Genereller Aufbau Küche

Beiträge
144
Bevor ich mich noch mal ganz intensiv mit jedem einzelnen Schubfach beschäftige, bräuchte ich ein paar generelle Tipps. Hier erst mal Grundriss und Küchen-Grob-Planung:

Genereller Aufbau Küche - 398087 - 1. Sep 2016 - 17:40



Genereller Aufbau Küche - 398087 - 1. Sep 2016 - 17:40



Die Grob-Planung soll jetzt nur verdeutlichen, wo Hochschränke, Unterschränke, Spüle, Fenster, Kochfeld, usw. angeordnet werden. Bei den Schränken an sich habe ich keinen Plan, warum man hier einen 60er oder da einen 80er oder dort einen 90er nimmt oder welcher Schrank unter die Spüle kommt. Es geht um die Grob-Idee. Genauer kenne ich mich noch nicht aus, um zu wissen, wie man das genau plant.

Die Tür wird wohl eine Schiebetür und im Regelfall offen stehen. Dann folgen 4 Hochschränke (bzw. im ALNO-Planer heißen diese Seitenschränke). In diesen Hochschränken sollte integriert werden:
a) Backofen
b) Dampfgarer oder zweiter Backofen mit Dampfgarfunktion
c) Kühlschrank ganz rechts, so dass man dort einfach etwas auf die Arbeitsplatte stellen kann
d) evtl. bzw. wahrscheinlich darunter ein paar Gefrierfächer

Am Fenster und mit Platz links und rechts die Spüle

Richtung Essen/Wohnen und mit Platz links und rechts das Kochfeld

Esse darüber als Abzugshaube und Führung der Luft über dem Bodenaufbau im Geschoss darüber

Steckdosen oberhalb der Hochschränke sowie dort, wo im Grundriss "3x" eingezeichnet ist jeweils und wenn es geht dann (notwendig ist?), dann rechts neben dem Kochfeld nochmal 2 Steckdosen in der Arbeitsplatte.

Wie man schon sieht, harmonieren Grundriss und Küchenplanung noch nicht ganz: Bei dem einen ist eine Theke eingezeichnet und bei dem anderen nicht. Es geht uns eigentlich nur um eine Art optischen Abschluss der Küche Richtung Essen/Wohnen. Sollen wir eine Theke machen oder was gibt es da für Lösungen? Fällt dann der Stauraum unter der Theke weg?

Zu den Fronten, auch im Gegensatz jetzt zu meiner Planung: Wird wohl weiß bleiben, aber grifflos.

Meine Frau möchte die Spülmaschine unter der Spüle haben. Weil, alles an einem Fleck. Und "was soll da sonst hin" und "dann braucht man ja 2 Abflüsse". Ist das ok oder ist so eine Spülmaschine auf halber Höhe doch was feines?

Ich habe jetzt ein paar Videos im Internet angeschaut und unter anderem folgendes gefunden: Man soll die Küche in 5 Bereiche unterteilen:

Zone 1: Vorräte
Zone 2: Geschirr/Besteck/Gläser
Zone 3: Spüle und Reinigung
Zone 4: Vorbereitung / Küchengeräte
Zone 5: Kochen, Kochtöpfe

Macht das so Sinn? und wie wäre bei der dargestellten Küche ungefähr die Aufteilung?

Ich würde ja Geschirr/Besteck/Gläser in die Insel machen? Obwohl man rechts neben die Hochschränke wo die Arbeitsplatte beginnt evtl. noch einen Oberschrank hinmachen könnte und dort Gläser rein, da ist es kurz bis Kühlschrank und Spüle (Leitungswasser - trinken wir oft).

Es wird heutzutage anscheinend viel mit Auszügen und dann Innenauszügen gearbeitet? Hatte ich ehrlich gesagt noch nie in einer Küche gesehen bei Familie oder Freunden, aber das scheint wohl recht praktisch!? Jetzt muss man ja immer wühlen und die Hälfte rausschmeißen, wenn man an etwas kommen will, was ganz hinten versteckt ist.

Für die Ecke habe ich z.B. gesehen, dass es jetzt solche Auszüge gibt, die von der Ecke weg (also im 45 Grad Winkel zu beiden Wänden) herausfahren. Oder solche "Magic Corner"? Oder ist das alles viel, viel zu teuer?

Meine Frau möchte die Spülmaschine Richtung Fenster haben und eine Terrassentür wollen wir dort auch nicht einbauen. Es soll sogar ein Fenster bleiben, weil dort die Straßenseite ist.

Also, im Moment noch einige offene Punkte. Wir haben jetzt auch kein konkretes Budget für die Küche, aber es soll halt etwas ordentliches werden. Mit Innenauszügen, mit optischem Abschluss Richtung Wohnen/Essen, mit weißen Fronten, griffloser Optik mit funktionierenden und pragmatischen Lösungen. Geräte BSH oder vergleichbar sicher ok, evtl. beim Kühlschrank etwas hochwertigeres wie Miele, weil unser mittlerweile 2. Kühlschrank in dieser Wohnung auch nur wieder Probleme macht (unten friert es zu, oben läuft überall Wasser, dabei achten wir echt extrem drauf, immer nur kurz aufzumachen und schnell wieder zu). Backofen evtl. mit so einer Selbst-Reinigungsfunktion. Aber... um die Geräte soll es hier eigentlich noch gar nicht gehen. Soweit sind wir noch nicht mit unseren Überlegungen...
---------------------------------
Checkliste zur Küchenplanung - 07.09.2016

Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder?: 2
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 162 und 178
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): variabel; im Regelfall haben nicht bodentiefe Fenster ca. 90cm Brüstungshöhe
Fensterhöhe (in cm): Bis fast oben hin abzüglich Sturz und Rollo-Kasten
Raumhöhe in cm: 265
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Eigenständiges Gerät bis 88 cm Höhe
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Ja
Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60cm werden ausreichen; 80cm sehen etwas besser aus
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Geplante Heißgeräte: Backofen, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 200 cm für 4 Personen und ausziehen auf 300 cm oder so groß wie möglich für Gäste
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
85-87
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Messerblock, Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Wasserkocher, Allesschneider (z. B. in Schublade), Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Hauswirtschaftsraum
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): oft: Fleisch + Gemüse; einfach nur Gemüse; Spaghetti
gebacken wird sehr selten (mal für eine Feier oder so)
Wir legen Wert auf gesunde Ernährung
gleichzeitig wollen wir auch nicht stundenlang in der Küche stehen
Lebensmittel, welche oft gekocht/gebraten/zubereitet werden: Brokkoli, Blumenkohl, Hähnchenbrustfilet, Süßkartoffeln, Karotten, Erbsen, Paprika, Zwiebeln, Knoblauch, Aubergine, Zuchini
Oft auch Salat (Rucola, Tomate, Gurke, Feta, Paprika, grüner Salat nach Saison/Angebot, ...)
Brot kaufen wir; haben wunderbare Bio-Bäcker hier und auch einen im Freundeskreis; da wäre selber machen uns zu viel Aufwand
Für den Notfall ist aber auch mal eine TK-Pizza da
Gewürze sind wichtig, sehr wichtig => Wie hat man sowas am besten griffbereit?

Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Hauptsächlich wird natürlich alleine gekocht, da ja im Prinzip täglich 1x gekocht wird; Mit Freunden treffen wir uns bisher eher zum Grillen oder Essen ist schon fertig, aber wir haben ja auch noch keine offene Wohnküche, wird sich also vielleicht ändern. Trotzdem ist der Hauptteil natürlich alleine für die Familie.
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Viel zu wenig Arbeitsfläche; Viel zu wenig Stauraum; Ofen dreckig; Oberschränke mit Drehtür sind eine Katastrophe; Unterschränke ohne Auszug ist eine Katastrophe
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Ein gutes Küchenstudio aus der Gegend führt Schüller und Sachsenküchen; Bei Schüller wäre eine Korpustiefe von 66cm für die hintere Front möglich
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: BSH (Siemens oder Bosch)
Preisvorstellung (Budget): bis 20.000,-
---------------------------------
Checkliste zur Küchenplanung - Stand 01.09.2016

Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder?: 2
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 178 und 162
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:
265
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein - 02.09.: evtl. doch
Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80??
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Geplante Heißgeräte: Dampfgarer ohne Wasseranschluß, Backofen - 02.09.: Dampfbackofen und Backofen mit integrierter Mikrowelle je 60 cm Bauhöhe
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?:
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?:
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Hauswirtschaftsraum
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Immer mal verschieden :-)
Häufig verschiedene Gemüse-Sorten zusammen (im Moment noch gekocht oder angebraten - in Zukunft dann dampfgegart)
Aber auch Standard-Sachen wie Spaghetti mit Soße und Fleisch usw...

Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?:
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Viel zu wenig Stauraum; Unordnung
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?:
Preisvorstellung (Budget):
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
;-) .. ich habe es ja schon im anderen Forum geschrieben .. Spüle vorm Fenster ohne weitere sinnvoll nutzbare Arbeitsfläche dort, finde ich verspritzt. Man arbeitet ja weniger an der Spüle und dafür mehr neben der Spüle.

Zu den Ecken:

* Tote Ecken - gute Ecken *

Zu den Schränken ... Auszüge, Auszüge, Auszüge vorzugsweise im Direktzugriff oder als Innenauszüge in Hochschränken. Innenauszüge innerhalb hoher Auszüge z. B. für Besteck sind halt oft eher lästig, weil man eben meist 2 Griffe machen muss, um an der Messer, den Kartoffelschäler oder ähnliches ranzukommen.

Zu grifflos .
.. das geht in aller Regel mit Stauraumverlust einher
--> Alno vs. Bauformat grifflos | Küchen-Forum und
unterschiedliche Griffmöglichkeiten bei grifflosen Küchen | Küchen-Forum
.. eine gute Alternative sind daher aufgesetzte Griffe, Beispiel aus Muckelinas Küche:
full?d=1402357087


Auch kann es Probleme beim Einbau von XXL-GSP geben: Geschirrspülmaschinen Ausschnitt

Erhöhte GSP
:
Wenn man einmal eine genutzt hat, möchte man sie so schnell nicht wieder hergeben.

Kochen auf Insel

Ich bin ja eindeutig "Vorbereiten auf Insel"-Fan und wenn ich
Häufig verschiedene Gemüse-Sorten zusammen (im Moment noch gekocht oder angebraten - in Zukunft dann dampfgegart)
lese, dann solltet ihr eure Arbeitsgänge nochmal überlegen.
Meine Philosophie zu einer Spülen-/Arbeitsinsel habe ich HIER zusammengefaßt.

Terrassenzugang

Mal überlegen ... in welchen Situationen nutze ich Terrasse ..
  • einfach entspannen .. ah und schnell einen Kaffee oder ein Wasser holen
  • die Kinder sind im Garten .. na und wollen etwas zu trinken oder zu essen
  • Grillen im Sommer .. ach, die Butter ist noch im Kühlschrank
  • usw.
Hat irgendwie immer eher mit Küche als mit Esstisch oder gar Wohnzimmer zu tun.

Daher mein Vorschlag:
Genereller Aufbau Küche - 398094 - 1. Sep 2016 - 19:15


Spart auch eine Schiebetür ;-) und der Wohnbereich ist Ruhebereich. Fenster planoben sollte dann vielleicht noch etwas nach links gerückt werden.
 
Beiträge
144
Aber, wenn ich bei unserem Plan von oben in der Küche stehe und dann etwas links neben dem Kochfeld, dann habe ich doch hier viel Platz für die Vorbereitung und Wasser gleich in der Nähe!? Und jeweils fertig geschnippeltes kann ich dann etwas in die hintere Ecke schieben.

Also kann ich sowohl zum vorbereiten, wie auch zum Kochen an sich auf der Insel arbeiten. Vielleicht macht es Sinn, das Kochfeld eher in Richtung Ende der Insel zu verschieben? Dann entsteht dazwischen ein großer Arbeitsbereich, wobei ich dann z.B. links neben dem Kochfeld vorbereite (Zwiebel schälen, Paprika schälen, Möhre schälen) und dann fertige jeweils nach rechts Richtung Kochfeld schiebe, wo es dann z.B. alles in eine Pfanne kommt.

Genereller Aufbau Küche - 398101 - 1. Sep 2016 - 20:19
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
Kochfeld sollte nicht so am Rand sein. Ca. 40 cm sind Minimum-Abstand für mich. Dort stehen dann die vorbereiteten Sachen und jemand, der dort lang geht erwischt nicht den Pfannenstiel.
 
Beiträge
144
Hat meine Frau auch gerade gesagt, also bleibt es eher so hier!?

Genereller Aufbau Küche - 398105 - 1. Sep 2016 - 21:04


Zum Raum hin jetzt 90cm, 100cm und 90cm. Auszüge mit Innenauszügen.

Ist das alles jetzt wirklich so schlimm und schlecht nutzbar?
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
Halt jein ... ich sage noch die Stichworte:
* MUPL *
* erhöhte GSP *

Im Innenbereich der Küche sollte man eher auf eine 1-1-2-2 -Rasterung statt 3-3 gehen. Im Arbeitsbereich ist es einfach nur lästig für Küchenhelfer etc. erst den großen Auszug zu öffnen und dann eine Innenschublade zu ziehen.

Und ich persönlich mag halt U-Formen und Spülen vorm Fenster einfach nicht und seitdem meine Küche an der Terrasse liegt, kann ich das nur empfehlen.
 
Beiträge
144
Mit 1-1-2-2 und 3-3 ist dann gemeint, wie viel und wie groß übereinander?
1-1-2-2 = klein, klein, mittel, mittel von oben nach unten
3-3 = groß mit Innenauszug, groß mit Innenauszug
Richtig verstanden?

Und 1 wäre dann eine Schublade so groß wie eine Besteckschublade?
Wie ist die Rasterung und die Größe für MUPL ? Hinweis: Putzsachen oder so müssen dort nicht hin und kommen in den Hausanschlussraum. Ich würde mal sagen, zwei Mülleimer werden benötigt.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Restmüll
Und .. GElber Sack MÜll?

Ich würde 40er Breite in Rasterung 3-3 empfehlen und dann direkt unter der APL 2x8l für Bio/Restmüll und 1x17 l für Gelber Sack Müll im oberen Auszug.

Unter der Spüle kann man dann auch 3-3-rasterig werden. Der obere Auszug hat dann nur eine kleine Fläche wg. Siphon etc.. Dort passen die küchentypischen Putzmittel (GSP, Spüli, etc.) hin. Im unteren Auszug ganz normaler Stauraum.

Das ganze basiert auf * 6 Raster - was heißt das? *
 
Beiträge
144
Gelber Sack muss dann gleich in den Hauswirtschaftsraum und dann in den Sack. :-)
Oder eben darunter, ja ok :-)

Also nochmal zum Müll. 40cm breit. Ok.
3-3 Raster, ok.
Oben Bio- und Restmüll?
Unten Gelber Sack? Oder wie ist das gemeint mit oberer Auszug?
 
Beiträge
7.606
MUPL oben für die bequeme Entsorgung von Bio- und Restmüll, sieht z.B. so aus:
Genereller Aufbau Küche - 398125 - 1. Sep 2016 - 23:16
Drunter passen, z.B., hohe Öl und Essigflaschen. Der gelbe Sack ist bei mir dann im gewöhnlichen Müllsystem unter der Spüle.
 
Beiträge
144
Ich merke gerade, wir wollen so ein 0 Grad Fach. Also, mehrere. Und einen großen Kühlschrank. Blumenkohl, Brokkoli, schwups ist ein Fach voll. Wir haben viele von diesen großvolumigen Lebensmitteln (Salat, Rucola, Paprika, usw...) im Gemüse-Fach.

Also wird es ein 178cm großer Kühlschrank mit 2 oder 3 0-Grad-Fächern unten. Da ist jetzt natürlich kein Platz mehr für den Gefrierschrank. Wo sollte der dann am besten hin? Auch wenn es jetzt komisch klingt, aber auch der ist ziemlich voll. Einerseits natürlich mit ungesunden TK-Fertiggerichten, aber andererseits auch mit TK-Gemüse. Und wenn ich mir ein paar Erbsen aus dem TK-Erbsen-Tüte in die Pfanne schütten möchte, dann will ich dafür natürlich bis in den Hausanschlussraum gehen (zweimal, muss ja gleich wieder zurück in die Gefriertruhe).
 
Beiträge
329
bei deiner U-Form wird es eng und unbequem, sobald mehr als eine Person in der Küche ist.
Wenn Kinder dazu kommen, die meistens gucken wollen, was man in der Küche macht, steht man sich noch mehr auf den Füßen oder stolpert über die Kinder.

Wenn jemand an der Spüle steht, sind die Auszüge Kaffee/ Brot etc und die Unter der Arbeitsfläche blockiert.
Steht jemand an der Arbeitsfläche kommst du nicht an den Schrank rechts neben der Spüle und es ist auch eng, wenn jemand an die Spüle muss.

Kühlschrank so mittendrin ist auch eher unpraktisch, den würde ich eher nach außen machen, dann kommt man vom Wohnbereich leichter ran.

Großer Kühlschrank ist super, nur immer dran denken, dass die neuen intergrierten Kühlschränke aufgrund der Dämmung innen sehr schmal sind. Ein Stand Alone hat mehr Platz.

Einen separaten Gefrierschrank mit drei Schubladen kannst du unter eins der Heißgeräte stellen. Unbedingt einen mit no Frost nehmen, zB von Liebherr, dann vereist auch nichts mehr.
 
Beiträge
786
vllt mal über einen frenchdoor nachdenken ? diese gibt es auch in einbauvariante (allerdings dann ca doppelt so teuer)

ist der raumtausch angenommen oder abgelehnt?
 
Beiträge
144
bei deiner U-Form wird es eng und unbequem, sobald mehr als eine Person in der Küche ist.
Sollte man vielleicht den Durchgang verbreitern z.B. von 120cm auf 150cm?

Wenn Kinder dazu kommen, die meistens gucken wollen, was man in der Küche macht, steht man sich noch mehr auf den Füßen oder stolpert über die Kinder.
Hier wäre dann wieder die Idee mit der Theke.

Wenn jemand an der Spüle steht, sind die Auszüge Kaffee/ Brot etc und die Unter der Arbeitsfläche blockiert.
Steht jemand an der Arbeitsfläche kommst du nicht an den Schrank rechts neben der Spüle und es ist auch eng, wenn jemand an die Spüle muss.
Verbreitern auf 150? Oder nur zwei Zeilen, aber dann geht schon einiges an Arbeitsfläche verloren?

Kühlschrank so mittendrin ist auch eher unpraktisch, den würde ich eher nach außen machen, dann kommt man vom Wohnbereich leichter ran.
Idee war hier bzw. von meiner Frau gewünscht, dass man direkt neben dem Kühlschrank Arbeitsfläche für ein- und ausräumen hat. Oder ein Glas hinstellen, Getränk aus dem Kühlschrank nehmen, eingießen, wieder in den Kühlschrank stellen.

Großer Kühlschrank ist super, nur immer dran denken, dass die neuen intergrierten Kühlschränke aufgrund der Dämmung innen sehr schmal sind. Ein Stand Alone hat mehr Platz.
Deswegen die 178cm in der Höhe. Ich hoffe das kompensiert die kleinere Breite (?) etwas?

Einen separaten Gefrierschrank mit drei Schubladen kannst du unter eins der Heißgeräte stellen. Unbedingt einen mit no Frost nehmen, zB von Liebherr, dann vereist auch nichts mehr.
Das klingt gut.

vllt mal über einen frenchdoor nachdenken ? diese gibt es auch in einbauvariante (allerdings dann ca doppelt so teuer)

ist der raumtausch angenommen oder abgelehnt?
Der Raumtausch ist eher kritisch. Klar, die Küche wird dann riesig und sicherlich einfacher zu planen, aber so klein ist sie jetzt auch nicht (14qm und offen). Dafür wird dann eben der Wohnbereich winzig. Der ist jetzt 23qm bis Fenstermitte/Hausmitte.

Gegen French Door, auch freistehend, spricht gar nichts. Im Gegenteil, wenn es optisch passt ist mir ein Stand-Alone-Gerät lieber. Aber auch mit Einbaugeräten kann ich leben. Es muss halt in den Grundriss passen und ich will nicht das freistehende Gerät direkt neben Einbauschränke. Also muss das French Door extra stehen, so etwa:

Genereller Aufbau Küche - 398176 - 2. Sep 2016 - 09:55



Natürlich geht dadurch aber Arbeitsfläche/Inselfläche verloren (60cm). Und Arbeitsfläche ist m.E. knapp bei unserem Grundriss/Küchengrundriss. (!?)

Ok, man könnte dann steht vier Hochschränken nur drei nehmen? Gewinnt man dort wieder 60 cm Arbeitsfläche.

So hier ist auch blöd? Theke dort hin für die Kinder zum gucken, aber ansonsten müsste man die Hocker wahrscheinlich wegräumen oder zumindest ran schieben und dann hat man einen engen Durchgang?

Genereller Aufbau Küche - 398176 - 2. Sep 2016 - 09:55
 
Beiträge
786
wenn die kinder wirklich zugucken sollen, dann spricht aber einiges dagenen das das kochfeld auf der insel ist. stichwort fettspritzer. wobei dafür müssen es nicht mal kinder sein, auch ich stehe nicht auf ien frittiertes gesicht ;-)
 
Beiträge
144
Wenn es viel bringen sollte, man könnte vom Hausanschlussraum vielleicht noch 20 bis maximal 30 cm wegnehmen, dann würde es auf dem Bild oben nach rechts 20 bis maximal 30 cm mehr Platz geben.

Die 400cm in der Raumbreite sind eigentlich so, wie sie sind und das Haus sollte da nicht noch größer werden.

Die Tür zur Küche wäre noch optional, gibt ja noch einen zweiten Zugang. Aber dann wäre der Weg zum HAR (wo evtl. noch weitere Vorräte/Dosen lagern) etwas weiter. Das wäre jetzt auch noch eine Idee, mehr Vorräte im Hausanschlussraum und weniger Platz in der Küche vorsehen (wenn es so nicht geht vom Platz her).

Natürlich ist die Türposition auch voll-variabel. Das Fenster kann nach links wandern, muss oben nur mit einem Nebenraum harmonieren. Nach rechts kann das Fenster nur bedingt, aber wenn es notwendig wäre...
 
Beiträge
144
wenn die kinder wirklich zugucken sollen, dann spricht aber einiges dagenen das das kochfeld auf der insel ist. stichwort fettspritzer. wobei dafür müssen es nicht mal kinder sein, auch ich stehe nicht auf ien frittiertes gesicht ;-)
Sie sollen/müssen nicht, aber es stimmt schon - sie wollen.

Wir kochen aber mit Teflon-Pfannen und wenig Fett. Etwas, was viel Hitze braucht und wo es viel Fettspritzer gibt, wie etwa Steak, eher selten. Und in Zukunft noch seltener, da sowas dann auf dem Grill draußen landet (Sommer wie Winter, naja das werden wir uns wohl bald anders überlegen).

Meine Frau möchte aber unbedingt die Insel mit Kochfeld und keine Insel mit Spüle. Da helfen auch Argumente wie, wir kochen eh weniger durch Grill draußen und Dampfgarer statt Kochen nicht. Ebenso wenig, dass ja Arbeitsvorbereitung mehr Zeit in Anspruch nimmt... Muss eine Kochinsel sein. :-)
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.261
Wohnort
Barsinghausen
Klar möchte Deine Frau eine Kochinsel. Sieht man ja in (fast) jeder Kochsendung im Fernsehen. Dass da Kochinseln gezeigt werden, hat aber nur einen einzigen Grund: nur an einer Insel kann der Kameramann brauchbare Bilder machen.

Ja, in Gewerbeküchen gibt es auch Kochinseln. Da darf Fett in alle Richtungen spritzen. Gäste und kleine Kinder sind da ja nicht zu erwarten. In diesem speziellen Fall ist die Küchenreinigung einfacher. Da müssen dann nur Arbeitsflachen und Fußboden vom Fett gereinigt werden.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
Beiträge
144
Hier nochmal die leicht geänderte Fassung mit French Door (welcher in der Realität dann von Trockenbau verkleidet wird; evtl. dann über dem French Door noch etwas Stauraum; achja, etwas größer als hier abgebildet ist der French Door auch).

Genereller Aufbau Küche - 398187 - 2. Sep 2016 - 11:14



Wegen GSP erhöht und ab sofort alles in den GSP konnte ich meine Frau überzeugen. Die Kochinsel muss aber bleiben.

Ich denke im Bild oben wird nicht sooo viel darüber hinwegspritzen, oder? Sind ja 60 cm nach hinten und auch viel Platz zur Seite mit dem Kühlschrank. Dass es in die Mitte vom U spritzen könnte, kann immer passieren, egal wo man das Kochfeld hinbaut.

Auch die Spüle bleibt eben wie gewünscht am Fenster (ohne GSP darunter - was macht man da jetzt sonst sinnigerweise darunter?).

Ich finde, es ist wenig Arbeitsfläche. Meine Frau findet, es ist viel Arbeitsfläche...

Sie sagt, man könnte ja noch auf der anderen Seite (Esszimmerseite) vorbereiten, wenn der Platz wirklich knapp wird. Aber da steht man ja im Esszimmer. :-)

Sinnvoll wäre natürlich, wenn jeder Raum an der Süd- und Terrassenseite liegt - das ist klar. Dann bauen wir 18x6 als Grundmaß. :-)

Wohnzimmer sollte schon Richtung Garten/Terrasse sein und Essbereich auf jeden Fall. Alles in einer Reihe möchten wir nicht und so muss die Küche eben dort hin (Ostseite, Morgensonne).

Also eine Option wär, dem HAR, wenn erforderlich, noch 20-30 cm abzuzweigen. Küche nach Südwest und Wohnzimmer nach Osten an die Straße wollen wir nicht.
 

Anhänge

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner