Küchenplanung Gebrauchte Küche in konischem Raum mit diagonaler Tür

goovie

Mitglied

Beiträge
25
Gebrauchte Küche in konischem Raum mit diagonaler Tür

Hallo zusammen,

wir (2 Personen) ziehen demnächst in ein „gebrauchtes“ RMH und stehen aktuell vor folgenden Küchenplanungs-Fragen/Problemen:

  • Das Haus ist leicht konisch (Breite planunten: 597; Breite planoben: 549; Breite planlinks: 1159; Breite planrechts: 1185)
  • Aus Budgetgründen möchten wir uns gerne eine gebrauchte Küche kaufen und die dann im Optimalfall selbst einbauen. Wir haben allerdings wenig handwerkliche Erfahrung, könnten aber Hilfe von einem Elektriker bekommen. Ratet ihr davon dringend ab und empfehlt die Montage durch einen erfahrenen Monteur?
  • Wir können noch nicht in das Haus, weswegen ich aktuell noch keine weiteren Maße (außer denen im Grundriss) zur Hand habe.
  • Entgegen meiner angehängten Planung ist die Tür planrechts um 45 Grad gedreht (vgl. Grundriss) – das konnte ich im Küchenplaner nicht darstellen.
  • Auch die angedachte Arbeitsplatte in Tischhöhe vor dem Fenster konnte ich im Küchenplaner leider nicht darstellen.
  • Die Details der Planung sind von der tatsächlichen Küche abhängig, die wir dann finden und kaufen (d.h. Anzahl Auszüge, Höhe der Schränke, etc.). Mir geht es im Moment nur um die generelle Machbarkeit, Verortung der verschiedenen Zonen im Raum und Fehlervermeidung.
  • Zudem ist in meiner aktuellen Planung noch kein Platz für Besteck (ggf. könnte man das allerdings in der Stauraumplanung bei den Auflaufformen/Sieben/Schüsseln unterbringen)
  • Das Sahnehäubchen wäre, wenn sich irgendwo noch Platz für Staubsauger/Besen/Wischmopp finden würde.
Mir ist bewusst, dass wir noch einen weiten Küchenplanungsweg vor uns haben und ich bin mir unsicher, ob ggf. noch zu viele Infos fehlen. Dennoch hoffe ich, dass ihr mir vielleicht schon mal an ein, zwei Stellen nützliche Hinweise geben könnt.


Vielen lieben Dank schon mal im Voraus
goovie

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 195 und 176
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 96

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
120
Raumhöhe in cm: 245
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Ceran (herkömmliche Beheizung)
Kochfeldbreite (ca. in cm):

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Arbeitsplatte in Tischhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 1 Person
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:

Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Schnibbeln

Stauraumplanung

Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Staubsauger/Wischer etc., Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Immer zu zweit; auch für und mit Gästen

Spülen und Müll

Spülenform: 2 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Gebrauchte Küche
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:

Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:

Preisvorstellung (Budget): 5000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.642
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen

eine gebrauchte Küche für einen quadratischen Raum zu finden, wird nicht ganz einfach sein. 1-Zeiler oder ein L ist weniger ein Problem. IKEA ist keine Option?

Hast du schon mal bei den privaten Anzeigen geschaut und den Ausstellungsküchen?

Hast du vielleicht ein, zwei Bilder von dem Raum?
 

goovie

Mitglied

Beiträge
25
Hallo Evelin,

danke für deine Antwort! Ist schön zu sehen, dass es nicht im Nirwana verschwindet :-)
ein Foto habe ich angehängt. Das ist allerdings nicht sonderlich aussagekräftig. Weitere Bilder habe ich leider nicht. :(
Die U-Form war auch nur mein erster Gedanke. 1-Zeiler und L-Form hatte ich ausgeklammert wg. zu wenig Stauraum. Allerdings hätte ich mir auch einen 2-Zeiler vorstellen können, weil man da dann im Gegensatz zum L noch den Platz in den Ecken nutzen kann (Planungs dafür habe ich oben ergänzt).
IKEA wäre theoretisch natürlich schon eine Option. Ich hatte aber gehofft gebraucht eine langlebigere Küche zu bekommen als bei IKEA.
Bei den Anzeigen habe ich auch schon geschaut. Trotzdem danke für den Hinweis. Ich stelle mir aber vor, dass ich nach relativ großen Küchen schauen muss, damit man dann beim Umbau noch flexibel mit den einzelnen Teilen ist. Außer einer Anzeige, die vmtl. schon nicht mehr gültig ist, erschien mir zumindest hier im Forum nichts passend: Nolte Küche mit Einbaugeräten - 3 Jahre alt, in gutem Zustand (inkl. Abbau) - Gebrauchte Küchen, Gebrauchte Küchengeräte in Augsburg Bei eier anderen Plattform für Privatverkäufe habe ich aber einige Küchen gefunden, die mir passend erscheinen (allerdings haben wir auch - bis auf Größe, viele Schubladen und Optik - wenige Anhaltspunkte, auf die wir achten (sollten). Falls da noch jemand Tipps haben sollte, immer her damit :-)).

Viele Grüße
goovie
 
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.642
Wohnort
Perth, Australien
Ein Kostenfaktor wird auf jeden Fall eine neue AP sein.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.642
Wohnort
Perth, Australien
also das was du als Küche geplant hast, ist wenig Küche, nur schmale Schränke, die wenig Stauraum bieten und dafür teuer sind,

Wenn die Heizung bleiben soll, würde ich Schlitze in der AP vorsehen oder besser einen Sockelheizkörper kaufen, denn das bisschen an Schränken, was du dargestellt hast, ist für eine Studentenbude.

Bedenke, dass die nutzbare Innenbreite von Auszügen ca 9cm weniger ist als die Front. In einen 30er Auszug passt also sehr wenig rein.

Hier mal ein Vorschlag, der dir vielleicht nicht gefällt, ich mir aber trotzdem mal rechnen lassen würde.

goovie1.PNG goovie11.PNG

1 x 60er HS für Staubsauger
1 x 60er HS mit KS
1 x 60er Umbauschrank für BO
1 x 60er US für Spüle (2 Auszüge)
3 x 90er US
mit je 1 Schublade, 2 Auszüge, oder 2 Auszüge und Innenschublade (letzteres etwas günstiger)
1 x 15er oder 30er US neben GSP, das erspart dir eine teure Deckseite und der GSP läßt sich besser selbst einbauen.
2 x Eckblenden

Auf OS im Moment vielleicht verzichten oder nur 2 x 80/90er. OS sind immer schlecht nutzbar.

Das sind wenige Schränke, aber viel Stauraum im Vergleich zu deiner Planung.

Lass dir das mal von einem günstiger Hersteller in PG1 rechnen, plus AP, ohne Aufbau, nur Anlieferung.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
11.034
Und ich behaupte, dass eine sorgfältig aufgebaute neue Ikea -Küche besser ist als eine zweimal aufgebaute Küche, weil bei Aufbau, Ausbau, Transport und nochmaligem Aufbau sehr viel hingepfuscht und kaputt gemacht werden kann.
Hier im Forum gibt es eine Ikea-Küche, die um ein Raster erweitert wurde, um eine gute Arbeitshöhe für größeren Menschen zu erreichen, vielleicht hilft Euch, das anzuschauen: Frau (41) sucht........die perfekte Küche - Fertig mit Bildern -
 

goovie

Mitglied

Beiträge
25
Hallo ihr Zwei,

danke dir @isabella auch für den Input mit der Ikea Küche. Damit hast du vermutlich recht. Den von dir verlinkten Thread habe ich mir angeschaut, allerdings traue ich uns das handwerklich nicht zu - bin mir ja nicht mal sicher, ob wir überhaupt die Küche alleine aufbauen können geschweige denn ein Raster drauf setzen ;-)
Und danke @Evelin für den Hinweis mit den schmalen Schränken - ehrlich gesagt war mir nicht bewusst, dass es noch breitere gibt (Schande über mich!). Danke auch für deine Planung. Prinzipiell spricht für mich nichts dagegen, allerdings will ich nur den Traum von der Sitz-/Schnibbelecke noch nicht aufgeben. Falls da noch jemand innovative Ideen hat, dann immer gerne her damit :-) Egal wie ichs drehe und wende, lande ich dann schlussendlich immer bei den beiden Entwürfen, die ich eingangs gepostet hatte.

Viele Grüße
goovie
 

goovie

Mitglied

Beiträge
25
Ha! Jetzt hab ich doch noch eine ander Planung hinbekommen. :-) Die zwei leeren Ecken sollen tote Ecken werden (ich weiß noch nicht wie ich die im Planer ordentlich darstelle) und den Tisch planlinks oben gabs leider nur in der Größe - der sollte natürlich viel kleiner sein.
Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob es überhaupt Sinn macht ein Kochfeld ohne Dunstabzugshaube zu haben, selbst wenn es direkt vorm Fenster ist?
 

Anhänge

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.278
Wohnort
Schweiz
.. Kochfeld vor dem Fenster ohne DAH hatten wir ca 50 Jahre in unserem Haus; man putzt halt häufiger gründlich ohne DAH
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.107
Wohnort
Ruhrgebiet
Irgendwie verstehe ich den Thread nicht.
Da wird mit einer gebrauchten Küche geplant,die noch nicht vorhanden ist ?
Die aber nicht selbst montiert werden kann,wegen fehlender handwerklicher Fähigkeiten ?
 

goovie

Mitglied

Beiträge
25
Vielleicht liege ich ja auch total falsch... Ich dachte, es würde Sinn machen mir zuerst zu überlegen, wie ich meine Küche gerne hätte, d.h. welche Elemente/Zonen wo stehen sollen. Dann könnte ich daraus ableiten, welche Elemente ich brauche und wie viele in etwa. Anschließend könnte ich mir darauf basierend entweder eine gebrauchte oder eben doch eine IKEA-Küche suchen. Macht das keinen Sinn?
Zudem bin ich mir ja einfach nur unsicher, ob wir alles in der Küche selbst montieren können, da ich das noch nie gemacht habe. Ich bin schon der Meinung, dass wir die einzelnen Elemente selbst aufbauen können, dachte aber, dass es ggf. sinnvoller wäre diese einzelnen Elemente und die Arbeitsplatte dann von einem Fachmann montieren zu lassen. Vielleicht können wir auch das selbst, aber auf genau diese Fragen hatte ich mir ja auch Input hier erhofft. Was ich uns allerdings nicht zutraue, ist eine IKEA-Küche um ein Raster zu erweitern. Das ist im Ergebnis zwar supertoll, würde ich aber Basterpaaren wie @Lobsi und ihrem Mann überlassen. :-)
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.642
Wohnort
Perth, Australien
ich finde es schon etwas seltsam, wovhenlang nach einer gebrauchten Küche zu suchen, die vielleicht räumlich passt oder anpassbar ist, die aber in der Höhe nicht passt und wo die AP eh erneuert werden muss. Auch die Sockelleisten werden wahrscheinlich nicht passen.

Es passen nur wenige Schränke in die Küche, warum nicht in ein Möbelhaus gehen und sich eine preiswerte Küche rechnen lassen.

goovie111.PNG goovie2.PNG goovie3.PNG

1 x Blende für HS
1 x HS mit Fachboden für Putzzeug
1 x HS für KS/TK
2 x 90er US 1-2-3 Rasterung
1 x 60er Umbau US für Kochfeld und BO
1 x 60er US mit Tür und Fachböden (rechts von der Spüle)
1 x 60er Spülen US
1 x 30er US (kann man auch weglassen)
1 x Deckseite für US

3 x 90er OS
1 x 60er OS
1 x 60er OS für Haube

1 x Arbeitsplatte für gesamte Küche

1 x Einbau KS/TK
1 x Kochfeld/BO Set
1 x Spüle
1 x Armatur
Beleuchtung

Rückwand 90cm hinter Kochfeld reicht.

Die Geräte, wenn nicht vorhanden online oder gebraucht kaufen, Blockverrechnung kommt vielleicht auf denselben Preis.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.278
Wohnort
Schweiz
Ich schliesse mich da Evelin an; eine gebrauchte Küche zu finden, welche in diesen Raum passt wird sehr schwierig und hochstwahrscheinlich mit vielen kleinen Schränken enden und somit schlecht zu nutzendem Stauraum.
 

goovie

Mitglied

Beiträge
25
Dann hilft mir das doch auch schon weiter :-) Danke für eure Meinungen. Dann werden wir doch mal das mal ausprobieren, sobald die Möbelhäuser wieder offen haben.
Dürfte ich euch trotzdem noch mal um eine Meinung für den angehängten Vorschlag bitten (v.l.n.r):
- 40cm Abstellfläche
- 60cm Kochfeld
- 40cm Abstellfläche
- 60cm GSP
- 30cm MUPL
- 60cm Spüle
- 30cm Abstellfläche

- 40cm Besen
- 60cm Vorrat
- 60cm Kühlschrank
- 60cm Schnibbelfläche

Ich entschuldige mich im Vorab schon mal für grobe Schnitzer!
 

Anhänge

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.642
Wohnort
Perth, Australien
Sanitäranschlüsse: fix
und du plazierst Spüle und GSP planlinks?

1585007998572.png


ich empfehle dir fertige Küchen im Forum anzuschauen, zB die von Beosu, damit du ein Gefühl bekommst, wie man eine Küche praktisch zusammenreiht.

Was bedeuten 40cm oder 30cm Arbeitsfläche? nur AP, keine Schränke darunter? Wenn das Schränke sein sollen, so wird diese Küche teurer werden mit wenig Stauraum.

In einen 40er HS passt ein Staubsauger und mehr nicht.

Wo ist in der Planung Platz für Töpfe, Pfannen?

Und wo soll die Person stehen oder Sitzen zum Schnibbeln?

80cm Tiefe planlinks? da kannst du keine Haube mehr hängen, du kommst nicht an OS ran.

Wie tief soll denn der Schnippelplatz sein?

Wie lang ist in deinem Plan die Wand planrechts?
 
Zuletzt bearbeitet:

goovie

Mitglied

Beiträge
25
Du hast ja recht, Evelin - ich kann mir das alles noch nicht so recht vorstellen wie das zusammenspielt. Ich hatte bislang nie einen Grund drauf zu achten (Küche war in allen Wohnungen immer schon drin) und anschauen kann man sich grade leider auch nichts ;-)
Bzgl. meinem letzten Plan - das war eine Wunschvorstellung, wenn man das Wasser verlegen würde. Da wollte ich mal einen Zweizeiler ausprobieren. In meinem Kopf hab ich mir vorgestellt, dass man bspw. für die 30 cm Abstellfläche + 60cm Spüle einen 90er US nimmt und dann da die Spüle reinsetzt...? An einem Zweizeiler hätte mir gut gefallen, dass es doch noch ein bisschen mehr Stauraum gibt. Bei einem U finde ich aber die Abstellfläche in den zwei toten Ecken äußerst praktisch...?
Ich denke aber, dass dein Plan aus #13 schon ziemlich close to perfect ist. :danke:
Supergut gefällt mir die riesige Arbeitsfläche vor dem Fenster :clap: Sollte dann ja alles wie am Schnürchen klappen - Gemüse putzen, schnibblen (währenddessen kalte Füße an der Heizung wärmen :-)) und dann ab in die Pfanne/Ofen damit :-)
Auch die Position der GSP finde ich super gewählt: Besteckschublade direkt neben dran und von beiden Seiten zugänglich, sodass man zu zweit ausräumen kann :-)
Einzig und allein die Arbeitsplatte wünsche ich mir planlinks noch etwas tiefer. Vielleicht zumindest 75cm? Der Abstand zwischen den zwei gegenüberliegenden Zeilen würde das doch hergeben und vielleicht findet sich ja auch bei geringem Budget ein Küchenhersteller, bei dem übertiefe Unterschränke drin sind?
Denkst du, dass die Oberschränke in den Ecken einigermaßen gut nutzbar sind oder sollte man die nur für Sachen verwenden, die nur alle Jubeljahre mal verwendet werden?

Ansonsten glaube ich, dass ich noch mal in mich gehen muss, ob sich nicht vllt. auch noch irgendwo anders Platz für das Putzzeug findet, sodass man den Hochschrank auch als Vorrats- und Geschirrschrank nutzen kann (dann könnte man auch vllt. in den Hochschrank im Eck einen Ausziehtisch integrieren?). Obwohl mir der Raum anfangs so groß erschien, ist er dann doch irgendwie gar nicht mehr sooo groß...

Wenn jemand von euch Erfahrenen noch Optimierungspotenzial, in Evelins Planung #13 sieht oder einen anderen Vorschlag sieht, dann würde ich mich sehr freuen :-)

Ansonsten wühle ich mich erst mal weiter durch dieses tolle Forum hier, warte darauf, dass Küchenstudios und Ikea wieder öffnen und messe die planrechte Wand aus, sobald ich kann (das hast du nämlich super erkannt, Evelin - wir haben nur einen zerstückelten Grundriss, aus dem man die Maße nicht direkt lesen kann und je nachdem wie ich es angehe, kommen verschiedene Werte dabei heraus. Die Proportionen in #15 stimmen vermutlich leider eher nicht. Ich schätze wir bewegen uns irgendwo zwischen 2,50cm und max. 2,80cm)...
 

goovie

Mitglied

Beiträge
25
Und was mir grade noch einfällt: Macht es aus stauraumtechnischen Gründen vllt Sinn noch höhere Hoch- und Pberschränke zu wählen?
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
17.227
Wohnort
München
sobald die Möbelhäuser wieder offen haben
Erkundige dich mal, ob ein Küchenstudio in deiner Nähe Planungen online oder als Telefonkonferenz anbietet. Das würde dir schneller zur Küche verhelfen und dem Küchenstudio beim Überleben helfen.

Wieviel Stauraum ihr benötigt, ergibt eine Stauraumplanung (klick). Alles auflisten, was man hat und versuchen unterzubringen. Und etwas Luft lassen, denn erfahrungsgemäß kommt im Laufe der Zeit noch mehr dazu. ;-)
 

goovie

Mitglied

Beiträge
25
Mittlerweile hatten wir einen ersten telefonischen Termin in einem Küchenstudio , das Leicht, Nolte und Nobilia im Angebot hat. Der erste Vorschlag ohne jeglichen Input ist der Zweizeiler im Anhang.
Die Beraterin meinte zwar, dass es genügend Arbeits- und Abstellfläche hat, mir erscheint es aber gerade fürs Arbeiten zu zweit nicht gerade großzügig.
 

Anhänge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben