Küchenplanung G-Küche in offenem Wohn-/Ess-/Kochbereich - Neubau

Sabine Ohneplan

Mitglied

Beiträge
629
Hi, wäre grundsätzlich ein Tausch Wohnzimmer/Küche denkbar? Wenn derzeit noch Grundrissplanung ansteht, wäre Wasser/Abwasser auch an der planrechten Wand (auf deiner Skizze zw. Couch und TV, die Terrassentür dort mal ignoriert) möglich?
Der Fixpunkt Treppenhaus/Versorgungsleitung ist klar.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
16.184
Das Haus ist für das obere Geschoss optimiert,
Also für das Geschoss in dem man sich eher Nachts zum Schlafen aufhält oder die Kinder Hausaufgaben machen oder sonst Sachen tun, die die Eltern nicht mitbekommen sollen...

Dem ist das Hauptgeschoss, wo die ganze Familie und Gäste sich den ganzen Tag und Abends aufhalten, untergeordnet. Hört sich irgendwie nicht wirklich schlüssig.

Wenn Ihr im Alter ins Erdgeschoss zieht (was der einzige Grund neben einem Hund wäre, die Dusche im Erdgeschoss zu planen), geht Ihr dann an dem HWR vorbei durch den Windfang ins Bad mit Kulturbeutel unterm Arm zum Duschen?

Auch "Industrial" ist zum eher traditionellen Entwurf "Stadtvilla mit Erker" nicht so passend.

Wenn das Haus steht, kann man's nicht mehr so schnell anpassen - macht Euch jetzt richtig Gedanken, bevor unumkehrbare Fakten geschaffen sind.
 

GA100

Mitglied

Beiträge
327
wenn ihr wirklich das G wollt, könnte man den GS auch in einen HS verbauen. Oder nach der toten Ecke Plan oben links gleich den GS dann kann die Spüle auch nach links und bringt mehr Arbeitsfläche Richtung Kochfeld
 

Sabine Ohneplan

Mitglied

Beiträge
629
Welche Maße sind denn fix? Das ist das Grundstück, das Baufenster und die qm, die ihr bauen wollt und dürft und natürlich Euer Budget.

Wir wissen ja nicht wie der jetzige Entwurf zustande kam, aber noch ist der Bauantrag wohl noch nicht eingereicht, bzw. falls schon besteht immer noch etwas Flexibilität, oder? Ich würde mich mit dem Architekten nochmal intensiv beraten. Auch wenn eine komplett neue Planungsrunde evtl. extra kostet? In Relation zu den Gesamtkosten...

Du weisst bei deiner Küche, was du willst. Das G. Denk darüber nach. Du hast konkrete Vorstellungen, wie und wie mit Gästen ihr eure Küche nutzen wollt. Wir versuchen dich auf Nachteile hinzuweisen und machen alternative Vorschläge. Eine quadratische Küchenfläche ist ungünstig. Der Wohnbereich ist wiederum zu groß bzw. hat große Abstände. Ganz wichtig ist auch die Positionierung der Fenster und (Terrassen-) Türen. Die Neubaugrundrisse sehen überwiegend den Essbereich mittig im Allraum vor, und genau in der Mitte ist dann der Terrassenausgang. Häufig sehen wir in den Grundrissen auch noch mehrere Terrassentüren an der selben Seite, Südausrichtung.
Ich bin ja eher so old school: mach dir dochmal mit Kästchenpapier einen richtig großen Außenmaßgrundriss, (1:10, ein Meter Haus sind 10 cm auf Papier- du braucht ein großes Papier!) der vermutlich zustande kommt. Dann schneide dir mal einen schönen Esstisch mit Stühlen aus Karton aus. (2 Stühle und Tischplatte brauchen 3 Meter Platz!), eure Wunschcouch, ein WC, ein Waschbecken, Türen, alle Möbel halt. Irre Arbeit, aber es lohnt sich. Probier mal eine große Kücheninsel: 320 x 100 cm z.B., Hochschrankzeile, Unterschränke. Dann schieb mal hin und her. Geht schneller als immer neu zu zeichnen. Du bekommst ein gutes Gefühl für die Dimensionen. Betrüg dich nicht mit notwendigen Abständen und Platzbedarf für Laufwege, Tür- und Fensterflügel.
Ja klar, das kann auch der Architekt machen, da der aber sein Planungsprogramm nutzt, ist das viel Zeitaufwand und der macht auch nicht zig Varianten.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben