


  • Das mit dem Wandtunnel habe ich leider gar nicht verstanden. Vielleicht erklärst Du mir das nochmal bitte?

Tara, herzlichen Dank für den Grundriss im Alno Planer. Aber wie komme ich jetzt an den ran? Ich kann mir für den Mac das Programm nicht runterladen und somit leider auch keine Alno-Möbel schubsen. :(
 

Küchenmaus68

Mitglied
Beiträge
135
AW: Geplant: High-Tech Seniorenparadies

Zum Thema grifflos möchte ich noch anmerken, dass einer Bekannten explizit von grifflos im Alter abgeraten wurde, da es doch zu erheblichen Problemen kommen kann, die Türen zu öffnen.

Induktion und Herzschrittmacher ist doch überholt, oder (Frage in die Runde).
 
Magnolia

Magnolia

Mitglied
Beiträge
6.846
AW: Geplant: High-Tech Seniorenparadies

Hallo,

"grifflos" sehe ich da auch eher kritisch wegen dem eigentlichen Greifen.
Auch gibt es (abhängig von dem Hersteller), welche die "besser" oder "schlechter" zu greifen sind und man das unbedingt austesten sollte. Für Senioren ist aber grifflos bestimmt immer eher ungeschickt.

Auch, dass manche Schubladen dann von oben und andere von unten zu greifen sind ist nicht ganz unproblematisch. Teste, testen, testen,.....;-)

Elektrisch ist natürlich möglich und würde ich dann ggf. auch vorziehen. Ich habe 160,-- Euro in Erinnerung für 2 Auszüge.
EDIT 2: Keita schreibt allerdings für 1 Auszug, dann wird das evtl. eher hinkommen ?
Bin mir aber da nicht ganz sicher, ob ich das noch so richtig in Erinnerung habe. :cool:

EDIT: Hier ein Link dazu https://www.kuechen-forum.de/forum/...blum-auszuege-lassen-sich-schwer-oeffnen.html

PS: Induktion hat schon viele Vorteile. Als "unkritisch" sehe ich es trotzdem nicht, da es da ja auch versch. Studien gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Herta

Herta

Mitglied
Beiträge
296
AW: Geplant: High-Tech Seniorenparadies

Auch wir fanden grifflos richtig chic. Nach einigen Versuchen in Küchenstudios die Kühlschränke aufzumachen, haben wir davon abgesehen. Hier ging praktisch vor Schönheit. Probiert es einfach selbst aus.
 
Hobby-Chef

Hobby-Chef

Mitglied
Beiträge
2.493
AW: Geplant: High-Tech Seniorenparadies

Oder Gas anstatt Induktion in diesem Fall? Viele kochen doch gern noch mit Gas. Riechitigr Flamme, funzt schnell. Falls Gasleitung vorhanden ist. Wenn nicht, verstehe ich auch Eur Argument gegen. Induktion. Und wenn es Euch OK ist, dass das Ceranfeld mal verkratzt wird vom öfteren Putzen wegen des Anbrennens. Neue Generation Ceranfeld heizt schon schnell genug an. Ich merke schon den Unterschied zwischen meinem jetzigen Kochfeld u dem neuen Siemens Feld von vor Jahren, bevor Induktion auf dem DE Markt verbreitet würde.

LG, H-C
 
EmmiMaxl

EmmiMaxl

Mitglied
Beiträge
48
Wohnort
Bayern
AW: Geplant: High-Tech Seniorenparadies

In dem anderen Thread steht 160 Euro pro Auszug - macht bei rund 25 Auszügen schlappe 4000 Euro. Ich fang an zu sparen. *top*

Hobby-Chef, Gas wäre super, haben wir aber nicht.
ich koche seit 24 Jahren auf demselben Ceranfeld. Ich finde, es ist optisch noch vollkommen ok.
 

Wollfan

Premium
Beiträge
40
AW: Geplant: High-Tech Seniorenparadies

Hi Emmi&Maxl!
jetzt melde ich mal direkt bei euch zu Wort. Meinen thread habt ihr ja schon verfolgt.
Ich würde auch nicht zu grifflos raten. Ich war bei uns in der Nähe im größten Möbelhaus "der Welt" - bitte nicht schreien, ich war da nur zum Schauen!

Aber das ist wirklich sinnvoll, wenn man in der Küchenplanung steckt. Man kann dort sooo viele Küchen ansehen und weiß dann schon was man möchte und was man besser bleiben lässt. Mich hat das Aufziehen der grifflosen Schübe immer verwirrt, weil man nie genau weiß wo man eigentlich hinlangen soll. Ausserdem macht man sich die Fingernägel kaputt - und man muss wirklich in die Mitte fassen um einen großen Auszug zu öffnen. Ein Griff ist da wo man ziehen soll, eine versteckte Griffmulde muss man erst erahnen. Aber ich will euch nix dreinreden...

Tolll ist, dass auch ihr eine Maßarbeit vom Schreiner nehmt. Unsere Küche wird ja auch so was in der Art. es ist ein mittelständiges Unternehmen, dass Küchen nach Maß baut - ich find das genial. Und es ist günstiger als eine hochwertige Küche von der Stange! Ich konnte es kaum glauben.

Ciao, wir werden weiterhin voneinander lesen!
Vero
 

Mitglieder online

  • Rebecca83
  • anwie
  • Lisa90
  • Magnolia
  • moebelprofis
  • capso99
  • Snow
  • Conny
  • SarahS89
  • penispumpe110
  • elnino
  • ClaudiaM
  • mozart

Neff Spezial

Blum Zonenplaner