Gaggenau Pizzastein

elkew

Mitglied
Beiträge
84
Ich habe einen Gaggenau Backofen und überlege, ob ich mir dazu den Pizzastein mit der Heizspirale anschaffen soll. Allerdings schreckt mich der hohe Preis doch ein bisschen ab. Eine Freundin von mir nutzt in ihrem Backofen einen normalen Pizzastein für unter 50 Euro und die Pizza wird damit schon richtig gut. und auf 300 Grad kann ich den Backofen ja auch ohne die Heizspirale aufheizen

Kann mir jemand sagen, was die Vorteile des Steines mit Heizspirale zu einem normalen Pizzastein sind? Ist die Vorheizzeit viel kürzer? Kann man die Pizzen schneller hintereinander backen? Ist es ein zusätzlicher Komfort?

Und dann noch: gibt es verschiedene Modelle? Mein Backofen ist nicht das aktuelle Modell sonder das Vorgängermodell (Bezeichnung: BO250/251)
Danke für die Hilfe!
 

slidor

Mitglied
Beiträge
1
Hallo,

ich kenne den Pizzabackstein von meiner Mutter.
Der Ofen ist auch nicht mehr der neueste (ca. 15 Jahre) von daher mag es sein, dass sich einiges geändert hat.. aber:

Der Pizzastein ist einfach der Hammer!
Ich kann in meinem Ofen (Electrolux) auch auf 300° aufheizen, aber die Pizzen werden auf dem Backstein im Gaggenau einfach nochmal besser.

Das Aufheizen, bis der Stein auf Temperatur ist, dauert schon ne ganze Weile; also auf jeden Fall länger als mein Ofen zum heizen auf 300° braucht.
Aber die Pizzen sind dann nach ca. 5 Minuten fertig und haben einen tollen krossen Boden.

Ein ähnliches Ergebnis bekomme ich nur mit dem Pizzastein auf meinem Gasgrill hin.

Eine Wartezeit zwischen den Pizzen gibt es nicht. Wenn der Stein einmal warm ist kann man Pizzen im Akkord produzieren.

Wenn ich keinen Gasgrill hätte, würde ich für die nächste Küche auch einen Gaggenau Ofen mit Pizzastein vorsehen ;-)

Gruß
slidor
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
wenn du einen BO hast, der 300 Grad kann, werf ihn an und heize 45min-1 Std vor, je länger desto knuspriger wird der Boden und je kürzer die Backzeit.

Ich habe 2 verschiedene Pizzasteine, einen von Siemens, ohen Spirale, und ein Billigteil. Mit beiden habe ich das gleiche Ergebnis. Es geht nur dadrum, den BO lange auf 300 Grad vorzuheizen.
 

Keita

Mitglied
Beiträge
1.326
Der Stein muss auf Temperatur kommen, und das geht mit integrierter Beheizung schneller als ohne. Die Frage ist eben, ob einem die Zeit-, Energie- und Geldersparnis im Betrieb ein hoher Mehrpreis bei der Anschaffung wert ist.
 

elkew

Mitglied
Beiträge
84
Danke für die Antworten... Ich habe jetzt jemanden gefunden, der mir den Gaggenau Stein mal zum probieren ausleiht. Und meine Freundin mit dem Billigbackstein kommt zum Probebacken... Dann bin ich hoffentlich schlauer.
 
Beiträge
4.238
Wohnort
Lipperland
Wir haben einen Pizzastein für einen AEG (Electrolux) Backofen.
Wichtig ist den Stein bei der höchst möglichen Temperatur min. 45 Minuten aufzuheizen.
Danach schaltet man um auf Unterhitze, sofern man diese Funktion am Backofen hat. Sonst Ober-Unterhitze.

Der Reinigungsaufwand nach der Backorgie dauert ein wenig...;D der ist glaube ich, beim Gaggenau nicht so hoch.

Irgendwann haben wir den Stein mal mit pyrolysiert. Das geht echt gut.
Wenn man den Stein nicht so oft verwendet, reicht er sicherlich aus.
Benutzt man ihn allerdings öfter, würde ich wohl eher den Gaggenau Stein bevorzugen.
 

UweM

Mitglied
Beiträge
48
Wohnort
Pforzheim
Hallo,

das siehst Du vollkommen richtig. Features wie die Pizzastufe beim Backofen, Backstein usw. sind beim Aufbacken von Tiefkühlpizzen eher kontraproduktiv. Unabhängig davon lohnt es sich aber wirklich, den überschaubaren Mehraufwand nicht zu scheuen, den eine komplett selbst gemachte Pizza mit sich bringt.

Viele Grüße

Uwe
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
ich habe den Pizzastein von Gaggenau auch zu Hause und kann die oben geschilderten Eindrücke nur bestätigen. Wenn man es ganz eilig hat und den Teig nicht selber machen möchte fährt man einfach zum Pizzabäcker ans Eck und kauft dort für 50 Cent entpsrechend viele Pizzateigportionen wie man braucht... wenn der Ofen heiß ist, Pizza belegen, rein, 3 Minuten warten, Pizza rauß.... es ist jedesmal wieder eine Leckerei...

mfg

Racer
 

elkew

Mitglied
Beiträge
84
Ich habe heute den Original Gaggenau Stein getestet und er ist schon noch deutlich besser als der normale Stein meiner Freundin. Die Heizung direkt unter dem Stein bringt schon einen deutlich merkbaren Zusatznutzen. Die Pizza war tatsächlich in 3 Minuten fertig und hat herrlich Blasen geschlagen… Sensationell! Ich werde ihn mir jetzt unverzüglich zulegen. Weiß aber nicht, welcher der richtige ist. Der, den ich mir ausgeliehen habe, ist schon uralt und die Typenbezeichnung im Internet sind nicht ganz logisch.. Vielleicht liest ja jemand mit, der sich auskennt, mein Backofen hat die Typenbezeichnung 251 ist aber das alte Modell (vor der Umstellung 2013) Kann mir jemand sagen, welchen ich bestellen muss?
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.550
Wohnort
Ruhrgebiet
Ruf den Gaggenau Ersatzteilservice an.Lies vorher E u. F NR vom Typenschild deines Backofens ab,dann kann man dir dort das richtige Teil nennen.
LG Bibbi
 
Beiträge
3
Hallo liebe Elke,

Ich hatte früher einen sehr dünnen Pizzastein, mit dem ich überhaupt nicht zurechtgekommen bin, die Pizzen haben förmlich am Steinboden geklebt. Ich kann dir sagen: Es kommt auf die Dicke an! Seitdem ich einen dickeren, aber natürlich auch schwereren Pizzastein habe, werden die Pizzen einfach perfekt! :-) Wie im Steinofen! Natürlich war der Stein auch etwas teurer als mein Vorgänger, aber es lohnt sich!

Ich hab den hier und bin sehr zufrieden :-)

Mod: Werbelink entfernt


MfG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
176036-fcdda37d047ff1dd4284ecadcb68c295.jpg


Kostet ungefähr soviel wie ein Backstein von Gaggenau... kann 350 Grad und hat einen Schamottstein... zugegeben, sieht in einer Tod-Designer Küche natürlich aus, als hätte man ein Schaf in einen Lagerfeld-Laden gestellt.... :cool:

mfg

Racer
 

Anhänge

Beiträge
7.609
Vorausgesetzt, man findet ein Italiener, der essbaren Pizzen backt, was hier in Deutschland sehr sehr selten der Fall ist.
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
@Kücheplanlos

im Netz gibt es den Ofen für ca. 300 bis 400 Euro.. ich kenne ja Deinen Pizzabäcker nicht, aber wenn der gute Pizzen macht für ca. 1€ das Stück, dann könnte Deine Rechnung aufgehen...

ich warte immer noch darauf, dass Miele oder die BSHG dafür nochmal ein separates Gerät bauen...

mfg

Racer
 

elkew

Mitglied
Beiträge
84
Ich find das Ding nicht hässlich… aber wohin damit auch noch???? Und tatsächlich ist es gar nicht so einfach, eine gute Pizzeria zu finden. Häufig werden sie ja mit billigen und minderwertigen Sachen belegt… Und selbermachen macht Spaß!!
Was heißt schon lohnen? Ein Kollege hat mir mal vorgerechnet, wie lange ich essen gehen kann bis meine Küche "drin" ist…. das dauert verdammt lange :-)
 
Beiträge
1.698
Ich dachte das Teil sei teurer Racer.

Kannst du mal ein Link zu dem Gerät setzen? Meine Schwester wünscht sich sowas.

Bei uns gibt es eine ganz annehmbare Pizzabäckerei mit einem richtigen Holzofen. Da hole ich ab und zu was. Ein Holzofen im Garten ist mir zu viel Arbeit und wäre auch Verschwendung für nur 4 Pizzen.
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
Auf den Link habe ich verzichtet, wegen Werbelink and so on.... einfach mal Pizzaofen googlen, dann wirst Du bestimmt fündig... oder bei den amazonen...

Gruß

Racer
 

Ähnliche Beiträge

Oben