Gaskochfeld ILVE

Tabetha

Tabetha

Mitglied
Beiträge
493
Wohnort
Norddeutschland
Die Damen, die (wenigen ;- )) Herren,
ich mal wieder. Irgendwann wird meine Küche mal fertig (äh, angefangen). Aus verschiedenen Gründen habe ich die Planung mit einem Standherd fallengelassen. Es wird also ein Gaskochfeld, ja, es bleibt bei Gas, welches ich auf die Kücheninsel bauen werde. Im Großen und Ganzen bleibt die Küchenplanung aber gleich (wo ist sie denn nun ...).

Es bleibt auch dabei, dass das Gaskochfeld nostalgisch wirken soll.
Insofern kommen diese hier in Frage (ich plane mit ILVE, sehe ich das richtig, dass ich hier mit angemessener Qualität plane?):

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

So, das eine hat den Wok-Brenner, das andere den Langbrenner. Nun koche ich nicht mit dem Wok und eigentlich auch nicht mit der Langpfanne. Kann man den Wok-Brenner auch für anderes nutzen? Den Langbrenner meinen Recherchen nach für Spargel? Was spricht für das eine, was für das andere?

Sehe ich das richtig, dass man Edelstahl besser als Emaille reinigen kann?

Sind Bedienknöpfe vorne okay?
Was spricht für seitliche Bedienknöpfe?

Ich las, man solle auf durchgehende Aufsätze achten. Das leuchtet mir ein, daher kommen die modernen Kochfelder nicht in Frage. Oder?

Vielen Dank für Tipps der Geübten ;- )

Leider hat sich bei mir alles wieder verschoben, ein ungeplanter (was sonst) Krankenhausaufenthalt und nun mein neuer, neuer Hund ...

Ich werde die aktuelle Schrankaufteilung demnächst noch einmal reinstellen, es hat sich sonst allerdings nicht allzu viel geändert. Lediglich, dass ein autarkes Kochfeld meiner Meinung nach auf die Insel gehört, damit ist der Schnippelplatz nun an der Wand hinter der Insel.
 
Hobby-Chef

Hobby-Chef

Mitglied
Beiträge
2.493
AW: Gaskochfeld ILVE

Der lange Brenne ist gut fuer einen grossen, bzw. laenglichen, Brattopf, finde ich. Kenne z.B. ein Model von WMF. Oder lange Edelstahl Platte, bzw. als Pfanne anwendbar, Grillplatte od. Teppan Yaki Platte (bei idealo.de kann man danach suchen), dann kannst Du damit gut auf dem langen Brenner grillen, auch Teppan braten anstatt Wok.

Viel Spass beim Kuechenbau!
H-C
 
Tabetha

Tabetha

Mitglied
Beiträge
493
Wohnort
Norddeutschland
AW: Gaskochfeld ILVE

Danke ;- )

Das ist alles nichts für mich, Tepan und so. Grillen - das ist für mich eine typische Aktivität für draußen. Auch Wok-Kochen ist nicht mein Ding. Daher die Frage, ob man die längliche Platte oder den Wok auch für "normales" Kochen verwenden kann. Und was man davon hätte ;- )
 
Gatto1

Gatto1

Spezialist
Beiträge
2.000
Wohnort
Naumburg
AW: Gaskochfeld ILVE

Hallo Tabetha,

ich arbeite mit einem ähnlichen Kochfeld wie dem Ilve 95PC - meins ist von SMEG (übrigens gibt es ausserhalb von ILVE jede Menge derartiger Kochfelder ARISTON, REX, NARDI, SMEG etc.)
Das Langfeld eignet sich wirklich nur für Bräter bzw. längliche Töpfe/Pfannen. Für Spargel ist das völlig nutzlos, denn Spargel sollte senkrecht stehend gegart werden (damit die Stiele garen und die Spitzen nicht zerkochen), also brauchst Du dafür auch nur einen normalen Brenner.

Ich habe bei meinem die Bedienung seitlich - und würde das auch immer so empfehlen. Es ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber ich habe mal bei Freunden in Italien auf einem Gasfeld wie dem Ilve gekocht und empfand es als wenig angenehm zwischen den heißen Töpfen herum zu hantieren - aber das ist wahrscheinlich Geschmackssache.

Edelstahl ist nicht unbedingt einfacher zu reinigen, aber auf jeden Fall weniger anfällig in Bezug auf Abplatzungen.

Die großen Gusseisenaufsätze sind in der Tat besser als die brennerabhängigen Topfträger. Man kann dabei auch mal große Töpfe auf kleinen Flammen (und umgekehrt) nutzen, ohne das dabei etwas wackelt.
 
Tabetha

Tabetha

Mitglied
Beiträge
493
Wohnort
Norddeutschland
AW: Gaskochfeld ILVE

Danke, Gatto. Du kochst auf einem SMEG-Feld? Da bin ich ein wenig erstaunt, ich las von schlechterer Qualität und Regelbarkeit?

PS: Ich koche Spargel im Liegen, er wird auch perfekt. Eventuell, weil ich ihn lediglich bissfest garen lasse ;- )
 
Gatto1

Gatto1

Spezialist
Beiträge
2.000
Wohnort
Naumburg
AW: Gaskochfeld ILVE

Bei SMEG ist es ein bisschen wie bei Siemens.
Es gibt die wertige Linie, die gut in der Qualität ist und es gibt die niederpreisige Serie die irgendwo im Ausland (innerhalb oder ausserhalb des Konzerns) zugekauft oder von vornherein als Baumarktqualität gefertigt wird.
 
Tabetha

Tabetha

Mitglied
Beiträge
493
Wohnort
Norddeutschland
AW: Gaskochfeld ILVE

Ach ja, las ich mal. Habe ich aber verdrängt ;- ) Nun, das ILVE-Feld gefällt mir wohl auch am besten, die SMEG-Modelle sind mir doch zu modern, obwohl das hier
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
gar nicht übel aussehen. Aber würde man sich bei ca. 1000 EUR nun schon im besseren Bereich befinden?
 
Gatto1

Gatto1

Spezialist
Beiträge
2.000
Wohnort
Naumburg
AW: Gaskochfeld ILVE

Mit 1000€ bist Du schon recht gut dabei - mehr braucht es auf keinen Fall.
 

Mitglieder online

  • moebelprofis
  • Mini-C
  • Michael
  • KOKA
  • Anke Stüber
  • butcho
  • Nordheide
  • Elaine_hyl

Neff Spezial

Blum Zonenplaner