Futuristische Familienküche bei verwinkeltem Neubau

Jen

Mitglied

Beiträge
21
Titel des Themas: Futuristische Familienküche bei verwinkeltem Neubau

Hallo zusammen,

auf der Suche nach wertvollen Tipps zur Küchenplanung bin ich auf diese extrem hilfreiche Seite gestoßen. Nachdem ich die tollen Anregungen zu anderen Küchen gelesen habe, würde auch ich euch nun gerne um eure Ideen für unser Projekt bitten.

Wir fangen gerade an zu bauen und da wir jetzt noch evtl. Rohre, Stromanschlüsse, etc. passend anders legen könnten, würden wir uns über eure Unterstützung sehr freuen.

Der Grundriss weist einige schräge Wandteile auf (siehe bemaßter Grundriss) im Anhang, doch ich habe versucht, das in dem Alno-Grundriss trotzdem irgendwie hinzubekommen.
Bitte schaut euch dazu auch den EG-Grundriss des Hauses an. Dann seht ihr auch, wie der Raum insgesamt aussieht mit Küchenbereich, Essbereich und Wohnbereich. (Zudem haben wir nur im südlichen Bereich des Zimmers Fenster und da lässt sich auch leider nichts daran ändern.)

Was ich mir wünschen würde, wäre eine innovative Familienküche (wir haben drei Kinder) mit folgenden Kriterien:

- darf gerne eine extravagante Form haben (z.B. Kurven) bzw. etwas, das man so noch nicht so oft gesehen hat (Das ist eigentlich sogar einer der Hauptgründe, warum ich mich an dieses Forum wende - ich würde mir hier einfach etwas Besonderes wünschen statt einfach einer L-förmigen Standard-Küche..)

- soll pflegeleicht und langlebig, dennoch halbwegs bezahlbar sein

- sollte wenn möglich drei Sitzmöglichkeiten dank einer überstehenden Arbeitsplatte für die Kinder haben. Ob da jetzt auch das Induktionskochfeld drin untergebracht ist oder nicht, da bin ich noch hin- und hergerissen, da ich Angst habe, dass da auch mal etwas spritzt beim Kochen und ich das daher eigentlich gerne an der Wand habe. Andererseits wäre ich halt auch gerne direkt bei den Kindern.

Bezüglich der Ausstattung würde ich mir Folgendes wünschen:
- viel Stauraum (am besten bis zur 2,43cm hohen Decke), daher auch gerne Unterschrankdunstabzugshaube
- großer Kühl- und Gefrierschrank (aber bitte integriert in Schrankkorpus)
- Backofen (am liebsten in ergonomischer Höhe)
- 60cm breites Induktionskochfeld
- (leiser) Geschirrspüler
- Unterbauspüle (gern auch ohne extra Abtropfbereich, um lieber mehr Arbeitsplattenfläche übrig zu haben)
- besondere Eckschränke brauche ich nicht (hab auch hier den Artikel zu den toten Ecken gelesen - danke! :-))

Und bezüglich der Materialien würde ich mir Folgendes wünschen:
- langlebige pflegeleichte Arbeitsplatte, bei der eine dunkle Unterbauspüle aus Silgranit o.Ä. hineinpasst
- langlebige pflegeleichte kratzfeste Korpusoberfläche mit robusten nicht scharfen Kanten
- ob matt oder glänzend ist mir egal, sofern es pflegeleicht ist und man nicht sofort jeden Kratzer darauf sieht
- beim Farbton eine zu bunten Farben neutrale Farbe: da bin ich offen für alles zwischen tiefschwarz, Grautönen und weiß, aber auch helle Creme-Farben wie Eierschale etc. wären denkbar

Das sind jetzt sehr viele Wünsche, ich weiß... Doch ich dachte, ich schreibe einfach mal offen und ehrlich alles auf, was ich mir so wünsche, damit ihr eine gute Vorstellung davon habt, auch wenn man natürlich an einigen Stellen Abstriche machen kann.

Wir sind sehr gespannt auf eure Tipps und Ideen - herzlichen Dank schon mal!!

Liebe Grüße
Jennifer

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
5
Davon Kinder: 3
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 183 cm und 172 cm
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: ca. 95 cm

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): bodentief
Fensterhöhe (in cm): bodentief
Raumhöhe in cm: 243
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Einbaumikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 3 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:

Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: vor allem für die Kinder zum Hausaufgaben machen, basteln, spielen, wenn Mama in der Küche arbeitet

Stauraumplanung

Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Wasserkocher, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Hauswirtschaftsraum

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): jeden Tag mindestens einmal warm
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: meist kocht einer der Elternteile, aber einzeln

Spülen und Müll

Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: langlebige Geräte wie z.B. von Miele bevorzugt
Küchenstil: N. a.
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: soll pflegeleicht, langlebig und besonders sein (z.B. mit organischen Formen oder wie aus einem utopischen Science-Fiction-Film)
Preisvorstellung (Budget): 15000
-----------------------

Im Threadverlauf hinzugekommen:

Kuechenmaße als JPG aus PDF-Datei:
287159


Angehängte Dateien
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.131
Hallo ... Budget 15000 und wirklich etwas besonderes vertragen sich nicht so ganz ;-)

Es gibt den Gesamtplan wohl nicht als Architektenplan mit DIN-gerechter Vermaßung? Und, die im Wohn-/Essbereich eingezeichnete Möblierung soll so umgesetzt werden? An welche Tischgröße ist denn dabei gedacht?

Im Wohnbereich Fenster mit 137 cm Brüstungshöhe (vom Fertigboden oder Rohboden) finde ich, strahlen immer ein Kellerambiente aus. Warum kann im Osten kein normales Fenster sein?

In der Dusche dafür würde ich ein viel schmaleres Fenster wählen, oder bei der aktuellen Breite mit noch höherer Brüstungshöhe. Und im Arbeitszimmer würde ich wieder normalere Brüstungshöhe wählen dass Fenster aber weiter nach planoben rutschen lassen, damit man bis zur Wand planrechts Schränke stellen kann.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.755
Hallo @Jen, ein herzliches :welcome: im Küchenforum!

Ich möchte mal behaupten, dass die Stärke des Küchenforums die ergonomische, Arbeitsfreundliche Aufteilung der Küche ist, und nicht unbedingt das Design. Wenn Dir abgerundete Ecken gefallen, die gibt es von verschiedenen Herstellern, ich suche nachher das entsprechende Thread aus. Farben sind auch etwas, dass man dann überlegt, wenn die Aufteilung klar ist und man die Farben ggf. nutzen kann um Proportionen zu korrigieren, Besonderheiten zu betonen usw.

Das ist aber ein marginales Aspekt in Bezug auf Küchenplanung . Wichtig ist eine Aufteilung, welche sich die Stärken des Raumes zunutze macht und die Schwächen minimiert, um ein Wohlfühlraum zu erzeugen, in dem Du am Besten mit Deiner Arbeitsweise zurecht kommst. Ende der Predigt ;-)

Eher als Futuristisch, ist der Grundriss etwas 80er-Jahre-Mäßig geraten - ist alles schon fix? Ich würde anregen, die Treppensituation zu überdenken, insb. der enge Eingangsbereich ohne Garderobenplatz ist nicht empfehlenswert.

Im Grundriss ist ein Tisch mit Bank gezeichnet - gibt es den schon? Wie groß?
 

Jen

Mitglied

Beiträge
21
Hallo Isabella, hallo Kerstin,

danke für eure so schnellen ersten Antworten und Anregungen, das freut mich sehr!

Einen besseren Plan habe ich leider nicht, da sonst auch noch alle Elektro- und Wasserleitungen mit drin sind und man da dann gar nichts mehr darin erkennt. Die Fensterangaben im Plan sind zum Glück nicht die Breite und die Brüstungshöhe, sondern die Breite und die Höhe der Fenster. Die Brüstungshöhe bei den nicht bodentiefen Fenstern ist 1m, aber in der Nähe der Küche sind beide Fensterbereiche bodentief.
Bezüglich der übrigen Zimmer ist der Plan nicht ganz uptodate. So ist z.B. das Fenster im Arbeitszimmer (wie von euch empfohlen) tatsächlich bereits genauso schmal geplant wie das Badfenster (war hier nur noch nicht so drin, aber danke fürs genaue Hinschauen!). :-)

Es ist halt der anschaulichste Plan der Küche, den ich habe, und gibt einen groben Eindruck vom EG. Daher dachte ich, es macht nichts, wenn die übrigen Räume nicht ganz stimmen..

Generell kann man da jetzt jedenfalls nicht mehr viel ändern am Grundriss, da wir aufgrund des Bebauungsplans so viele Aspekte einhalten mussten, dass es eh unglaublich schwierig war, alles überhaupt so hinzukriegen, dass wir am Ende wenigstens genug Zimmer für unsere fünfköpfige Familie haben und zumindest die Kinderzimmer schön geschnitten und nicht zu klein sind. Dafür haben wir dann lieber Abstriche im EG und bei unserem Schlafzimmer für uns Eltern gemacht.
Ach ja, guter Hinweis übrigens mit der Garderobe! Da haben wir tatsächlich wenig Platz. Wir haben leider keinen Keller und daher kommt an die etwas höhere Stelle unter der Treppe eine kleine Garderobe. Und alles weitere muss dann in das „Arbeitszimmer“, wo realistischerweise auch Vorräte etc gelagert werden wird.

So viel als Erklärung für unseren engen Grundriss..

Was die eingezeichnete Essecke bzw. Eckbank angeht, so gibt es die tatsächlich, doch da die Käufer unserer alten Wohnung das alles gerne abkaufen möchten, könnt ihr das gerne ignorieren.

Liebe Grüße und schon mal vielen Dank für eure weiteren Vorschläge,
Jennifer
 

Jen

Mitglied

Beiträge
21
Ach ja, was das Budget angeht: Das hab ich jetzt mal so hingeschrieben, weil es das ist, was ich für eine Standard-Küche in L-Form bereit wäre auszugeben, aber wenn die Lösung jetzt wirklich fantastisch wäre, wären wir natürlich bereit, da dann ein paar Tausend Euro mehr dafür hinzulegen. Mehr als 20000 Euro können wir uns da allerdings leider wirklich nicht leisten, aber vielleicht hat ja einer von euch auch eine tolle Idee in diesem preislichen Rahmen.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.131
Jennifer, aber irgendeinen besser vermaßten Grundriss sollte es geben, denn aus diesem hier:

schätzen wir nur. Denn wir legen hier gerne den gesamten Raum an, damit die Übergänge Kochen/Essen/Wohnen auch realistisch sind.
Deshalb auch nochmal die Frage .. soll die Sofaecke so sein wie eingezeichnet?
 

Jen

Mitglied

Beiträge
21
Hallo Kerstin,

besser hab ich es leider wirklich nicht. Ich könnte höchstens versuchen, bei den maßstabsgetreu ausgedruckten Plänen nachzumessen, falls noch Maße gebraucht werden, die weder im Grundriss noch in der PDF-Datei des alten Küchenplans drin stehen. Die Winkel sind jedenfalls alle 90 oder 45 Grad und die schräge Wand direkt an der Küche ist 118 cm lang.
Das Sofa soll tatsächlich so da stehen wie eingezeichnet.

Ich versuche morgen noch Maße nachzuliefern.

Danke euch und viele Grüße,
Jennifer
 

Jen

Mitglied

Beiträge
21
Hallo ihr Lieben,

so, jetzt hab ich aus einem der techn. Pläne tatsächlich doch noch die relevanten Maße herausbekommen können und hänge die Datei nun hier an. Die grün markierten Bereiche sind die Fenster.

Danke und viele Grüße
Jennifer

bemaßter Grundriss Küche u. Wohnzimmer.jpg
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.994
Wohnort
Schweiz
danke damit kann man was anfangen :-)

ich würde als erstes dem grossen Allraum mal ne deutlich breitere Türe schenken - z.B. eine 2-flüglige Glastüre - bei einer 100cm -Türe wäre jeder Flügel nur 50cm; wobei ich ja eine ca. 120cm-Türe bevorzugen würde.

Die schräggestellte Terrassentüre würde ich zu einer Schiebetüre machen, das erleichtert die Möblierung.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.994
Wohnort
Schweiz
mich will der Grundriss irgendwie nicht überzeugen; dass ausgerechnet die Küche kein Fenster haben soll .

Ich würde Küche & Technikraum zusammen legen, die komische Ecke abtrennen und vom Eingang her den Zugang dazu belassen - dort kommt dann die Wärmepumpe rein, der Wasserspeicher und dass Putzzeug

Dann die Küche als 2-Zeiler denken, das (bondentiefe) Fenster in der Mitte zwischen den Zeilen: an der Wand planlinks mit Hochschränken durchmöblieren, in denen sind dann auch hochgebaute Wa_Ma etc integriert sind gegenüber übertiefe APL 75-80cm sowie weitere Seitenschränke.
nach 3 oder 4 Schränken eine Glasschiebetüre integrieren, mit welcher man den HWR-Bereich abtrennen kann, wenn dort z.B. noch ein Wäscheständer aufgeklappt ist, oder dass Bügelbrett.

Ab der Treppenschräge steht dann die APL als Insel freistehend in den Raum mit den gewünschen Sitzplätzen an der überstehenden APL.

Meines Erachtens wäre diese Umformung sowohl arbeitsfreundlicher für die Hausfrau, und brächte auch natürliches Licht in die Küche. Frau sieht auch von der Küche schnell zur Haustüre.

Wenn man vom HWR nix sehen will, zieht man halt schnell die undurchsichtigen Glastüren zu - das zusätzliche Licht bleibt trotzdem.

Wenn man die Schiebetüren weiter nach vorne verlegt, könnte man sogar den hochgebauten GSP plus 'Spülküche' in den HWR-Bereich verlegen - ob das mit 3 Kindern aber wiklich praktisch ist?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.654
Wohnort
Perth, Australien
tja, ich wollte auch keine Küche ohne Fenster, aber gut, es gibt die Terrassentür.

Die Küche wird irgendein Kompromis werden, weil für das, was du willst, der Platz fehlt.

Hier mal grob, ist halt nicht viel Küche. Die Treppe ist das handicap einmal von der Position, aber auch vom Laufen. Es gibt nicht eine einzige volle Trittbreite.

jen21.JPG
 

Jen

Mitglied

Beiträge
21
Hallo Vanessa, hallo Evelin,

danke für eure Überlegungen. Leider ist es nicht möglich, den Grundriss noch zu ändern, da wir mit dem Bau bereits begonnen haben. Nur wo jetzt Wasser- und Stromanschlüsse etc hinkommen, das können wir noch ändern.
Aber keine Sorge, wir sind deswegen jetzt nicht völlig am Boden zerstört. Die angesprochenen Probleme des Grundrisses sind jetzt keine Neuigkeit für uns, doch jeder Kompromiss hat hier leider seinen Grund und ist nicht ganz zufällig entstanden. Wir haben halt einige Beschränkungen durch den Bebauungsplan und in unseren Augen das für unsere Prioritäten beste daraus gemacht. Also lieber genügend und große Zimmer oben für die Kinder, und dafür eher ein kleines Wohn/Esszimmer.
Da auch leider kein Keller möglich war, muss die Haustechnik irgendwohin und es ist leider sogar mehr als hier eingezeichnet. Das kann man hier leider nicht einfach mit der Küche verbinden und wäre aber auch eh einfach zu spät dafür.

Danke trotzdem fürs „out of the box“-Denken!

Und vielleicht habt ihr ja auch trotzdem eine schöne Idee, wie man mit einem evtl. nur sehr kleinen Bereich mit nur 2 Barhockern einen Sitzplatz für zwei Kinder in einer halbwegs benutzbaren Küche schaffen kann? Das würde uns sehr freuen.

Viele Grüße
Jen
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.654
Wohnort
Perth, Australien
probier doch selbst mal eine Idee auf Papier zu bringen, muss nicht mit dem Planer sein, einfach eine Handskizze. Du bist mit dem Bau mehr vertraut als wir.
 

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben