Generelle Fragen zu IKEA-Küchen

Stiefmama

Mitglied

Beiträge
3
Liebe IKEA -Gemeinde,

zwar habe ich schon sechs oder sieben IKEA-Faktum-Küchen geplant und aufgebaut, z. T. sogar mehrfach wegen Umzugs verändert (was auch immer super geklappt hat), nun aber – nach Jahren – muss ich für die "Kinder" eine neue Metod-Küche planen.

Der Küchenplaner wird zwar zu Korrekturzwecken benutzt aber tatsächlich plane ich erst mal in einem Grafikprogramm (bin beruflich darin sehr versiert).

Meine generellen Frage zu Metod und auch zu inzwischen überholten Weisheiten:

a) Kann ich in einem 2,50 m hohen Raum die Hochschränke (2,48) einplanen? Sie müssen ja inzwischen nicht mehr mit Füßen aufgebaut werden, sondern ruhen in der Aufhängeleiste, oder?

b) Früher hätte ich niemals Kühlschrank/Gefrierschrank und Backofen nebeneinander geplant. Heute ist das angeblich kein Problem mehr?! Und: Genügen die rechnerischen 2 cm oben und der Lüftungseinsatz im Sockel für die benötigte Luftzirkulation? Die Kinder wünschen unbedingt, dass beide Hochschränke nebeneinanderstehen. In einer Nische übrigens.

c) Wie löse ich am besten den Wunsch nach einer Halbinsel? Die Kochstelle soll ähnlich dem Mittelstrich eines E aus der Zeile in den Raum hineinragen. Lt. Küchenplaner muss dann aber ein Sockel drunter.

Wir haben wenig Platz zur Verfügung und mich ärgert das 20-er-Raster ... da war Faktum flexibler. Egal, das kann keiner ändern.

Könnte ich nach Beantwortung der Fragen meinen Entwurf hier einstellen?

Vorab wäre ich total froh, einige Hinweise zu a) bis c) zu ergattern.

Liebe Grüße, die Stiefmama!
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
51.595
Besser ist, du machst von vornherein einen Planungsthread im Planungsboard auf.
Bitte den Vorspann und den obersten angepinnten Thread dazu lesen.

Dann kommen auch evtl. noch ein paar sinnvolle Planungstipps ... E-Form hört sich etwas unpraktisch an. Und einen Sockel sollten alle Unterschränke haben.

Hochschränke .. die können zwar an der Hängeschiene ausgerichtet werden, Aber, ich weiß nicht, ob die 2 cm Luft reichen, den Schrank da quasi reinzuheben. Und, Sockelfüße sollte man dann den Schränken trotzdem gönnen. Einfacher könnte es sein, die 200 cm hohen Hochschrankkorpusse zu wählen und obendrauf solche Elemente zu setzen. Türen kann man dann ja trotzdem noch individuell einteilen.
 

Tux

Mitglied

Beiträge
1.254
240 cm hohe Korpusse gibt es nicht, es sind immer 200 cm mit 40 cm drauf. Bei den Hochschränken sind auch immer 4 Füße vorgesehen.
2 cm und dann noch in einer Nische wären mir für die Belüftung zu wenig. wenn im Sockel 200 cm² für die Belüftung gefordert werden, wieso sollen dann oben 120 cm² reichen.
wenn die zwei Schränke allein in der Nische stehen, stört es doch nicht, wenn sie "nur" 228 cm hoch sind.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
51.595
@Tux .. 2cm Luft über 120 cm Breite wären aber auch 240 cm² ...und, wie ich es verstanden habe, soll ja im Sockel trotzdem noch Belüftung sein, nur dass die 2 cm oben für die Zirkulation sorgen.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
51.595
Na gut ;-) ... aber Sockelgitter und die 2 cm oben sollten eigentlich reichen - oder?
 

Stiefmama

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
3
Erst mal Danke für eure Antworten!
zu a) Stimmt, es wären ja zwei Elemente!
b) Ich werde nicht so hoch bauen; ordentliche Luftzirkulation scheint mir wichtiger
c) Unter "Sockel" versteht der IKEA -Küchenplanung eine Bodenbefestigung der Schränke.

Gern erstelle ich einen neuen Thread im Planungsboard wenn die Planung fertig und mit den Kindern abgestimmt ist! Jedenfalls toll, dass es dieses Forum gibt – habe schon sehr viel gelernt!
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.742
Wohnort
Berlin
Eine Halbinsel lässt sich, je nach Größe, auch einfach an der Wand befestigen. Ein Planungsthread ist wirklich JETZT sinnvoll, nicht am Ende, wenn du fertig geplant hast. ;-)
 

Stiefmama

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
3
Hallo Snow und Nörgli,
danke euch – noch raffen die Kinder nicht, welch geringer Platz für ihre Wünsche vorhanden ist!
@Snow: nicht mal auf dem Boden ausgelegte Zollstöcke oder Pappkartons machen den Kindern klar, wie viel Platz sie für ihre Wünsche benötigen.
@Nörgli: Die "Insel" kann nur an einem Eckschrank angebaut werden; tote Ecken kann ich platzbedingt nicht einplanen.

Und keine Sorge: Die Hauptplanung mache ich erst mal in einem Vektor-Zeichenprogramm.

Dann bin ich jetzt schon dankbar für eure weiteren Anregungen!
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.742
Wohnort
Berlin
Ich dachte, Halbinsel? Sowas steht nach meinem Verständnis an einer Wand. ;D

Tote Ecken geben manchmal mehr Platz als sie rauben. Und wieso nimmst du nicht den IKEA Planer?
 
Zuletzt bearbeitet:

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
51.595
Ich empfehle trotzdem dringend jetzt schon einen Planungsthread aufzumachen ... denn auch kleine Küchen gewinnen meist bei Verzicht auf Ecklösungen, insbesondere Ikea -Ecklösungen. Wenn man selbst zu lange an einem als ideal gedachtem Plan arbeitet, ist oft nicht mehr offen für ganz andere vielleicht optimalere Lösungen ;-). Weil man halt sein "Baby" zu sehr liebt.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.987
Wohnort
Ruhrgebiet
Und keine Sorge: Die Hauptplanung mache ich erst mal in einem Vektor-Zeichenprogramm.
Wenn du dich schon auf den Hersteller festgelegt hast,würde ich auch dessen Planungstool verwenden.
Denn so ist es doch gedacht.Dann siehst du auch sofort wo die Planungsgrenzen liegen.
Detailinfos kannst du immer noch hier mit den Spezialisten gezielt klären.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben