Geflieste Arbeitsplatte hat das wer?

Beiträge
215
Hallo,hat jemand eine Arbeitsplatte selber gefliest und Erfahrungen und Tips dazu?
Wir überlegen statt ne Holzarbeitsplatte eine "Jako Board" zu nehmen und zu befliesen.
Was meint ihr?
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.839
Wohnort
München
Gatto1 empfiehlt bei Fliesen-APLs Epoxidharzfugen statt der normalen. Das Material ist teurer und auch kniffeliger in der Verarbeitung, ergibt aber glatte und somit gut sauber zu haltende Fugen.
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.264
Wohnort
Barsinghausen
Weil Du das Epoxy nach vielen Jahren Gebrauch nur noch mit intensiven Schrubbaktionen sauber bekommst. Und Schrubben musst Du die Fugen auch schon nach jeder exzessiven Kochaktion.
 

Snow

Spezialist
Beiträge
3.640
Wohnort
78655 Dunningen
Eine Option wäre eine Hybridfuge, die vereinfach ausgedrückt Epoxi mit Zement vermischt.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.264
Wohnort
Barsinghausen
Das Material dürfte leichter zu verarbeiten sein als reines Epoxy. Allerding halte ich es für eine Küchen-Arbeitsplatte für ungeeigenet: bedingt beständig gegen 5%ige Essigsäure (normaler Haushaltsessig) und nicht beständig gegen 20%ige Essigsäure (Essigessenz)
 

Snow

Spezialist
Beiträge
3.640
Wohnort
78655 Dunningen
Ein Kollege hatte das mal für eine Arbeitsplatte verwendet Martin, allerdings habe ich keine Info erhalten, ob es sich bewährt hat. Der Hinweis von dir sollte aber Beachtung finden, vielen Dank dafür. *top*
 
Beiträge
2.387
Hm, also ich habe keine. Klar gibt es Platten, die einfacher zu reinigen sind.
Wenn man aber wie Kerstin vorgeschlagen hat, durch große Fliesen die Anzahl der Fugen klein hält und diese noch versiegelt, sollte es doch möglich sein.
Die Frage ist halt immer, was man in Kauf nimmt, um eine Idee umzusetzen.

Und @martin bei 37 Jahren kann der Leidensdruck nicht so hoch gewesen sein. ;-)
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.839
Wohnort
München
Ist immer auch eine Kostenfrage.

Keramikplatten kommen deinen gewünschten Fliesen wohl am nächsten, sind unverwüstlich und einfach toll, aber teuer. KerstinB hat eine von Systemceram.

Allerlei Sorten Naturstein gibt es, von nicht so teuer bis sehr teuer.

Leicht bietet Kompaktschichtstoff an.

Glas und Edelstahl gibt es natürlich auch noch.
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.264
Wohnort
Barsinghausen
@martin bei 37 Jahren kann der Leidensdruck nicht so hoch gewesen sein. ;-)
1. gefieste Platte mit Zementfuge war natürlich Sch...
2. geflieste Platte mit Epoxy verfugt. War das Kostengünstigste, um flächenbündige Spüle und Kochfeld zu realisieren. Ein Austausch wäre teuer gewesen. Deshalb haben wir mit einem Austausch bis zur neuen Küche gewartet.
 

Ähnliche Beiträge

Oben